Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

41

Samstag, 7. September 2013, 22:07

.....ich buche auch! :hurra:
Lg Nicole

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

42

Samstag, 7. September 2013, 22:27

Ihr seid lustig :) aber würde mir schon spass machen.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 8. September 2013, 15:15

Erstmal zu Faya, ich hab mir gedacht ich warte mal die Antwort deines Trainers ab und ob sein Weg funktioniert. Wenn ich aus dem Urlaub zurück bin, kann ich dir sonst noch sagen wie wir es gemacht haben.

Sonst hatten wir heute ein geniales Training. Da wir bei der ersten Übung immer etwas schwierigkeiten mit der Konzentration haben, wollen wir das nächste Mal eine Art Startübung einführen. Da wir zumeist ein Stückchen zu unseren Wiesen laufen, spielen die Hunde vorher und der Übergang ist nicht so einfach für sie.
Nun aber zum Training. Wir haben Einweisen auf grössere Distanz probiert. Wie immer gab es ein Viereck (siehe unten, dabei befinden sich DUmmy1 Mittelpunkt und dummy 2 aber auf einer Linie), der Mittelpunkt wurde mit einem Plastiksack markiert, damit wir wussten, wo wir die Hunde stoppen müssen.
Dummy3


Dummy1
Mittelpunkt

Dummy2



Unser Standpunkt


Ich habe die letzten Tage daran gearbeitet, dass Cleo gerader stoppt und war gespannt, ob es heute funktionieren würde. Nach dem Auslegen der Dummys hatte Cleo etwas Schwierigkeiten gerade voran zu laufen. So haben wir ihr den vordersten DUmmy nochmals gezeigt und dann lief sie schön gerade aus, lies sich stoppen und einweisen. Diesmal sass sie auch ziemlich gerade und lief beim Stoppen keinen grossen Bogen, schön hat das Training gefruchtet.
Auch der Hund meiner Freundin hatte ziemliche schwierigkeiten. Ihre Hündin wollte sich nicht einweisen lassen. Wir machten es dann für sie einfacher, Dummy der gerade vor ihr lag nochmal zeigen und dann Distanz etwas reduzieren und gerade voran schicken, in der Mitte stoppen und Back schicken. Anschliessend wurde sie von unserem Plastiksack mit rüber (ohne Voran und Stoppen) auf den einen seitlichen Dummy geschickt.
Da ich mit Cleos Leistung ja nicht wahnsinnig zufrieden war machte ich nochmals eine kleine Einweiseübung. Den Dummy der gerade vor uns lag und einen links davon nochmals ausgelegt. Dann habe ich sie erst Voran geschickt ohne stoppen, das klappte gut. Beim zweiten Mal lief sie endlich wieder schön gerade aus, ich stoppte sie auf der halben STrecke und wies sie rüber auf den zweiten Dummy ein, ging nun auch wieder gut.
Dann gingen wir an eine andere Stelle der Wiese. Bei einigen Stauden legten wir 4 Dummys aus, danach entfernten wir uns rund 80 Meter und warfen dort bei einem Baum der im hohen Gras stand (um den Baum ein Kreis ausgemäht) ebenfalls 4 Dummys. Dann stellten wir uns in die Mitte und schickten den Hund zum ersten und nach dem bringen zum zweiten Fixpunkt voran. Nachdem beide Orte von den Hunden gearbeitetn wurden, warfen wir etwa 20 Meter von uns entfernt in eine hohe Wiese 2 Markierungen. Dann ging es wieder zu den beiden Fixpunkten und im Anschluss voran auf die Markierung. Es klappte trotz der grossen Distanzen perfekt.
Nun machten wir eine Eigenkreation. Ich versuche das mal aufzuzeichnen:
Der Strich stellt den Waldrand dar, die x sind je zwei Dummys. Wir warfen also aus etwas Distanz (z) diese Markierungen. Dann liessen wir die Hunde bei z sitzen und liefen einige Meter von ihnen weg. Von O1 schickte ich Cleo zu x2. Und danach ging der Hund meiner Kollegin von O2 zu x1. Danach tauschten wir mit unseren Hunden im Fuss die Plätze, also O2 zu der Stelle von O1 und umgekehrt. Ich stand nun also an O2 und schickte Cleo zu x1. Wir waren selbst total überrascht, dass unsere Hunde das ohne zu zögern meisterten.
________________________________________________________________________________________________________________________________
x1 x1
x2 x2

