Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. Juli 2014, 18:48

Reitbegleithund / Dog & Horse Trail

Tja demnächst tut sich was bei uns :blush:

Nun weiss ich ja wohl wie ich einen Hund erziehe, wenn auch ein Junghund absolutes Neuland für mich ist. Ich möchte gerne den jungen Hund sofort ans Pferd gewöhnen, geplant sind ab Winter/Frühjahr, mehrtägige Ritte. Mein grösster Wunsch ist natürlich, dass der Jungspund mich am Pferd begleiten kann. Da ich in der Westernwelt zuhause bin interessiert mich natürlich auch die Sparte Horse & Dog Trail.

Da der Hund am Pferd die meiste Zeit frei läuft, ist ein guter Gehorsam selbstverständlich. Hat hier schonmal einen Hund zum guten Ausreitpartner oder gar noch mehr ausgebildet?

Gibts Ticks oder kniffe, die ich eventuell direkt ins junghundetraining mit einbauen kann?

LG Verena
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Julliet

Fortgeschrittener

Beiträge: 437

Hunde: Cantana, TRD, *15.12.2012

Danksagungen: 10 / 7

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 31. Juli 2014, 08:28

Es gibt glaub ich ein Buch über Hundeausbildung am Pferd. Das soll interessant sein. Habs aber selbst nicht gelesen :whistling:

Ich hatte ja Diti beim Pferd immer dabei und wir hatten einfach mehrere Sachen aufgebaut. Bei Cantana hatte ich es angefangen, aber da mein Pflegi verstorben ist, hab ich nicht mehr weitergemacht.

Einerseits das Touch an die Gerte. So konnte ich sie beim Stehenden Pferd nah ranholen und auch immer wieder etwas kopfmässig beschäftigen. (Ja ich war English nicht western, aber vielleicht hast du ja ne alternativ idee)
Dann Das Fuss am Pferd (Durch hilfe des Touch aufgebaut)
Dann hab ich für ganz Knifflige Situationen das Reinschlüpfen in eine Leine, dafür hab ich mit einer Moxon Leine geübt. Vom Stuhl aus. Ja ja sah bestimmt lustig aus. Sodass wenn irgendwan ist, was wirklich nicht planbar ist der Hund schnell angeleint werden konnte. Ne möglichkeit um den Hund wieder abzuleinen hatte ich in dem Augenblick noch nicht ausprobiert, aber da ist auch kreativität gefragt. Ich bin jeweils vom Pferd runter.
Was für mich mit Diti das wichtigste war. Das Platz muss sitzen. Das war unser Notanker in jeder Situation. Das Kreuzen von Hunden... Diti ins Platz, ich als Split zwischen den Hunden und Ihr. Plötzliches Wild auf dem Feld. Diti ins Platz. Anhalten vor einer Strasse. Diti ins Platz. Das hat super funktioniert und uns beiden Sicherheit gegeben. So konnten wir Problemlos jeden Hund kreuzen auch wenn sie nicht an der Leine war.
Und natürlich der Rückruf. 100% sauber aufbauen, wenn der Rückruf nicht funktioniert würd ich den Hund nur bedingt mit dem Pferd mitnehmen.

Gaanz wichtig, aber das weisst du bestimmt schon. Nie nie nie ne Flexi Leine am Pferd... ich hab jetzt schon von Mehreren Verletzungen gehört durch aufgeschnittene Pferdebeine von der Flexi.

Und halt aufpassen das der Hund den Respekt vorm Pferd nicht verliert und nicht anfängt das Tier zu Hüten. Ich kenne zuviele Reitbegleithunde welche dann gerne mal ein Pferd in die Hinterbeine Schnappen wenn man mit der Gruppe ausreitet, weil es nicht so schnell ist wie die anderen. Oder Hunde die zwischen den Pferdebeinen Durchschleichen weil sie keine Angst davor haben. Und das kann auch gefährlich enden.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Julliet

Fortgeschrittener

Beiträge: 437

Hunde: Cantana, TRD, *15.12.2012

Danksagungen: 10 / 7

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 31. Juli 2014, 08:30


Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Cleopatra

Fortgeschrittener

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 31. Juli 2014, 13:57

Soweit ich weiss hat mein Trainer auch mal so ein Training mit jemandem gemacht. Ich hab nur leider keinen Plan wie er das gemacht hat :( Aber falls du den Kontakt möchtest, einfach sagen. Viel Erfolg und Spass jedenfalls beim Training.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 31. Juli 2014, 14:03

@Julliet,

2 der drei Bücher hab ich mir jetzt vorab schonmal bestellt. Meine vorige Hündin und Bibu auch liefen sehr zuverlässig am Pferd mit. Für mich war komm, Platz und Voran die wichtigsten Kommandos. Allerdings hatten die Hunde das alle schon mehr oder weniger intus. Von daher bin ich gespannt wie ich das mit dem Pferd angehe. Ich möchte erstmal vom Boden aus Anfangen und suche hier noch gute Quellen, da mein Pferd zwar Hunde gewohnt ist, aber nie mit Ihnen gearbeitet hat, wird dies noch eine spannende Herausforderung.

@Cleopatra, vermutlich in der Schweiz oder?
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Cleopatra

Fortgeschrittener

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. Juli 2014, 16:37

Jap. Dachte mir eben schon, dass das für dich weniger in Frage kommt. :(
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Julliet

Fortgeschrittener

Beiträge: 437

Hunde: Cantana, TRD, *15.12.2012

Danksagungen: 10 / 7

  • Nachricht senden

7

Samstag, 2. August 2014, 12:57

Ich hab schon vor längerer Zeit auch von Kursen gelesen welche speziell auf dies abzielen.

Je nach Grösse des Hundes wird z.B. geübt das der Hund vorsichtig an die Schabracke/den Sattel hochsteht um in schwierigen Situationen angeleint zu werden u.ä.
Ist aber in einem der Bücher sicher auch nochmals aufgeführt und wie es genau aufgebaut wird.

Gibt bestimmt auch in Deutschland Reitkurse zu dem Thema.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

8

Montag, 26. Januar 2015, 01:59

Würde es jemanden interessieren wie ich Jazz am Pferd aufbaue oder nicht?

Weil wenns eh nicht interessiert dann brauch ich ja nicht ewig viel tippen :whistling:
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

testudo

Schüler

Beiträge: 144

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

9

Montag, 26. Januar 2015, 08:52

ICh reite zwar nicht, finde es aber total spannend. Von dem her würde es mcih freuen, wenn du es aufschreibst.

Whyona

Trainer

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

10

Montag, 26. Januar 2015, 09:02

Uh klar ... ich find das spannend ...
Immer her damit :-)
Lg Nathalie


Beiträge: 608

Hunde: Chadie, Husky, 2004; Joe, Husky, 2005; Yuki, Husky-Mix 2006

Danksagungen: 38 / 2

  • Nachricht senden

11

Montag, 26. Januar 2015, 10:12

Jaaaa klar :huhu: .

chnopf

Schüler

Beiträge: 78

Hunde: Asta, Mal, *2008

Hundesport: BH, Agility

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

12

Montag, 26. Januar 2015, 10:18

Würde mich auch interessieren :)

Vor zwei Jahren war ich eine Woche in den Reitferien (ohne Asta), dort bieten sie Kurse für Reitbegleithunde oder wie das heisst an. Würde mich sehr reizen, habe aber ein wenig Bedenken da Asta ja eine starke Sichtjägerin ist. So ohne Leine neben dem Pferd... Keine Ahnung ob das gut kommt.

Beiträge: 670

Hunde: Nikky, Mops, *2006, Chrissy, Mops, *2006, Hermes, American Bulldog, *2009

Hundesport: BH, Longieren, Fährten, Futterbeutel-Training

Danksagungen: 6 / 1

  • Nachricht senden

13

Montag, 26. Januar 2015, 11:45

Oh ja gerne, der nächste Hund sollte ja eigentlich dann auch mitkönnen. :)


Sent from my iPhone using Tapatalk

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

14

Montag, 26. Januar 2015, 12:21

Dann schreibe ich nachher mal ein bisschen was auf
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

15

Montag, 26. Januar 2015, 19:59

Dog & Horse Trail / Reitbegleithund

Ich denke hier sollte man ganz klar die Unterscheidung machen, Dog & Horse Trail was gewisse Aufgaben wie die Brücke, das Tor usw. verlangt und nach einem Reglement sportlich betrieben wird. Und Reitbegleithund, womit ich jetzt einfach mal den gut erzogenen Hund meine, der auf Ausritte mitkommt und eine Bereicherung im Team ist. So mal die Wunschvorstellung am besten sollte Jazz beides lernen :lol:

Aber wenn die Hundeerziehung an sich schon nicht leicht ist, machen ein paar Hundert Kilo Pferd die Sache erst richtig spannend :D

Eine Dreiecksbeziehung, die einem viel mehr abverlangt als man ursprünglich im Kopf hat. ^^

Ich stelle hier mal ein Video von Dog and Horse Trail ein


Und hier für mich jetzt eher der Begriff Reitbegleithund



Jazz selbst hat für viele Dinge am Pferd wirklich talent. Waren Sie ja auch früher gerne dafür eingesetzt.

Seine Problematik ist eher der mangelnde Abstand / Respekt vorm Pferd und zum anderen seine Ungeduld für warten.Die ersten Schritte waren erstmal in im Stall an alles zu gewöhnen. Dann haben wir mit Spaziergängen gemeinsam angefangen.

Poco musste erstmal an Jazz und andersrum gewöhnt werden. Jhonny hat dabei immer Jazz und ich Poco. Seid 2 Wochen geh ich jetzt auch mit beiden zusammen spazieren ohne Hilfsperson. Das Training beschränkt sich allerdings immer auf 1-2 Tage die Woche, weil Poco ja auch anders ausgelastet werden muss.

Nun haben wir auch wieder mit Jhonnys Hilfe, voraus, Sitz und ein klein bisschen Seitenwechsel vom Pferd aus geübt. Vorgestern waren wir mit Begleitpferd, Begleithund und Jhonny auf den ersten Ausritt aufgebrochen.

Es ist schon ein Wahnsinniges Handling. Ich hab das Gefühl ich muss immer 5 Dinge gleichzeitig machen. Wir trainieren jetzt 1 mal die Woche auf dem Platz und einmal im Gelände. Ich hoffe es klappt.

Was mir überhaupt nicht gefällt ist leine im Sattel. Ich habe da Horrorszenarien im Kopf, leine um Pferdebein, hund zieht einen aus dem Sattel.

Im Mai werde ich meinen ersten Wanderritt planen, Jazz ist natürlich noch nicht soweit, aber Endziel sind in 2016 2 Wochen mit Poco und Jazz on Tour...
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

16

Montag, 26. Januar 2015, 20:05

Stallhunde gehören zum Misthaufen, ist ja klar


Erstes kennenlernen auf einem Spaziergang


Das war das erste mal eine grössere Tour, wo wir eine stunde unterwegs waren, für Jazz auch mal ohne leine


Das erste zusammentreffen


gemeinsame Aufgaben wie hier durchs Wasser gehen, sollen Sie zusammen schweissen. Ich halte hier Jazz fürs Bild und beim Zug an der Leine war es mir nicht angenehm, ich arbeite darauf hin, möglichst zu 90% ohne leine zu sein und nur an strassen abzusteigen und zu laufen


Erste Gehorsamsübungen ausführen auch wenn Frauchen woanders ist wie sonst


Premiere vor 2 Tagen erster Ausritt, 3 Sekunden nach dem Foto ist Jazz zuerst an Poco hochgestiegen und dann der Schimmel Stute unterm Bauch rumgelaufen. Nur zum verdeutlichen 8)
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Whyona

Trainer

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

17

Montag, 26. Januar 2015, 21:34

Oh super ... habs jetzt kurz überflogen ... ok vor allem die Fotos gekuckt :-D bin zu müde und hau mich jetzt aufs Ohr ...
Les dann morgen am PC nach :-)
Lg Nathalie


Julliet

Fortgeschrittener

Beiträge: 437

Hunde: Cantana, TRD, *15.12.2012

Danksagungen: 10 / 7

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 27. Januar 2015, 07:26

Hey super da habt ihr ja schon viel erreicht... freut mich das es so toll klappt.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

chnopf

Schüler

Beiträge: 78

Hunde: Asta, Mal, *2008

Hundesport: BH, Agility

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 27. Januar 2015, 10:09

Sieht super aus :) Und deine Geduld wird dich bestimmt ans Ziel bringen.

Asta war lange Zeit an der Leine (am Sattel befestigt) mit der Hütefrau auf Ausritten dabei. Hatte zuerst auch meine Bedenken, ging aber sehr gut. Sie musste halt lernen nicht vor dem Pferd zu laufen, war nach kurzer Zeit kein Thema mehr. Das Pferd war aber auch seeehr geduldig :)
Natürlich hatte Asta jeweils ein Gstältli an.

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 27. Januar 2015, 16:50

Ja ich weiss noch nicht ob ich ein Fan von der Leine bin. Einerseits wenn das Pferd mal erschrickt und Hund ist am Pferd fest und auf der anderen Seite, zieht der Hund mal kurz an und man sitzt ganz entspannt im Sattel und rutscht runter. Auf den Wanderritten wird er eh die meiste Zeit frei sein und an der Strasse laufen wir sowieso wegen dem Gepäck immer, da kann ich den Hund dann auch anleinen.

Wenn es allerdings in Richtung Horse& Dog Trail geht, muss er es können.

Gefallen würde es mir ja, aber mein Pferd ist leider nicht stabil genug für grosse Prüfungen
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)