You are not logged in.

Similar threads

Dear visitor, welcome to 1001 Hunde im Netz. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

arikea

Intermediate

  • "arikea" started this thread

Posts: 369

wcf.user.option.userOption68: Blaze, Malinois, *2010; Maira, Malinois, *2013

wcf.user.option.userOption69: SKG Davos

wcf.user.option.userOption75: SanH

Thanks: 29 / 21

  • Send private message

1

Friday, September 6th 2013, 3:14pm

Maira's Weg zum ARS-Lawinenhund

Gerne erzähle ich Euch hier in loser Folge, was Maira so alles erlebt, lernt und leisten muss, bis sie dann frühestens im Winter 2015/16 zusammen mit meinem Mann einsatzfähig sein wird.

Was die beiden schlussendlich alles können müssen, könnt ihr HIER nachlesen

Also dann fange ich mal an und fasse die letzten Monate kurz zusammen:

Die Prägung/Auf- und Ausbau der Grundlagen

Im April lernte Maira bereits den Schnee kennen. Hätte es hier keinen mehr gehabt, wären wir einige male auf Berge gefahren.





auch lernte sie, über längere Strecken getragen zu werden.




Dann haben wir mit Hilfe von Blaze die Trittsicherheit auf verschiedenen Untergründen speziell gefördert.



Dann arbeiten wir an der Bindung und am "Lösen"
Das Lösen ist wichtig, dass Maira später auf einer Lawine auch grosse Distanzen geht.
Dazu haben wir ganz von Anfang an Maira über relativ grosse Distanzen zwischen Menschen laufen lassen.
Da ich mit Blaze ja Sanitäts-Hund trainiere, wo ähnliches gefordert wird, durfte auch Maira schon bald mit ins Revier und dort laufen.


Hier das erste Bluffer-Foto mit Mairas eigener, neu gekauften Schabracke :D


Ebenso achten wir darauf, dass Maira fremde Menschen super findet. Was wir auch im Sani-Revier fördern können. Da kriegt sie ja jeweils ganz draussen, am Rand des Reviers Wüüüüüürschtli :) :hurra:

Und was sonst noch? Hmmm. Eigentlich nichts anderes, als was ein anderer Junghund auch geboten bekommt. Viel Abwechslung, viele verschiedene Dinge, Situationen, Geräusche freundlich gestalten, Gehorsam und Anstand üben.

Und Ende Dezember gehts dann los mit den ersten spezifischen Lawinen-Uebungen. Da freut sich mein Mann schon ganz besonders drauf.

so, das wärs für's Erste. Ich berichte gerne weiter und freue mich, Euch bald neue Fotos zu zeigen.
As liabs Grüassli Arikea

ahkuna

Professional

Posts: 1,173

wcf.user.option.userOption68: Danjo, D. Schäfer x Border Collie

wcf.user.option.userOption69: DRK RHS Säckingen, KGW (SKG)

wcf.user.option.userOption75: Rettungshund / BH3

Thanks: 53 / 7

  • Send private message

2

Friday, September 6th 2013, 3:20pm

:hurra: :hurra: :hurra: Auf so einen Thread hab ich ja gehofft :D

Find so ein Aufbau nämlich sehr spannend und werde hier interessiert mitlesen, also schön fleissig schreiben, gell :D

Cleopatra

Intermediate

Posts: 440

wcf.user.option.userOption68: Cleo, Labrador x BGS, *2010

wcf.user.option.userOption75: Dummytraining

Thanks: 13 / 14

  • Send private message

3

Friday, September 6th 2013, 3:26pm

Danke für den Bericht. Werde hier auch gerne mitlesen. Sehr spannend und v.a. supersüsse Fotos :herz:
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Duffy

Master

Posts: 2,302

wcf.user.option.userOption68: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

wcf.user.option.userOption69: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

wcf.user.option.userOption75: Mantrail, Tricksen, UO

Thanks: 66 / 198

  • Send private message

4

Saturday, September 7th 2013, 1:04am

Oh sehr cooler Thread, hier werde ich gerne lesen :thumbsup:
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

arikea

Intermediate

  • "arikea" started this thread

Posts: 369

wcf.user.option.userOption68: Blaze, Malinois, *2010; Maira, Malinois, *2013

wcf.user.option.userOption69: SKG Davos

wcf.user.option.userOption75: SanH

Thanks: 29 / 21

  • Send private message

5

Tuesday, February 4th 2014, 10:58pm

So, jetzt wird's ernst. :)
Nein, ist ein Witz ;)

Heute hat nun also Maira's erstes Lawinentraining stattgefunden und ich möchte Euch natürlich die Fotos nicht vorenthalten. Zumal ich auch nicht weiss, an wievielen Trainings ich dabei sein kann. Darum hab ich natürlich trotz des miserablen Fotowetters die Kamera mitgenommen.

Hier nun mein Bericht.

Zuerst gabs auf dem Berg das erste Zusammentreffen mit den andern, "grossen" Lawinenhunden und ihren Führern. Zwei kannte Maira schon. Insgesamt waren es 6 Teams, die heute trainierten. Da wir schon am morgen früh bei der Bergstation waren, wos noch keine Touristen hatte, konnten die Hunde herrlich toben. Nach einem Kaffee für die Menschen gings dann Richtung Uebungsfeld. Heute zu Fuss, was aber bei anderen Uebungsfeldern nicht so möglich ist.


Das Wetter



Wir waren als erste da, weil Maira natürlich ziemlich aufgedreht hatte mit all den andern Hunden. So konnten sie ein bischen runterfahren.



Das hat sie ganz genial gemacht. Sie war während des Wartens zwischen ihren "Einsätzen" superbrav. Hat viel beobachtet, ein bischen rumgebuddelt und wieder beobachtet.

Die andern Hunde gingen mit der Warterei unterschiedlich um. Es gab laute und ganz stille.





Dann gings los. Maira wurde zurück gehalten von einem Kollegen und mein Männe durfte den Hang hochrennen und sich in einem vorgebuddelten Loch verstecken.







Beim ersten mal rannte Maira ziemlich kopflos den Hang hoch und lief prompt am Loch vorbei. So kam ihre Nase schon bei der ersten Suche zum Einsatz. Sie hat's aber super gemacht.





Papi gefunden und ein Stück Staude vom Boden des Lochs nahm sie sich als Souvenir auch noch mit ;)

Das Loch geht übrigens leicht abwärts und dann am Hang nach rauf. Man liegt dann mit den Füssen Richtung Eingang etwa 1m unter dem Schnee. Es war so gross, dass mein Mann und ich zu zweit liegend Platz hatten und Maira sich zwischen uns zwängen konnte um an die heissgeliebten Cervelat zu kommen :)



Mein Mann war 2 mal der Lockvogel, dann durfte Maira uns beide gleichzeitig suchen. Nach der Pause noch einmal meinen Mann und einmal mich.









Mami gfunda (tschuldigung für das doofe Gesicht, es hat eigentlich super Spass gemacht)



Hier noch ein paar Fotos von zwischendurch.











Das ist Dixi, der Maira so gespannt zugeschaut hat, nach getaner Arbeit. Dixi kennen vielleicht einige. Sie ziert eine SBB-Lok gemeinsam mit ihrem Herrchen.



So, und das wars von unserer ersten Lawinen-übung mit Maira. Ich hoffe, dass ich noch ein paarmal dabei sein kann und weiter Fotos liefern kann. Ansonsten gibts dann halt einfach nur geschriebene Updates.
As liabs Grüassli Arikea

ahkuna

Professional

Posts: 1,173

wcf.user.option.userOption68: Danjo, D. Schäfer x Border Collie

wcf.user.option.userOption69: DRK RHS Säckingen, KGW (SKG)

wcf.user.option.userOption75: Rettungshund / BH3

Thanks: 53 / 7

  • Send private message

6

Tuesday, February 4th 2014, 11:03pm

Cool, danke vielmals. Ist spannend :thumbup:

Wie lange macht Ihr Eigensuche?

Könnte glaub keine Lawinensuche mitmachen, hab Schiss unter dem Schnee, da bleib ich lieber bei den Trümmern, obwohl es mir dort in zu engen Löchern auch nicht wohl ist :blush: :lol:

arikea

Intermediate

  • "arikea" started this thread

Posts: 369

wcf.user.option.userOption68: Blaze, Malinois, *2010; Maira, Malinois, *2013

wcf.user.option.userOption69: SKG Davos

wcf.user.option.userOption75: SanH

Thanks: 29 / 21

  • Send private message

7

Tuesday, February 4th 2014, 11:12pm

Das mit der Eigensuche kann ich dir nicht genau beantworten.
Im ersten Lawinenkurs wird das ganz ja dann nochmal über einige Tage aufgebaut bis der Hunde Ende Woche sicher eine Fremdperson ortet.

Ich vermute jetzt mal, dass es bei Maira diesen Winter noch 2-3 Uebungen geben wird und diese ziemlich sicher alle Eigensuche sein werden.
Der nächste Schritt wird jetzt dann mal sein, dass das Loch zugemacht wird.

Ich hab übrigens auch sehr grosse Mühe mit unterm Schnee liegen. Aber beim offenen Loch gehts. In einem geschlossenen werde ich genau noch einmal liegen. Nur für Maira. Das hab ich vor ziemlich genau 13 Jahren für Ari auch gemacht und werdes jetzt für Maira auch nochmals machen. Danach nie mehr ;) hoffe ich.
As liabs Grüassli Arikea

Duffy

Master

Posts: 2,302

wcf.user.option.userOption68: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

wcf.user.option.userOption69: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

wcf.user.option.userOption75: Mantrail, Tricksen, UO

Thanks: 66 / 198

  • Send private message

8

Tuesday, February 4th 2014, 11:36pm

Total spannend...immer fleissig weiterberichten bitte :thumbsup:

Übrigens hab ich dieses Jahr noch 0,000 Schnee gesehen ;(
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Strizi

Intermediate

Posts: 396

wcf.user.option.userOption68: Ymo, Tervueren, *2010

wcf.user.option.userOption69: HS Gotthard

wcf.user.option.userOption75: Begleithund

Thanks: 6 / 2

  • Send private message

9

Wednesday, February 5th 2014, 7:04am

Danke für die tollen Fotos und den interessanten Bericht :thumbsup:

"Spielen" da meistens die anderen Hundeführer Opfer, oder trainiert ihr mit ganz fremden Personen?
Ist es für den Hund überhaupt ein Unterschied ob er nun eine ihm bekannte Person suchen soll oder eine fremde?
Leben das heisst:
Immer einmal mehr aufstehen als hinfallen

Danish

Professional

Posts: 901

wcf.user.option.userOption68: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

wcf.user.option.userOption75: Diensthund, VPG, IPO

Thanks: 56 / 2

  • Send private message

10

Wednesday, February 5th 2014, 8:52am

Cool!!!!! Das mit dem "alle Menschen sind toll" hat bei Magic nicht so ganz geklappt. Er findet alle ausserhalb seiner Familie doof und überflüssig.....!


Sent from my iPhone using Tapatalk

BjarneKoda

Trainee

Posts: 83

wcf.user.option.userOption68: Koda, GR, Rüde, *2010

wcf.user.option.userOption69: BRH RHS Kaiserslautern, DRC BZG Pfalz, VdH Rodenbach

wcf.user.option.userOption75: Rettungshundearbeit (Einsatz und Sport), Dummyarbeit, Obedience

Thanks: 4 / 1

  • Send private message

11

Wednesday, February 5th 2014, 11:44am

Oh spannend, da bin ich gespannt zu lesen wie euer Weg weiter geht! Mit der Lawinenhundausbildung kenne ich mich gar nicht aus, nur mit den Flächenhunden (Bei euch heißen die Sanitätshunde, oder?). Sehr interessant!

Darf Maira parallel auch die Sanitätshundausbildung machen?

Wie warm oder kalt ist es denn für die Hunde wenn sie so ohne Decke im Schnee warten? Ich stell mir das frisch vor?
Viele Grüße
Tine und Koda

arikea

Intermediate

  • "arikea" started this thread

Posts: 369

wcf.user.option.userOption68: Blaze, Malinois, *2010; Maira, Malinois, *2013

wcf.user.option.userOption69: SKG Davos

wcf.user.option.userOption75: SanH

Thanks: 29 / 21

  • Send private message

12

Wednesday, February 5th 2014, 9:45pm

Vielen Dank für Euer Interesse. Ich berichte sehr gerne weiter. Es dauert ja noch ein Weilchen, bis Maira dann wirklich "EINSATZFÄHIG" ist. Ich hab darüber auch schon hier geschrieben ARS-Lawinenhund
Übrigens hab ich dieses Jahr noch 0,000 Schnee gesehen ;(
Duffy, muss ich wirklich noch Schneebälle verschicken? ;)

"Spielen" da meistens die anderen Hundeführer Opfer, oder trainiert ihr mit ganz fremden Personen?
Ist es für den Hund überhaupt ein Unterschied ob er nun eine ihm bekannte Person suchen soll oder eine fremde?
Meistens spielen die andern Hundeführer Opfer. Aber es gibt ja einige davon, die auch immer wieder wechseln. Ausserdem hat es an fast jeder Uebung Gäste oder Begleitpersonen, die sich dann retten lassen dürfen. So gibt es genug Abwechslung.
Es gibt bei den Hunden, wenn sie einsatzfähig sind, keinen Unterschied, ob bekannte oder fremde Person. Das wird während der Ausbildung aufgebaut.

Cool!!!!! Das mit dem "alle Menschen sind toll" hat bei Magic nicht so ganz geklappt. Er findet alle ausserhalb seiner Familie doof und überflüssig.....!
Da sind sie wohl unterschiedlich. Aber wär ja auch langweilig, wenn alle gleich wären ;) ;) ;)

Darf Maira parallel auch die Sanitätshundausbildung machen?
Ja, da ich mit meiner Hündin Blaze "nur" Sanitätshunde-Sport betreibe (liegt aber an mir, bin nicht Ernstfall-tauglich) und meinem Mann dieser Sport auch gefällt, darf sie im Sommer ebenfall sportmässig SanH trainieren. In der Schweiz werden viele Lawinenhunde im Sommer zu ARS-Flächensuchhunden ausgebildet. Mein Mann hat sich aber dagegen entschieden. Er wäre sonst auch im Sommer nochmal jeweils mindestens eine Woche von der Familie weg und es kämen nochmals Wochenenden und Tage dazu. Da wir noch schulpflichtige Kinder haben, ist für uns das "Sänele" passender. Da helfen die Kids auch kräftig und eifrig mit.
Wie warm oder kalt ist es denn für die Hunde wenn sie so ohne Decke im Schnee warten? Ich stell mir das frisch vor?
Alle Lawinenhunde, die ich bis jetzt kennengelernt hab, haben ein gutes Winterfell. Und mir ist von keinem bekannt, der krank geworden wäre wegen der Kälte. Ich denke auch, dass ein Hund, der wegen seines zu dünnen Fells friert, kaum richtig arbeiten könnte. Darum sieht man vermutlich auch eher die Schäfer-Typen oder Labrador, Goldie, Border Collie, die auch richtig Winterfell produzieren.
As liabs Grüassli Arikea

Berni

Intermediate

Posts: 179

wcf.user.option.userOption68: Orla(nda), Bernhardiner 25.01.2007, Quinoa, Bernhardiner 7.07.2013

wcf.user.option.userOption75: BH

Thanks: 6 / 40

  • Send private message

13

Wednesday, February 5th 2014, 9:56pm

Danke für deinen interessanten Bericht. Ich finde das eine ganz tolle Arbeit, die diese Hunde leisten.

Die Lawinensuche interessiert mich sehr, und würde ich näher bei den Bergen wohnen, hätt ich mich mit einem meiner Bernis schon längst für diese Ausbildung gemeldet - wär doch schön, wenn wieder mal ein Vertreter der ersten Schweizer Rettungshunde zeigen könnte, dass Berninasen noch immer gut im Auffinden sind (wenn sie auch nicht mehr im Ernstfall eingesetzt werden, weil wenn ein Berni im Helikopter mitfliegt, wg. der Gewichtslimite meist ein Mensch weniger im Heli Platz findet).
liebe Bernigrüsse - Orla & Co.

arikea

Intermediate

  • "arikea" started this thread

Posts: 369

wcf.user.option.userOption68: Blaze, Malinois, *2010; Maira, Malinois, *2013

wcf.user.option.userOption69: SKG Davos

wcf.user.option.userOption75: SanH

Thanks: 29 / 21

  • Send private message

14

Wednesday, February 5th 2014, 11:18pm

Ja, ich denke, dass genau auch das Gewicht, der heutigen Bernis wohl ein Grund ist, dass sie auf einer Lawine eher nicht eingesetzt werden. Der Bernhardiner wurde, soviel ich weiss/gelesen habe auch früher eher zum Aufspüren und Transport von erschöpften, verirrten Menschen eingesetzt. Auch war er wohl früher um ein paar Kilos leichter im Standard.
Rein von der Nase her ist es bestimmt für beinahe jeden Hund erlernbar.

Ich sehe es auch an Pipa (Border-Mischlingshündin meiner Tochter). Die hätte eine geniale Nase, will sagen, die ist gleich alt wie Maira, nutzt ihre Nase aber schon viel effizienter, ohne, dass mit ihr gearbeitet würde in diesem Bereich.
Müsste Pipa aber auf einer Lawine arbeiten, würde ihr wohl ihre geringe Körpergrösse einige Mühen bereiten, wie wohl auch einem über 50kg-Hund.

Gibt es bei den "Sport-Lawinelern" keine Bernis? Ich weiss, dass es Bernersennen gibt.

Idee: man könnte ja die Flitze-Schäfies vorschicken, um grob zu suchen und einen Bernhardiner dann einsetzen für die Feinsuche und das kraftvolle Ausbuddeln. :)
As liabs Grüassli Arikea

sun

Professional

Posts: 756

wcf.user.option.userOption68: Leif, DSH x Labi *2010

wcf.user.option.userOption69: SC-OG Winterthur

wcf.user.option.userOption75: BH, Tricksen

Thanks: 29 / 15

  • Send private message

15

Thursday, February 6th 2014, 8:37am

Danke für den tollen und spannenden Bericht :thumbsup:
*Leif is life*

BjarneKoda

Trainee

Posts: 83

wcf.user.option.userOption68: Koda, GR, Rüde, *2010

wcf.user.option.userOption69: BRH RHS Kaiserslautern, DRC BZG Pfalz, VdH Rodenbach

wcf.user.option.userOption75: Rettungshundearbeit (Einsatz und Sport), Dummyarbeit, Obedience

Thanks: 4 / 1

  • Send private message

16

Thursday, February 6th 2014, 9:07am

Ja, da ich mit meiner Hündin Blaze "nur" Sanitätshunde-Sport betreibe (liegt aber an mir, bin nicht Ernstfall-tauglich) und meinem Mann dieser Sport auch gefällt, darf sie im Sommer ebenfall sportmässig SanH trainieren. In der Schweiz werden viele Lawinenhunde im Sommer zu ARS-Flächensuchhunden ausgebildet. Mein Mann hat sich aber dagegen entschieden. Er wäre sonst auch im Sommer nochmal jeweils mindestens eine Woche von der Familie weg und es kämen nochmals Wochenenden und Tage dazu. Da wir noch schulpflichtige Kinder haben, ist für uns das "Sänele" passender. Da helfen die Kids auch kräftig und eifrig mit.
Oh schön, ihr macht das auch sportlich. Ich kann voll verstehen wenn man das nicht einsatzmäßig machen kann. Ich sage für mich auch, hier gehe ich raus, würde aber nicht zB in Erdbebengebiete fliegen wollen.
Okay, ich dachte eben das die Hunde auch über den Sommer in der Richtung gearbeitet werden "müssen" damit sie "drin bleiben". Macht ihr ja auch. Wie sieht denn die Ausbildung zum Flächenhund bei euch aus? Wird das nur zentral organisiert? Bei uns findet das Training normal wöchentlich in unserer Staffel vor Ort statt und man muss nicht unbedingt zu einer zentralen Ausbildungsstelle.

Quoted

Alle Lawinenhunde, die ich bis jetzt kennengelernt hab, haben ein gutes
Winterfell. Und mir ist von keinem bekannt, der krank geworden wäre
wegen der Kälte. Ich denke auch, dass ein Hund, der wegen seines zu
dünnen Fells friert, kaum richtig arbeiten könnte. Darum sieht man
vermutlich auch eher die Schäfer-Typen oder Labrador, Goldie, Border
Collie, die auch richtig Winterfell produzieren.
Ja, das mit Sicherheit. Ich würde das jetzt auch nicht mit einem Hund ohne ordentliches Fell machen wollen. Ich kenne mich mit der Arbeit im Schnee ja nicht wirklich aus, deswegen frage ich so doof... Ich hätte jetzt halt zumindest eine dünne Decke unterm Hund erwartet, aber eher weil ich denken würde der Hund gibt so viel Wärme ab das der Schnee anschmilzt und es feucht wird. Wenn es trocken kalt ist, haben sie ja irR wenig Probleme.
Viele Grüße
Tine und Koda

arikea

Intermediate

  • "arikea" started this thread

Posts: 369

wcf.user.option.userOption68: Blaze, Malinois, *2010; Maira, Malinois, *2013

wcf.user.option.userOption69: SKG Davos

wcf.user.option.userOption75: SanH

Thanks: 29 / 21

  • Send private message

17

Thursday, February 6th 2014, 9:45pm

Wie sieht denn die Ausbildung zum Flächenhund bei euch aus? Wird das nur zentral organisiert? Bei uns findet das Training normal wöchentlich in unserer Staffel vor Ort statt und man muss nicht unbedingt zu einer zentralen Ausbildungsstelle.

Darauf kann ich Dir leider nicht wirklich antworten. Du meinst ja die Ausbildung zum einsatzfähigen Flächensuchhund?
Ich weiss, dass die Trainings oftmals übers ganze Wochenende dauern und mehr Teams daran teilnehmen. Der Aufbau ist ähnlich wie beim Sanitätshund, aber die Hunde gehen grössere Distanzen vom HF weg.
Aus diesem Grund wird auch normalerweise nicht mit Bringseln gearbeitet, sondern mit Lautgeben bei der Person. Vielleicht kann jemand von den Diensthundlern eher etwas dazu schreiben. Das ist glaub ähnlich, oder?
As liabs Grüassli Arikea

Berni

Intermediate

Posts: 179

wcf.user.option.userOption68: Orla(nda), Bernhardiner 25.01.2007, Quinoa, Bernhardiner 7.07.2013

wcf.user.option.userOption75: BH

Thanks: 6 / 40

  • Send private message

18

Thursday, February 6th 2014, 10:27pm

Ja, ich denke, dass genau auch das Gewicht, der heutigen Bernis wohl ein Grund ist, dass sie auf einer Lawine eher nicht eingesetzt werden. Der Bernhardiner wurde, soviel ich weiss/gelesen habe auch früher eher zum Aufspüren und Transport von erschöpften, verirrten Menschen eingesetzt. Auch war er wohl früher um ein paar Kilos leichter im Standard.

Ja genau so ist es.

Quoted

Idee: man könnte ja die Flitze-Schäfies vorschicken, um grob zu suchen
und einen Bernhardiner dann einsetzen für die Feinsuche und das
kraftvolle Ausbuddeln. :)
Ja das wäre ein wirklich guter Vorschlag - Bernitatzen wären beim Ausbuddeln sehr effektiv :D

Quoted

Gibt es bei den "Sport-Lawinelern" keine Bernis? Ich weiss, dass es Bernersennen gibt.

Doch, Orlas Bruder Orest, er ist im Winter zusammen mit seinem Chef ein fleissiger Skitourengänger und bei den Sport-Lawinelern aktiv, im Sommer ist er mit der Chefin als Wassersporthund im Einsatz.
liebe Bernigrüsse - Orla & Co.

arikea

Intermediate

  • "arikea" started this thread

Posts: 369

wcf.user.option.userOption68: Blaze, Malinois, *2010; Maira, Malinois, *2013

wcf.user.option.userOption69: SKG Davos

wcf.user.option.userOption75: SanH

Thanks: 29 / 21

  • Send private message

19

Tuesday, March 25th 2014, 10:51pm

Hi zusammen.

Ich hätte da wieder mal was für die Interessierten.

Am Wochenende hatten "wir" Besuch von einigen Berner Oberländer ARS-Lawinenhündelern. Ist so eine Tradition und immer sehr gemütlich. Egal ob wir uns hier treffen oder bei Ihnen.

Maira durfte auch nochmal üben. Dabei sind diese Videos (mit meinem Handy) entstanden.

Ganz am Anfang kroch mein Mann alleine ins offene Loch.

Dann einmal mit einem Kollegen:

1. Sequenz:Eigensuche mit Fremdperson

2. Sequenz:Mein Mann und ein Kollege werden zugegraben

3. Sequenz:Maira erobert ihr erstes Loch (und Mami hat Freude)

ich hoffe, dass das so funktioniert mit den Videos. Ihr kennt mich ja. Bin da ne absolute Niete.
As liabs Grüassli Arikea

Shiba08

Professional

Posts: 542

wcf.user.option.userOption68: Shiva und Bagira Border Collies 16.06.2008, Sarina Italienischer Spitzmix 15.06.2010, Aragorn Border Collie x Husky 14.04.2011

Thanks: 1 / 6

  • Send private message

20

Tuesday, March 25th 2014, 10:56pm

Ich finde die Arbeit einfach genial und die Videos sind supi!! Daumen hoch!
Hunde sind die besseren Menschen