z
z






O1
O2

Zuletzt gab es noch eine Verlorenensuche. Ich legte die 4 Dummys in eine höhere Wiese während die hunde mit Leckerchen fressen beschäftigt waren. Danach schickten wir sie ins Suchgebiet und gaben den Suchpfiff. Abwechselnd suchten die Hunde die Dummys. Da wir sie ein Stück vor der hohen Wiese noch über eine abgemähte schickten, war es quasi auch ein Voran auf Blinds. Klappte ohne Probleme. Kein Zögern, einfach gerade voran laufen. Cleo brachte den 1 und 3 Dummy. Da der Hund meiner Kollegin den vierten DUmmy nicht fand, warf ich für sie noch einen aus, damit sie Erfolg hatte. Danach versuchte ich es mit Cleo (ihre Suchleistungen sind ja bereits bekannt) und ich konnte es kaum glauben, aber sie fand das letzte Dummy. Es war ein geniales Training. Und das nächste Mal werden wir unseren Hunden den Start etwas erleichtern.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

44

Freitag, 4. Oktober 2013, 08:34

Am Wochenende stand das erste Dummytraining nach dem Urlaub auf dem Programm. Meine Kollegin hatte eine spannende Übung für uns - wir gingen mit den Hunden etwas in den Wald, nahe einer grossen Wiese. Wir bauten zuerst zwei Fixpunkte, einen am Waldrand und einen auf der nahen Wiese, auf und schickten die Hunde. Man merkte dabei bereits, dass das völlig neues Terrain ist und sie mit dieser gewohnten Übung mehr zu kämpfen hatten. Danach warfen wir auf der grossen Wiese Markierungen und schickten die Vierbeiner aus dem Wald heraus. Wir hatten auch hier etwas unterschätzt wie schwierig das für die Hunde werden würde, schlechte Windbedingungen taten dann noch ihr übriges. Anschliessend gingen wir auf die Wiese und bauten 3 Fixpunkte auf. Vom gleichen Ort schickten wir die Hunde immer in eine andere Richtung, das wiederum klappte ausserordentlich gut.

Gestern traf ich mch dann noch mit Miriam. Zu Beginn standen wir gegenüber voneinander, zwischen uns ein ausgetrocknetes Flussbett. Jeder warf auf seiner Seite Markierungen für den anderen Hund. Zuerst noch mit sichtbarer Fallstelle, danach mit uneinsehbarer Fallstelle. Cleo hatte damit schon etwas Mühe, aber suchte brav und kam auch immer zum Erfolg. Danach legte jeder auf seiner Seite ein paar Dummys aus, die wir dann für eine Verlorenensuche verwendeten. Auch das klappte gut. Im Anschluss gab es noch zwei Fixpunkte. Hier stellte sich Cleo quer, sie wollte sich einfach nicht zu der einen Stelle schicken lassen. Immer wieder rief ich sie ab, ging dann nach vorne und zeigte ihr den Dummy nochmals. Auch dann klappte es noch nicht. Wir entfernten dann den Dummy an der anderen Fallstelle und ich schickte sie erneut. Wieder lief sie falsch. Erst im letzten Versuch ging sie dann gerade nach vorne zu dem zweiten Fixpunkt. Um mir nicht meinen Voran-Aufbau mit dem ständigen Abrufen kaputt zu machen und bei ihr ein Nachfragen beim Voran-gehen zu haben, legte ich dann nochmal einen Dummy an der Stelle aus und schickte sie. Nun klappte es wunderbar, gerades Voran, kein Nachfragen, Abbremsen oder ähnliches.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 09:13

