Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Desi

Fortgeschrittener

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Hunde: Lisa, Border Collie, *2004 & Pallina, Spitzmix, *2005

Hundesport: Bike- Jöring (Obedience, BH)

Danksagungen: 11 / 6

  • Nachricht senden

1

Samstag, 17. November 2012, 15:38

Bikejöring

Hallo zusammen

Ich möchte euch gerne hier Erläutern was Bikejöring ist.

Begriffserklärung:
BIKE - in diesem Fall das Moutainbike
JOERING - man joert auf Ski/Bike/Scooter verbunden mit einer Leine hinter einen Hund, Pferd, Motorrad
BIKEJOERING - die schnellste Variante des Laufhundesports bei der durch schnelles Durchfahren einer Strecke im profilierten Gelände, auch abseits befestigter Wege, im Vordergrund steht.

Es ist wesentlich anspruchsvoller als nur biken im Gelände, da man sich zusätzlich auf den Hund konzentrieren muss. Erfordert viel gemeinsames Training um zu wissen wie Hund bzw. Mensch in bestimmten Situationen reagieren.
Bikejoering ist die Disziplin des Laufhundesports mit den höchsten finanziellen Anspruch in Bezug auf Ausrüstung. Der Hund ist dabei, im Gegensatz zum Canicross, mit der Leine mit integrierten Ruckdämpfer direkt mit dem Mountainbike verbunden. Der Hund läuft voraus und wird durch Kommandos gelenkt, der Biker darf auf keinen Fall seinen Hund überholen. Bikejoering ist ein aktiver Sport, d.h. der Biker darf sich nicht nur vom Hund ziehen lassen sondern muss selbst tatkräftig mitarbeiten! Es ist genauso wie Canicross ein Einhundesport, wobei es hier keine Einschränkungen auf die Hunderasse gibt, d.h. jeder Rassehund oder Mischling ist erlaubt, einzige Voraussetzung ist die körperliche Eignung und die Gesundheit des Hundes.

Entstehung:
Wie und wo Bikejoering erfunden wurde ist nicht klar nachvollziehbar. Zu diesen Sport gibt es zwei verschiedene Zugänge. Einerseits über den Schlittenhundesport, hier trainieren die Pulkafahrer und Skijoerer ihre Hunde in der schneelosen Zeit mittels Montainbike. Bezeichnung hier: S-Velo, Velojoering, in letzter Zeit auch Bikejoering. Andererseits über die Canicrossszene, hier entstand bald parallel zum Canicross das Bikejoering. Der wesentliche Unterschied zum Schlittenhundesport ist das Reglement.

Rennregeln:
Das genaue Rennreglement wird bei jedem Renne gestellt, wir möchten hier aber die wichtigsten Punkte kurz anführen:
• Es gibt keine Einschränkung der Hundrasse, d.h. es sind alle Hunde, egal ob Mischling oder Hunde mit meterlangen Stammbaum.
• Beim Rennen ist nur ein Hund pro Bikejoeringteam erlaubt!
• Die maximale Leinenlänge bei ausgezogenen Ruckdämpfer beträgt 2,5m.
• Die Leine muss mit dem Fahrradrahmen fix verbunden sein, Anbindung am Bauchgurt ist verboten.
• Der Hund gibt das Tempo an.
• Der Hund darf keinesfalls überholt oder gar nachgezogen werden.
• Der Mountainbiker hat seinen Hund bestmöglich zu unterstützen. Sich ständiges ziehen lassen ohne aktive Unterstützung ist ein Disqualifikationsgrund!
• Es wird getrennt in Damen und Herren und zusätzlich in verschiedenen Alterklassen gestartet.
• Helm und Handschuhe sind Pflicht, Brillen sind empfohlen.

Auf der folgenden Seite (ebenfalls Quellenangabe) steht ein ausführlicher Bericht, inkl. Ausrüstung etc. mit Fotos:
http://www.canicross.at/_TCgi_Images/lau…KEJOERING_1.pdf

Desi

Fortgeschrittener

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Hunde: Lisa, Border Collie, *2004 & Pallina, Spitzmix, *2005

Hundesport: Bike- Jöring (Obedience, BH)

Danksagungen: 11 / 6

  • Nachricht senden

2

Samstag, 17. November 2012, 15:45

Auf der suche nach was ganz neuem und dank ein paar Zugbegeisterten Forum bin ich auf die Idee gekommen mit Lisa zu Jören. Gesagt- getan und Ausrüstung zugelegt:

X-back Zuggeschirr
Bikeantenne
Jöringleine
Bike und den Hund das wars!

