Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

41

Montag, 20. Januar 2014, 09:36

Ja genau, ich meinte einfach längere Strecken. Da sie eher hypersensibel ist beim arbeiten kann es sein das sie die langen Strecken Doof findet weil ich lange gehunken habe?! Hm... laufe nun eine Weile aber schon wieder gut. Sie achtet ja sehr auf die Körperhaltung/Spannung und macht es mir Anfänger nicht gerade einfacher :D Sie ist aber sehr verfressen und habe gehofft ihr das längere Laufen mit Futtertreiben schmackhafter zu machen. Da zeigt sie sich nun auch viel besser. Aber äbä, irgendwann muss ich das sinnvoll abbauen. Werde demfall den Clicker wieder einsetzten als Hilfe und mit den Guddies es so probieren.

Whyona

Trainer

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

42

Montag, 20. Januar 2014, 10:33

Also ich versuchs mal zu erklären wie ich damals bei Indira umgestellt habe. Wobei man sagen muss, dass ich das Futtertreiben (na ja ich nenns mal so, war ja nie bei jemandem im Training, ausser nem Weekend in DE) nur ziemlich kurz gemacht habe und ziemlich schnell abgebaut habe.

Im Prinzip habe ich Indira einfach beigebracht wenn die hand nach links wegwandert den Blickkontakt zu suchen.
Vorarbeit hat hier evtl auch die Arbeit im Hier geliefert, wo sie auch lernen musste die leckerchen/Beute in meinen Händen zu ignorieren und den blickkontakt zu suchen. Schussendlich konnte ich die Beute an ihren kopf halten und sie blieb trotzdem im blickkontakt. Sie kannte auch schon das Wort "luege" ...

Also Hund in Grundstellung und erst mal in die Hand treiben lassen, so dass sie in der richigen Position ist, dann die hand links weggenommen, und mit dem Kommando "luege" etwas nachgeholfen und wenn sie weiter in die Hand treiben wollte kam ein Nein (was einfach bedeutet mach was anderes, des was du machst ist falsch) und sobald sie den blickkontakt für ne Millisekunde gesucht hat click oder jawoll und dann die Futterhand wieder anbieten und belohnen. Als sie der weggehenden Hand nimmer gefolgt ist, und ich kein luege mehr brauchte habe ich den blickkontakt verlängert bis es zur Belohnung kam und da auch das Wort Fuss eingebaut.

Zu diesem Zeitpunkt kannte sie schon einige Schritte laufen inkl Wendungen, auch Position halten wenn ich vor, zurück oder nach links oder rechts weggehe .... alles aber an der Futterhand treibend.

Dann habe ich angefangen diese Bierdeckelunterordnung, also das Position halten egal wohin ich mich bewege, aus der Grundstellung mit Blickkontakt aufzubauen. Also Grundstellung, hand links weg, Hund kuckt mich an, Kommando Fuss und ein Schritt zb nach rechts. Hund rutscht nach, sofort belohnen.
Nebenbei habe ich dann während dem laufen im Futtertreiben immer mal wieder die Hand links weggenommen (anfangs mit luege geholfen) und dann anfangs nach einem Schritt Hand wieder dran und das dann auch variabel gestaltet.

Ich habe allerdings relativ schnell auf Beute umgestellt, weil Indira da mehr Dampf gemacht hat. Aber zum ausarbeiten der exakten position war das Futter super und sie hat die Position wirklich gut intus gehabt. Dabei hatte ich die Beute entweder in der Linken hand oder unter die Achsel geklemmt, oder zb den Magnetball hinten am Rücken gehabt.
Was wichtig ist, beim Umstellen auf Beute ist dass die bei Hunden die zum vorprellen und schräg laufen neigen, nie in der rechten Hand ist. Ich habe auch beim belohnen die Beute entweder nach links, resp links hinten weggeworfen oder von der achsel einfach fallenlassen, dies allerding immer angekündigt mit click oder markerwort, da ich nicht will das der Hund auf ein zucken reagiert sondern auf das Wort lauert. Auch beider Arbeit mit externer Beute habe ich darauf geachtet dass beim auflösen die Beute möglichst links liegt, so dass sie nicht vor mir nach rechts weg muss ...

Was auch noch zu beachten wäre, ist dass es oft vorkommt, dass Hunde wenn man den Blickkontakt aufbaut ihr Heck nach links rausdrehen um einen besser sehen zu könne, weil man ja geradeaus und nicht auf der Hund schauen soll ... Es gibt auch einige die dem Hund beibringen die Achsel zu fixieren und nicht die Augen des hundeführers zu suchen. Des hab ich aber nicht hinbekommen, Indira wollte mir partou in die Augen glotzen. Ich habe mir dann Anfangs mit hindernissen (Zaun, wand, etc) geholfen und dann später mit einer Gerte gearbeitet um ihr da zu helfen auch mit ihrer Hinterhand die Position zu halten.

