You are not logged in.

Similar threads

Dear visitor, welcome to 1001 Hunde im Netz. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Tabasco

Professional

  • "Tabasco" started this thread

Posts: 1,039

Thanks: 29 / 25

  • Send private message

1

Tuesday, January 1st 2013, 11:37am

Die ersten Schritte zum Bikejöring

Ich möchte mit Tabasco mit dem Bikejöring beginnen. Nicht als Sport, sondern nur aus Ausgleich zu anderen Beschäftigungen.

Bisher ging ich mit ihm etwa einmal die Woche mit dem Fahrrad "spazieren". Dabei ist er zu Beginn, am Ende und manchmal auch zwischendurch seitlich am Springer befestigt. Ca. 20% der gesamten Zeit. Die restlichen 80% darf Tabasco seine Geschwindigkeit selber wählen; das wechselt dann ab zwischen gestrecktem Galopp, wo ich nicht mithalten kann, gemütlichem Galopp oder flüssigem Trab, unterbrochen durch Schnüffeln.

Wenn er am Springer befestigt ist, zieht er immer, und zwar stark. Weil ich ihn so nicht galoppieren lassen will, halte ich ihn bei 10-11 km/h mit der Bremse im Trab. Aber ich merke, dass er Freude am ziehen hätte. Und unsere Wohngegend wäre dafür auch ideal.

So möchten wir uns darin versuchen.

Was muss ich dabei beachten? Ausrüstungsmässig brauche ich ein passendes Zuggeschirr, eine Befestigung am Lenker und eine Leine mit Rückdämpfer. Und wohl endlich auch einen Velohelm. Habe ich etwas vergessen?

Was mich sehr interessieren würde: Wie geht Ihr beim Losfahren vor? Spannt Ihr den Hund vor der Haustüre ein und fährt einfach langsam los? Und wie löst Ihr das Problem mit dem Versäubern? Lässt Ihr den Hund an einer geeigneten Stelle los, damit er sich erleichtern kann?

Mir kommen später bestimmt noch viele Fragen in den Sinn. Jetzt freue ich mich schon auf Euer Feedback.

Posts: 1,979

wcf.user.option.userOption68: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

wcf.user.option.userOption75: Obedience, Trickdog

Thanks: 77 / 58

  • Send private message

2

Tuesday, January 1st 2013, 1:38pm

Ausrüstungsmässig brauche ich ein passendes Zuggeschirr, eine Befestigung am Lenker und eine Leine mit Rückdämpfer. Und wohl endlich auch einen Velohelm. Habe ich etwas vergessen?

handschuhe im winter. sonst nichts. die befestigung am lenker ist nicht zwingend notwendig, ich habe auch keine und es gab noch nie probleme. die macht vorallem dann sinn, wenn der hund nicht durchgehend ziehen will, weil man da gefahr läuft, dass man über die leine fährt. zieht er aber zuverlässig, geht es gut auch ohne.

Was mich sehr interessieren würde: Wie geht Ihr beim Losfahren vor? Spannt Ihr den Hund vor der Haustüre ein und fährt einfach langsam los?

nein, wir gehen erst ein stück zu fuss. da schiebe ich das fahrrad. ich habe aber auch nicht die möglichkeit, die hunde vor der türe einzuspannend. wenn es los geht, geht es volle kanone los! vollgas, marrsch! :D macht für mich auch sinn, da es für die hunde frustrierend ist, nicht vollgas geben zu können. ich habe sie nur stark ausgebremst (nach dem ersten vollspurt), wenn wir über 10km gemacht haben.

Und wie löst Ihr das Problem mit dem Versäubern? Lässt Ihr den Hund an einer geeigneten Stelle los, damit er sich erleichtern kann?

man sollte sowieso den hund IMMER einwärmen. das verbinde ich gleich mit dem versäubern. =) zwischendurch mache ich nur auf längeren strecken pause, aber da pinkeln sie nie, sondern kühlen sich ab oder trinken. erst am schluss haben meine nochmals gemacht, wenn ich nochmals eine kleine "runterfahrrunde" gegangen bin. war wichtig, da mir meine beiden sonst literweise wasser getrunken haben und danach dauernd pinkeln mussten. mit der runde danach konnten sie etwas entspannen, abhecheln und nochmals ihr geschäft machen, wenn sie mussten. danach gabs nochmals wasser (direkt nach dem fahren gabs nur eine beschrenkte menge), so viel sie wollten. was aber dann nicht mehr so runtergestürtzt wurde wie direkt nach dem fahren.

es gibt aber leute, die finden es ok, wenn sich der hund wärend dem fahren versäubert. kommt bei mir nicht in frage, da fahren = arbeiten ist. und wärend dem arbeiten gibts nix zu machen, auf dem HuPla geht sowas ja auch nicht. ;) da bin ich phöse. aber das ist deine entscheidung, so wie es für euch besser geht.

auf jeden fall viel spass! ich liebe diesen sport und freue mich schon total drauf, june endlich einfahren zu können (wenns mein fahrrad endlich von meinen eltern hier hin schafft...).

Unolino

Unregistered

3

Tuesday, January 1st 2013, 6:14pm

@Pixel: wann fängst du mit June an? ;-)

Nela

Trainee

Posts: 41

wcf.user.option.userOption68: Nela, Appi-Bordermix *2009

wcf.user.option.userOption69: SKG & Frantic Flying Dogs

wcf.user.option.userOption75: Frisbee, BH

Thanks: 1 / 1

  • Send private message

4

Tuesday, January 1st 2013, 6:38pm

gibt es da eigentlich eine mindestgrösse/gewicht die der hund haben sollte um bikejöring zu machen?

Posts: 1,979

wcf.user.option.userOption68: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

wcf.user.option.userOption75: Obedience, Trickdog

Thanks: 77 / 58

  • Send private message

5

Tuesday, January 1st 2013, 7:09pm

@unolino
wenn ich mein velo endlich hier hab. ^^ vorher machts ja keinen sinn.

@nela
offiziell sind es mindestens 50cm schulterhöhe. aber für just for fun gibt es keine begrenzung.



mein snoopy war auch deutlich tiefer, aber wir sind ohne probleme an einem rennen gestartet (und sogar gar nicht schlecht, hihi). am selben rennen in meiner klasse hat einer mit zwei border collies gewonnen, die beide höchstens so gross waren wie snoopy, und dazu noch deutlich zarter gebaut.

Whyona

Trainer

Posts: 1,044

wcf.user.option.userOption68: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

wcf.user.option.userOption69: Hundesport Uster / Privatgruppe

wcf.user.option.userOption75: BH, IPO, Longieren

Thanks: 24 / 14

  • Send private message

6

Wednesday, January 2nd 2013, 12:46pm

Uh hier werd ich auch mitlesen, da ich mit Indira ja doch gerne auch anfangen würde, weil sie beim joggen eifrig zieht, aber mein Knie da nicht so mitmacht. Wobei ich immer noch zwischen Velo oder Dogscooter schwanke ....
Lg Nathalie


Unolino

Unregistered

7

Wednesday, January 2nd 2013, 12:50pm

@ Pixel: dann hol endlich dieses Velo! ;-)

Napffüller

Professional

Posts: 539

wcf.user.option.userOption68: Cougar Mali 07, Sidney Boxer x DS 07

wcf.user.option.userOption69: Private Trainingsgruppe

wcf.user.option.userOption75: Mantrailing, div.

Thanks: 20 / 26

  • Send private message

8

Wednesday, January 2nd 2013, 1:20pm

Oh ganz spannend. Ich geh ja mit Cougar joggen und er zieht super, am Bike hatte/habe ich bei ihm einfach etwas Angst aufgrund seines jagt triebest. Deshalb habe ich ihn nicht am Bike fixiert sondern am Hüftgürtel den ich jeweils zum joggen anziehe.