Ende April 11 gingen wir dann an unser erstes Zughunde- Treffen , das war der oberhammer.
Das erste mal wurde Lisa vors Bike gespannt und zog wie ein kleiner Husky, stehts mit dem Tunnelblick voll vorraus.

Dann Anfangs Mai 11 konnte ich endlich mein neues Bike abholen und wir gingen direkt am nächsten Abend auf Tour- ganz alleine.


Mittlerweilen sind wir sehr gut konditioniert und Lisa ist extrem. Diesen Herbst wollten wir eigentlich unser erstes Rennen starten, jedoch hatten wir zu wenig Zeit um zu trainieren und so mussten es wir sausen lassen.
Wir machen bereits recht grosse Strecken und legen einige KM an die Strecke. Wen wir ein sehr intensives Training vor uns haben wird Lisa auch gewässert- das schützt den Hund vor Dehydrirung.
Stelle gleich noch ein paar Fotos und ein Video von meinem kleinen Husky ein ;)

Desi

Fortgeschrittener

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Hunde: Lisa, Border Collie, *2004 & Pallina, Spitzmix, *2005

Hundesport: Bike- Jöring (Obedience, BH)

Danksagungen: 11 / 6

  • Nachricht senden

3

Samstag, 17. November 2012, 16:18

Unser allererster Start :hurra: , wir sind zuhinderst.



Und während unseres Trainings:









Und hier noch zwei Videos:

http://www.youtube.com/watch?v=vbJwDCRwPQY


http://www.youtube.com/watch?v=h2rS2nDRDFY

Whyona

Trainer

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

4

Samstag, 17. November 2012, 23:33

Eigentlich würde es mich schon mal reizen ... Aber irgendwie graut es mir vor geballten 32kg die durchstarten wegen irgendwas ..... seufz .... Aber ne gute Möglichkeit auch gezielt etwas Muskeln aufzubauen wärs ja schon ... wenn ich denn ein Rad hätte :rolleyes: wurde mir letztes jahr geklaut ...
Lg Nathalie


Desi

Fortgeschrittener

  • »Desi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 315

Hunde: Lisa, Border Collie, *2004 & Pallina, Spitzmix, *2005

Hundesport: Bike- Jöring (Obedience, BH)

Danksagungen: 11 / 6

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. November 2012, 23:58

Ja Bikejöring kann sehr gefährlich sein, wenn der Hund durchstartet.
Ich war mal unterwegs als es irgendwo laut knallte, Lisa hat ja Panik wenns knallt und schoss volle Pulle voraus. Ich musste sehr laut werden das sie endlich abbremst.
Wir hatten bisher nur einen sturz, ist zum Glück nix passiert.

ylaika

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Hunde: Sacha, Yakutian Laika, *09

Danksagungen: 11 / 0

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. November 2012, 19:08

nathalie, ich bin vor Jahren mit drei verrückten Huskies (20, 25, 32 kg = 77kg, also um eines mehr als ich selber wiege) mit dem Rad gefahren und mir ist nix passiert. Das haut schon hin.
Fahr erst mal mit der Leine in der Hand, dann kann man immer noch loslassen ;)

BJ liegt mir ehrlichgesagt nicht so, ist mir zu passiv, ich fahre viel lieber mit Inlineskates, die nächste Anschaffung sollen Spikes sein. Ist für mich auch sinnvoller, weil ich im Winter ja mit Skiern mit dem Tierchen fahre. Der Nachteil an den Inlineskates ist halt schon, dass man relativ schwer bremsen kann, Sacha ist anatomisch der perfekte Hund für diese Sportarten, weil sie relativ groß, drahtig, leicht gebaut ist und zwar sehr konsequent zieht aber einfach nicht die Masse hat, sich mir groß widersetzen zu können *g*