Wegen den Strecken laufen. Versuch nicht monoton nur geradeaus zu laufen, sondern mit Wendungen, Stopps, mal langsam, mal schnell ... mal plötzlich wieder nach ein zwei Schritten nach der Grundstellung belohnen, mal ein steh, sitz platz (wenn sie das schon kennt) einzubauen.

joa ich hoffe das ist so halbwegs verständlich :D
Lg Nathalie


Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

43

Montag, 20. Januar 2014, 11:01

Also ich versuchs mal zu erklären wie ich damals bei Indira umgestellt habe. Wobei man sagen muss, dass ich das Futtertreiben (na ja ich nenns mal so, war ja nie bei jemandem im Training, ausser nem Weekend in DE) nur ziemlich kurz gemacht habe und ziemlich schnell abgebaut habe.
Ja, bei mir wars auch eine Schnellbleiche beim Lind-Art- Seminar. Lernte dort ein Paar kennen die ihre Hunde so aufbauten.
Im Prinzip habe ich Indira einfach beigebracht wenn die hand nach links wegwandert den Blickkontakt zu suchen.
Vorarbeit hat hier evtl auch die Arbeit im Hier geliefert, wo sie auch lernen musste die leckerchen/Beute in meinen Händen zu ignorieren und den blickkontakt zu suchen. Schussendlich konnte ich die Beute an ihren kopf halten und sie blieb trotzdem im blickkontakt. Sie kannte auch schon das Wort "luege" ...
Das Wort "luege" ist auch intus und benutze ich auch falls sie der Futterhand in der Grundposition folgt.
Also Hund in Grundstellung und erst mal in die Hand treiben lassen, so dass sie in der richigen Position ist, dann die hand links weggenommen, und mit dem Kommando "luege" etwas nachgeholfen und wenn sie weiter in die Hand treiben wollte kam ein Nein (was einfach bedeutet mach was anderes, des was du machst ist falsch) und sobald sie den blickkontakt für ne Millisekunde gesucht hat click oder jawoll und dann die Futterhand wieder anbieten und belohnen. Als sie der weggehenden Hand nimmer gefolgt ist, und ich kein luege mehr brauchte habe ich den blickkontakt verlängert bis es zur Belohnung kam und da auch das Wort Fuss eingebaut.
Vielleicht habe ich an diesem Punkt den Fehler gemacht das Fuss Kommando zu früh einzubauen.
Zu diesem Zeitpunkt kannte sie schon einige Schritte laufen inkl Wendungen, auch Position halten wenn ich vor, zurück oder nach links oder rechts weggehe .... alles aber an der Futterhand treibend.
Dann habe ich angefangen diese Bierdeckelunterordnung, also das Position halten egal wohin ich mich bewege, aus der Grundstellung mit Blickkontakt aufzubauen. Also Grundstellung, hand links weg, Hund kuckt mich an, Kommando Fuss und ein Schritt zb nach rechts. Hund rutscht nach, sofort belohnen.
Nebenbei habe ich dann während dem laufen im Futtertreiben immer mal wieder die Hand links weggenommen (anfangs mit luege geholfen) und dann anfangs nach einem Schritt Hand wieder dran und das dann auch variabel gestaltet.
Die Bierdeckelunterordnung funktioniert perfekt. Machten wir wirklich Wochenlang. Auch einige Schritte laufen ohne Futtertreiben geht supi.
Ich habe allerdings relativ schnell auf Beute umgestellt, weil Indira da mehr Dampf gemacht hat. Aber zum ausarbeiten der exakten position war das Futter super und sie hat die Position wirklich gut intus gehabt. Dabei hatte ich die Beute entweder in der Linken hand oder unter die Achsel geklemmt, oder zb den Magnetball hinten am Rücken gehabt.
Was wichtig ist, beim Umstellen auf Beute ist dass die bei Hunden die zum vorprellen und schräg laufen neigen, nie in der rechten Hand ist. Ich habe auch beim belohnen die Beute entweder nach links, resp links hinten weggeworfen oder von der achsel einfach fallenlassen, dies allerding immer angekündigt mit click oder markerwort, da ich nicht will das der Hund auf ein zucken reagiert sondern auf das Wort lauert. Auch beider Arbeit mit externer Beute habe ich darauf geachtet dass beim auflösen die Beute möglichst links liegt, so dass sie nicht vor mir nach rechts weg muss ...
Denke ganz auf Beute umstellen wird bei Ina nicht gehen. Für einen Mali ist sie nicht gerade ein Beutegeier. Obwohl das wahrscheinlich mit der Zeit besser würde wenn ich öfter nur mit Beute arbeite. Die Beute muss ich auch links halten. Am besten unter dem Arm ansonsten wirds schreg.
Was auch noch zu beachten wäre, ist dass es oft vorkommt, dass Hunde wenn man den Blickkontakt aufbaut ihr Heck nach links rausdrehen um einen besser sehen zu könne, weil man ja geradeaus und nicht auf der Hund schauen soll ... Es gibt auch einige die dem Hund beibringen die Achsel zu fixieren und nicht die Augen des hundeführers zu suchen. Des hab ich aber nicht hinbekommen, Indira wollte mir partou in die Augen glotzen. Ich habe mir dann Anfangs mit hindernissen (Zaun, wand, etc) geholfen und dann später mit einer Gerte gearbeitet um ihr da zu helfen auch mit ihrer Hinterhand die Position zu halten.
Ina will auch um jeden Preis in die Augen schauen. Ich habe nun angefangen beim "luege" auf die Achsel zu tippen. Sobald der Blick dorthin geht belohnt. Weiss aber auch nicht ob ich das so hinkriege.
Wegen den Strecken laufen. Versuch nicht monoton nur geradeaus zu laufen, sondern mit Wendungen, Stopps, mal langsam, mal schnell ... mal plötzlich wieder nach ein zwei Schritten nach der Grundstellung belohnen, mal ein steh, sitz platz (wenn sie das schon kennt) einzubauen.
Das habe ich jetzt angefangen aber nur mit dem Futtertreiben. Aber da kann ich sicher noch viel variabler werden.
joa ich hoffe das ist so halbwegs verständlich
Ja supi, Danke :thumbsup: Schade, wohnst du nicht mehr in Zürich. Hätte dich sonst gerne für eine Stunde gebucht.