Ich bin schon wieder nicht Up-to-date hier, also schnell ein kleiner Bericht. Am Wochenende war ich bei meinem Trainer mit Cleo. Da er mit seiner Hündin ebenfalls trainiert, nutzen wir die Gelegenheit uns gegenseitig ein paar Markierungen zu werfen. Natürlich durfte ich mir wieder anhören, dass ich nicht werfen kann, aber wenigstens mein Hund gut arbeitet ;)
Also zuerst waren wir auf einer grossen Wiese, die Markierungen waren über grosse Distanz und für Cleo war die Schwierigkeit, dass sie den Werfer nicht sah. Sie arbeitete gut, aber markierte nicht perfekt, musste dann immer noch etwas suchen. Am NM das ganze nochmal auf einem anderen Gelände. Nun klappte es perfekt, Cleo markierte wie eine eins und lief direkt auf die Dummys zu, fand sie ohne Probleme und apportierte wie eine eins. Hach war ich stolz, dass wir, trotzdem wir ja Markierungen nicht alleine üben können, so gut waren. Spannend ist allerdings, dass die Hündin meines Trainers wirkliche Probleme mit Geländeübergängen hat. Zusammen werden wir daran in nächster Zeit arbeiten.
Gestern war ich dann mit Cleo selbst noch etwas trainieren. Erst probierte ich auch Geländeübergänge einzubauen. Dummy auf die andere Seite des Weges geworfen. Cleo geschickt und vor dem Weg gestoppt, dann mti Back geschickt. Klappte ohne Probleme. Anschliessend zwei Fixpunkte aufgebaut und wie immer dazwischen eine Markierung geworfen - Fixpunkt 1, dann Fixpunkt 2 und zum Schluss die Markierung. Danach noch eine Markierung auf dem Weg zum 1.Fixpunkt geworfen, dann diesen Dummy holen und dann überlaufen der alten Fallstelle wieder zum 1.Fixpunkt. Klappte auch super. Dann eine kleine Suche im hohen Gras, auch das lief sehr gut. Zum Test warf ich einen Dummy ins hohe Gras (Cleo liess ich nicht zu sehen) und dann eine Markierung in die andere Richtung. Nur mit Suchpfiff und Handzeichen schickte ich sie dann zur Suche. Ich war positiv überrascht, sie kam gar nicht auf die Idee die Markierung holen zu wollen. Diese gab es erst im Anschluss zu apportieren.
Dann gabs noch ein paar Memories, Dummy geworfen, im Fuss einige Schritte davon entfernt und danach apportiert. Dann eine Runde Steadyness: im Fuss Dummys umlaufen und im Sitz sind sie ihr um die Ohren geflogen. Zum Schluss noch Einweisen im Viereck, heute liess ich sie erst Voran auf den geraden Dummy laufen, nachdem sie eigentlich sehr zu dem Dummy tendierte der links von uns lag (ihr Blick ging immer nach links). Sie lief eine gerade Linie, ohne abzuweichen. Danach lagen ein Dummy rechts und links vor uns. Ich schickte sie gerade voran und sie lief auch gerade voran, obwohl sie ja den Dummy vorne schon geholt hatte. Dann stoppte ich sie und lies sie erst den rechten und in der zweiten Runde den linken Dummy holen. Ich war begeistert. Zum Abschluss gab es noch ein Blind. Gerade voran Richtung Waldrand und dann stoppen, nach links einweisen und mit Suchpfiff - Dummy gefunden.
Am Samstag treffen wir dann wieder meine Trainingspartnerin, zudem muss ich langsam wieder das Buch von Norma Zvolsky zur Hand nehmen, um die nächsten Schritte rauszufinden. Denke langsam wird es schwierig alleine zu arbeiten, v.a. weil ich jemanden brauche der Blinds fürs Einweisen auslegt.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 09:27

:thumbsup: Danke!

.....habe mir deinen Beitrag gerade ausgedruckt, damit ich für morgen etwas auszuprobieren habe :D (halt ohne Pfeife aber morgen soll das Wetter ja schlecht sein, dann bin ich eh alleine unterwegs :whistling: )
Lg Nicole

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 09:40

Eine ganz schöne Übung ist auch:
Hund absitzen, einige Schritte laufen, Dummy legen, einige Schritte weiterlaufen. Dann den Hund (mit Doppelpfiff) zu sich rufen, vor dem Dummy stoppen. Dann einen Dummy hinter den Hund werfen und mit Back auf diesen schicken. Im Anschluss darf er noch den anderen (vor dem er stoppen musste) holen.
Viel Spass beim Training. Berichte doch dann was ihr gemacht habt und wo es gut und weniger gut lief. Bin gespannt.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 09:43

