Sie sind nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 19. März 2013, 14:25

:thumbsup: Danke für den Bericht (und dann die weiteren Berichte). Bestärkt mich doch darin, das ich mit der Abklärung von Breeze dort gut aufgehoben bin. Aber eben, ich mag Harry ja eh hihi

Panouk

Profi

Beiträge: 1 261

Danksagungen: 34 / 72

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 19. März 2013, 16:34

Vielen Dank für deine Ausführungen. Sehr spannend und interessant zu lesen.

Die Ruhe und Geduld doch immer wieder ein Thema welches nicht zu unterschätzen ist im Umgang mit unseren Hunden. Reflektieren!

Würde mich sehr freuen, wenn Dir weiteres zu den Details bei dem Treffen einfällt, du davon hier weiter berichtest, sowie auch nach den weiteren geplanten Trainingseinheiten.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Whyona

Trainer

  • »Whyona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 19. März 2013, 17:29

Jep , bei mir haperts vor allem auch an der Geduld und darin vieles vermutlich zu "verbissen" (mir fällt grad kein anderes Wort ein) zu sehen, weil ich halt auch alles richtig machen will und möchte das es funktioniert. Ich mach mir hier halt auch selber enorm viel druck, sicher auch weil ich beim Züchter trainiere und er das halt so eins zu eins mitbekommt.

Das hat gestern gut getan, dass mir das mal einer vor Augen gehalten hat, selbst sieht man ja vieles anders.

Was mir noch eingefallen ist. Indira hat ja enorm mühe wenn sie den Ärmel bekommen hat, darf sie den ja rumtragen und dann arbeite ich mich an die heran, fasse unter den Kiefer und bringe sie ins sitz und versuche so Ruhe reinzubringen. Und sie ist ja immer eine da klappt das nicht so recht, sie kaffelt drauf rum und normalerweise spuckt sie die Beute auch aus sobald der Helfer in die Nähe kommt. Gestern hat es genau so angefangen .... und am schluss ... sie sass bei mir hielt den Ärmel ruhig im Fang, ich hab sie gelobt und gestreichelt, und Harry konnte an uns herantreten und sie ebenfalls streicheln und wieder gehen ohne dass sie unruhig geworden wäre ... das hat mich sehr beeindruckt, dass es wohl doch nicht nur charaktersache ist, sondern auch viel gelerntes Verhalen, Stress und Konflikte ...

Er meinte dass das nichts mega tragisches ist, wir aber drauf achten sollten dass sie da die nötige Ruhe findet und das nötige Vertrauen in mich und den Helfer ...
Lg Nathalie


Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 19. März 2013, 17:39

Super intessant. Finde es toll, wenn es euch was bringt und du davon profitieren kannst. Finde auch die Ansätze wie z.B. einfach mal auf den Hupla rennen lassen, echt gut, denke du kannst sicher viel aus den Themen mitnehmen.

Was ich für mich persönlich noch interessant fand, ist die Sache mit der Rüdin. Das Indira auch einzige Hündin unter Rüden war. Zu mir sagen auch immer alle, ich hätte ne Rüdin, sie ist auch vom Verhalten her manchmal eher rüdenhaft und ist auch die einzige Hündin im Wurf gewesen....
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Jason

Trainer

Beiträge: 935

Hunde: Jason, Aussie, 2008

Danksagungen: 74 / 45

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 19. März 2013, 18:15

Vielen Dank für deinen interessanten Bericht. Toll auch, dass du so viel für euch rausnehmen konntest und du vorallem schon während des Trainings erleben durftest, wie Indira sich verändert, wenn du anders mit ihr trainierst.

Und das mit Einfluss darauf, wie ein Hund in den Gebärmutterhörnern liegt ist tatsächlich so. Udo Gansloser hatte uns das damals in der Ausbildung so erklärt, dass eine Hündin, die zwischen zwei Rüden liegt, tendenziell "rüdiger" wird. Aber dass auch die Rüden durch die Lage beeinflusst werden:
  • Rüde zwischen zwei anderen Rüden: Diese sind tendenziell Spätentwickler, keine Machos sondern eher Weicheier (das waren seine Originalworte :lol: )
  • Rüde zwischen zwei Hündinnen: diese sind in einem Rudel eher die Babysitter, Brutpflegehelfer, also Hunde, die sich um andere sorgen und weniger die Führung suchen
  • Rüde zwischen Hündin und Rüde: Das sind die "normalen" Rüden

Dieser Einfluss des Testosteron der neben liegenden Welpen wurde in erster Linie an Mäusen untersucht, aber auch bei den Hunden bestätigt

Moni

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 19. März 2013, 21:02

Das war ja jetzt spannend zum Lesen :thumbsup: Ich sah euer Training grad bildlich vor mir. Und ich bin ja froh, dass du dir auch nicht die ganzen Hormone merken kannst :D

Freut mich, dass du soviel aus der Stunde rausnehmen konntest. Ich bin ja bekanntlich eh total begeistert von Harrys Training, kann das aber nie so gut beschreiben wie du.
Lg Nicole

Whyona

Trainer

  • »Whyona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

67

Montag, 8. April 2013, 21:24

Bin grade zurück vom Training mit Harry, aber mag grade nicht gross schreiben, das hol ich dann noch nach.

Nur kurz, Indira ist fix und fertig, hat sogar während der gesamten Heimfahrt geschlafen und auch ich bin total erschöpft ...

Das Training war toll, wieder viele Inputs bekommen, aber es hat mich auch sehr nachdenklich gemacht :blush:
Lg Nathalie


perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

68

Montag, 8. April 2013, 21:42

Das Training war toll, wieder viele Inputs bekommen, aber es hat mich auch sehr nachdenklich gemacht :blush:


Du glaubst gar nicht wie gut ich dir gerade nachfühlen kann. Ich bin jetzt noch total hinüber vom Seminar vom vergangenen Wochenende.
Lg Nicole

Whyona

Trainer

  • »Whyona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

69

Montag, 27. Mai 2013, 22:37

So mal ein kleines Update ....

Kurz noch zu der Trainingsstunde mit Harry Meister ..... So wie ich es noch aus meinem Gedächtnis rauspfriemeln kann ...

Wir haben nochmals meine Führung im Schutzdienst etwas vertieft, ich muss da wirklich drauf achten dass ich sehr ruhig aber klar agiere. Ausserdem haben wir noch zwei übungen zur Impulskontrolle gearbeitet. Die eine war mit umgedrehten Kesseln und Guddies drauf und er mit dem ärmel noch hinter den Kesseln ... Die Kesseln waren dann zwischen uns und Harry und ich musste von Kessel zu Kessel marschieren und sie neben den Kesseln ins Fuss dirigieren ... aber ihr die Möglichkeit lassen selbst auf die Lösung zu kommen und sie dann da auch zur ruhe kommen lassen und als Belohnung durfte sie die Guddies nehmen ... Es klappte von einem zum andern Kessel immer besser, nur zwischendurch drehte sie dann auch mal hoch, kam aber schnell wieder runter wenn ich ruhig und konsequent agierte ...

Eine übung war noch dass ich sie auftun sollte, so dass sie nach vorne ging und dann mit voran schicken sollte, sie dann aber gleich ins platz tun sollte ... und das klappte dann auch mit einem normal gesprochenem Platz ohne dass ich schreien musste :blush: :D Er war natürlich eine grosse Hilfe, der ihr mithalf in die Position zu finden ... als Belohnung durfte sie dann anbeissen .... Es war toll zu sehen dass es eigentlich relativ einfach ginge sie zu führen, wenn sie auf dem richtigen Treiblevel läuft ....

Danach durfte ich mit Indira noch am LaKoKo teilnehmen ... es ist eine etwas gewöhnungsbedürtige Führungsart , aber Indira machte sich ganz gut, ich bin eher etwas überfordert gewesen .... Indira war trotz der anderen Hunde ziemlich entspannt, ich dafür weniger, war aber auch schon ziemlich erschöpft ... aber alles in allem eine interessante Stunde

In der Zwischenzeit war ich ja auf der Suche nach ner neuen UO Gruppe ... Letzten Dienstag war ich wo kucken und es hat mir gut gefallen ... Es ist nur ne kleine Gruppe, mit mir wären es 3 personen. Sie selber führt 2 DSH und die laufen eine sehr schöne unterordnung .... Ich werde da jetzt mal mitmachen, ich hab mich wohl gefühlt und ich glaube das wird mich mit Indira weiterbringen ....
Im grossen und ganzen läuft die UO ziemlicih gut, muss nur noch etwas gezielter Ablenkungen rein bringen, da sie mir zu leicht abgelenkt wird ...