Pixel, wie hast du das mit Snoopy gemacht, er hat ja auch einen jagt trieb?
Lebe deinen Traum 8)

Posts: 1,979

wcf.user.option.userOption68: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

wcf.user.option.userOption75: Obedience, Trickdog

Thanks: 77 / 58

  • Send private message

9

Wednesday, January 2nd 2013, 1:41pm

@caro
du kennst die grösse meines autos. ich kanns nicht holen! muss eben warten, bis es gebracht wird.

@näpfchen
gut beobachten. hund und gegend. wenn du siehst, dass er die ohren spitzt, bremsen und darauf gefasst sein, dass er gleich dorthin springt/rennt, wohin er glotzt. es war bei uns nur ein mal kritisch, aber ich bin auch da nicht hingefallen. muss dazu allerdings sagen, dass snoopy gegen einen malirüden ein zwerg war und dass kimena immer sehr stark gegengesteuert hat. ^^

vielleicht hast du ja das wahnsinnige glück, und cougar macht es wie die huskys: wild sehen und volle kanne voraus (nicht zum wild!). snoopy hat das nie kapiert, ich habe die huskyleute immer beneidet. ^^

darf ich fragen, was die überlegung beim gürten im vergleich zur bikebefestigung ist? mit kim alleine hab ichs auch so gemacht, aber mit snoopy zusammen... da hatte ich total schiss!

Ces

Trainee

Posts: 100

wcf.user.option.userOption68: Jessie, Appi x Border, *2009

wcf.user.option.userOption75: Mantrailing, Bikejöring, Tricks

Thanks: 7 / 11

  • Send private message

10

Wednesday, January 2nd 2013, 2:00pm

Ich mache ja auch Bikejöring mit Jessie. Bei uns läuft es so ab: Jessie kriegt ihr Zuggeschirr angezogen, ich montiere Velohelm und Bauchgurt - während dieser Zeit fängt Hund an zu singen (tut sie sonst nie). Dann gehts los. Zuerst schiebe ich das Rad über zwei Strassen, Jessie führe ich noch am Halsband. Dann kommt die Freilaufstrecke. Ich schiebe das Fahrrad weiterhin und Jessie ist frei und versäubert sich. Lässt sie sich sonst eher mal viel Zeit für das "grosse Geschäft", so hat sie es, wenn das Bike dabei ist, immer furchtbar eilig. Wenn sie zieht, dann zieht sie eben und hat keine Zeit, sich noch zu versäubern. Insgesamt läuft Jessie, bevor ich sie einspanne ca. 10 - 15 Min frei, um sich einzlaufen und aufzuwärmen. Dann wird sie eingespannt und das Bellkonzert beginnt - ich hechte zum Velo, springe auf und ab geht die Post. :D
Am Anfang habe ich noch den Dogscooter benutz, weil ich dachte, dass wenn sie mal vom Weg weg springt, ich dann einfach schneller von dem Gefährt runterkomme und es etwas weniger Unfallrisiken birgt. Mittlerweile brauche ich den Dogscooter nur noch selten und nehme stattdessen lieber das Velo. Weil, trotz ziemlich grossem Jagdtrieb ist Jessie noch nie auf die Idee gekommen, irgendwie seitlich abzudriften und beispielsweise Vögel in den Büschen zu jagen o. ä. Wenn sie zieht, dann hat sie einen Job und den führt sie ganz pflichtbewusst aus. Selbst Menschen, denen sie sonst immer Hallo sagen muss und die sie sonst schon von weitem begrüsst, werden am Fahrrad ignoriert. Job is Job :P

Das Fahrrad hat gegenüber dem Dogscooter noch ein paar weitere Vorteile: Jessie ist mit ihren 52 cm Schulterhöhe und 17 kg Körpergewicht eher an der unteren Grenze für den Zugsport. Mit dem Fahrrad kann ich viel besser mittrampen und so das Gewicht, das sie ziehen muss reduzieren. Ausserdem hat mein Dogscooter keine Schutzbleche. Wenn die Feldwege nass sind bin ich von oben bis unten braun verspritzt :rolleyes:

Wie macht ihr es, wenn ihr trainiert: wässert ihr die Hunde jeweils vorher?
lg, Ces

Posts: 1,979

wcf.user.option.userOption68: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

wcf.user.option.userOption75: Obedience, Trickdog

Thanks: 77 / 58

  • Send private message

11

Wednesday, January 2nd 2013, 2:19pm

habe ich mal ausprobiert, hat aber nicht geklappt. sie fanden sie sauce eklig und wenn sie ihnen doch mal geschmeckt hat, mussten sie dauernd pinkeln. ich lasse es seither.

ich bin in einem grossen forum für nordische fans (und solche wie mich, haha! :D ), und selbst da sind sie sich nicht einig. einige schwören darauf, andere finden es totalen quatsch.

Napffüller

Professional

Posts: 539

wcf.user.option.userOption68: Cougar Mali 07, Sidney Boxer x DS 07

wcf.user.option.userOption69: Private Trainingsgruppe

wcf.user.option.userOption75: Mantrailing, div.

Thanks: 20 / 26

  • Send private message

12

Wednesday, January 2nd 2013, 2:20pm

Beobachten mache ich immer und das schon fast krankhaft, das
doofe bei ihm ist halt das er nicht nur Wild jagen würde. Ich habe ihn am
Bauchgurt, deshalb weil wen er etwas sieht, ich so mehr Stabilität habe und
auch wen ich hinfallen würde er nicht weiter kann weil er an mir fixiert ist,
was beim Bike ja nicht so wäre. Denn er würde das Bike einfach mitreisen.
Lebe deinen Traum 8)

Posts: 1,979

wcf.user.option.userOption68: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

wcf.user.option.userOption75: Obedience, Trickdog

Thanks: 77 / 58

  • Send private message

13

Wednesday, January 2nd 2013, 2:22pm

sondern? also was jagt er ausser wild?

aber wenn du ihn am bauchgurt hast und du hinfällst (was schon hässliche wunden geben kann) und er sich dann noch einige meter mitschleift... AUTSCH! 8|

Napffüller

Professional

Posts: 539

wcf.user.option.userOption68: Cougar Mali 07, Sidney Boxer x DS 07

wcf.user.option.userOption69: Private Trainingsgruppe

wcf.user.option.userOption75: Mantrailing, div.

Thanks: 20 / 26

  • Send private message

14

Wednesday, January 2nd 2013, 2:26pm

Alles was 4 Beine hat und kein Hund ist. Lieber er schleift mich mit weder das er jagen geht :ugly:
Lebe deinen Traum 8)

Posts: 1,979

wcf.user.option.userOption68: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

wcf.user.option.userOption75: Obedience, Trickdog

Thanks: 77 / 58

  • Send private message

15

Wednesday, January 2nd 2013, 2:31pm

gut, aber das velo würde er auch nicht weit mitschleifen, oder? ^^ ich dachte mir immer... im notfall bleibt er beim nächsten baum hängen. da wir immer im wald gefahren sind, war das meine absicherung für den notfall. der zum glück aber nie eintraf.

Napffüller

Professional

Posts: 539

wcf.user.option.userOption68: Cougar Mali 07, Sidney Boxer x DS 07

wcf.user.option.userOption69: Private Trainingsgruppe

wcf.user.option.userOption75: Mantrailing, div.

Thanks: 20 / 26

  • Send private message

16

Wednesday, January 2nd 2013, 2:34pm

Naja so wie ich ihn einschätze würde er das Velo schon weit mit schleifen und eben da es nicht nur Wild ist das er Jagt sondern auch andere Tiere fühle ich mich definitiv wohler wen er an mir befestigt ist.
Lebe deinen Traum 8)

Tabasco

Professional

  • "Tabasco" started this thread

Posts: 1,039

Thanks: 29 / 25

  • Send private message

17

Wednesday, January 2nd 2013, 5:07pm

Schon mal vielen Dank für Eure Informationen.

Bei uns ist es auch so, dass wir mit Jagdtrieb zu kämpfen haben. Deshalb checkt mein Blick nicht nur die weite Umgebung, ich schaue auch gut auf den Hund und kann mittlerweile lesen, wenn ihn etwas zu sehr interessiert.

Falls wir zu Fall kämen, wäre es mir viel lieber, er würde das Velo statt mich mit schleifen. Gut, mit dem Velo kommt er bestimmt ein paar Meter weiter aber wegen des Widerstandes doch nur so langsam, dass eine etwaige Verfolgung keinen Sinn machen würde. Der Hase könnte sich alle zehn Meter umdrehen und ihn anlachen. Mit einem am Boden schleifenden Velo hätte Tabasco keine Chance.

So mache ich mich in den nächsten Tagen auf die Suche nach einem Geschirr.

Lilith88

Intermediate

Posts: 165

wcf.user.option.userOption68: Pepito 2004

Thanks: 3 / 10

  • Send private message

18

Thursday, January 3rd 2013, 2:28pm

Seit ner Weile kurvt dieser Gedanke in meinem Kopf.Nur frag ich mich ob das für meinen Hund sinnvoll ist.Pepito ist im Sommer 8 Jahre alt geworden aber nach wie vor noch jung und knackig.Gibts da eine Altersgrenze?Also an Renne werde ich bestimmt nicht teilnehmen.Sollte rein just for fun sein.

Habe einfach noch Respekt vor dem ganzen.

Habs mir auch schon überlegt einfach nur mit seitlicher Antenne.Sieht aber teilweise bei andern sehr kurios aus.

Erst muss dann sowieso mein Bike zum Mech damit Bremsen und Co endlich richtig eingestellt sind.
Liebe Grüsse

Steffi & Pepi

Tabasco

Professional

  • "Tabasco" started this thread

Posts: 1,039

Thanks: 29 / 25

  • Send private message

19

Thursday, January 3rd 2013, 2:39pm



Habs mir auch schon überlegt einfach nur mit seitlicher Antenne.Sieht aber teilweise bei andern sehr kurios aus.


Meinst Du damit den unter dem Sattel montierten "Springer"?

Wenn ja: Ich habe den an meinem Velo. Aber wenn Tabasco zieht, fühlt sich das unangenehm an.
Ausserdem kann ich mir vorstellen, dass es für den Hund nicht so gut ist, weil er dort doch die Tendenz hat, eher ein wenig seitwärts vom Fahrrad weg zu ziehen.

hasch-key

Professional

Posts: 608

wcf.user.option.userOption68: Chadie, Husky, 2004; Joe, Husky, 2005; Yuki, Husky-Mix 2006

Thanks: 38 / 2

  • Send private message

20

Thursday, January 3rd 2013, 2:44pm

Zum Wässern: finde ich bei kurzen Strecken (< 10km) unnötig. Ich wässere vorher und währenddessen, wenn wir mehrere Stunden unterwegs sind.

Zum Alter: nö, 8 ist ja eh noch kein Alter ;) .

Und noch eine kleine Anmerkung, die mir in den Sinn gekommen ist als ich Beccis Video gesehen habe :) : Ich gehöre nicht unbedingt zu den risikoaversen Menschen, aber beim Bikejören habe ich IMMER Helm und Handschuhe an. Aber bekanntlich lernt man aus der ein oder anderen schmerzhafteren Erfahrung :rolleyes: .