Sie sind nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anne

Moderator

  • »Anne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 442

Hunde: Mairin, Aussie, *2008

Danksagungen: 23 / 6

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 31. Januar 2013, 18:54

Ich hab jetzt grad mal geguckt, wie Mairin aus dem Steh ins Platz geht.. natürlich übers Sitz. Ihr hattet also recht, sie kennt die Position so gar nicht, mit dem fallen lassen. Wie blöd von mir, dass ich daran nicht gedacht hab.. :rolleyes:

Unser neuer Arbeitsschritt also: Platz aus dem Steh mit plumpsen lassen :) Das erclickere ich mir, sollte einfach gehen :) Tempo und Bewegung nehm ich dann später dazu :)

Danke euch für die Inputs, manchmal hat man echt ein Brett vor dem Kopf..

Tabasco

Profi

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 31. Januar 2013, 19:35


Unser neuer Arbeitsschritt also: Platz aus dem Steh mit plumpsen lassen :) Das erclickere ich mir, sollte einfach gehen :) Tempo und Bewegung nehm ich dann später dazu :)
Bist du sicher, dass du das Tempo nicht gleich von Beginn weg willst? Weil am Ende möchtest du, wie oben geschrieben, dass sie sich aus dem Steh ins Platz plumpsen lässt. Das geht ja eigentlich nur rassig. Ich stelle es mir schwierig vor, später das Tempo dazu zu bringen.

Dieser Befehl war für uns ein klarer Kanditat, um mit etwas (nicht zuviel) Spannung, also mit Spieli zu arbeiten. Wegen der Aussicht auf die Belohnung war er dann im Platz auch angespannt genug, dass auch keine Gefahr des Wegkippens bestand.

Nora

Administrator

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 31. Januar 2013, 22:56

Platz aus dem Steh habe ich - dank... na? Wer will raten? Ja, natürlich dank Kiss - auf einer schmalen Holzbank (also die ohne Lücken) geübt. Warum? Damit der Hund nicht wegkippt... Und Steh geht auf einer schmalen Bank sowieso fast geschenkt. Dann habe ich zuerst die Hand mit Leckerli an der Brust vorbei zwischen die Vorderbeine geführt und dazu den Befehl Platz gegeben. So klappt der Hund direkt ins Platz. Für's Steh aus der Platz-Position habe ich Hund dann mit dem Lecker vor der Nase so nach vorne-oben gelockt, dass ein Sitz zwischendrin praktisch nicht möglich war.

Als es auf der Bank / dem breiten Holzstamm / was auch immer gut klappte, habe ich es auf flachem Untergrund geübt und dann meine Hilfestellungen immer weiter abgebaut.

Ich weiss nicht, ob's hilft - aber das zu erclickern kommt mir da fast kompliziert vor... wobei auch das an meinen Hunden liegen könnte. :D

Pumba

Profi

Beiträge: 634

Hunde: Umbra, Mali, *2003 & Viva, Mali, *2009

Verein: SKBS

Danksagungen: 29 / 9

  • Nachricht senden

24

Freitag, 1. Februar 2013, 15:10

Ich würde auch wie Tabasco schreibt, von Anfang an Tempo reinbringen - also Tempo beim "plumpsen" lassen - in Zeitlupe geht das ja irgendwie gar nicht, es sei denn übers Sitz und das willst du ja nicht.

Wir üben Steh-Platz und Sitz-Platz mit den Hunden im Obedience am Anfang bis zur "Vergasung" - am besten auf rutschigem Boden (Novilon, Parket, Steinplatten) - Guddie in die Hand, neben den Hund "sitzen" und mit dem Guddie von der Nase unter die Brust zum Boden- so dass die Hunde "nach Hinten" runter gehen, also so dass die Hinterhand aktiv ist und die Vorderpfoten bleiben wo sie sind - dieser Bewegungsablauf besonders vom Sitz ist für die meisten Hunde unnatürlich und sie müssen es lernen, was ziemlich lange braucht! Das schwierige bei der Übung fand ich, dass der Hund in Spannung sein muss, aber nicht zuviel davon, weil er sonst "stemmt" und das ganze dann nicht mehr schnell ist.
Der rutschige Boden kann dem Hund helfen die Hinterhand einfacher nach Hinten zu schieben.