Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Crispy

Trainer

  • »Crispy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

1

Samstag, 24. November 2012, 16:16

Spass Sport

Was ist SpassSport?
Der Name ist Inhalt. SpassSport soll eine Breitensportbewegung werden, bei
der die Plauschhündeler auf ein Ziel hin arbeiten können, ohne die
Präzision und das Tempo von andern Disziplinen im Hundesport erreichen
zu müssen. Vielmehr geht es darum, den Hund auf feine Art führen und ihn
Aufgaben lernen zu lassen.

SpassSport Wettkämpfe werden in 2 verschiedene Leistungsklassen geteilt. Die Abteilung A und die Abteilung B. Jede Klasse ist in 4 Kategorien aufgeteilt, die bei Beiden gleich sind.
- Bindung Mensch-Hund Anhang
- Führigkeit Anhang
- Geschicklichkeit Anhang
- Nasenarbeit

In jeder Unterkategorie gibt es verschiedene Aufgaben zu bewältigen. Teilweise ohne jegliche Sicht- und/oder Hörzeichen und grundsätzlich ohne Leine (Ausnahmen stehen in der Beschreibung der Disziplin). Am Anfang jeder Disziplin muss der Hund sich neben den Hundeführer setzen, um abgeleint zu werden.
Die genaue Erklärung der einzelnen Aufgaben (jeweils 5 stehen zur Auswahl für den Veranstalter zur Verlosung, 3 davon werden durchgeführt) kann man unter www.polydog.ch herunterladen.

Etwas Spezielles ist sicherlich die sogenannte Belohnungsinsel. Das heisst während eines Wettkampfes darf der Hund nur auf dieser Insel belohnt werden. Während oder direkt nach den Übungen besteht keine Möglichkeit seinen Hund mit Leckerchen, Spiel etc zu belohnen.
Jede Kategorie hat ihre eigene Belohnungsinsel, die speziell markiert ist.

Beurteilt wird nach einem Punktesystem:

Stufe A nach folgender Bewertungstabelle:
Vorzüglich (fehlerlos ausgeführte Arbeit) 2 Punkte
Sehr Gut (Arbeit ausgeführt jedoch mit Beanstandungen) 1 Punkt
Mangelhaft (Arbeit nicht ausgeführt) 0 Punkte

Stufe B nach folgender Bewertungstabelle:
Vorzüglich (fehlerlos ausgeführte Arbeit) 3 Punkte
Sehr Gut (zwei der drei Arbeitsteile korrekt ausgeführt) 2 Punkte
Gut (einer der drei Arbeitsteile korrekt ausgeführt) 1 Punkt
Mangelhaft (Arbeit nicht ausgeführt) 0 Punkte
Erreicht werden können sogenannte Medaillen von Bronze bis Gold.

Um an einem SpassSport Wettkampf teilnehmen zu können, muss man kein SKG Mitglied sein. Aber man muss ein grünes "Aktivitätenachweis" Heft käuflich erwerben. In diesem Heft werden alle Wettkämpfe eingetragen und auch andere Veranstaltungen wie Seminare können dort eingetragen werden.

Das vollständige Regelment könnt ihr hier runterladen:
http://www.polydog.ch/cms/home/spasssport/reglement.html
Quelle: www.polydog.ch

Crispy

Trainer

  • »Crispy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

2

Samstag, 24. November 2012, 16:21

Ich selber bin mit Crispy nun 2x im A gestartet und unser erster Start war echt ein Reinfall. Sämtliche Übungen wo Crispy das Futter eigentlich ignorieren sollte, waren wohl zu verführerisch und Madame hat schön gefressen :-) Ok bin ich auch selber schuld gewesen, wenn ich da auch lecker Wienerli reinlege.

Beim zweiten Wettkampf war ich dann schlauer und habe für jede Situation verschiedene Leckerchen und Spielzeuge dabeigehabt. Bei einer Aufgabe wo die Leckerchen doch ein Problem sein könnten, lagen nur trockene harte Hundekekse im Napf (die frisst Crispy eh nicht) und auch uninteressantes Spielzeug. Wie gut gibts doch Hundesportwesten mit vielen vielen Taschen hihi.

Wir üben immer mal wieder die Übungen der Klasse A. Aber Ziel ist es schon, das ich langsam mit den Übungen von der Klasse B anfange. Wobei da wirklich harte Nüsse bei sind, wie zB laaaange rückwärts gehen in einem gekennzeichneten Bereich und dann rückwärts auf ein Podest steigen. Eigentlich nicht sooo schwer, aber Crispy kann einfach nicht gerade rückwärtslaufen und läuft mir oft aus der Markierung :-)

Ich habe bis jetzt 4 Seminare zum Thema SpassSport gemacht und Alle waren wirklich toll. Für 2013 ist eine Leiterausbildung angedacht, zumindest mal fürs A.


Gruss Wendy

Crispy

Trainer

  • »Crispy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

3

Samstag, 24. November 2012, 16:23

Hier noch die Beschreibung der Aufgabe, an der wir im Moment arbeiten:

Aufgabe
Der HF führt seinen H in die gewünschte Stellung (diese kann frontal sein, aber auch seitliche oder leicht verschobene frontale Stellung ist erlaubt). Kauern des HF ist erlaubt. Der HF lässt den H warten und greift dann mit beiden Händen ans Halsband. Der Hund wartet weiter bis ihn der HF nach ca. einer Sekunde anweist, rückwärts gehend aus dem Halsband zu schlüpfen, in einem Fluss weiter rückwärts innerhalb der „Strasse“ bis zum Podest zu gehen und rückwärts auf dieses hoch zu steigen. Dort wartet er für 3 Sekunden, bevor ihn der HF zurück in das Abgangsviereck abruft. Dort angekommen schlüpft der H bis mindestens auf Stirnhöhe selbstständig in das vom HF ruhig (bewegungslos) gehaltene Halsband. Der HF stülpt das Halsband alsdann dem H über die Ohren. Der H darf natürlich auch selber ganz ins Halsband schlüpfen.

Kelpie

Fortgeschrittener

Beiträge: 360

Hunde: Gwizdo, Working Kelpie, *2009, Taz, Working Kelpie, *2010

Verein: Frantic Flying Dogs

Hundesport: Disc Dog, Agility

Danksagungen: 14 / 13

  • Nachricht senden

4

Samstag, 24. November 2012, 18:05

danke für den tollen Bericht.

Gwizdo und ich machen auch Spass Sport. Bei der Stufe A haben wir 3x Trainiert (mit Filou und Raischa) und haben gleich Gold abgeräumt.
Nächstes Jahr soll dann endlich die Stufe B dran sein. Da müssen wir aber noch etwas Trainieren, 3x ist dann wohl doch etwas wenig, obwohl er ja schon vieles kann. ;)
"Kelpie's sind wie Maseratis, schön und schnell, sie müssen jedoch mit Gefühl, Vorsicht und Präzision gelenkt werden."

Crispy

Trainer

  • »Crispy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 25. November 2012, 15:40

Oh aber dann könnten wir doch mal zusammen ein freies Training machen :-) Ich hoffe ja noch immer das es mal eine monatliche Gruppe oder so gibt hier in der Gegend. Wöchentlich ist mir einfach zuviel.

Gruss Wendy

Beiträge: 932

Hunde: Meite, Mix *2004 ~ Kira, Mix *2009 ~ Mim, BC *2012

Verein: SKG Glarnerland

Hundesport: Agility, Herding

Danksagungen: 22 / 3

  • Nachricht senden

6

Montag, 26. November 2012, 18:19

Ich hab mit Kira diesen Sommer auch im SpassSport trainiert. Mir gings einfach darum, unsere Bindung noch etwas zu festigen und nebst Agi etwas anderes zu machen. Hatte mich ja letztes Jahr im BH versucht aber das war mir irgendwie zu stur und ich stellte mich zu "gstabig" an ;)
Wir waren bisher allerdings "nur" plauschmässig im SpassSport und haben nicht vor, jemals an einem Wettkampf teilzunehmen. Vielleicht ändert sich das ja irgendwann mal noch, oder eben nicht... ;) die Übungen, welche wir diese Saison gemacht haben, waren alle auf Stufe A ausgerichtet.

Mir gefällt am SpassSport, dass es so vielseitig ist und gerade für eher ängstliche oder vorsichtige Hunde, wie z.B. Kira, beinhaltet es tolle Elemente, die dem Hund Selbstbewusstsein schenken und welche die Bindung zwischen Hund & Mensch fordern aber auch fördern. Das ist jedenfalls meine Erfahrung, die ich in dieser Saison gemacht hab. Ausserdem finde ich es toll für "Hibbelhunde" (und ihre Hibbelmenschen :D ), dass diese lernen, mal einen Gang runter zu schalten und die Übungen langsam anzugehen.

Am meisten Mühe bereiten mir derzeit noch die Futtersuche oder aber das Bringen von persönlichen Gegenständen.

Ich würde kommendes Jahr eigentlich sehr gerne wieder aktiv am SpassSport teilnehmen, da ich das Gefühl hab, dass es uns persönlich als Hunde-/Mensch-Team ganz gut getan hat. Allerdings weiss ich momentan noch nicht ganz genau, wie es im kommenden Jahr zeitlich so aussieht, da ja Neuzugang geplant ist und dann stehen nebst Agi mit Kira und Bespassung von Meite plötzlich wieder Welpen-Dinge an, die halt auch ihre Zeit fordern... wir werden sehen ;)

Aber wenn ich mich "aufdrängen" darf... an einem freien Training wäre ich evtl. ebenfalls interessiert, einmal pro Monat klingt nämlich auch für mich sehr ideal und ihr seid ja nicht allzu weit weg, so dass man sich irgendwo in der Nähe treffen könnte. Wäre doch mal 'ne Überlegung wert, falls ihr mich und die Fellnasen dabei haben möchtet ;)
"Über den Hund rede nicht mit anderen Hirten. Die sehen das nicht
objektiv; jeder denkt, sein eigener Hund sei der beste. Lass sie denken.
Der beste Hund ist dein Hund. Das wisst ihr beide, dein Hund und du."


(L. Tuor - Über das Schafhüten aus "Neues Handbuch Alp")

Tagtraum

Trainer

Beiträge: 332

Hunde: Nola, Appi x Husky, *01

Verein: ATL Hundeschule

Hundesport: SpassSport

Danksagungen: 8 / 11

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. Januar 2013, 22:58

@Crispy
Cool, bin auch gerade an der Rückwärts-aufs-Podest Aufgabe dran, die hats wirklich in sich. Unterdessen kann meine alte Lady aber schon 2/3 Strecke + Podest, nun müssen wir nur noch an der Distanz feilen.

Ich übe das auch grade mit meinem SpassSport-Grüppchen. Ich finde wichtig ist, dass der Hund die Belohnung immer am Ort wo die Rückwärtsbewegung zu ende ist kriegt (damit die Tendenz zur Vorwärtsbewegung schwindet) und dass er das Podest als Target (Ziel) versteht.

Das schräg werden ist aber schon auch teilweise ein Problem. Ich glaube da hilft nur, viel mit Gasse üben. Evt. auch Gasse aus Stangen o.ä., damit sie einfach ein Gefühl dafür bekommen. Meine hatte auch recht lange zum kapieren, dass man die Hinterbeine hochheben kann. Hab mich aber mega gefreut, als sie begonnen hat mit den Hinterbeinen nach dem Podest "zu tasten". :hurra:

8

Freitag, 18. Januar 2013, 07:17

Ich sehe die Beiträge erst jetzt. Ich trainiere mit Nurja seit bald 3 Jahren SpassSport und sind im letzten November am ersten Wettkampf im B gestartet, in Neftenbach, mit Broncemedaille. Wichtige Punkte habe ich versemmelt, nicht Nurja. :flenn:Leider stand das Retourlaufen gerade nicht im Programm, obwohl das Nurja gut beherrscht. Ich habe mit ihr viel in einem schmalen Gang geübt, eben aus dem Grund, dass sie nicht ins Schräglaufen kam. Nun übe ich das aber auch auf dem Spaziergang, ganz ohne seitliche Abgrenzung. Natürlich hat es da kein Podest um rückwärts aufzusteigen, aber das war bei Nurja nie ein Problem. Rückwärtsaufsteigen habe ich als erstes geübt, ohne die Schritte rückwärts.

Fairy2010

Fortgeschrittener

Beiträge: 245

Hunde: Fairy, Aussie September 2010

Hundesport: BH, Agility

Danksagungen: 3 / 8

  • Nachricht senden

9

Freitag, 18. Januar 2013, 07:38

Man lernt eben nie aus!
Ich wusste bis anhin noch nichtmal das es beim Spass & Sport sogar "Leistungsklassen" gibt.

Ich würde ja gnadenlos versagen, Fairy weiss irgendwie nicht wirklich das sie ne Hinterhand hat, rückwärtslaufen kann man bei ihr irgendwie glatt vergessen. Geschweige denn mit den Hinterpfoten auf ein Podest stehen :whistling:
Liebe Grüsse
Anna & Fairy

10

Freitag, 18. Januar 2013, 07:49

@ Fairy

Rückwärtslaufen habe ich zuerst meiner Nurja auch nicht zugetraut. Heute geht sie bei jeder Gelegenheit rückwärts, da wo es schneller geht, oder sich drehen gar nicht nötig ist. Witzig ist, wenn sie es selber anbietet, wenn sie etwas Bestimmtes will.

Bei der Aufgabe "Rückwärts aufs Podest" finde ich nur den Anfang unnötig - das erst aus dem Halsband schlüpfen und Ende der Übung wieder rein. Ich sehe den Sinn nicht ganz. Aber ja nun, wir machen das halt.

Tagtraum

Trainer

Beiträge: 332

Hunde: Nola, Appi x Husky, *01

Verein: ATL Hundeschule

Hundesport: SpassSport

Danksagungen: 8 / 11

  • Nachricht senden

11

Freitag, 18. Januar 2013, 20:50

@Ywe
Ich habe es mit meiner auch schon auf dem Spaziergang geübt, aber sie wird dann nach 2-3 Schritten schräg. Ich glaube für den Hund ist es irgendwie angenehmer, als gerade rückwärts, weil sie dann noch ungefähr sehen können, wos hingeht. :D Finde eh, diese Aufgabe erfordert sehr viel Vertrauen vom Hund.
Ich bin noch nie im B gestartet, im A letztes Jahr einmal mit Bronze. Für die erste wirkliche Prüfung zusammen und einen fremden HuPla fand ich das tiptop.

@Fairy
Ich bin mir sicher, das könnte deine auch lernen. Meine wusste zu Beginn auch nicht, dass sie Hinterbeine hat. Die wurden einfach so mitgeschleift. Da wurde anfangs einfach irgendwie raufgewurschtelt, raufgehupft, mein Freund fand immer, ich quäle den Hund. 8|

12

Donnerstag, 24. Januar 2013, 06:49

@Tagtraum

Rückwärtslaufen habe ich so begonnen, indem ich Nurja zwischen meinen Beinen stehen hatte und ihr dann ein Leckerli hinter ihre Vorderbeine gelegt habe. Dabei ist sie sofort nur 1-2 Schritte rückwärts gegangen das ich dann sofort geklickt habe. Solche heiklen Übungen müssen unbedingt mit ganz wenigen Erfolgen langsam aufgebaut werden. Am besten beginnst du an einer Wand, noch besser in einem schmalen Gang. Besser am Anfang nicht schon draussen auf dem Spaziergang, das Schräglaufen wird so vorprogrammiert. Separat zu dieser Übung kommt ja dann noch rückwärts aufs Podest steigen. Das übt man unabhängig vom Rückwärts gehen. Ich habe es mit einem Telefonbuch begonnen; kommt natürlich auf die Grösse des Hundes an :lol: dann noch ins Halsband und aus dem Halsband schlüpfen. Alles wird dann später für die ganze Aufgabe zusammengefügt.

Crispy

Trainer

  • »Crispy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 24. Januar 2013, 08:34

@Fairy
Die meisten Aussies wissen nicht, das sie eine Hinterhand haben, denn sie haben sie früher beim Hüten nie eingesetzt :-) Und auch heute braucht der Hund ja kaum seine Hinterhand.

Ich habe gute Erfahrung gemacht, die Hinterhand speziell zu fördern. Dazu gibt es tolle Übungen zB mit einem kleinen Podest auf dem der Hund mit den Vorderbeinen steht und dann wird JEDE Aktion mit der Hinterhand belohnt. Also wirklich jedes kleinste Zucken. Das kann man dann gut aufbauen.
Toll sind auch so Sachen mit 2 versch. Untergründen. Also das der Hund zb auf Gras steht und dicht hinter sich hat er einen Teppich. Du stehst frontal zum Hund, legst ein Leckerchen zwischen die Beine (du erweiterst die Distanz nach hinten immer mehr) und sobald er zurückweicht (was 90% der Hund nach dem Fressen von Lecker 1 machen) und er automatisch (durch geschicktes Hinlegen des Teppichs) den Teppich berührt gibts ein 2. Lecker.

Guck mal bei Tante Google, es gibt tolle Infos zum Thema Hinterhandaktivierung :-)

Gruss Wendy

Tagtraum

Trainer

Beiträge: 332

Hunde: Nola, Appi x Husky, *01

Verein: ATL Hundeschule

Hundesport: SpassSport

Danksagungen: 8 / 11

  • Nachricht senden

14

Montag, 28. Januar 2013, 23:28

Ich übe das Rückwärtsgehen normalerweise in einer Gasse, z.B. zwischen zwei umgekippten Festbänken, zwischen Stühlen oder auch grad in der SpassSport-Gasse (aus Pfosten und Absperrband). Ich bestätige dort immer kleine Schrittchen, sie kann das schon ganz gut.

Letztes Mal hatte ich die Idee mal mit Stangen am Boden zu üben, damit sie weniger Begrenzung hat, aber trotzdem noch ein bisschen. Hat aber überhaupt nicht funktioniert, sie ist immer über die Stangen drüber oder reingelatscht. Ich glaube beim Üben müssen die Hunde die Begrenzung erstmal sehr gut sehen und sie darf bei Berührung nicht gleich umfallen, dann fällt es ihnen leichter. Hat deine dann schnell gelernt, ohne Begrenzung GRADE rückwärts zu gehen?

Habt ihr das "Autopneu umkreisen" schon aufgebaut? Das habe ich auch schon eine Weile geübt, allerdings sitzt es noch nicht ganz perfekt bzw. ohne Berührung.
Ich habe dort die Erfahrung gemacht, dass die Hunde das schneller lernen, wenn man das Umkreisen zuerst auf "geschlossenen" Podesten übt, z.B. umkekehrte Blumentopfuntersetzer. Da können die Hunde dann lernen, die Vorder- und Hinterbeine im Kreis zu bewegen, ohne dass die Bewegungen so präzise sein müssen wie auf dem Pneu. Nachher geht es meist auf dem Pneu viel besser.

15

Dienstag, 29. Januar 2013, 06:41

Nurja hat das Umkreisen auf dem Pneu fast ohne Extra-Übung geschafft. Pudel halt, der auch auf der Hinterhand sehr beweglich ist. Kann auch sein, dass es wegen dem Handtarget war, das sie gut und gerne befolgt. Allerdings am Wettkampf war sie dann so aufgeregt, dass sie hauderte. Ich trug noch dazu bei, weil ich :ugly: mir schleierhaft, andersherum ging, als wie für sie gewohnt. Im letzten Training gab unsere Trainerin einen guten Tipp für die grossen Hunde, nämlich nach ein-zwei Schritten, den Hund erst wieder ausrichten, auf mein genau Gegenüber. Gute Idee mit dem geschlossenen Gegenstand.

Kelpie

Fortgeschrittener

Beiträge: 360

Hunde: Gwizdo, Working Kelpie, *2009, Taz, Working Kelpie, *2010

Verein: Frantic Flying Dogs

Hundesport: Disc Dog, Agility

Danksagungen: 14 / 13

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 29. Januar 2013, 08:37

Wer Lust und Zeit hat, am 17.2.13 gibts in Mönchaltorf wieder ein Spass Sport Kurs Stufe A.
http://www.dogevents.ch/default.asp?SID=2&USID=2&EID=6814


und am 3.3.2013 folgt dann noch der B-Kurs. ;)
"Kelpie's sind wie Maseratis, schön und schnell, sie müssen jedoch mit Gefühl, Vorsicht und Präzision gelenkt werden."

Crispy

Trainer

  • »Crispy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 29. Januar 2013, 08:57

Oh das ist ja super. Mal gucken wie die Termine passen. Wäre halt schon was mit Crispy :-) Danke für die Info

Hampelfrau

Trainer

Beiträge: 131

Hunde: Glika,Pointer-Mix *2008

Hundesport: Mantrailing

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 30. Januar 2013, 14:02

Oh aber dann könnten wir doch mal zusammen ein freies Training machen :-) Ich hoffe ja noch immer das es mal eine monatliche Gruppe oder so gibt hier in der Gegend. Wöchentlich ist mir einfach zuviel.

Gruss Wendy
Au, da wär ich sofort auch mit dabei :hurra: ! Sooo weit wohnen wir, glaube ich, auch nicht voneinander weg...oder bin ich da jetzt falsch?

catba

Profi

Beiträge: 780

Hunde: Ghiro (Lagotto) April 2006 / Dixie (Mudi) November 2011

Verein: Agility Club ATN Jolly Tatz / Lagotto Club Schweiz

Hundesport: Agility, Trüffeln, Fährten, Dummy, Trickseln

Danksagungen: 29 / 22

  • Nachricht senden

19

Freitag, 1. März 2013, 21:00

wir haben uns angemeldet...am 11. März fängt für uns der Spass und Sport Kurs an :D die acht Kursstunden möchte ich nutzen um neue Impulse zu bekommen und noch mehr an der Ruhe zu arbeiten :) wir freuen uns sehr :D

Tagtraum

Trainer

Beiträge: 332

Hunde: Nola, Appi x Husky, *01

Verein: ATL Hundeschule

Hundesport: SpassSport

Danksagungen: 8 / 11

  • Nachricht senden

20

Samstag, 2. März 2013, 15:23

Cool, wünsche dir viel Spass. Finde im SpassSport noch cool, dass es Abzug gibt für bellende/winselnde Hunde. So wird auch ein wenig dahingelenkt, dass die Hunde nicht überfordert/überstresst werden im Training :thumbsup: