Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

perrolina

Meister

  • »perrolina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

1

Samstag, 17. November 2012, 12:15

ZOS Zielobjektsuche

ist die angelernte, vom Hundeführer veranlasste Aktivität eines Hundes zum Auffinden von Gegenständen. Grundlage der ZOS ist die besondere Fähigkeit von Hunden zum Aufsuchen, Lokalisieren und Anzeigen (in der Platz-Position) von versteckten Suchgegenständen. Bei Fortgeschrittenen ist in der ZOS die Unterscheidung von Gerüchen (Differenzierung) maßgeblich. Die ZOS ist eine eigenständige Disziplin im Hundesport.

Gegenstände
Bei der ZOS gesuchte Gegenstände sind gekennzeichnet durch
- spezifischen Materialgeruch des Suchgegenstandes
- Geruch des Hundeführers und des Hundes
- zahlreiche überlagernde Gerüche
Der Hund lernt in der Ausbildung eine begrenzte Anzahl solcher Gegenstände (meistens drei, anfangs nur einen) kennen. Mit Hilfe eines spezifischen Schlüsselworts für den jeweiligen Gegenstand wird konditioniert, dass genau dieser Gegenstand gesucht werden soll. Der Hund arbeitet folglich immer mit genau den gleichen Gegenständen, die der Hundeführer auch so aufbewahrt, dass sie ihren spezifischen Geruch weitgehend behalten.

Bei der ZOS werden vergleichsweise kleine Gegenstände eingesetzt, damit die Versteckmöglichkeiten vielfältiger und damit die Herausforderung für den Hund höher sind.

Verweisen

Ein wesentliches Element bei der ZOS ist, dass der gefundene Gegenstand durch den Hund angezeigt (verwiesen), nicht aber aufgenommen wird. Der Hund wird so trainiert, dass er den gesuchten Gegenstand zwar als begehrtes Suchobjekt betrachtet, aber die Bestätigung für sein Anzeigeverhalten von seinem Hundeführer erfährt, z. B. durch besonderes Lob, Erhalt des Lieblingsspielzeugs oder „Leckerchen“. Auf diese Weise wird eine direkte Einwirkung (Bsp. Kratzen, Scharren oder Aufnehmen) des Hundes auf den zu suchenden Gegenstand oder seine nähere Umgebung vermieden.
Der Hund lernt somit, dicht gefundenen Gegenstand (wenn möglich Nasenkontakt zur Geruchsquelle) ruhig zu verweilen und durch sein passives Anzeigeverhalten das Herankommen des Hundeführers abzuwarten.

Verschiedene Suchlagen

Bei der ZOS gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Gegenstand zu verstecken. Die generellen verschiedenen Suchlagen sind

- freies Gelände
- Trümmerfeld
- Päckchenstraße
- Suchwand (eine mit Riechlöchern versehene Wandfläche)

Im freien Gelände sucht der Hund unter anderem in einem durch Markierung abgegrenzten Gebiet nach seinem Gegenstand. Im Trümmerfeld sucht der Hund in einem Bereich mit sehr vielen verschiedenen Gegenständen (beispielsweise Steine, Eimer, Kisten) nach seinem Gegenstand, der versteckt unter einem Trümmergegenstand liegt. In der Päckchenstraße wird der Gegenstand in ein Behältnis („Päckchen“) gelegt, das Luftöffnungen hat. Mehrere solcher Päckchen werden ausgelegt („Straße“) und der Hund muss das Päckchen mit seinem Gegenstand finden und anzeigen.

Vorteile


Nutzt die natürlichen Fähigkeiten des Hundes

Effektive Auslastung im physischen und psychischen Bereich und damit Minderung unerwünschten Verhaltens, das seine Ursache in mangelnder Auslastung des Hundes haben kann

Braucht keine besonderen räumlichen Rahmenbedingungen, sondern kann ohne zusätzlichen Aufwand zum Beispiel auch in einer kleinen Wohnung trainiert werden

Wird in kurzen zeitlichen Einheiten trainiert

Hunde lernen, sich nicht ablenken zu lassen

Hund und Hundeführer arbeiten vor allem anfangs eng zusammen (Suche – Bestätigung), was die Sozialbeziehung stärkt

Das Vertrauen des Hundes zum Hundeführer wird gestärkt, aber durchaus auch das vom Hundeführer zum Hund

Schwierigkeiten

ZOS braucht eine sehr feine Konditionierung am Anfang. Fehler, die in dieser Zeit gemacht werden (Hund darf Suchgegenstand aufnehmen, Hund wird falsch bestätigt), führen dazu, dass der Hund die Freude am Arbeiten verliert, nicht zum Ziel kommt oder immer wieder die gleichen Fehler macht. Die Leistung, die der Hund hier erbringt, wird schnell unterschätzt, was zu einer Überforderungssituation des Hunds führen kann. Der Hundeführer braucht Geduld und muss seinen Hund gut beobachten. Vor allem anfangs empfiehlt sich die Anleitung des Hundeführers durch einen ZOS-erfahrenen Trainer.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Zielobjektsuche

Wer sich für die Wettkampfregeln interessiert, findet hier ein pdf.Dokument

http://www.zielobjektsuche.net/media/36c…004ffffffef.pdf
Lg Nicole

Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

2

Samstag, 17. November 2012, 12:30

Ich interessiere mich sehr für ZOS, würdest du davon abraten, selbst den Aufbau vorzunehmen, sondern nur mit nem erfahrenen Trainer? Momentan wird nämlich bei uns in erreichbarer Nähe kein Kurs angeboten.
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Ina

Profi

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

3

Samstag, 17. November 2012, 12:45

Ich habe das ZOS selber aufgebaut vor kurzem und ich denke wenn du das nicht Wettbewebsmässig machen willst ist das in "kein" Problem. Ich habe mit einem Feuerzeug angefangen aber das Verweisen klappt irgendwie noch nicht so gut...denke da muss ich wieder einen Schritt zurück.

Ich habe eine PDF anleitung bekommen und wenn du magst kann ich sie dir per mail schicken

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

4

Samstag, 17. November 2012, 13:14

Weiss das jemand wie das ist ein PDF zu veröffentlichen das jemand geschrieben hat? Es stehen Name und Kontaktdaten der Person drin aber keine Infos zur Veröffentlichung?

Denn ich finde es ein super geschriebenes kleines Büchlein das sogar ich Verstanden habe :D
Ansonsten, per PN Mail senden und ich gebe es so weiter :whistling:

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

arikea

Fortgeschrittener

Beiträge: 369

Hunde: Blaze, Malinois, *2010; Maira, Malinois, *2013

Verein: SKG Davos

Hundesport: SanH

Danksagungen: 29 / 21

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. November 2012, 13:54

super Beitrag, danke Perrolina.
Das ist eine sehr intressante Beschäftigung :)
As liabs Grüassli Arikea

perrolina

Meister

  • »perrolina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. November 2012, 15:56

Das mit dem selber Aufbauen ist so eine Sache.....
Jeder der sich ein bisschen mit dem Wesen seines Hundes befasst, schafft es ihm beizubringen, einen Gegenstand zu suchen. Hunde lieben es in der Regel - das Suchen liegt in ihrer Natur. Auch das Verweisen ist meistens kein Problem.
Also man clickert seinem Hund einen x-beliebigen Gegenstand schön, versteckt den, lässt den Hund suchen und lässt ihn davor abliegen. Wie mit den Tannzapfen im Wald nur muss er noch Platz machen davor.

...eigentlich easy....wieso also viel Geld ausgeben für ein Seminar? Schliesslich will man den Hund ja nur ein bisschen auslasten und nicht an Wettkämpfen teilnehmen.....

Diese Überlegung ist sicher nicht falsch und Sucharbeit oder -spiele sind in meinen Augen eh eine super Sache für den Hund. Das ist aber noch nicht ZOS.

Bei der Zielobjektsuche kommen sehr viele Faktoren zusammen. Beim Trümmerfeld beispielsweise, darf der Hund keine Angst haben, über wackelige, einsturzgefährdete Grümpelhaufen zu steigen, muss problemlos über eine Gitterfläche gehen können, darf keine Berührungsängste haben sich auf den unmöglichsten Untergründen ins Platz zu legen, muss unter Umständen in viel zu kleine Kisten reinsteigen und sich da noch irgendwie hinlegen und gleichzeitig die Nase an den Gegenstand halten, usw.

Wenn mitten im Trümmerfeld oder bei der Flächensuche auf dem Feld irgendwelche Cervelats rumliegen oder offene Katzenfutterschälchen, braucht der Hund eine gute Impulskontrolle und ein hohes Mass an Frusttoleranz (je nach Verfressenheit des Hundes natürlich). Auf jeden Fall muss der Hund schon wirklich scharf drauf sein, seinen Gegenstand zu finden.

Es gibt auch Hunde, die haben ein Problem, wenn gleichzeitig ein anderer Hund auf dem gleichen Grümpelhaufen (oder Trümmerfeld) rumsteigt und ebenfalls seinen Gegenstand sucht. Aber auch das gehört dazu.

Nicht jeder Hund macht das alles einfach so. Bei einigen Hunden muss das erst sorgfältig aufgebaut werden. Es spielen da Themen rein, die sollten mit viel Kompetenz und Sachverstand angegangen werden.

Viele von uns, haben es schon mal geschafft, dem Hund den Gegenstand zu vermiesen auf der Fährte oder beim Apportieren zuviel Druck aufgebaut. So, dass der Hund den Gegenstand nicht mehr konfliktfrei bringen, geschweige denn damit ruhig vorsitzen und ihn halten kann, resp. verweisen beim Fährten.
Beim Zoslen ist das dasselbe. Zwei, dreimal zu nachdrücklich Nein gesagt, wenn der Hund den Gegenstand zwischen die Zähne nehmen will und der Hund zeigt unter Umständen Meideverhalten wie es im Lehrbuch steht.

Auch über die verschiedenen Schwierigkeitsgrade beim Suchen selber, sollte man etwas wissen. Für mich war damals z.Bsp. völlig neu, dass es für einen Hund viel schwieriger ist einen Gegenstand zu finden, der sich 20 cm ab Boden befindet als auf dem Boden selber. Dass man da von einer Höhensuchlage redet und dass die separat aufgebaut werden muss.

Es gäbe da noch einige Argumente....also ich würde heute jedem empfehlen, ein Aufbauseminar zu machen bei einem guten Trainer und danach in einer motivierten Gruppe zu trainieren. Alleine ist das so eine Sache....da wirds halt auch schnell mal langweilig.
Lg Nicole

Desi

Fortgeschrittener

Beiträge: 315

Hunde: Lisa, Border Collie, *2004 & Pallina, Spitzmix, *2005

Hundesport: Bike- Jöring (Obedience, BH)

Danksagungen: 11 / 6

  • Nachricht senden

7

Samstag, 17. November 2012, 16:23

Super, danke für den interessanten Beitrag :)

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

8

Samstag, 17. November 2012, 17:48

Kannst du den eine/n guten Trainer/in empfehlen? :)

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

perrolina

Meister

  • »perrolina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

9

Samstag, 17. November 2012, 23:36

Kannst du den eine/n guten Trainer/in empfehlen? :)
Ich habe mein Aufbauseminar bei Idée Chien gemacht und trainiere auch regelmässig bei Harry. Seine Homepage ist äähm...tja....aber als Trainer ist er in meinen Augen spitzenmässig und ich empfehle ihn jedem weiter. :)
Lg Nicole

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 18. November 2012, 17:30

Ich habe mir die DVD und auch das Buch gekauft, aber ich würde immer mit einem Profi aufbauen. Danach kann man sicher ohne Hilfe weiterarbeiten.

Crispy sucht ihr Feuerzeug sehr gerne und auch ausdauernd. Ich finde es ist eine tolle Möglichkeit den Hund auszulasten.

Ich selber habe auch bei Harry Meister 2 Kurse gemacht und würde ihn immer wieder weiterempfehlen. Leider gibts keine Gruppe in meiner Gegend und so zoseln wir leider nicht wirklich regelmässig.

@Vreni Ich leih Dir sonst auch gerne das Buch und die DVD mal aus wenn Du in der Gegend bist.

Gruss Wendy

11

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 07:41

Meine langjährige Trainerin hat versprochen am Samstag uns ZOS näher zu bringen. Ich bin ganz gespannt; ich habe noch keine Ahnung von dieser Richtung im Hundesport. Nurja sucht ja gut und gern, hat den Schlüssel im SpassSport B problemsols und in der Zeit gebracht. Sie hat allerdings die Markierung überschritten, gab Punktabzug, aber das finde ich jetzt nicht so schlimm. Ich denke verweisen und nicht bringen wird sie schnell kapieren. Die aufgehängten Leckerli im SpassSport B hat sie gut verwiesen.

perrolina

Meister

  • »perrolina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 08:27

Viel Spass wünsche ich euch und freue mich darauf, was du dann zu erzählen hast. :)
Lg Nicole

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 09:04

Das wär sicher noch was für Jade. Sind Kurse bei Dogevents ausgeschrieben, oder wo findet man welche?
Hundeschule und Fleecetaue

14

Montag, 10. Dezember 2012, 09:50

Wir haben nun während dem Spasssporttraining am Samstag auch einen kleinen Einblick in ZOS bekommen. Die Trainerin hat uns erst die ersten Schritte gezeigt, bis zum Objekt etwas tiefer halten. Kopfzerbrechen macht ein wenig, welcher Begriff fürs Anzeigen wählen und welcher für's Bringen. Den Schlüssel im Spasssort B soll Nurja mir ja bringen. Ich hoffe, sie wird unterscheiden können, wann sie nun anzeigen und wann bringen muss. Und mit der Nase am Objekt für einige Sekunden dranzubleiben ist bei Nurja eine bekannte Klippe, weil sie so schnell und ungeduldig ist, gerne die Übung selber beendet.

Whyona

Trainer

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 20. Januar 2013, 18:42

Ich werd mir die Anleitung für den Aufbau auch nochmals genauer ankucken. Ich glaub ich versuch mich mit Whyona dran. Da ich sie mit spielen nicht mehr so auslasten kann draussen, weil sie mir dann mit laufen Probleme macht und es soooo kalt ist im Moment wär das doch mal was. So als Gehirnjogging im alter :D
Evtl ist sie dann auch etwas platter und geht hier nicht immer auf Futtersuche und Zerstörrunde wenn sie alleine zuHause ist.
Lg Nathalie


Tagtraum

Trainer

Beiträge: 332

Hunde: Nola, Appi x Husky, *01

Verein: ATL Hundeschule

Hundesport: SpassSport

Danksagungen: 8 / 11

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 20. Januar 2013, 19:01

Ich habe das auch mal nach dem PDF aufgebaut. Allerdings bin ich nach einiger Zeit dazu übergegangen, dass sie nicht mehr DEN Gegenstand suchen muss, sondern alle möglichen Gegenstände sucht, die ich ihr an die Nase halte und dann verstecken gehe. Auch das Verweisen habe ich mir bisschen versaut, da ich gleizeitig apportieren aufgebaut habe und sonst noch viel geshapt habe damals, hat sie irgendwann angefangen am Gegenstand zu scharren, ins Maul nehmen. Habe das aber dann nie frisch aufgebaut...

Finde das aber grundsätzlich eine tolle Sache, Nasenarbeit ist eh cool :thumbsup:

Turbokäthy

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Hunde: Mora, Mali×Podenco, *2008

Verein: Dog4You

Hundesport: Mantrailing, Longieren

Danksagungen: 9 / 5

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 20. Januar 2013, 19:04

Ich habe auch versucht, es mit den PDF Dokumenten aufzubauen. Leider bin ich nicht so der autodidaktische Mensch :flenn: . Nun bin ich dann gespannt auf den Oktober, da bietet unsere Huschu ein 2tägiges Seminar mit Harry Meister an.
Liebe Grüsse von Sandra und Mora:wgreywolftail:

Whyona

Trainer

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 20. Januar 2013, 19:28

Ich kann auf Buch und DVD zurückgreifen , ich finds auf Film gesehen manchmal einfacher zu verstehen.
Lg Nathalie


Turbokäthy

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Hunde: Mora, Mali×Podenco, *2008

Verein: Dog4You

Hundesport: Mantrailing, Longieren

Danksagungen: 9 / 5

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 20. Januar 2013, 19:34

Mein Problem ist glaub ich einfach, dass ich zu wenig genau bin und zu schnell zufrieden mit dem Resultat. Ich brauche einfach jemanden, der mich korrigiert und bei Harry Meister bin ich sicher in den richtigen Händen. Aber ich beneide alle, die das selber schaffen :rolleyes: .
Liebe Grüsse von Sandra und Mora:wgreywolftail:

perrolina

Meister

  • »perrolina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 20. Januar 2013, 19:56

Ich brauche einfach jemanden, der mich korrigiert und bei Harry Meister bin ich sicher in den richtigen Händen.

Ja das bist du bestimmt und er wird dir sowas von ganz genau sagen, wie genau du sein musst und wie oberhammermässig cool dein Hund ist und dass du dann jetzt aber bitte mal genau sein sollst :D (naja, vielleicht lässt er das bitte auch weg....:D)

Bin dann gespannt wie du das Seminar fandest. Für mich war das ZOS-Seminar vor bald drei Jahre das grosse Schlüsselerlebnis und hat in mir so den Wunsch geweckt ganz viel über Hundeverhalten zu lernen. Und seither bin ich am ZOSlen und finde es immer noch eine geniale Auslastungsmöglichkeit.
Lg Nicole