Ja, mach ich gerne :)
Lg Nicole

GoldieR

Profi

Beiträge: 608

Hunde: Adria, Mix, *2009, Dana, Golden, *2011

Verein: RCS, IG ATW

Hundesport: Agility, Dummytraining

Danksagungen: 12 / 5

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 14:37

Ich möchte auch mal ein paar Worte hier lassen. Danke für deine Berichte jeweils. Das scheint ja richtig gut zu klappen bei euch beiden :)
Und ja, das mit dem Werfen kenn ich irgendwie :D

und mit Gretel und bald Hänsel :D

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 14:44

Danke dir. Ja, wir sind auf einem guten Weg, bin gespannt wie es weitergeht.
Erzähl mal, was tut sich bei euch beim Training?
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

GoldieR

Profi

Beiträge: 608

Hunde: Adria, Mix, *2009, Dana, Golden, *2011

Verein: RCS, IG ATW

Hundesport: Agility, Dummytraining

Danksagungen: 12 / 5

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 14:52

Bin grad an schreiben, könnte aber noch etwas dauern :)

und mit Gretel und bald Hänsel :D

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 15:00

Kein Problem, warte geduldig und sehr gespannt.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

53

Montag, 14. Oktober 2013, 08:55

Am Samstag ging es mit unserer Trainingspartnerin zum Dummytraining. Wir hatten drei Übungen auf der Agenda. Nummer eins - wir legten 10 Dummys rund um einen Baum aus. Anschiessend schickten wir die Hunde aus unterschiedlichsten Positionen - beispielsweise mit Wegübergang, einmal mussten sie über einen Fluss, usw. mit "Voran" zu dem Baum. Zudem schickten wir sie auch seitlich und mit Back. War spannend zu sehen, dass ihnen in der veränderten Situation das Einweisen doch nicht so leicht fällt.
Die nächste Übung absolvierten sie dafür perfekt. Ein Dummy wurde ausgelegt. Hund sass seitlich zu diesem, ich stand gegenüber vom Hund. Dann fiel auf der anderen Seite des Hundes eine Markierung. Die 2 Dummys und der Hund bildeten eine Linie Dummy - Hund - Markierung. Holen musste der Vierbeiner mit "rüber"-Einweisen den ausgelegten Dummy, die Markierung wurde liegen gelassen.

Zum Abschluss legten wir im höheren Gras noch 10 Dummys für die Suche aus. Das klappte zu Beginn sehr gut, umso öfter wir die Vierbeiner aber ins Gebiet schickten, umso anstrengender wurde es für sie. Das nächste Mal werden wir die gleiche Übung nochmals machen, aber nicht alle 10 Dummys nacheinander holen lassen, sondern zwischendrin mal eine Markierung arbeiten, oder noch einen Fixpunkt für Voran dazufügen.

Perrolina wie liefs bei euch?
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

54

Montag, 14. Oktober 2013, 11:22

Es lief nicht schlecht. Wobei ich wieder gemerkt habe, dass es für mich einfach schwierig ist, irgendeine Struktur ins Training zu kriegen solange ich das alleine mache. Irgendwie fehlt mir dauernd die zweite Person.

Was ich nach deiner Anleitung gemacht habe war, ich pflanze Amiga irgendwo hin, entferne mich von ihr, werfe auf den Weg zwischen Hund und mir eine Markierung, rufe Hund und stoppe ihn dann vor diesem Dummy, schmeisse einen Dummy hinter Hund und der muss dann erst diesen apportieren und darf danach den ersten holen.
Das lief tip top.
Es wäre aber echt cool, wenn wir uns mal auf treffen könnten. Ich bezahle auch gerne etwas dafür.
Lg Nicole

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

55

Montag, 14. Oktober 2013, 11:40

Das freut mich, dass die Übung gut lief.
Klar können wir uns mal treffen. Schreib dir ne PN
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 11:08

Gestern Abend haben wir noch ein bisschen geübt. Zu Beginn gab es eine Steadyness-Übung. 2 Dummys geworfen, eines nach vorne, eines nach hinten seitlich. Dann zu dem vorderen Dummy gegangen, Hund bleibt wo er ist. Dummy eingepackt, Hund abgerufen und von der neuen Stelle zu dem 2.Dummy geschickt. Kein Problem für Cleo. Allerdings springt die Madame zur Zeit ganz gerne mal ein, daher habe ich gestern immer wieder mal Dummys geworfen, die ich dann selbst geholt habe. Dann haben wir an unserem Fixpunkt-Baum gearbeitet. 5 Dummys sichtig ausgelegt, erstmal links rüber geschickt, dann Back. Das hat gut geklappt. Dann eine Markierung geworfen und wieder zum Baum. Dann Markierung gearbeitet usw. Es lief ganz gut, aber Cleo tut sich wirklich irgendwie schwer den Punkt zu merken und meiner Hand zu vertrauen. Beim Voran-Schicken ist das keine grosse Sache mehr. Habe sie gestern auch voran auf eine Wiese geschickt auf der 2 Dummys im hohen Gras versteckt waren. Das macht sie bereits super, aber beim Einweisen tut sie sich noch schwer meiner Hand zu vertrauen.
Da ich am Sonntag wieder mit ihr üben möchte, habe ich mir 2 schöne Übungen rausgesucht:
Zum einen brauche ich einen Weg mit einem Fixpunkt - Entfernung etwa 30 Meter. Zu dem Fixpunkt wird sie eingewiesen. Danach vergrössere ich die Distanz beim Einweisen zwischen mir und Hund. Danach wird sie so abgesetzt, dass sie nicht sieht wenn ich ein neues Dummy an den Punkt lege. Ich gehe zu ihr zurück, werfe eine Markierung, dann im Fuss zu dem Punkt von dem sie geschickt wurde. Nun gehts erst zur Markierung und dann links zum Fixpunkt.
Dann stehen noch Doppelmarkierungen auf dem Programm. Zudem möchte ich mit zwei Fixpunkten arbeiten und dabei immer die Position etwas verändern. Bin gespannt wie es klappt.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 20. Oktober 2013, 12:57

Nach 2 Tagen in den Bergen, war ich heute mit Cleo zum Dummytraining unterwegs. Auf einer Wegkreuzung probierte ich die oben beschriebene Übung, da rundherum Wald oder Maisfelder waren, hatte sie einfach breite Wege zum laufen. Ich setzte sie seitlich, lief den Weg zum Waldrand und legte dort für sie sichtbar einen Dummy aus. Ging zu ihr zurück - stellte mich gegenüber von ihr hin und schickte sie seitlich. Erst war sie etwas verwirrt, aber dann lief es gut. Beim zweiten Mal vergrösserte ich die Distanz zwischen mir und Cleo und das klappte auch. Den letzten Dummy legte ich so aus, dass sie nicht zusehen konnte. Dann folgte eine Makierung. Wir gingen zum alten Ausgangspunkt, dann erst die Markierung und dann mit seitlich Einweisen zum Fixpunkt. Das klappte super. Weiter ging es auf einer Wiese mit kurzem Bewuchs, in der Mitte ein Strauch mit rundherum höherem Gras. Darin habe ich vier Dummys ausgelegt. Wir sind dann weitergelaufen und nach etwa 30 Metern habe ich sie wieder seitlich geschickt. Klappte perfekt, dann einige Meter weiter in einem veränderten Winkel mit Back wieder zu dem Baum, klappte auch, dann wieder anderer Winkel und seitlich und zum Abschluss noch Voran. Das ging bedeutend besser als die letzten Male.
Danach folgten zwei Doppelmarkierungen in einem Winkel von etwa 45 Grad. Ich habe mich dann mit ihr im Fuss in die Richtung in die sie gehen sollte gedreht und sie nur mit meinem vorgestellten linken Fuss (ohne Handzeichen oder so) zum Apport geschickt. Auch hier kein Zweifel, sie dachte nicht mal daran zu dem zweiten DUmmy zu laufen. Danach legte ich am Waldrand ein Blind, schickte sie Voran auf den Wald, stoppte sie und mit Rüber zum Dummy, weil sie zu wenig weit lief, stoppte ich sie erneut und nochmal rüber bis mein Suchpfiff kam. Sie liess sich gut einweisen und vertraut meiner Hand immer mehr.
Zum Abschluss 2 Fixpunkte aufgebaut. Jeweils zu jedem 1x geschickt, danach auf dem Weg zum ersten Punkt einen Dummy geworfen - Markierung geholt dann über die alte Fallstelle Voran. Das gleiche auch beim zweiten Fixpunkt - lief super. Dann noch eine kleine Suche. Zwischendrinn eine Markierung, Mark holen, dann nochmal in die Suche, auch ohne Probleme.
Das war ein geniales Training, Cleo ist einmal eingesprungen, dann gabs noch ne Runde Dummy werfen und ich holte sie selbst. Zu Beginn war sie auch schrecklich hibbelig, daran werden wir auch arbeiten, zu Beginn lieber mal ne Runde Steadyness und Fussarbeit bevor es los geht.
Nächste Woche habe ich endlich mal wieder ein Training mit unserem Trainer, ich bin gespannt was er sagt und freu mich schon sehr. Hoffe Cleo ist ähnlich gut wie heute.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 3. November 2013, 18:50

Sodala, die Zeit läuft wie im Flug und die Trainings werden seltener, da es nach der arbeit shcon dunkel ist. Aber ich habe dennoch von insgesamt 3 Trainings zu berichten, nein eigentlich vier.
Zuerst war ich mit Cleo allein unterwegs. Da gab es eine neue Übung zum Einweisen. Ich bin in einer geraden Linie von ihr Weg gelaufen und habe dann auf der gleichen Seite im Abstand von etwa 10 Metern 2 Dummys ausgelegt und am Schluss noch einen für ein gerades Voran. Dann habe ich sie voran geschickt, beim ersten Punkt abgestoppt und nach links eingewiesen. Dann das gleiche beim zweiten Punkt und am Schluss ein gerades voran. Die Schwierigkeit war mal wieder der Wind, so hat sie beim zweiten einweisen das Dummy für das Voran in die Nase bekommen und ich musste die Dame nochmal stoppen und in die richtige Richtung schicken. Die zweite neue Übung war ebenfalls ziemlich anspruchsvoll. Ich habe ein Blind gelegt, sie dann ins Fuss genommen und über das Blind in einer Linie eine Markierung geworfen. Dann zum "Apport" geschickt und auf dem Weg zur Markierung auf Höhe des anderen Dummys gestoppt und Suchpfiff gegeben. Zum Glück kriegte sie das Dummy gleich in die Nase, Madame war etwas verwirrt, warum ich denn den Suchpfiff gebe ;)
Dann hatten wir einen Vormittag mit unserem Trainer, dabei warfen wir irsinnig weite Markierungen. Das ganze dann noch mit Wegübergang am Schluss. Für Cleo war das irrsinnig anstrengend immer so weit zu laufen, aber sie hat (wenn sie das Dummy vor dem Horizont erkennen konnte) ganz gut markiert. Beim zweiten Termin mit meinem Trainer haben wir das nochmal geübt, auch wieder mit ziemlich starkem Wind und es lief bedeutend besser. Zudem haben wir noch Blinds gearbeitet. 4 Bäume in einer Reihe, Baum 1 - Hund darf zusehen beim Auslegen - Voran - dann nochmal an dieser Stelle ein Halfblind - Voran. Dann nach links verschieben zum nächsten Baum - hier sieht der Hund das Auslegen nicht (Dummys liegen so, dass der Hund quasi drüberstolpert - ausser er heisst Cleo ;) - wird dann Voran auf das Blind geschickt und beim dritten und vierten Baum nochmal. Das ging überraschend gut, Distanz war aber auch nicht zu gross. Dann habe ich das ganze noch mit Einweisen nach Links probiert, also Cleo immer seitlich zu den Bäumen gesetzt. Auch das ging gut, sie liess sich super schicken, nur die Nase senkte sie zu spät und suchte meistens länger als nötig war.
Zudem habe ich gestern noch meine Dummytrainingsgruppe in Seuzach getroffen. Meine Kollegin hat gerade arge Probleme, weil ihre Hündin beim Voran immer nachfragt, daher standen vor allem Vorans auf dem Programm. Zuerst gab es eine Doppelmarkierung was gut ging bei allen Hunden. Dann eine Markierung im Wald, wo man sich auf das "Brr" und das Geräusch des landenden DUmmys verlassen musste, weder das fliegende DUmmy noch die Fallstelle war zu sehen. Dann wurden die Hunde geschickt. Cleo lief ohne Probleme in den Wald und fand das Dummy sofort. An dieser Stelle machten wir dann noch einen Fixpunkt - legten also 4 Dummys aus, um die Hunde danach noch Voran zu schicken. Zurück auf der grossen Wiese, wurde am schräg gegenüberliegenden Waldrand auch noch ein Fixpunkt mit 4 Dummys gearbeitet und zudem auf der offenen Wiese noch einer. So schickten wir die Hunde nacheinander auf die verschiedenen Punkte. Klappte gut und auch die "fragende" Hündin lief gut und fragte nur wenige Male nach. Zum Abschluss versteckten wir noch 8 Dummys in einem Tannenwäldchen und zwischen den Bäumen davor. Sie waren z.T. sogar etwas eingegraben unter Moos oder Laub geschoben, dennoch kein Problem für unsere Vierbeiner. Natürlich dauerte es länger bis sie fündig wurden, aber alle suchten gut.
Mit viel Glück haben wir nächsten Samstag endlich mal wieder eine offzielle Trainingseinheit, ich hoffe es klappt.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 21. November 2013, 10:35

Da sind wir mal wieder mit einem kleinen Trainingsbericht. Da es am Samstag nicht zum offiziellen Training nach Winti gereicht hat, ging es am Sonntag mit meiner Kollegin auf die Wiesen oberhalb vom Manegg. Bei ihr stand das Üben das Stop-Pfiffs auf dem Programm, was auch immer besser klappt, ebenso wie das Voran mit dem anschliessendem EInsatz des Suchpfiffs. Daran arbeiten wir ja auch immer noch. Muss da mal ein bisschen Nachlesen, und einfach den Suchpfiff wieder mehr üben.
Zu den Übungen, zuerst ein weites Voran zu einem Baum und anschliessend das gleiche mit Back. Cleo wusste beim Back nicht mehr so recht wo denn die Dummys waren. Also Entfernung etwas reduziert und nochmal geschickt, hat geklappt. Danach gingen wir zu drei Bäumen die quasi in einer Reihe standen. An jedem Baum wurde ein Dummy ausgelegt, dann Voran gestoppt und rüber zum ersten Baum, das gleiche beim zweiten und dann Voran auf den Dritten. Mit einem nachgerufenen Voran lief Cleo dann am zweiten Baum vorbei und suchte brav das dritte Dummy. Ich war begeistert.
Danach ein sehr weites Dummy den Berg hinauf und dort quasi hinter einer Erhebung. Erst ging der Hund meiner Kollegin voran. Zudem haben wir auf einem kleinen Hügel hinter uns im hohen Gras noch 4 Dummys ausgelegt. Nach meiner Kollegin ging Cleo, die kleine Dame war schon etwas müde, kämpfte sich aber hoch und fand das Dummy. Dann wechselten wir, Miriam wieder auf das weite DUmmy, Cleo auf den kleinen Hügel. Dann wieder wechseln. Beim letzten weiten Dummy war Cleo unsicher. Ich holte sie nochmal zurück und schickte sie, sie lief hoch, suchte dann aber zu wenig und driftete nach Links. Ich versuchte es, Cleo gestoppt und nach links geschickt, und es klappte trotz der grossen Distanz. Dann fand sie dank Suchpfiff auch das Dummy.
Das war ein super Training. Die nächsten Wochen werden wir auch wieder bei unserem Trainer mitüben können und am 4.Dez. habe ich einen Seminartag bei Betty Schwieren gebucht, freu mich riesig dass meine kleine Zwetschge mit den "grossen" trainieren darf. Normalerweise ist ja mein Mischling bei den "echten" Retrieverleuten nicht so gerne gesehen. Aber wir können die meisten zum Glück schnell überzeugen ;) Ausführlicher Bericht folgt natürlich. Ach und wir haben uns eben drei neue Übungsbüchlein bestellt, nachdem wir das Buch von Norma Zvolsky schon in und auswendig können: http://www.tinekeantonisse.nl/
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Cleopatra

Fortgeschrittener

  • »Cleopatra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

60

Montag, 2. Dezember 2013, 13:41

Übermorgen gibts nen Dummytrainingstag mit Betty Schwieren. Bin schrecklich gespannt wie sich Cleo anstellt, wir müssen doch die Arbeitsfähigkeit der Mischlinge zeigen und vor allem hatten wir seit einigen Wochen kein Training mehr (sch... winter) dafür diese Woche gleich 3x. Drückt uns die Daumen dass es gut läuft, immerhin wollen wir 2014 vielleicht an die Mischlingsprüfung nach Deutschland.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch