Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 2. April 2014, 07:09

Das mit dem Runden soll Anti jetzt auch bei seinen ersten SD-Minütchen machen. Das Problem mit Hunden wie Anti ist: Wenn es für sie keinen Sinn ergibt, machen sie es schlicht nicht. Auch den Beissarm trägt er einige Meter und dann lässt er ihn fallen. Warum sollte er ihn auch tragen?

Am besten komme ich an Anti ran, wenn es eine Wenn-Dann-Aufgabe ist: Wenn du das jetzt machst, werfe ich dann die BW. Das überzeugt ihn, arbeiten gegen Entgelt ist okay. Es hat schon ewig und drei Jahrhunderte gebraucht, bis er überhaupt mal Dinge zurückgebracht hat: Fliegt es nicht oder rollt nicht, macht es keinen Sinn und kann bleiben, wo es ist. Es hat allein drei Übungseinheiten gebraucht, damit ich meinen Willen durchsetzen konnte, dass nach der Apportel-Übung nicht das Apportel fliegt, sondern die BW.

Ich fürchte, wenn ich das mit dem Runden drehen mit dem Apportel machen würde, wäre es 1.) nach sehr kurzer Zeit ein Zahnstocher und 2.) doch immer wieder auf dem Boden.

Insgesamt klappt das Üben mit dem Halten ja halbwegs - es ist nur seeehr mühsam (wie so vieles, wovon ich Anti erst überzeugen muss) und die Erfolge sind klein. Meine Hoffnung ist, dass es so ähnlich läuft wie bspw. beim Fusslaufen: Wenn er es dann mal als Aufgabe angenommen hat, funzt es konsequent und dann auch in allen möglichen Varianten.

Danke für eure Tipps. Ich versuche das jetzt erstmal noch eine Zeitlang so, aber ich habe sicher nicht das letzte Mal gejammert. :D

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 2. April 2014, 08:56

Für das Apportieren bei Hunden, die gerne knautschen empfehle ich immer das Tragen lassen. Also Apportel ins Maul und dann geführt im Laufschritt Runden drehen lassen. Seitlich eingeben und seitlich abnehmen.

Wenn das klappt den Hund in immer engeren Volten zu sich holen und dann vor ihn stellen und Apportel abnehmen.

Funktioniert bei den meisten Hunden ganz gut - aber man muss unter Umständen halt genug Geduld aufbringen für jeden Schritt.
Ja so habe ich das mit dem Knautschen bei Amiga auch in den Griff gekriegt.
Lg Nicole

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 9. April 2014, 08:35

Okay, hier das Update zur Schweizer BH1-PO...

Eigenfährte:
Wir sind dran. *räusper* Ich habe lange nicht gefährtet und im Moment sieht es wüst aus. Dazu kommt, dass Anti zwar das Verweisen mal so locker gelernt hat, aber nie in Verbindung mit einer Fährte. Letzte Woche habe ich drei Mikrofährten für ihn gelegt, sehr kurz, mit Startdreieck und einem sehr weiten Winkel. Erste Fährte: Desaster, zweite Fährte: Super, fast wie in alten Zeiten, dritte Fährte, seine erste Waldfährte: Er gab sein bestes. :D Ich hatte da einfach Mühe zu erkennen, ob er es gut macht oder nicht, weil ich meine Spuren nicht sehen konnte. Nu habe ich mir - sozusagen im Tausch - gegen Fotos eine kleine Wiese organisiert, auf der ich fährten darf, solange das Gras nicht zu hoch ist und dort keine Pferde stehen. Und hätte ich heute nicht schon wieder all meine Fährtenutensilien im Volvo vergessen (mit dem Hico ja gerade zur Arbeit fährt), hätte ich das heute gleich mal ausprobiert.

Was ich wohl gesehen habe, ist, dass Anti wieder schräg läuft. Ich werde mal schauen, ob ich das mit einem Böttcher-Fährtengeschirr in den Griff bekomme.

Unterordnung:
Leinenführigkeit / Frei folgen


Sollte klappen... wir üben gerade noch ein wenig die Kehrtwende. Die klappt, sieht aber scheisse aus - ich möchte das gerne schöner haben. ^^

Setzen, Legen

Hatte ich das schon geschrieben? Anti muss dafür ja aus der Grundposition heraus zweimal hintereinander erst ins Platz, dann ins Sitz. Das Platz ist kein Problem - das macht er schnell und schön und kippt auch nicht. Das Sitz... ist ein Eiertanz. Ist er zu hochgeschraubt, rutscht er mit dem Arsch vor, herum, irgendwo hin - er sitzt dann zwar, aber halt irgendwo, was spätestens bei der Wiederholung der Positionen wüst wird. Ist er nicht hochgefahren genug, kann es sehr schön klappen... oder er rührt sich gar nicht. *fg* Dazu kommt, dass seine Triebigkeit nicht nur von der Belohnung abhängt, sondern auch von der Übung davor und von der Umgebung. Was im Garten toll klappt, klappt auf dem noch recht neuen Hundeplatz nur sehr selten. Wenn ich davon ausgehe, dass eine Prüfung vermutlich nicht an einem dieser beiden Orte stattfindet, dann muss ich auch davon ausgehen, dass er in der allgemeinen Aufregung eher zu hochgefahren sein wird. Ich werde jetzt mal versuchen, ihn auf seinen Hintern aufmerksam zu machen... bzw. auf seinen Vorderkörper. Was richtig Kluges ist mir da noch nicht eingefallen...

Apportieren

Ja... :| Der ÜL hat mir am Samstag vorgeschlagen, dass Kommando "Ruuuuhig" einzubauen... es soll dem Hund vermitteln, dass er jetzt mal die Arschbacken zusammenkneifen muss und die Fresse halten. Ich versuche das, bin aber skeptisch. Ich hatte das gleiche ja schon mit dem "Haaaalten" versucht (und das Wort sollte ja eigentlich egal sein) - es interessiert Anti nicht die Bohne. Deutlichere Fortschritte hatten wir, als ich eine Zeitlang für ca. eine Sekunde noch seine Schnauze gehalten habe, dazu "Haaalten" gesagt habe und, falls er dann doch mit dem Knautschen wieder anfing, mit Nein! abgebrochen habe. Nein! darf ich aber auch nicht mehr sagen... das würde Anti hemmen. :(

Ich bin ehrlich: Der ÜL hat mir schon einige saugute Tipps gegeben, aber ich glaube, bei manchen Sachen werde ich doch Kompromisse eingehen - ich glaube nämlich, dass ich Anti (und mich) doch ein wenig besser kenne und mir aus seinen Tipps und meinen Erfahrungen die effizienteren Herangehensweisen zusammenbasteln kann. Bei Ixy stimmt das mit dem Nein! übrigens... weswegen ich es bei ihr sowieso meide.

Ablegen frei

S. anderer Thread. :D Ich habe gestern mal testweise geschaut, was Anti macht, wenn ich Danishs Variante anteste. Halt ohne Hilfsperson. Ich habe mir gedacht, dass es ja eigentlich egal sein müsste, ob ich Anti anschaue oder nicht... es geht ja erstmal darum, dass er versucht, mich per Liegeposition zurückzuholen. Ich habe trotzdem versucht, ihn mehr unauffällig aus dem Augenwinkel anzuschauen. Ihr wollt wissen, wie Anti reagiert hat? Er singt. :rolleyes:

Führigkeit
Durchgehen einer Personengruppe


Klappt 1a. Wenn Anti an der Leine im Fuss bei mir läuft, quetscht er sich auch durch noch so enge Personengruppen. Finde ich toll, hätte ich überhaupt gar nicht erwartet. Ehrlich.

Abrufen unter Ablenkung

Lalalaaaa... :D Das ist wieder so ein Ding. Also: Im Garten klappt das Abrufen super. Auf dem Hundeplatz klappt das Abrufen super (wenn kein anderer Hund da ist und wir uns wirklich in der Trainingssituation befinden). Wenn da eine Personengruppe ist... findet Anti das uncool und watschelt mir hinterher - spätestens wenn ich die Personengruppe durchlaufen habe. Wir arbeiten daran - ich habe nicht das Gefühl, dass das ein grosses Problem wird. Interessanterweise schaut er aber auch dann überhaupt nicht nach den anderen Personen - er ist voll auf mich konzentriert... nur nicht auf seine Füsse und die fangen irgendwann einfach an, sich auf mich zuzubewegen.

Das grösste Problem ist im Moment, dass die PO vorsieht, dass Anti aus dem Abruf direkt in die Fussposition geht. Das haben wir so nie geübt. Wir haben blöderweise immer geübt, dass Anti dann ins Front kommt - und das macht er wirklich hervorragend. Wirklich... wunderhübsch. Nur hilft uns das gerade nicht. Ich habe also gestern angefangen, ihn irgendwo hinzusetzen und ihn dann ins Fuss zu rufen. Anfangs hatte er ernsthafte Probleme überhaupt zu hören, dass ich nicht Hier (= Front) sage, sondern Fuss. Er sass dann auf 12 Uhr, auf 10 Uhr, auf 9 Uhr, auf 7 Uhr... er hat nicht einmal tatsächlich ohne Korrektur die Grundposition eingenommen... ausser... ich habe ihn aus dem Sitz direkt gerade an mich herangerufen, so dass er praktisch nur ein paar Schritte geradeaus laufen musste. Ich denke, ich werde mich von dortaus vorarbeiten: Erst gerade, dann mit fiiiitzelkleinem Winkel usw. Das schaffen wir schon, denke ich. Das sind mit unsere liebsten Übungen und Anti ist da sehr hartnäckig, ausdauernd und probierfreudig.

Hochsprung / Weitsprung

Da haben wir, soweit ich weiss, keine Probleme. Ich habe am Samstag getestet, ob Anti auch den Hochsprung auf dem Hundeplatz so merkbefreit umrennt wie den im Garten. Nein, macht er nicht. Der ist aber auch wesentlich farbiger und hat vor allem eine ganze Fläche als Hindernis und nicht nur eine Latte. Ich denke, er sieht den im Garten einfach aus dem Augenwinkel nicht wirklich und werde in den kommenden Tagen über meinen Hochsprung hier ein Handtuch hängen, damit sich eine farbige Fläche ergibt, die er besser wahrnehmen kann und dann mal schauen, ob das besser klappt.

So! Stand der Dinge! :)

Strizi

Fortgeschrittener

Beiträge: 396

Hunde: Ymo, Tervueren, *2010

Verein: HS Gotthard

Hundesport: Begleithund

Danksagungen: 6 / 2

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 9. April 2014, 09:13

Das hört sich doch schon ganz gut an. Lese so Berichte sehr gerne, vorallem wenn ich die Sparte selber auch kenne. :D
Leben das heisst:
Immer einmal mehr aufstehen als hinfallen

Whyona

Trainer

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 9. April 2014, 09:49

Das hört sich doch schon ganz gut an :-D immer schôn weiter üben ...

Wegen dem setzen/legen ... ich hab immer platz - fuss - platz - fuss gesagt ... beim BH sind die Hörzeichen ja nicht vorgegeben, sollte also immer noch ok sein, ausser die haben da was geändert.
Das würde es Anti evtl einfacher machen die Position ins sitz korrekt einzunehmen ...
Lg Nathalie


Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 9. April 2014, 10:13

Oh, echt? Dann muss ich das mal testen. Habe ich gar nicht. Peinlich, peinlich... :D

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 9. April 2014, 10:14

Zitat

Was ich wohl gesehen habe, ist, dass Anti wieder schräg läuft. Ich werde mal schauen, ob ich das mit einem Böttcher-Fährtengeschirr in den Griff bekomme
Hast du denn ein Böttcher-Fährtengeschirr? Wenn nicht, spar dir das Geld und mach an einem normalen Geschirr unten am Bauchgurt was hin, wo du den Karabiner der Leine einhängen kannst - oder arbeite mit zwei Leinen, dann kriegst du das schräg Laufen auch weg.
Lg Nicole

sun

Profi

Beiträge: 756

Hunde: Leif, DSH x Labi *2010

Verein: SC-OG Winterthur

Hundesport: BH, Tricksen

Danksagungen: 29 / 15

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 9. April 2014, 11:42

Zitat Was ich wohl gesehen habe, ist, dass Anti wieder schräg läuft. Ich werde mal schauen, ob ich das mit einem Böttcher-Fährtengeschirr in den Griff bekomme Hast du denn ein Böttcher-Fährtengeschirr? Wenn nicht, spar dir das Geld und mach an einem normalen Geschirr unten am Bauchgurt was hin, wo du den Karabiner der Leine einhängen kannst - oder arbeite mit zwei Leinen, dann kriegst du das schräg Laufen auch weg.
Oder näh dir selber ein Böttcher-Geschirr, so wie ich :D
*Leif is life*

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 9. April 2014, 12:34

Ja, ich habe eins. Wenn Anti damit nicht alles richtig macht, mache ich allerdings eine rosa Schleife dran, damit es ihm maximal peinlich ist. :D

Was ich nicht habe, sind zwei lange Leinen. Die könnte ich mir allerdings auch selbst basteln - ich behalte mir das als Option offen, denn auf den Fotos vom letzten HM-Fährtenkurs sah das sehr sinnig aus. Davor hätte ich aber gerne, dass Anti dieses Torpedo-Verhalten einstellt... sonst sehe ich uns nämlich zu zweit heulend auf der Wiese sitzen. ^^

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 9. April 2014, 12:44

Ja, ich habe eins. Wenn Anti damit nicht alles richtig macht, mache ich allerdings eine rosa Schleife dran, damit es ihm maximal peinlich ist.
Oh ja bitte! Mach mal das mit der Schleife! Das würde ich zu gerne sehen :D

Was ich nicht habe, sind zwei lange Leinen. Die könnte ich mir allerdings auch selbst basteln - ich behalte mir das als Option offen, denn auf den Fotos vom letzten HM-Fährtenkurs sah das sehr sinnig aus. Davor hätte ich aber gerne, dass Anti dieses Torpedo-Verhalten einstellt... sonst sehe ich uns nämlich zu zweit heulend auf der Wiese sitzen.
Ja klar kannst du die selber basteln. Meine zweite ist auch bloss ein Stück Seil. Die Variante mit den zwei Leinen ist eben genau, um dem Torpedo-Verhalten entgegen zu wirken. Du kannst Anti mit zwei Leinen viel besser auf der Spur halten als wenn du mit zwei Händen an einer Leine rumreissen musst. Antili wird mit den zwei Leinen fährten wie auf Schienen :D Frag doch mal deine Nachbarin mit den Pferden. Die hat bestimmt irgendwo einen Strick rumliegen, den sie dir ausleihen kann. Oder nimm ein Stück Wäscheleine und nimm die doppelt oder sowas....
Lg Nicole

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 9. April 2014, 13:34

Antili wird mit den zwei Leinen fährten wie auf Schienen

Ja, das glaube ich auch. Ich habe nur Probleme mir auszumalen, wie ich dann wieder auf eine Leine umsteigen soll? Wie vermittle ich ihm mit zwei Leinen, dass er gerade laufen soll, wo ich ja jetzt bei einer Leine schon das Gefühl habe, dass sein Schieflaufen eher eine unbewusste Angelegenheit ist?

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 9. April 2014, 19:13

Ich bin kein Fan der Zwei-Leinen-Strategie.... aber HM hat da um einiges mehr Erfahrung als ich....! :blush: Es gibt noch sooo viele andere Varianten...... :D

Bei der Danish-Variante (*gg*) der Freiablage muss man einach GEDULD haben. Gerade bei Hunden, die keine Freeshape-Erfahrung haben. Die suchen natürlich erstmal in erlerntem/gefestigtem Verhalten die Lösung..... :D

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 9. April 2014, 20:04

die keine Freeshape-Erfahrung haben

Genau deswegen habe ich mich ja eigentlich getraut, es auch ohne Hilfsperson zu versuchen. Anti liebt das freie Shapen und eine seiner am häufigsten genutzten Taktiken ist das Platzen. Ich hatte gehofft, dass er das versucht - aber normalerweise bin ich beim freien Shapen nicht so weit entfernt bzw. entferne mich.

Mal schauen, ob ich das nochmal so versuche. Vielleicht mache ich vorher eine FS-Session, damit ihm dieser Lösungsansatz präsenter ist?

Heute war Fährten dran und Anti hat das wieder ganz toll gemacht - trotz recht starkem und böigem Wind. Sogar der Winkel war passabel. Ich halte es jetzt so (malen mit Buchstaben *hüstel):

> * * * * * _ _ _ _ _ _ _ _ _ * * * * * _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ * * * _ _ _ >

Kleines Startdreieck, die ersten Schritte jeweils mit einem Leckerli, dann Schritte ohne, dann wieder einige mit, mehr ohne, noch einige wenige mit zum ausbremsen, ein paar ohne und das End-Leckerli-Häufchen.

Anti folgt meinen Schritten toll, Nase am Boden, von Schritt zu Schritt, Rute hochgekringelt :herz: . Die Leckerli sind jetzt schon fast hinderlich, weil das Gras recht hoch ist und er dann ewig kramen muss, um es zu finden. Er geht ruhig, nicht zu schnell, nicht zu langsam, finde ich. Allerdings fand er die Leine unter seinem Bauch scheisse und hat die als erstes mal wegsortiert. Weil er so konzentriert war, habe ich das nicht korrigiert. Ich habe sie dann über seinen Rücken gelegt und schon lief das Tier auch nicht mehr schräg. Das ist ein Problem, oder? Ich bin mir ziemlich sicher, dass das eins ist.

Ich habe heute noch bei der örtlichen Gärtnerei nachgefragt, ob ich den Grasstreifen hinter ihren Gewächshäusern nutzen dürfte. Nein, ist Ökowiese und gehört auch schon gar nicht mehr zu ihnen. Mist!

Wo findet ihr denn Flächen zum Fährten, um Himmels Willen?! Ich brauche 150 Schritte... und jetzt geht nicht mal mehr der Thur-Damm, wegen der brütenden Vögel. :(

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 9. April 2014, 20:31

Du kannst an der BH 1 sogar am BG fährten...... wenn du das denn willst..... Versuche doch mal, die Leine nur unter einem Vorderbein durch zu nehmen...... Da stört es nicht so bei den Glöcklein zwischen den Hinterbeinen...... *hrhrhr*

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 9. April 2014, 21:06

Mache ich so - seine Glöckchen sollen unbehelligt bleiben. "Unterm Bauch" war blöd formuliert - ich ziehe die Leine unter einem Vorderbein durch, so dass sie dann seitlich an ihm entlang läuft. Und das macht ihn schräg. Das klingt so, als würde ich was falsch machen, oder?

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 9. April 2014, 23:15

Nö, gibt es ab und zu. Wenn er nicht all zu fest zieht, darf die Leine auch durchhängen. Oder eben du machst sie an ein BG ran. Oder - wenn er ganz ruhig fährtet - mach ne Freifährte..... *hrhr*

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 10. April 2014, 07:25

:thumbsup: Hört sich alles sehr gut an. Ach ja, Fährten. Das ist etwas, was ich mir nun auch mal vorgenommen habe. Endlich mal anfangen...Peinlich, denn bei mir gehts nur um Faulheit. Fährtengelände habe ich ja bis zum Abwinken. Aber ich raff mich dann jetzt mal auf und lese gespannt hier mit. 2 Leinen 1 Leine BG usw ?( :D

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 10. April 2014, 08:09

Fährtengelände habe ich ja bis zum Abwinken.

Ich finde dich gerade ein wenig gemein, ne? :waffe:

Wenn man einen Hund hat, der nicht so richtig super auf der Spur bleibt, gibt es verschiedene Methoden, ihm zu helfen: Man kann am Halsband zwei Leinen anbringen, die man links und rechts an den Vorderbeinen vorbei an seinen Flanken entlang führt - so hat man mehr Einflussmöglichkeiten. Oder man nimmt ein Böttchergeschirr (BG), das ist im Grunde nur ein Riemen, der um den Bauch liegt und vorne im Halsband eingehängt wird. Die Leine befestigt man dann hinten am Geschirr. Die Wirkung ist eine ähnliche, weil auch der Riemen dem Hund beidseitig Signale sendet.

Das hier wäre die klassische Variante ohne Hilfsmittel:

Quelle

Anti bleibt dann aber eben mit dem Arsch nicht gerade, sondern weicht hinten der Leine aus. Keine Ahnung warum - sonst interessiert ihn die ja auch nicht. Und das wiederum... soll so nicht sein und gibt mWn Abzüge.

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 10. April 2014, 09:04

Kannst gerne mal vorbeikommen und hier fährten. Solange Du kein Rudel anderer Hundeleute mitschleppst :whistling:

Strizi

Fortgeschrittener

Beiträge: 396

Hunde: Ymo, Tervueren, *2010

Verein: HS Gotthard

Hundesport: Begleithund

Danksagungen: 6 / 2

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 10. April 2014, 09:04

Die Leine auch zwischen den Hinterbeinen durch zu führen hast du noch nicht versucht? Oder hab ich das überlesen ...
Ich führ die Leine immer zwischen Vorder- und Hinterbeinen durch. Blöd ist dann einfach wenn er sich "ausfedelt" und die Leine dann nur noch, wie bei deinem Bild, unter dem Vorderbein durchgeht. Dann läuft er nämlich auch schräg, da er normalerweise immer Zug auf der Leine hat.

:thumbsup: Fährtengelände habe ich ja bis zum Abwinken. ( :D

Da schliesse ich mich Nora an, diese Aussage ist wirklich gemein :bored:
Leben das heisst:
Immer einmal mehr aufstehen als hinfallen