Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Juli 2013, 14:14

Dummy-Training mit Cleo

Hallo,
ich weiss zwar nicht wie oft ich dazu kommen werde, aber ich möchte über unsere Fortschritte im Dummytraining und v.a. unsere Übungen auch etwas berichten.
Die meiste Zeit trainiere ich mit ihr alleine, ich halte mich an das Buch vor Norma Zvolsky und ihr persönlichen Anweisungen die ich nach dem Seminar bei ihr noch im Ohr habe. Ich versuche v.a. auch auf meine Körpersprache zu achten und diese richtig einzusetzen. Ein Beispiel dazu - ich schicke Cleo voran, dazu linkes Bein etwas nach vorne, linke Hand neben ihren Kopf, dann unser Ritual (leise sage ich 2x "wo ist der Dummy" - dadurch konzentriert sie sich besser) - und dann schicke ich sie - Körpergewicht nach vorne verlagert, voran sagen und auch die Hand geht etwas nach vorne. Bei Markierungen gibt es keine Hand, sondern nur das rechte Bein geht nach vorne, wenn ich 2 Dummy in einem kleineren Winkel geworfen habe, zeige ich kurz mit der rechten Hand welches sie holen soll, bevor ich sie schicke. Und dann noch bei der Suche, ebenfalls rechtes bein nach vorne, Hand mit Handfläche nach unten kreisen und "such".

Darüber hinaus arbeite ich derzeit vor allem am Einweisen. So sahen die Übungen von gestern aus. Ich habe mit zwei Fixpunkten gestartet, die waren in einem Winkel von 160 grad. Ich stand in der Mitte, zu jedem Fixpunkt etwa (ich bin ganz schlecht im Schätzen) 25-30 Meter. Zum Teil unter einem Baum oder im höheren Gras.
Zuerst habe ich sie mal einen Dummy von jedem Fixpunkt mit Voran holen lassen. Dann auf dem Weg zu dem einen Fixpunkt eine Markierung geworfen, Ziel war es diese zu holen (Apport) und dann mit Voran die alte Fallstelle zu überlaufen und bis zum Fixpunkt zu gehen. Hat auch geklappt.
Dann folgte eine Markierung in etwa 15 Metern Entfernung. Das war quasi ein D ich stand in der Mitte des Striches, an jedem Ende des Strichs und in der Mitte des Halbkreises lag je ein Dummy. Dann zuerst zum ersten Fixpunkt, dann zum zweiten und am Schluss die Markierung. Auch das klappt super. Zum Abschluss habe ich sie noch verkehrt hingesetzt und mit "Back" zum letzten DUmmy beim zwieten Fixpunkt geschickt.
Nun muss ich mal nachlesen wie es bei Norma weitergeht ;)

Zum Abschluss habe ich sie auf ein Blind geschickt, etwa 20 Meter. "Voran" geradeaus. Dann Stoppfiff (da ist sie einfach unglaublich langsam beim Einbremsen und Absetzen - und sie sitzt total schief - falls dazu wer Tipps hat, immer her damit) und nach links und beim zweiten Mal nach rechts einweisen. Hat auch geklappt.
Dann sind wir noch zu einer grossen Wiese gelaufen, wo es eine kleine Runde verlorenensuche und Markierungen im hohen Gras gab. Cleo benutzt einfach ihre Nase noch immer zu wenig und sucht viel zu oft mit hoher Nase. Daher viele viele Suchen in den nächsten Wochen.

Das war der gestrige Abend. Am Sonntag treffe ich zwei meiner Trainingspartner in Winterthur, freu mich schon auf neue Ideen. V.a. werden wir auch wieder Doppelmarkierungen üben. Beim ersten Mal hat das lustigerweise problemlos geklappt. Und wie schon Norma sagte - ich traue meine Hund einfach zu wenig zu ;)

Ich hoffe es interessiert sich wer für diese Berichte, ist für mich einfach gut, wenn ich es aufschreibe, damit ich weiss wie weit wir sind und wie weit wir kommen. Falls wer Input, Ideen oder Verbesserungsvorschläge hat, immer her damit ;)
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Juli 2013, 15:23

Ja ich interessiere mich dafür :)
Hab dich glaub auch 1-2 mal darauf hingewiesen dass du ja mal schreiben könntest.

Was noch genialer wäre, das mal auf Video zu sehen, filmt ihr beim Training nie?

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. Juli 2013, 15:31

Stimmt hast du natürlich. Hoffe ich habe das halbwegs verständlich beschrieben.
Nein bislang haben wir nicht gefilmt, ich könnte ich aber mal versuchen. Bzw. meinte eine Freundin sie würde mir mal dummys werfen, stattdessen könnte ich sie auch zum Filmen anstellen ;)
Schade, dass es in der Schweiz keine Dummyprüfungen für Mischlinge gibt, da würde ich sofort darauf hinarbeiten.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Lilith88

Fortgeschrittener

Beiträge: 165

Hunde: Pepito 2004

Danksagungen: 3 / 10

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Juli 2013, 16:28

Nein bislang haben wir nicht gefilmt, ich könnte ich aber mal versuchen. Bzw. meinte eine Freundin sie würde mir mal dummys werfen, stattdessen könnte ich sie auch zum Filmen anstellen ;)


Warum nur fühl ich mich da angesprochen :whistling: ?Videos fänd ich auch total toll.Ich versteh ja nix von Dummytraining und bei den Beschreibungen stell ich mir nicht immer alles genau vor da bin ich zu faul dazu :D.Videos wären da sicher klasse und auch für Tipps und Anmerkungen super.
Liebe Grüsse

Steffi & Pepi

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Juli 2013, 16:39

Haha, lustigerweise hab ich gar nicht dich gemeint. Aber wir könnten in Lech (sofern Cleo noch die Energie hat) mal ein Dummytraining filmen. Ich könnte zumindest auch versuchen Zeichnungen anzufertigen. Na mal sehen, ob ich das hinkriege ;)
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. August 2013, 11:20

Zuerst standen Memories auf dem Programm, eine Markierung wurde geworfen und man näherte sich (Hund im Fuss) einige Schritte, um den Vierbeiner dann mit "Apport" zu schicken. In der zweiten Runde liefen wir nicht in Richtung des Dummys sondern einige Schritte von ihm weg. Cleo hatte wie immer grosse Probleme bei der Suche, vor allem wegen des Windes - das steht für die nächste Zeit nun auf unserem Übungsplan.

Danach wurden 2 Dummys geworfen und der Hund durfte nur jenen holen, zu dem er geschickt wurde. Das war kein Problem. Im Anschluss arbeiteten wir am Voran. Ein Dummy wurde an einem Fixpunkt ausgelegt, diesen durfte der Hund sofort holen. Auf dem Rückweg wurde erneut ein Dummy an die Stelle gelegt. Dies konnte der Hund allerdings nicht sehen. Dann wurde er "Voran" auf das Half Blind geschickt. Im dritten Schritt wurde erst eine Markierung geworfen, dann diese geholt und im Anschluss ging es wieder zu dem Fixpunkt. Da ich diese Übungen vielfach mit Cleo geübt hatte, meisterte sie diese recht gut. Zum Abschluss gab es noch ein Blind mit geringer Entfernung, auch hier ging Cleo gerade nach vorne und suchte auf den Suchpfiff hin.

Neben Markierungen werde ich auch weiter am Einweisen arbeiten. Sofern es heute nicht zu heiss wird, werden wir abends eine Runde Dummys werfen und dann natürlich im Anschluss berichten.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. August 2013, 11:25

Wie weit sind die zwei Markierungen voneinander entfernt wo du sie hin schickst?
Bei Zelda mach ich noch ganz extrem einen links, einen rechts. Oder einen nach vorne eine nach hinten (weisst ja, wir machen nur spass-apportieren keine Dummyarbeit :))
Macht man das bei der Dummyarbeit viel näher? Und hast du da den Pfiff und Handzeichen zum Einweisen oder schickst du sie in einer Linie und sie muss selbstständig gerade aus laufen?

Und was macht ihr Mühe beim Suchen? Die Partikel die sich am Gras verteilen und sie lässt sich zu sehr verleiten? Oder ist sie allgemein bisschen Nasenblind?
Wie übst du das mit ihr?

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. August 2013, 11:39

Ich finde das super, dass du das so schön ausführlich und verständlich erzählst. So check ich das auch :D
Dummytraining mache ich mit Amiga sehr gerne - leider können wir nirgendwo in eine Gruppe, da sie einer 'falschen' Rasse angehört und drum mache ich das einfach immer ein bisschen alleine.

Cleo hatte wie immer grosse Probleme bei der Suche, vor allem wegen des Windes - das steht für die nächste Zeit nun auf unserem Übungsplan.
Woran denkst du, liegt das? Ist Cleos Nase nicht die beste oder mangelt es an ihrer Konzentration oder ist ihr die Aufgabe nicht klar? Bei Amiga beobachte ich das eben zwischendurch auch. Die sucht und sucht und sucht dann wie eine Besessene und findet den Dummy einfach nicht. Ich habe mich schon oft gefragt, woran das liegen kann.
Hat Cleo nur Mühe wenn es stark windet?

Im dritten Schritt wurde erst eine Markierung geworfen, dann diese geholt und im Anschluss ging es wieder zu dem Fixpunkt. Da ich diese Übungen vielfach mit Cleo geübt hatte, meisterte sie diese recht gut.
Wenn du sie im Anschluss wieder zum Fixpunkt schickst liegt da nichts mehr oder? Was machst du dann, wenn sie an dem Punkt angelangt ist? Zurückrufen und bei dir belohnen?

Also wenn hier Amateur-Fragen nicht erwünscht sind, musst du mir das einfach sagen, gell :D
Lg Nicole

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 6. August 2013, 11:47

Zur Suche: Cleo hat seit jeher damit wirkliche Probleme, oft liegt es am Wind, oft sucht sie zu wenig usw. Die Gründe sind unterschiedlich, aber sie hat einfach nicht die beste Nase und setzt sie scheinbar auch nicht so gerne ein. (so das Urteil von Norma Zvolsky und meinem Trainer). So lasse ich sie auch viel suchen (natürlich alles am Boden, geht es doch vor allem um Suche mit tiefer Nase), leider nur mit mässigem Erfolg. Ich hoffe dazu bei dem Jagdhundeseminar in Italien einige Tipps zu bekommen.

Oh, natürlich liegt bei dem Fixpunkt wieder ein Dummy, das habe ich ganz vergessen zu schreiben. Die goldene Regel lautet ja, überall wo meine Hand sie hinschickt, gibt es auch wirklich was zu finden!

Natürlich sind die Fragen erwünscht. Wenn du magst können wir uns auch mal zum Spass-Dummytraining treffen.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 6. August 2013, 11:53

Wie weit sind die zwei Markierungen voneinander entfernt wo du sie hin schickst?
Bei Zelda mach ich noch ganz extrem einen links, einen rechts. Oder einen nach vorne eine nach hinten (weisst ja, wir machen nur spass-apportieren keine Dummyarbeit :))
Macht man das bei der Dummyarbeit viel näher? Und hast du da den Pfiff und Handzeichen zum Einweisen oder schickst du sie in einer Linie und sie muss selbstständig gerade aus laufen?

Und was macht ihr Mühe beim Suchen? Die Partikel die sich am Gras verteilen und sie lässt sich zu sehr verleiten? Oder ist sie allgemein bisschen Nasenblind?
Wie übst du das mit ihr?


Puhh, ich versuch es mal. Also von meinem Stehplatz aus, war der eine Dummy leicht nach links in weiterer Entfernung und der zweite etwas weiter rechts (vielleicht 10 Meter) und nicht so weit. Sie wurde auf den Linken geschickt. Sie muss in einer Linie geradeaus laufen, sonst wird sie zurückgeholt. (Zweiter Dummy vom Trainer gesichert).
Ich habe auch angefangen die Winkel zu verkleinern, am Anfang waren es 180 Grad, dann 90 usw. Sie muss einfach meiner Hand vertrauen, das ist die Hauptsache und wenn sie dennoch falsch läuft kommt sie einfach nicht ans Ziel (Rück-Pfiff).

Ja die Suche ist echt unser Problem. Ich habe bislang nur den Tipp erhalten das Gelände schwieriger zu machen, sie viel Suchen zu lassen usw. Aber sie findet es wohl einfach doof, fragt auch oft bei mir nach, ob sie wirklich weitermachen soll. Ist einfach mühsam. Ich hoffe Sabine hat dazu ein paar Tipps für uns.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. August 2013, 12:03

@Cleopatra

Gibt es einen Gegenstand auf den Cleo total abfährt? Hast du es damit schon mal versucht?
Bei Amiga (dem kleinen Biest) sehe ich drum immer wieder, dass es definitiv nicht an ihrer Nase liegt. Wenn die nämlich etwas finden will, geht das ratzfatz und sie hat es, Wind hin oder her. Drum bin ich dann manchmal schon leicht genervt wenn sie wie ein Dödel immer wieder über den Gegenstand läuft und mich hilfesuchend anschaut :bored:

Wir können gerne mal ein Unwürdige-Rassen-Dummy-Treffen machen. Vielleicht hat Magi auch Lust? Ich würde mich freuen :)
Lg Nicole

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 6. August 2013, 12:07

Klar hätte ich da auch Lust.
Aber eben, ich übe da nicht so strukturiert oder nach Plan. Hauptsache sie darf die Nase brauchen und muss mir etwas bringen (und jetzt gerade noch zusätzlich das Halten üben)

Das Nasenproblem hab ich bei Zelda nicht, aber bei Laila. Und sie sucht dann auch immer in viel zu grossen Kreisen. Ich hab dann mal angefangen mit dem "heiss-kalt-spiel" das Kinder machen. War sie komplett falsch, kam ein "nä-ä" (kein bestrafendes nein, nur fein nää) und kam sie in die nähe "gut gut gut weiter gut gut gut weiter". Seither sucht sie freudiger und auch schneller. Aber bezweifle gerade, das solch viel verbale Hilfe in der Dummy arbeit erwünscht ist :blush:

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 6. August 2013, 13:05

Ich lasse sie unterschiedliche Dinge suchen, Kong, Spielzeug, Futterdummy oder Dummy. Sie stellt sich eigentlich bei allem gleich dusselig an. Einzig den heiligen Felldummy, den es als Belohnung für den Not-Abruf gibt, habe ich noch nicht eingesetzt, aber ich wollte ihn eben nicht Zweckentfremden.
@Magi - ja das mache ich auch manchmal, also zumindest wenn sie gut sucht unterstütze ich sie leise mit "Fein" usw. als richtiges Heiss-Kalt habe ich es noch nicht probiert wäre mal eine Idee. Stattdessen stoppe ich sie halt, wenn sie ganz falsch ist und schicke sie wieder in die richtige Richtung. Ist aber eben auch nicht die beste Lösung, wobei sie ja in der Dummy-Verlorenensuche schon in einem bestimmten Areal suchen können soll.

Gemeinsames Training wäre ganz genial, leider sind meine Wochenenden sehr rar, bzw. bis Oktober total ausgebucht. Ich könnte allerdings mal abends gegen 18 Uhr (Freitag etwas früher). Wie siehts da bei euch aus und wo wollen wir uns überhaupt treffen? Kenne persönlich nur das Gelände rund um Zürich Stadt.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 6. August 2013, 13:07

Ich finde das total Spannend :thumbsup: . Wärt ihr nicht immer so weit weg, würde ich ja total gerne mal mit dazu kommen ;(
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 7. August 2013, 22:21

Nachdem das Wetter heute besser war, ging es nach der Arbeit ins Gelände' incl.Dummys. zuerst übte ich ein paar memories. Cleo abgesetzt, einige Meter gelaufen, Markierung geworfen, zurück zum Hund, einige Meter in die Gegenrichtung gelaufen und geschickt. Im Vergleich zum letzten mal klappte es gut, Wind kam seitlich oder von hinten, um verschiedene Schwierigkeiten zu üben. Ich habe mich nun gefragt, ob ich ihr beim gruppentraining vielleicht zu wenig Zeit zum markieren gelassen habe. Wenn ich die dmmys selvs werfe hat sie dafür ja mehr Zeit.
Dann ging es an die verlorenensuche, erst normaler dummy, dann felldummy. Erkenntnis, sie sucht den aus Fell nicht schneller, aber gibt nicht so schnell auf, fragt nicht bei mir, sondern sucht selbstständiger.
Dann gab es noch 3 Dummys in einer Linie, Ziel war nicht zu tauschen, was gut klappte. Zum Schluss gings ans einweisen. Ich hatte wenig Hoffnung, dass es klappte, aber sie meisterte es echt gut. Übung sah so aus. Hund absetzen in gerade Linie einen dummy werfen, einen links einen rechts. Der Hund und die 3 Dummys bilden dann ein Quadrat. Dann voran geschickt, am Mittelpunkt gestoppt und dann links oder rechts geschickt. Beim zweiten mal in die andere Richtung und am Schluss noch back. Das back habe ich am Schluss gemacht, weil es nicht so leicht für sie ist gerade zu laufen, wenn doch der dummy weiter links/rechts liegt. Das habe ich zur Probe auch nach getestet und nach 2 Fehlstarts ging es auch. Jedoch haben wir eine neue kleine Baustelle entdeckt. Wenn ich Cleo stoppte, macht sie immer einen kleinen Bogen, ich hätte allerdings gerne, dass sie auf gerade Linie stoppt. Werde das beim nächsten gruppentraining mit meinem Trainer anschauen. Nächste Woche steht dann wieder voran auf Fixpunkte und verlorenensuche auf dem Programm. Probieren möchte ich auch folgendes: dummy {Hund sieht nicht zu) für sucge auslegen. Dann eine Markierung werfen und dann den Hund aber zuerst zur suche zu schicken. Werde zur Sicherheit einen grossen Abstand zwischen die Dummys machen, damit sie nicht auf die Idee kommt zur Markierung abzuzweigen.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