Whyona

Trainer

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

44

Montag, 20. Januar 2014, 12:34

Bin grad nur am Handy...

Im Prinzip spielt es ja keine Rolle ob mit Futter oder Beute, schlussendlich sollte es für den Hund eine belohnung darstellen.

Ich benutz immer beides je nach dem was ich grad arbeite. Oft belohn ich mit Futter, auch weil man da die Position nicht verlassen muss und gleich weiterarbeiten kann und die Beute kommt als Jackpot.

Da gibts kein richtig und falsch, das muss man auf den Hund abstimmen.

Wer weiss vielleicht bin ich schneller wieder in Zürich als geplant ... :-)
Lg Nathalie


Luna

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

45

Montag, 20. Januar 2014, 13:30

Wenn ihr dem Hund den Fixpunkt unter den Achseln beibringen wollt, müsst ihr das Futter oder die Beute unter die Achseln klemmen und dann von dort fallen lassen. Wenn der Hund jedoch schon gelernt hat auf Fuss Blickkontakt zu suchen, wirds schwer ihn noch umzustellen. Nachteil am Fusslaufen mit Fixpunkt über Augenkontakt ist ganz klar das Vorlaufen. Wenn du an der Prüfung den Hund nicht mehr anschaust (was man ja nicht sollte) kommen viele Hunde zu weit nach vorne, da sie den Aufenkontakt suchen. Mein nächster Hund wird nur noch mit Fixpunkt unter der Achsel aufgebaut, damit ich das Problem nicht wieder habe.
Futter aus dem Mund spucken und aus der rechten Hand bestätigen ist auch etwas riskant, proviziert Vorlaufen und Bedrängen...

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

46

Montag, 20. Januar 2014, 13:43

Ja siehste, man macht so viele Fehler als Anfänger. Wird wahrscheinlich wirklich schwer werden umzustellen. Gerade bei Ina ist es schwierig Fehler auszubügeln. Wenn sie was gelernt hat macht sie das mit viel Herzblut. Auch das Negative :D Aber Futter unter der Achsel müsste ich mal probieren... obwohl das Inchen nicht gut fängt. Aber einen Versuch ist es wert :)

Luna

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

47

Montag, 20. Januar 2014, 14:07

Ist nicht schlimm wenn sie das Futter nicht fängt. Hab Luna auch begonnen unzustellen...aber ein laaaaaanger weg.

http://youtu.be/Ds8aZ1Ol_nE

Whyona

Trainer

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

48

Montag, 20. Januar 2014, 14:12

Am Anfang kann man ja auch etwas grössere Stücke nehmen. Da fällt das fangen evtl etwas leichter :-)
Lg Nathalie


chnopf

Schüler

Beiträge: 78

Hunde: Asta, Mal, *2008

Hundesport: BH, Agility

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

49

Montag, 20. Januar 2014, 14:23

Asta konnte auch nie fangen... Da habe ich es mit einem Ball aufgebaut, später mit Futter. Habe mich vor sie hingestellt und ihr mit dem Kommando "fang" etwas geworfen. Mit der Zeit ging es ohne Kommando und plötzlich konnte sie dann auch das Futter aus dem Mund (in der Grundposition etc.) fangen. Ging aber eine Weile :D

