Sie sind nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Pixel-Paws

Meister

  • »Pixel-Paws« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. Juli 2013, 10:48

Kimenas Obedience Hochs und Tiefs

So, ich beginne hier mal ein Obedience-Thema für Kimkim. =)

Für mich war schon bei ihrem Einzug bei mir klar, dass ich Obedience machen will. Ich fand den Sport super und merkte auch bald, dass er für das unsichere und sehr zum hibbeln neigende Hundekind gut geeignet ist, da es sehr die konzentrierte und ruige Arbeit zusammen mit mir fördert.

Als Kim etwa jährig war, ging ich kurz in eine Obediencegruppe, fühlte mich da aber überhaupt nicht wohl. Obwohl wir beide mit Abstand die jüngsten waren, waren wir den anderen weit voraus. Wärend diese noch mit "wir fressen keine Töggeli und drehen keine Sonderrunden auf dem Platz" beschäftigt waren, hätte ich gerne vorwärts gemacht.
Lange waren wir da nicht dabei. Dann fand ich eine neue Trainerin, welche privat in ihrem Garten trainierte. Grundsätzlich fand ich es nicht schlecht, sie konnte gut auf uns eingehen, da wir nur zu dritt waren. Aber im Nachhinein betrachtet gab sie mir viele Tips, die für Kim nicht angebracht waren. Leider meldete sie sich nach der Winterpause nicht mehr bei mir, womit dieses Training für uns auch gestorben ist.

Dann gab es eine lange Pause, da ich mit der Lehre und Snoopy der dazu kam, viel zu tun hatte. Ich übte zu Hause mehr so just for fun etwas.

Als ich umgezogen bin nach Suhr (Kim war da 4 Jahre alt), suchte ich wieder nach einer Gruppe, da ich mit Kim auch etwas machen wollte. Ich landete beim KV Bäderstadt und begann wieder intensiv mit Kim zu üben. Unser Stand war recht gut, sodass wir bald in die fortgeschrittene Gruppe wechseln konnten, was mir auch viel besser gefallen hat, da die Beginnersgruppe wieder mehr mit Grundgehorsam zu kämpfen hatte, was ich beim Obedience einfach nicht ausstehen kann!

Das Training war wirklich super gegliedert, bei je zwei Trainerinnen waren je 4-5 Teams, welche abwechselnd mit der Trainerin oder zu zweit Übungen mit Hilfen gemacht haben. So hatte die Trainerin auch für jedes Team genug Zeit und konnte auf jeden spezifisch eingehen.

Leider hatte ich da noch zu wenig Durchsetzungsvermögen, um Kimena langsam aufzubauen. Meiner Meinung nach wäre es nötig gewesen (grad im Carre, was neu für sie war), aber laut Trainerin hätte sie es schon verstanden und ich lies mich dazu drängen, grosse Schritte nach vorne zu machen. Weil es dann oft nicht geklappt hat, wurde ich nervös und genervt, was sich sofort auf Kim übertrug. So begann unsere Abwärtsspirale.

Schon immer hatte Kim Mühe mit der Grundposition. Die machte sie zwar gut, aber freudig war was anderes (auch da denke ich im Nachhinein, habe ich es wohl zu schnell aufgebaut). Kam jetzt Druck von mir, begann sie immer mehr zu meiden.

Ich lief dann trotzdem zwei Prüfungen, die beide echt genial gelaufen sind! Kimena war so aufgepusht von der HuPla-Stimmung, dass sie meinen Druck völlig ausblenden konnte. Mein Glück! So schafften wir nach diesen zwei Beginners (wir hätten es schon nach dem 1. Mal geschafft, hätte ich das Reglement gelesen... *hüstel*) den Aufstieg in die Klasse 1.

Im Training lief es derweilen immer mieser. Vor jeder Übung musste Kim in die GP und schlich nur noch herum, bewegte sich in Zeitlupe, was mich echt zur Weissglut brachte, und manchmal legte sie sich auch einfach an den Rand und ich musste sie mit viel Locken dazu bringen, wieder mit zu machen. Sie hielt das Apportel nicht mehr sauber und lies es vor mir auf den Boden fallen, verliess sehr verunsichert die Bleib-Positionen etc. Einfach ober ätzend! Aus ihrer Sicht wollte sie ja nur beschwichtigen, und ich wusste es auch, aber es machte mich soooo wütend, weil sie aus meiner Sicht ja keinen Grund hatte! Manchmal war ich total gut gelaunt und freute mich aufs Training. Und dann schlich sie da so rum und tat wie wenn ich sie täglich verprügeln würde... Da hatte ich manchmal echt Lust, ihr mal richtig eine zu klatschen, damit sie mal den Unterschied zwischen "ich bin nur genervt" und "jetzt raste ich mal aus" sieht! Leider bin ich einige male dann auch echt pampig geworden. :S Das hat ihr logischerweise den Rest gegeben.

Dann kam mein Stellenwechsel und wir mussten das Training aufgeben. Hätte ich aber so oder so gemacht, weil ich selber merkte, dass wir so kein Stück weiter kommen und meilenweit von einem neuen Start entfernt waren! Spass hat es weder mir noch Kim gemacht, es war nur noch nervig!

Im Nachhinein betrachtet ist ein Stellen- und Wohnungswechsel, sowie den geliebten 2. Hund abgeben für Frauchen keine gute Kombination gewesen. Nur so zu meiner Verteidigung. ;)

Es verging ein Jahr. Als Kim im Oktober wieder fix bei mir wohnte, habe ich begonnen, ihr Futter für die Grundposition zu verclickern. Ich stand da und gab ihr grosse Hilfen. Leider kam ich nicht zum gewünschten Effekt, sie Beschwichtigte unheimlich stark und ich merkte, wie diese Wut wieder in mir aufstieg. So habe ich begonnen, ihr jeweils den ganzen Napf hinzustellen, wenn sie die GP halbwegs einnahm. Vor jeder Mahlzeit gab es also ein "Watch", ein "OK" und ihr Futter. So hatte ich keine Zeit, sauer zu werden.
Und ab da ging es langsam aber stetig Bergauf. Anfangs musste ich viel helfen, aber schon bald war es nicht mehr nötig. Und dann kam nach etwa 2 Monaten der Tag, an dem ich merkte, dass Kim total freudig, schnell und ohne zu Beschwichtigen neben mir in die GP kam! :hurra:

Natürlich setzte ich das Futtergeben so weiter.

Pixel-Paws

Meister

  • »Pixel-Paws« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19. Juli 2013, 10:49

Dann versuchte ich es nochmals mit dem Futter verclickern. Anfangs fiel sie sofort wieder in ihr altes Muster, ich konnte meine Nerven aber in Zaun halten und wurde nicht genervt. So ging es nicht lange, bis sie auch mehrmals nacheinander die GP einnahm, ohne zu meiden. Ab da verclickerte ich ab und an ihr Futter.
Zudem begann ich auf Spaziergängen ihre "Ticks" am Anfang vom Spaziergang auszunutzen und habe sie kurz bevor sie mich anöfft ins Fuss zitiert. Die ersten paar Male hat sie sofort starke Beschwichtigungssignale gezeigt, aber als nach der GP gleich ihr Ball angeflogen kam und sie flitzen durfte, löste sich auch das immer mehr.

Das war dann also der Punkt, an dem ich mich wieder nach einem neuen Club für das Training umsah. Seit zwei Monaten bin ich nun im KV Reusstal, und das Training gefällt mir recht gut. Ich bin zwar lange nicht mit allem einverstanden was die Trainerin sagt, aber ich habe inzwischen genug Mumm, ihr wirklich zu widersprechen und auf meinem Standpunkt zu beharren, wenn ich es für meinen Hund nicht angebracht finde.
Ich habe ihr auch von Anfang an unser GP-Problem geschildert und sie hat uns so nie gedrängt. Zudem hat sie uns wertvolle Tips gegeben, wie ich Kimena die GP aus der Distanz oder mit Apportel näher bringe, dann das ist nach wie vor ein Problem.
Es ging so jedes Training bergauf. Ich habe meine Erwartungen auf ein Minimum beschränkt und habe versucht, immer ruig zu bleiben. Zudem habe ich mit Leckerlis und Clicken nicht gespaart.

Gestern haben wir nun einen wahnsinns Erfolg verbucht, und ich weiss noch gar nicht, ob ich das wirklich glauben kann!

Mein Tag war nicht der Beste, ich war genervt. Schon mal keine gute Voraussetzung für ein Obediencetraining mit einem hypersensieblen Kimkim.
Ich war beim Aussteigen auch sogar noch grob und pampig mit Kim, weil sie meinte, das Auto das neben uns parkte ankläffen zu müssen. Ich machte dann aber eine relativ lange Pipirunde mit den beiden und achtete mich diesmal darauf, dass nur je ein Hund von der Leine war, da Kimena sich sonst hochschraubt bis zum gehtnichtmehr und ich völlig entnervt schon zurück komme. Das klappte absolut genial! Sie speedete einmal vor... und als sie merkte, dass June nicht folgt, schnupperte sie sich sofort an einem Grashalb fest und begann zu markieren. Wow... schon das, eine riesen Überraschung! Hätte ich bei dem Erregungslevel den sie hatte und der Vorgeschichte (Frauchen tickt beim Kläffen aus) nicht für möglich gehalten!

Wir kamen dann zu spät in die Stunde, aber weil ich die Trennwand der Box nicht rausnehmen konnte wie geplant, war ich bereits wieder genervt.

Die Übungen waren toll gestaltet, es gab eine recht kreative Übung mit dem Carre und dem Tunnel. Erst mal clickerte ich Kim aber ein und war da bereits erstaunt, wie gut sie mitgemacht hat, dafür, wie genervt ich war. Recht bald kamen wir dran und da begann sie selbständig zu arbeiten. *meganerv!* Ich sagte "Kim, watch" sie fand "ich weiss was jetzt, kommt, Carre... ich machs schon mal!" ich hasse es und wurde sofort wieder sehr genervt und zitierte sie streng, her zu kommen. Sie begann auch sofort zu beschwichtigen und ich musste sie 3x korrigieren, bis sie in einem passablen Fuss da sass. Dann kam unsere Carre-Vorbereitung (Targetpunkt anstarren und tiiiieeeef durchatmen) und das "Carre". Und eine Kim rennt fadengerade nach vorne, sucht das Target am richtigen Punkt (sie konnte es nicht sehen, es ist ein Metalplättchen das im Gras versinkt) und findet es sofort! Hammer! :thumbsup: Kein Rumdrucksen, kein Töggeli abklappern, kein Traben... genial!
Dann kam die Übung mit Tunnel. Ich schickte sie zweimal Tunnel und dann Carre. Ich wusste, dass das keine Kim-Übung ist, da sie zu stark mitdenkt (wenn man 2x durch die Röhre muss, muss man garantiert noch ein drittes mal durch. ;) ), aber sie hat meine Körperhilfe beim 2. Kommando genial angenommen und hat sofort geschnallt, was sie machen soll. Nochmals... Wow! Hätte ich nie gedacht!

Dann ging ich nochmals etwas abseits der Gruppe an der GP und der Fussarbeit generell rumclickern. Und da kam der ober Hammer: Kimena hat noch nie eine so motivierte und freudige UO gezeigt wie da! Beim losgehen hat sie sogar ein Hüpfchen gemacht, der Schwanz war auf Halbmast (was für einen Schleichborder wirklich viel ist), die Öhrchen ganz süss nach vorne geklappt und die Augen schön offen und aufmerksam! Boah, soooo cool! :thumbsup:

Ich habe dann mit einem Jackpot aufgehört und bin an den Rand gegangen mit ihr um etwas zu Entspannen und die anderen Teams zu beobachten.
Dann wollten wir noch die Hölzchenübung machen, die die letzten Male kein Stück geklappt hat. Ich sagte der Trainerin gleich, dass ich es 1x mache, wenn es nicht klappt, höre ich sofort auf. Sie willigte ein und wir versuchten es von ganz Nahe. Vorher habe ich eine Halteübung mit ihr gemacht, die auch schon total toll gelaufen ist. Sie brachte mir erst zwei falsche Hölzchen, aber ohne Kauen (ein riesen Vortschritt!), und als ich dann deutlich "suuuuch" sagte, begann sie ganz aktiv die Nase zu nützen und brachte das richtige Hölzchen. Ok, also versuchten wir es nochmals, aber von anfang an mit dem "such" (was eigentlich bedeutet: such das Leckerli das mir runtergefallen ist). Ich nahm sie also in die Grundposi, starrte wie schon beim Carre die Hölzchen an und sagte "suuuch", statt "Hölzli". Und sofort ging sie hin, nahm erst eines ins Maul, lies es aber wieder los, suchte und brachte mir das Richtige! Hammer, besser hätte es beim jetzigen Stand nicht laufen können! :hurra:

So schlossen wir ein überaus erfolgreiches Training ab und ich bin soooo happy darüber! Nicht nur ich bin in letzter Zeit stärker geworden, auch Kimena hat eine totale Stärke erhalten! Eine so grosse Stärke, dass sie ihre Motiviation über meinen Druck und Genervtheit stellen, und sie durchsetzen kann! Ich kriege mich kaum ein, das ist so genial!

Und ich weiss wieder, warum sie mein Seelenhund ist. Ich liebe diesen Hund SO sehr, ich kann es kaum in Worte fassen. Sie ist einfach so perfekt...

Luna

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. Juli 2013, 11:27

Toll, dass euer Trainig nun vorwärts geht! :thumbsup:

Nur eins kann ich halt nicht so ganz nachvollziehen, wieso du immer sofort so genervt bist. Hundesport ist doch Hobby! Ich hab bei mir in der Gruppe auch eine Kollegin, die wird sehr schnell granaten-hässig. Ihr Hund zeigt dann auch sofort ein beschwichtigendes Verhalten, worauf sie noch wütender wird, weil der Hund sie bei der Freifolge nicht mehr anschaut (logisches Verhalten des Hundes aus meiner Sicht). Kann es sein, dass du ein sehr ungeduldiger Mensch bist aber auch sehr ehrgeizig?

Pixel-Paws

Meister

  • »Pixel-Paws« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

4

Freitag, 19. Juli 2013, 11:42

Ich bin sehr ungeduldig, ja. Und ich habe eine recht tiefe Reizschwelle, bin also sehr schnell genervt. ;) In der Regel merkt man das nicht mal. Ich bin dann innerlich sehr genervt, versuche mir aber nix anmerken zu lassen (von granaten-hässig kann bei mir sicher keine Rede sein). Meine alte Trainerin z.B. hat nie was bemerkt! Kimena aber natürlich schon und meine jetzige Trainerin zum Glück auch. Das hilft wirklich sehr.

Ehrgeizig bin ich ganz sicher auch, aber ich versuche, meinen Ehrgeiz jeweils dem Stand des Hundes anzupassen. Ich weiss ja, was die Hunde können und was nicht. Und wenn ich weiss, dass Kim etwas kann aber sie tut es nicht, weil sie so beschwichtigt, nervt mich das tierisch, weil sie es ja anders könnte. Besonders Sachen, die wir brauchen und die immer funktionieren, wie ein einfaches "bleib" oder so. Das ist recht schwer und ich arbeite daran, das zu durchbrechen und den Hund so zu nehmen, wie er jetzt grade im Moment ist.

Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. Juli 2013, 11:42

Ganz ehrlich Pixel, was ich echt nicht verstehe und werte das jetzt bitte nicht als persönlichen Angriff. Wenn du doch schon weisst das du einen so sensiblen Hund hast, der dir ganz klar zeigt, wie unwohl er sich fühlt, wenn er sogar von dir weggeht an den Rand liegt usw. Wieso beherrschst du dich nicht?

Man sollte bei Hunden nach möglichkeit seine Gefühle eh immer im Griff haben, aber wenn ich als Beispiel genommen, plötzlich nen freien Fremden Hund sehe, komm ich auch in Panik. Aber wenn ich Trainiere, dann muss ich mich doch nicht stressen. Dann lass ich lieber das Training ausfallen.

Ich habe auch ein sensibelchen Zuhause (man sollte es nicht meinen). Bei Zuviel Druck klappt Sie weg, also dann muss ich mich doch unter kontrolle halten! Ich habe doch die Verantwortung den Hund so zu motivieren, dass er mit Freunde mitarbeitet. Wenn du schreibst, boah ich hab so ne Wut hätte ihr am liebsten eine geklatscht, das find ich echt nicht in Ordnung. Es gibt Trainings da klappt bei uns nix, dann verlange ich ein simples sitz und höre auf. Fertig Punkt!

Du hast doch schon einen Hund der alles für dich gibt, warum weisst du das denn nicht zu schätzen. Andere müssen für so eine "will to please" wie kim ihn zeigt ewig arbeiten.

Nimms doch etwas lockerer und zeige deinem Hund souveränität, dann siehst du ja auch die Erfolge!
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Pixel-Paws

Meister

  • »Pixel-Paws« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19. Juli 2013, 11:46

Guckst du oben, unsere Posts haben sich grad überschnitten.

Ich arbeite daran!

(Aber nur eine kurze Anmerkung: Will to please kann man nicht erarbeiten, der Hund hat ihn oder nicht. ;) Genau das liebe ich an Kimena sehr!)

Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. Juli 2013, 11:47

Ja hat sich überschnitten.

Das meine ich will to please, dein Hund tut sowieso schon alles für dich. Andere müssen dafür kämpfen, also ich z.B. Sind völlig unterschiedliche Rassen ist klar. Aber ich denke du weisst was ich dir damit sagen will.

Schätze deinen Hund, sei Souverän und wenn du schlecht drauf bist, lass einfach sein. (Das letzte mal als ich vom Pferd geflogen bin, hatte ich eine beschissene Laune und dachte noch, egal komm reit jetzt...Tja und peng lag ich unten)
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Pixel-Paws

Meister

  • »Pixel-Paws« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

8

Freitag, 19. Juli 2013, 11:51

Ich schätze meinen Hund sehr, das kannst du mir glauben! Aber das souverän sein ist überhaupt nicht meine Stärke und daran werde ich auch noch lange arbeiten müssen. Ich bin nur ein Mensch, aber ich gebe mir Mühe und das gestrige Training war dadurch sicher eine Lehre.

Pumba

Profi

Beiträge: 634

Hunde: Umbra, Mali, *2003 & Viva, Mali, *2009

Verein: SKBS

Danksagungen: 29 / 9

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. Juli 2013, 11:52

Schöne Fortschritte ! Hoffe du zeigst uns mal wieder ein Video von Kimkim im Obe ... :thumbsup:

Ich eröffne einen neuen Thread über die Emotionen im Sport und in der Ausbilung ... Den Abstellen lassen sich diese meiner Meinung nach nicht. Und aufgesetzte Freundlichkeit spühren unsere Hunde sowieso ... ;)

Pixel-Paws

Meister

  • »Pixel-Paws« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

10

Freitag, 19. Juli 2013, 12:00

Kann ich machen. Muss mal meine Kollegin fragen, ob sie Lust hätte, ein Kimkim-Obe-Video zu drehen. ;) Mit meinem PC geht das leider nicht.

Fände ich ein sehr spannendes Thema!

Luna

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

11

Freitag, 19. Juli 2013, 12:02

Pixel, was du beschreibst, könnte meine Kollegin sein. Auch sie versucht sich äusserlich zusammen zu reissen und ich sehe es ihr nicht immer an, wenn sie genervt ist, aber dem Hund sehe ich es immer an. Dann ruf ich ihr jeweils zu: An deinem Hund an sehe ich, dass du wieder genervt und hässig bist. :lama: Es nützt nichts, wenn man sich äusserlich zusammenreist, wenn man innerlich kocht...den Menschen kannst du etwas vormachen, deinem Hund aber niemals. Da gibts nur eins: Lerne cool zu bleiben, innerlich, nicht nur äusserlich 8)

Mein Hundetrainer hat mal gesagt: Ungeduld gepaart mit Ehrgeiz ist "tödlich" im Hundesport... und da hat er wohl recht.... ist eine Scheiss-Kombination.

Panouk

Profi

Beiträge: 1 261

Danksagungen: 34 / 72

  • Nachricht senden

12

Freitag, 19. Juli 2013, 15:36



Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Pixel-Paws

Meister

  • »Pixel-Paws« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

13

Freitag, 16. August 2013, 14:03

Gestern war nach den Sommerferien wieder Training und es lief absolut genial! Am allermeisten habe ich mich neben der UO über die Geruchsindendifizierung gefreut! Kimena hat nur 1x einfach eines gebracht, die anderen Übungen waren perfekt, sogar mit dem sehr schwierigen Kreis. Zudem nimmt sie die Halteübung so genial an, dass sie gar nicht mehr kaut! :thumbsup: Das ist ein wahninns Unterschied zu den zersplitterten Hölzlis vom Anfang, von denen sie erst mal 3 gebracht hat. ^^

Einzig was noch nicht oder nur holprig geht, ist wenn sie unter "externem Druck" in die GP kommen soll. Beim Hölzeln stand meine Trainerin dicht bei uns und ich zitierte Kim ins Fuss. Ging gar nicht! Erst als meine Trainerin einen Schritt zur Seite stand, ging es.

Nebst diesen Übungen, haben wir gestern zum Ersten mal das Sitz aus der Bewegung angeschaut. Typisch Kim hat sie es sofort kapiert und ich werde das noch etwas zuhause üben.

Wenn das klappt, sind wir theoretisch wieder Prüfungsfit. =) Ich werde aber wohl erst im Januar wieder eine Lizenz lösen, da mir da Geld für die paar wenigen Monate zu schade ist. Wir werden die Zeit noch zum Festigen nutzen, um dann zum 1. mal in der Klasse 1 zu starten.

Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

14

Freitag, 16. August 2013, 15:33

Hey das hört sich doch gut an. Auf gehts zur Prüfung!
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Betti86

Schüler

Beiträge: 151

Hunde: Kira, Border Labi Mix, 2003 & June, Border Collie, 2012

Verein: KVN

Hundesport: Plausch Agi, Longieren, SanH, Maintraillen, Hüten ;-)

Danksagungen: 2 / 19

  • Nachricht senden

15

Freitag, 16. August 2013, 15:37

super das es bei euch so toll läuft :hurra:
weiter so :thumbsup:
,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

16

Samstag, 17. August 2013, 07:46

:thumbsup: Das läuft ja super bei Euch...

Pixel-Paws

Meister

  • »Pixel-Paws« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

17

Freitag, 25. Oktober 2013, 10:18

Kimkim befindet sich grad echt im höchsten Hoch das sie je im Obedience hatte! Hach, es macht so Spass... :herz:

Gestern war eine sehr intensive Stunde, und obwohl ich das nicht gedacht hätte, hatte Kim keine Mühe, die Stunde ohne einzuknicken durchzuhalten. Und das, obwohl sehr viel UO dabei war. Bin total happy, und bin erleichtert, dass ich vor bald anderthalb Jahren doch den richtigen Weg eingeschlagen habe. Es hat sich so gelohnt! Ich fühle mich richtig fit um bald wieder zu starten.

Woran wir allgemein arbeiten sollten: Gerade Grundposition. Ich mache da ein paar Schritte zurück und frische mit Futtertreiben das nahe und gerade Sitzen wieder auf.

Zudem hat Kim gestern begonnen vor zu laufen. Aber auch da denke ich, dass ich es mit Futtertreiben wieder raus kriege.

Ansonsten bin ich total zufrieden. Sitz in der Gruppe kein Thema und sie hat super nach vorne geschaut. Leider ist sie kurz aufgestanden, als ich räuspern musste. :lama: Ich muss wieder vermehrt Sitzen unter Spannung mit Hampelmann und co üben. ^^

Pixel-Paws

Meister

  • »Pixel-Paws« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

18

Freitag, 28. März 2014, 22:28

Auch bei uns gings vor drei Wochen wieder los. Hach, es ist super!

Unser Verein organisiert ende April eine zweitägige Obedienceprüfung, ich starte am Sonntag mit Kim in der Klasse 1. Es ist eine super Möglichkeit, aber ich hab echt Schriss grad... eigentlich finde ich, sind wir noch nicht ganz bereit dazu. Jetzt heisst es fleissig üben.

Eigentlich sollte alles soweit klappen, bis auf die Geschichte mit der Grundposition. Aus der Distanz ist es wirklich knifflig, besonders wenn dann noch ein tonnenschweres Apportel dazu kommt. ;)

Aber ich bin total stolz auf sie: Wir haben den ganzen Winter über nichts gemacht, aber bis aufs Hölzeln klappt alles wirklich super klasse, teils sogar besser wie vor der Pause. Das freut mich riesig!

Macht auf jeden Fall total Spass! =)

Unolino

unregistriert

19

Samstag, 29. März 2014, 12:16

Falls du dann eine Fotographin brauchst, melde dich. Kanns zwar nicht so gut wie du, aber für Erinnerungsfotos reichts

Betti86

Schüler

Beiträge: 151

Hunde: Kira, Border Labi Mix, 2003 & June, Border Collie, 2012

Verein: KVN

Hundesport: Plausch Agi, Longieren, SanH, Maintraillen, Hüten ;-)

Danksagungen: 2 / 19

  • Nachricht senden

20

Samstag, 29. März 2014, 13:19

super dass es mit kim so gut läuft... :D
manchmal hilft eine pause auch sehr!
hab ich im agi aber auch im hüten gemerkt. June ist reifer geworden und mag sich besser konzentrieren ;)
,,Ein Hund ist nicht "fast ein Mensch", und ich kenne keine grössere Beleidigung des Hundes, als ihn so zu bezeichnen,,