16

Freitag, 16. August 2013, 08:40

Gestern Abend traf ich mich zum ersten Mal mit meiner Dummy-Trainingspartnerin. Wir haben etwa den gleichen Trainingsstand. Auf dem Programm stand gestern nur ein kurzes Training. Zuerst bauten wir einen Fixpunkt fürs Voran auf. Hunde also abgesetzt, zum Fixpunkt gelaufen, Dummys ausgelegt, zurück zu den Hunden und sie nacheinander Voran geschickt. Anschliessend warfen wir auf halbem Weg zum Fixpunkt eine Markierung. Zuerst wurde dann diese geholt und im Anschluss ging es mit Voran über die alte Fallstelle zu unserem Fixpunkt. Cleo hat etwas gezögert, aber mit einem weiteren "Voran" lief sie dann auch weiter. Danach probierten wir noch das Stoppen. Wir schickten die Hunde Richtung Fixpunkt, stoppten sie auf halbem Weg und schickten sie dann "Back" zum Dummy holen. Auch das klappte gut. Zum Schluss suchten wir uns noch eine Stelle mit sehr hohem Bewuchs und legten dort 4 Dummys für eine Suche aus. Beim ersten Mal war es ja noch einfach, aber als ich Cleo das letzte Mal schickte, bangte ich schon wieder, ob sie auch wirklich suchen werde, aber siehe da, sie fand das letzte ausgelegte Dummy sogar relativ schnell, trotz hohem Bewuchs und unwegsamem Gelände.
Was mir gestern auch noch aufgefallen ist. Cleo trägt die Dummys eigentlich immer schön mittig. Ich arbeite jedoch mit 250g und 300g-Dummys. Zum Schluss brachte sie aber ein 500g-Dummy, welches sie völlig schief trug. Die Lektion für uns heisst also auch mehr mit schwereren Dummys zu arbeiten und darauf zu achten, dass sie diese auch richtig trägt.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

17

Freitag, 16. August 2013, 08:49

Ich verstehe vom Dummy Training so gar nichts, daher schreib ich auch nie etwas. Aber ich lese immer interessiert mit. Nicht das Du denkst, das liest keiner :D Dummytraining hört sich wirklich toll und abwechslungsreich an.

Joker

Trainer

Beiträge: 580

Hunde: Joker, It. Windspiel-Mix, *2006 & DiNozzo, Mittelpudel, *2011

Verein: Pudelclub Zürich, HS Reusstal

Hundesport: Obedience, Rally Obedience, Longieren

Danksagungen: 8 / 3

  • Nachricht senden

18

Freitag, 16. August 2013, 08:58

Geht mir genau gleich wie Wendy. Ich finde Dummyarbeit etwas tolle und war schon mal bei nem Training dabei. Deshalb lese ich deine Berichte auch sehr gerne. :thumbup:
Liebs Grüessli

Katja und die Krümelonis
www.kueblers-onlineshop.ch

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

19

Freitag, 16. August 2013, 09:01

Das freut mich, dass sich die stillen Mitleser mal zu Wort melden. Wenn etwas unklar ist, Fragen auftauchen o.ä. einfach drauf los fragen, ich versuche dann Rede und Antwort zu stehen ;)
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

20

Freitag, 16. August 2013, 09:05

...aber als ich Cleo das letzte Mal schickte, bangte ich schon wieder, ob sie auch wirklich suchen werde, aber siehe da, sie fand das letzte ausgelegte Dummy sogar relativ schnell, trotz hohem Bewuchs und unwegsamem Gelände.
Ja toll, dann war es also beim gestrigen Training gar keine Thema, dass du das Gefühl hattest, sie hat keine gute Nase oder sie sucht nicht intensiv?
Kann es sein, dass sie in den Trainingsstunden mit dem Trainer manchmal etwas im Konflikt steckt? Vielleicht weil du es besonders gut machen möchtest und die Anspannung auf Cleo überträgst? Amiga zeigt ein 'sinnbefreites Stöbern' öfters mal als Übersprungshandlung bei Konflikten. Vielleicht ist das bei Cleo auch so.

Edit: das soll um Himmels Willen keine Kritik sein oder so....nur ein Gedanke....also bloss nicht falsch verstehen
Lg Nicole