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

50

Montag, 20. Januar 2014, 16:27

Hihi, irgendwann wird es Ina auch lernen. Es sind ihr schon riesen Stücke auf den Kopf gefallen :lol:

Luna

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 21. Januar 2014, 08:28

Sie kapiert es bestimmt bald, wenn du es oft übst. :thumbsup:

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

52

Samstag, 31. Mai 2014, 09:56

Ina Apportiert :hurra: :hurra: :hurra: Sie holt es schnell und bringt es schnell zurück und sie lässt es ENDLICH nicht mehr fallen wenn sie vor mir sitzt. Ok, sie knautscht noch aber sie Apportiert :) Mein Gott, dachte das kriegen wir nie mehr hin und plötzlich hat es geklappt.
Jetzt nur noch eine anständige Freifolge und der BH 1 steht nichts mehr im Weg. Meine Trainerin wollte mich schon an einen Mehrkampf nächsten Monat anmelden aber möchte zuerst eine gute Fussarbeit mit der ich zufrieden bin.

chnopf

Schüler

Beiträge: 78

Hunde: Asta, Mal, *2008

Hundesport: BH, Agility

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

53

Samstag, 31. Mai 2014, 10:46

Super! Manchmal brauchen unsere Mädels einfach ein wenig mehr Zeit ;)

Gibst du dann bitte das Datum durch wenn du zum ersten Mal startest :halo: :D

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

54

Samstag, 31. Mai 2014, 11:19

Ja, Ina ist in allem ein Spätzünder :D Mal schauen wenns zwänzgi bei der Freifolge fällt.
Habe jetzt viel mehr mit Beute gearbeitet und glaube das hat uns beim Apportieren nun geholfen.
Klar geb ich dir dann das Datum bekannt :) Brauche dann beruhigende Leute um mich.

sun

Profi

Beiträge: 756

Hunde: Leif, DSH x Labi *2010

Verein: SC-OG Winterthur

Hundesport: BH, Tricksen

Danksagungen: 29 / 15

  • Nachricht senden

55

Samstag, 31. Mai 2014, 18:20

Super klappts nun mit dem Apportieren :thumbsup:

Wäre der Mehrkampf am 21.Juni in Winti?
*Leif is life*

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 1. Juni 2014, 10:49

Nein, wäre in Bremgarten gewesen :)

sun

Profi

Beiträge: 756

Hunde: Leif, DSH x Labi *2010

Verein: SC-OG Winterthur

Hundesport: BH, Tricksen

Danksagungen: 29 / 15

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 1. Juni 2014, 11:06

Ah so, kannst ja in Winti starten, dann können wir uns gegenseitig nervös machen :lama: :D
*Leif is life*

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 1. Juni 2014, 11:12

Nein, ich fühle mich noch nicht parat. Ina braucht auch noch etwas Zeit.
Leider hatte sie gestern einen schlimmen Anfall ;( Wir werden sehen....nach gestern Abend ist wieder alles anders :(
Aber ihr schafft das sicher mit links in Winti :thumbsup:

sun

Profi

Beiträge: 756

Hunde: Leif, DSH x Labi *2010

Verein: SC-OG Winterthur

Hundesport: BH, Tricksen

Danksagungen: 29 / 15

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 1. Juni 2014, 11:28

Kann dich gut verstehen! Ich wäre ja eigentlich letzten Herbst schon fast an eine Prüfung gegangen, fand dann aber auch das wir noch etwas Zeit brauchen. Ja das sehen wir dann *nervösbin*

Habe es gelesen wegen Ina, tut mir so leid :troest:
*Leif is life*

chnopf

Schüler

Beiträge: 78

Hunde: Asta, Mal, *2008

Hundesport: BH, Agility

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 5. Juni 2014, 08:15

Ja, Ina ist in allem ein Spätzünder :D Mal schauen wenns zwänzgi bei der Freifolge fällt.
Habe jetzt viel mehr mit Beute gearbeitet und glaube das hat uns beim Apportieren nun geholfen.
Klar geb ich dir dann das Datum bekannt :) Brauche dann beruhigende Leute um mich.

Meine brauchte auch ein wenig länger.

Bin nicht sicher ob ich dann beruhigend bin :D Werde mir aber Mühe geben ;) Je nach dem wie lange es noch geht versuche ich mich dann vielleicht im BH3. Dann brauche ich auch jemanden der mich beruhigt :lol: