Sie sind nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

GoldieR

Profi

  • »GoldieR« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Hunde: Adria, Mix, *2009, Dana, Golden, *2011

Verein: RCS, IG ATW

Hundesport: Agility, Dummytraining

Danksagungen: 12 / 5

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. März 2013, 11:26

Dummy-Trainingstagebuch von Dana

Ich möchte hier ein Trainingstagebuch für Dana eröffnen. Letzten Donnerstag hatten wir nach langem wieder einmal eine Trainingsstunde. Da möchte ich jetzt einfach einsteigen.

Noch kurz zu dem, was wir bisher gemacht haben. Die Kommandos, die es für das Dummytraining braucht (Dummyarbeit), haben wir alle erarbeitet. Nun gilt es noch, diese zu festigen. Auch kennt Dana bisher Markierungen, Einweisen und die Suche, was aber natürlich auch noch weiter ausgebaut werden muss.

Trainingsstunde 28.02.2013
Wir haben eine Einzelstunde am Waldrand ausgemacht, weil wir eben schon lange nicht mehr im Training waren. Ich also am Wald angekommen und da Alexandra sich etwas verspätet hat, habe ich Dana schonmal ausgeladen, sie versäubern lassen und etwas Fussarbeit gemacht. Kein Problem, das können wir. Als dann Alexandra rangefahren ist, hab ich Dana nochmals kurz ins Auto verfrachtet, damit wir alles besprechen können. Als ich Dana dann wieder ausgeladen habe, merkte man schon, dass ihre Erwartungshaltung schon alleine durch die Anwesenheit von Alexandra total gestiegen ist. Fusslaufen war plötzlich nicht mehr so leicht. Also hab ich zur Sicherheit noch Geschirr und Schleppleine in die Dummytasche eingepackt. Als erstes wollten wir dann ein einfaches „Voran“ machen. Ich steh also mit Dana am Waldrand und Alexandra verteilt im Wald Dummies bei einem Baum. Dana war total hibbelig, ich habe also gewartet, bis sie etwas ruhiger war und sie erst dann ausgerichtet und geschickt. Dana rennt also Richtung Dummy, dann allerdings dran vorbei und geht erstmal schnüffeln und dann dreht sie ein paar Runden. Wenn sie das zum Stressabbau tut, ist sie nicht mehr wirklich ansprechbar. Sie kam dann wieder und wir wollten erst mal mit einem Spielie beginnen und nicht gleich mit den Dummies. Als sie dieses dann zuverlässig brachte, gingen wir in den Wald hinein und Alexandra legte wieder Dummies an einem Baum aus. Den ersten brachte sie schön und beim zweiten drehte sie wieder eine Runde. Auf dem Rückweg „stolperte“ sie dann wieder über die ausgelegten Dummies und brachte mir eines zurück, worüber ich mich natürlich gefreut habe. Beim nächsten ging dann wieder gar nichts mehr und dann wurde sie auch noch frech (hat mich angeschaut, ich hab sie gerufen und sie rennt). Also haben wir dann beschlossen, sie an die Schleppleine zu nehmen und haben dann noch ein paar ganz einfache Übungen gemacht, also kurze vorans mit einer ganz einfachen Verleitmarkierung. Dies hat dann auch super geklappt und dann war die Stunde schon vorbei.
Wir haben nun beschlossen, dass Dana momentan immer an der Schlepp ist, wenn ich die Dummies dabei habe (auch wenn sie solche Sachen nicht macht, wenn ich mit ihr alleine trainiere). Zudem werde ich jeweils etwas früher ins Training fahren und zuerst ein paar ganz einfache Übungen mit ihr alleine machen. Im Training selber ist sie auch an der Schleppleine und wir machen ganz einfache Übungen und das nur, wenn sie ruhig ist, einfach um ihre Erwartungshaltung in Gegenwart von Alexandra abzubauen. Wenn das dann alles irgendwann super klappt, werden wir nach und nach andere Hunde einbauen.