Das einzige was mich da etwas frustriert ist das Apportieren ... irgendwie ist es ... na ja , manchmal so ab und zu klappts super, geht schnell raus und kommt schnell wieder rein etc ... aber irgendwie ist es so lustlos ... oft trabbelt sie dann wieder rein ... hält das Holz sehr locken, so dass es fast rauspurzelt ... irgendwie hab ich das gefühl, dass sie so null bock drauf hat ... ach keine ahnung ... ich lass es jetztmal ne woche zwei einfach ruhen ... manchmal bringt ne pause mehr als da irgendwas zu erzwingen ... seufz ...

Im Schutzdienst läuft es mal besser mal etwas knorziger .... aber wir machen Fortschritte, auch wenn alles (wenn mans jetzt mit harrys arbeit vergleicht, oder auch mit balabanovs) immer noch um einiges hektischer zugeht und Indira um einiges höher läuft, was mir das führen erschwert .... Aber wir können tatsächlich etwas UO unten am Platz machen, während oben einer am Schutzdienst dran ist ... und ich kann mehr oder weniger ohne rumgebelle und rumgezerre auf dem Platz laufen ... optimal ist es immer noch nicht aber so ganz nutz und hilflos fühle ich mich nicht mehr am ende der Leine .... während der arbeit im Schutzdienst achten wir drauf erst ruhe reinzubringen, aber es ist deutlich schwerer und wir machen kleine aber stetige Fortschritte, an manchen Tagen gehts leichter an anderen kann sie sich nicht so wirklich beherrschen ...
Lg Nathalie


Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 28. Mai 2013, 10:31

Hey das hört sich doch gut an. Ihr seid auf dem richtigen Weg, es braucht halt Zeit und Geduld, gerade wenn Indi so extrem Triebig ist im Schutzdienst kann ich mir schon vorstellen, dass es eine echte Aufgabe ist.
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Whyona

Trainer

  • »Whyona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 3. Juli 2013, 20:43

Mal wieder ein kleines Update ...

Das UO Training am neuen Ort läuft ganz toll bisher. Es ist mega anstrengend, da wir mit drei Hunden meist 2,5h dran sind. Immer abwechselnd einer nach dem anderen.

Ich versuch in Zukunft etwas regelmässiger zu berichten :blush:

Wändli Revieren machen wir auch während des UO Trainings
Das Wändli revieren hat Indira schon recht gut drin. Auf anraten der Trainerin haben wir jetzt noch zusätzlich im Wändli ein Tellerchen mit nem Wurststück drauf, so dass sie auch einen kurzen Blick ins Wändli riskiert und nicht einfach drum rum rast. Indira geht zügig und zielgerichtet zum Wändli schnappt sich die Wurst und in dem moment ruf ich sie zu mir und sie kommt ums Wändli rum direkt zu mir. Wir haben noch nicht die komplette Distanz, das kommt dann mit der Zeit, aber wir konnten die im vergleich zu letzter Woche schon deutlich steigern.

Ablegen
Das muss ich unbedingt noch mit Ablenkung absichern. Sie ist da sehr Reizempfindliich, eine falsche Bewegung und sie rast zu mir, statt aufs Kommando zu warten (also zb beim abrufen ins Hier). Das wird aber einfach Fleissarbeit sein.

Fussposition
Die Fussposition üben wir jedes mal. Entweder die Trainerin kuckt und gibt das zeichen zum belohnen oder clickt. Wir haben aber jetzt auch einen Spiegel zur Verfügung, wo wir Grundstellungsarbeit machen können, so dass wir uns auch drin üben können selber zu erkennen wann der Hund in der richtigen Position ist um zu belohnen. Gestern war da irgendwie der Wurm drin. Ich wollte nur immer ein zwei Schritte Fusslaufen und dann anhalten um so dass gerade absitzen zu üben. Aber Indira setzte sich nicht hin sondern stand da und kuckte mich so an 8| häää was du wollen?? Erst war ich auch verwirrt bis ich bemerkte dass ich erst mit dem linken Fuss nach vorne ging und dann den rechten nachzog .... normalerweise mache ich es anders rum ... und siehe da ... erst mit dem rechten Bein nach vorne, das linke nachgezogen, Indira folgt und setzt sich hin. :D Sie dürfte sich aber noch etwas schneller setzen, ich beobachte jetzt mal ob es daran lag dass es ziemlich warm war und ihr schon etwas aus der puste war, oder ob es immer so ist.

Nebenbei trainieren wir das Fusslaufen auch noch ohne vorherige Grundstellung, spielen, aus, Fuss, spielen .... etc .... Sie läuft ziemlich schön in der position, prellt auch nicht vor :hurra:

Hier habe ich ja eigentlich schon gute Vorarbeit geleistet, was wir aber dringend arbeiten müssen ist das einbringen von gezielten Ablenkungen. Angefangen haben wir hier mit, rumlaufender Person, der was runterfällt, oder was rumschmeisst, niest etc etc etc ... die Trainerin ist da sehr kreativ :D und wir werden uns da bis an die Hunde, die ja die grösste Ablenkung für Indira darstellt, heranarbeiten ...

Positionen aus der Bewegung
Hier haben wir gestern das erste mal an den Positionen während dem Fusslaufen herangearbeitet und das lief ganz ordentlich fürs erste mal. Die Vorarbeit im Rückwärtslaufen (also ich lauf rückwärts und Indira mir nach) hat sich gelohnt, fürs einnehmen braucht sie noch etwas hilfe aber halten tut sie die Position sehr schön ...

Abrufen ins Hier
Hier haben wir gestern bis auf eine Distanz von 20 Schritten gearbeitet. Indira macht das schon ganz toll und kommt ohne dass ich ihr helfen muss in die richtige Position.


Fährten
Das Fährten an sich läuft ganz gut, ab und zu muss ich sie noch daran errinnern dass hier nicht gerast wird, aber sie sucht ordentlich und konzentriert und lässt sich auch von hunden nur minimal (je nach Hund) ablenken. Mehr Probleme haben uns die gegenstände gemacht. Das Verweisen "neben" der Fährte klappt super, sie verweist sie zügig und gerade. Aber das Verweisen auf der Fährte will noch nicht so recht klappen, sie nimmt sie durchaus wahr, aber oft geht sie sofort nach kurzem zögern einfach weiter, Holz verweist sie noch eher als zB Leder, warum auch immer. Aber es ist immer recht zögerlich wenn sie es verweist, immer macht sie nen langen Hals, so als ob sie prüfen wollte ob jetzt da irgendwo ein Leckerli liegt. Nach Absprache mit dem Züchter und der Trainerin liegt jetzt keinerlei Futter mehr auf der Fährte.
Ich hab heute morgen die dritte Fährte so gemacht und es zeichnet sich schon ein kleiner Fortschritt ab. Ich hab verschiedene gegenstände genommen, von holz über Leder bis Pokerchips ... Und sie hat mir alle verwiesen. Die einen hat sie langsamer verweisen andere schon etwas schneller. Die Fährten sind mit Winkel und Bögen, so dass sich Madame auch konzentrieren muss beim suchen um die Gegenstände zu finden und nicht einfach rüberrasen kann, wobei ich sie gut bremsen kann und sie die korrektur auch gut annimmt.

Bin gespannt wie es sich entwickelt.


Schutzdienst
Wir waren jetzt 2 mal nicht im Training und die nächsten zwei mal kann ich auch nicht. Danach gehts regelmässig weiter.
Aber ich denke das arbeiten neben dem Sport und die abeit mit Harry wird mich auch hier weiterbringen was das Führen von Indira anbelangt. Ich freu mich zumindest auf die Arbeit mit ihr. :D

So das wars erst mal ...
Lg Nathalie


Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 4. Juli 2013, 08:33

Klingt wie immer total spannend. Immer fleissig weiter berichten, damit wir Indi´s Weg verfolgen können :thumbsup:
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Whyona

Trainer

  • »Whyona« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 4. Juli 2013, 13:02

Danke :-)

Die Fährte heute hat sie super gemacht, sie kam sehr schön ins pendeln von Fusstritt zu Fusstritt, Tempo war gut und nur bei einem von elf Gegenständen musste ich sie korrigieren, weil sie drüber gelaufen ist.
Lg Nathalie