Training 07.03.2013
Heute habe ich dann beschlossen, nochmals ins Trainingsgebiet von letzter Woche zu fahren. Als ich Dana ausgeladen habe, merkte ich schon, dass ihre Erwartungshaltung schon ganz anders war, als noch vor einer Woche. Zuerst hab ich sie wie immer versäubern lassen und bin dann im Fuss zum „Startpunkt“ am Waldrand gelaufen. Dort musste sie dann warten und ich ging in den Wald um Dummies bei einem Baum zu verteilen. Wieder zurück bei Dana hab ich sie ausgerichtet und losgeschickt. Den ersten hat sie toll geholt und beim zweiten meinte sie dann, abdüsen zu können. Ich hinterher (Abkürzung :D) und sie dank Schleppleine eingefangen. Ganz ruhig und ohne Druck (das verträgt sie dann nämlich überhaupt nicht) zurück zum Startpunkt und nochmals geschickt, und siehe da, es klappt. Zur Belohnung gab es ein Happydummy (Dummy, dass noch beim Fliegen geholt werden darf). Danach durfte sie etwas Schnüffeln gehen, was sicher gut geholfen hat. Die gleiche Übung dann noch an anderer Stelle, was super geklappt hat und das trotz Ablenkung durch eine Spaziergängerin. Wieder habs ein Happydummy. Dann gingen wir in den Wald hinein und haben nochmals das gleiche gemacht, diesmal aber etwas schwieriger mit Verleitmarkierung. Nach ein paar Schritten auf die ausgelegten Dummies zu, wusste dann auch Dana, dass es um die ging und nicht um die Markierung. Diese durfte sie dann am Schluss holen gehen.
Dann gingen wir quer durch den Wald zurück ins Auto. Dana war total aufmerksam und kam immer wieder zu mir zurück und hat sich ihr Guddi abgeholt.

Nächte Woche haben wir dann wieder eine Stunde bei Alexandra.

und mit Gretel und bald Hänsel :D

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. März 2013, 11:39

:thumbsup: Interessantes Tagebuch, danke...Jetzt muss ich erstmal all die Kommandos nachlesen.

Cleopatra

Fortgeschrittener

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. März 2013, 13:39

Ui das finde ich auch super, da kann ich mir vielleicht auch ein paar Ideen und Anregungen für unser Training "klauen".
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Anne

Moderator

Beiträge: 442

Hunde: Mairin, Aussie, *2008

Danksagungen: 23 / 6

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. März 2013, 13:41

Oh, auf dieses Trainingstagebuch freu ich mich mal besonders! Finds so toll, wenn Retriever wirklich mit Dummyarbeit ausgelastet werden, und bin ganz gespannt, wies bei euch weitergeht :)

Happydummy :herz: So ein süsses Wort :)

GoldieR

Profi

  • »GoldieR« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Hunde: Adria, Mix, *2009, Dana, Golden, *2011

Verein: RCS, IG ATW

Hundesport: Agility, Dummytraining

Danksagungen: 12 / 5

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. März 2013, 15:54

Danke euch. Ich werde mich bemühen, es regelmässig weiterzuführen. Sonst einfach kurz anstupsen ;)
@Anne: Das heisst wirklich so und wurde nicht von mir erfunden

und mit Gretel und bald Hänsel :D

Hiaschi

Fortgeschrittener

Beiträge: 478

Hunde: Hiascha, Kooikerhondje

Hundesport: Trailen; Sonst: Alles e chli, aber nüt rächt.

Danksagungen: 15 / 9

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. März 2013, 16:07

Cool, danke fürs Berichten.

Ich besuche in 2 Wochen ein Dummy-Schnupper-Kurs mit Hiascha. Einfach mal um zu schauen, wie das so ist. Ich bin gespannt, wie das mein Kleiner macht.

Bei der Dummy-Arbeit benützst du ja die Pfeife fürs Stoppen, Hier und Suchen. Brauchst du die Pfeife im Alltag auch für den Rückruf? Oder eine andere?

GoldieR

Profi

  • »GoldieR« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Hunde: Adria, Mix, *2009, Dana, Golden, *2011

Verein: RCS, IG ATW

Hundesport: Agility, Dummytraining

Danksagungen: 12 / 5

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. März 2013, 16:10

Ich brauche die selben Pfiffe (also Hier- und Sitzpfiff) auch im Alltag. Zusätzlich gibts aber auch noch ein Wortkommando für den Rückruf (und natürlich auch fürs Sitz), falls ich mal wieder die Pfeife vergessen habe :D

und mit Gretel und bald Hänsel :D

Hiaschi

Fortgeschrittener

Beiträge: 478

Hunde: Hiascha, Kooikerhondje

Hundesport: Trailen; Sonst: Alles e chli, aber nüt rächt.

Danksagungen: 15 / 9

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. März 2013, 16:19

Hmmm... Den Rückruf-Pfiff habe ich mir wohl schon verbaut. Hiascha kommt auf einen Pfiff zurück. Diesen benutzten wir schon im Sani-Revier. Könnte man einen langen fürs Stoppen und einen kurzen Pfiff fürs Zurückkommen benutzen? :huh: Macht das Sinn?

Ich habe jetzt übrigens endlich eine Pfeife am Schlüsselbund. So habe ich praktisch immer eine dabei. :thumbsup: Die Parfait-Tube muss er sich in Notfällen halt manchmal selber denken. So eine in Kleinformat für an den Schlüsselbund habe ich noch nicht entdeckt... :D Aromat gibt es doch im Kleinformat. Warum eigentlich keine Parfait-Tuben? :whistling:

GoldieR

Profi

  • »GoldieR« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Hunde: Adria, Mix, *2009, Dana, Golden, *2011

Verein: RCS, IG ATW

Hundesport: Agility, Dummytraining

Danksagungen: 12 / 5

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. März 2013, 16:25

Also ich habe für den Rückruf einen Doppelpfiff und fürs Stoppen einen Einzelpfiff plus Handzeichen (1 Hand nach oben). Für den Rückruf breite ich zum Teil zusätzlich noch die Arme aus.
Was Sinn macht und was nicht, ist schwierig zu beurteilen. Theoretisch kannst du ja auch den Doppelpfiff fürs Stoppen brauchen, ist ja egal, welchen du wofür verwendest.

und mit Gretel und bald Hänsel :D

Hiaschi

Fortgeschrittener

Beiträge: 478

Hunde: Hiascha, Kooikerhondje

Hundesport: Trailen; Sonst: Alles e chli, aber nüt rächt.

Danksagungen: 15 / 9

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. März 2013, 16:36

Meine Überlegung hinter den Pfiffs war jetzt, dass der Doppelpfiff für den Hund ja animierender ist, zurückzukommen. Andererseits könnte man es auch anders interpretieren: Der erste Pfiff fürs stoppen und der zweite fürs richtig anhalten, statt zurückkommen. Vermutlich ist es Hans-was-Heiri und der Hund macht einfach das, was ihm beigebracht wird. :lama:

Ich muss mir das noch überlegen und will deinen Thread nicht weiter mit meiner Pfiff-Philosophiererei zuspamen. Sorry!

11

Donnerstag, 7. März 2013, 17:59

Du hast sie während dem Training an der Schlepp? Bleibt sie da nicht im Gebüsch hängen? Wie lange ist die Schleppleine?

GoldieR

Profi

  • »GoldieR« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Hunde: Adria, Mix, *2009, Dana, Golden, *2011

Verein: RCS, IG ATW

Hundesport: Agility, Dummytraining

Danksagungen: 12 / 5

  • Nachricht senden

12

Freitag, 8. März 2013, 10:03

Ja, Nein, 10m :D

Willst du es noch etwas ausführlicher? ;)
Sie bleibt während dem Training an der Schlepp, weil sie ja während dem Training abdüst... Im Moment ist die Leine 10m lang und wird dann halt langsam abgebaut.
Hängen bleiben tut sie nicht, ausser sie wickelt sich mal höchst ungeschickt um etwas rum (passiert aber sehr sehr selten). Ich bin ein absoluter Fan von den Biothane-Schleppleinen, die praktisch nicht hängenbleiben können und natürlich ist die Leine ohne Handschlaufe.

und mit Gretel und bald Hänsel :D

GoldieR

Profi

  • »GoldieR« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Hunde: Adria, Mix, *2009, Dana, Golden, *2011

Verein: RCS, IG ATW

Hundesport: Agility, Dummytraining

Danksagungen: 12 / 5

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 13. März 2013, 12:35

Weiter gehts :)
Wir haben uns heute am Seeli getroffen (wir dachten ja, heute wäre schöner, so blieben wir halt an Land).
Ich war schon etwas früher da und habe mit Dana ein paar ganz einfache Dummies gearbeitet. Als dann Alexandra kam sind wir in Ruhe zu unserer Trainingswiese gelaufen und Dana war dann schön entspannt.
Zuerst haben wir dann den Sitzpfiff etwas aufgefrischt (ähm ja, den haben wir schon lange lange nicht mehr gemacht :D). Das heisst, wenn sie sofort reagiert, kommt gleich die Auflösung und ein Spielie fliegt. Dann das gleiche mit Dummy, allerdings nicht eine sofortige Auflösung. Dana sitzt, Dummy wird ausgelegt und ich schicke Dana seitlich.
Die nächste Übung war ein längeres "voran". Alexandra legt drei Dummies aus und steht etwas zur Seite. Ich schicke Dana auf das erste. Als sie zurück ist, drehe ich eine kleine Runde und gehe dabei etwas näher an die Dummies und richte sie dann wieder aus. Nur solle man dann auch schauen, wohin man den Hund genau ausrichtet und losschickt :D Also zurückholen und nochmals. Das letzte darf dann gleich im Anschluss geholt werden. Und zur Belohnung fliegt dann das Spielzeug und sie darf etwas schnüffeln.
Zum Schluss geht Alexandra nochmals mit zwei Dummies zur gleichen Stelle. Dana ist noch am schnüffeln und als sie an einer guten Stelle ist, kommt mein Sitzpiff und ich schicke Dana noch zweimal seitlich auf die Dummies. Und zur Belohnung wieder das Spielie
Alle Übungen haben super geklappt, ich bin stolz auf meine kleine :herz:
Unsere Hausaufgabe bis nächste Woche ist nun der Sitzpfiff. Den haben wir nämlich ziemlich vernachlässigt.

und mit Gretel und bald Hänsel :D

Cleopatra

Fortgeschrittener

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 13. März 2013, 16:57

Darf ich mal fragen wie ihr das Voran genau aufgebaut habt? Ich tu mir da immer noch ein bissl schwer. Geringe Distanzen klappen super, auch in Kombination mit Sitzpfiff und Einweisen. Aber ne gerade Linie kriegt sie selten hin, nur wenn nach ein paar Metern das Dummy weiter vorne ins Sichtfeld kommt.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

GoldieR

Profi

  • »GoldieR« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Hunde: Adria, Mix, *2009, Dana, Golden, *2011

Verein: RCS, IG ATW

Hundesport: Agility, Dummytraining

Danksagungen: 12 / 5

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 13. März 2013, 17:02

Ja klar darfst du :)
Wir haben mit kurzen Distanzen angefangen. Dummy wurde sichtig ausgelegt, Hund ausgerichtet und losgeschickt. Die Distanzen wurden dann immer weiter vergrössert (Hund sah immer, wie das Dummy ausgelegt wurde). Und noch immer wird Dana nur geschickt, wenn sie entweder sah, wie das Dummy ausgelegt wurde oder dann auf Memories bzw. vorher erarbeitete Punkte.

und mit Gretel und bald Hänsel :D

Cleopatra

Fortgeschrittener

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 13. März 2013, 17:11

Ah okay, ja in diesem Fall schafft Cleo das auch. Nur Blinds sind einfach noch ein Problem. Zur Zeit lege ich mehrere Dummys an einen Ort. Dann laufe ich einige Meter. Schicke sie einen holen. Dann ein paar Meter näher das gleiche nochmal usw. So kappt es ganz gut. Und ich hoffe so schaffen wir irgendwann auch gerade Linien ;)
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

GoldieR

Profi

  • »GoldieR« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Hunde: Adria, Mix, *2009, Dana, Golden, *2011

Verein: RCS, IG ATW

Hundesport: Agility, Dummytraining

Danksagungen: 12 / 5

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 13. März 2013, 17:13

Blinds machen wir auch noch nicht. Das hat noch Zeit. Ich würde einfach immer die Distanz schrittweise vergrössern, bis dann auch mal weite Strecken toll klappen.

und mit Gretel und bald Hänsel :D

Cleopatra

Fortgeschrittener

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 13. März 2013, 17:16

Na dann bleiben wir vorerst auch mal dabei ;) Danke für den Tipp.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

GoldieR

Profi

  • »GoldieR« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 608

Hunde: Adria, Mix, *2009, Dana, Golden, *2011

Verein: RCS, IG ATW

Hundesport: Agility, Dummytraining

Danksagungen: 12 / 5

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 20. März 2013, 14:22

Und wieder ist ne Woche um und wir hatten heute wieder Trainingsstunde.
Ich war wieder etwas früher dort, bin etwas mit Dana gelaufen, hab nochmals den Sitzpfiff geübt und ein zwei Apporte gemacht.
Zusammen mit Alexandra sind wir dann zu "unserer" Wiese gelaufen. Dana war auf dem Weg noch baden und war dadurch völlig aufgedreht. Ich stand mit Dana am Wegrand und Alexandra hat vorne am See bei einem Baum vier Dummies ausgelegt. Dana sollte zwei davon holen. Bevor ich sie schicken konnte, kam auf dem Weg ein Beagle und musste, als Dana nicht mitrennen wollte (bzw. durfte), natürlich genau bei den Dummies schnüffeln gehen. Der Mann dann nur "Jetzt ist mein Hund im Weg oder?" Ähm nein, natürlich nicht :ugly:
Also Hund dann weg, ich richte Dana aus und schicke sie. Natürlich musste sie dann zuerst da Schnüffeln, was der andere Hund gemacht hat, kam dann aber doch mit Dummy zurück. Deshalb haben wir sie dann noch zwei weitere Male voran geschickt, was dann toll geklappt hat. Das letzte hat Alexandra dann aufgenommen und blieb in der Nähe stehen. Ich schicke Dana wieder und als sie dort ist, gebe ich den Sitzpfiff. Zuerst etwas verwirrt, hat sie sich dann doch hingesetzt. Ich bin hin und habe belohnt. Alexandra hat dann rechts von Dana ein Dummy ausgelegt und ich habe sie mit "übere" geschickt. Das haben wir dann nochmals wiederholt und zum Schluss nochmals ein normales Voran auf die gleiche Stelle.
Ortswechsel, aber nochmals fast die gleiche Übung. Zuerst zweimal voran geschickt auf ein Gebüsch. Danach kam Alexandra etwas näher, an die Stelle, wo ich Dana stoppen soll. Ich schicke also wieder voran und gebe den Sitzpfiff kurz bevor Dana Alexandra erreicht. Dana stoppt schön, setzt sich aber nicht sofort hin, weil sie noch nicht komplett verstanden hat, was sie soll. Weil wir das aber zum ersten Mal so machen, ist das in Ordnung und wird belohnt. Daraufhin wieder ein Dummy seitlich mit "übere". Und die ganze Übung nochmals. Ganz zum Schluss dann nochmal ein Voran auf das Gebüsch, damit Dana auch weiterhin schnell rausgeht und nicht langsamer wird.

Nächste Woche haben wir dann wieder eine "Gruppenstunde", d.h. mit einem weiteren Hund. Wenns auch so schön klappt, werden wir dabei bleiben und sonst gibts wieder Einzelstunden. Unsere Hausaufgabe bis dahin ist, genau das zu üben, was wir heute gemacht haben.

und mit Gretel und bald Hänsel :D

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 20. März 2013, 14:45

:thumbsup: Das hört sich alles super an.