Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bones

Trainer

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. Juli 2013, 11:29

Von Erwachsenen trainiert und geführt in hohen Klassen und dann für wenige Trainings und ein Turnier in Kinderhände

Split von tragischer-unfall-an-der-junioren-europeen-open-in-wichtrach-be

Ne weisst, es gibt a so nen "Trend"... da trainieren und starten das ganze Jahr duch die Erwachsenen mit den Hunden und dann lassen sie die Kids mal kurz trainieren und dann gehts ab an die jeo. Wenn man die Nachnamen und Hundenamen so kennt, fällt das sehr stark auf und das find ich ehrlich gesagt nicht i.O. Ich hab absolut nix dagegen, wenn Kinder Agi machen, finds sogar toll, irgendwo her muss ja frisches Blut in den Sport kommen aber dann wärs doch nur fair, wenn diese Kinder nen eigenen Hund gestellt bekommen und nicht den Ehrgeiz der Eltern ausleben muessen - ist jetzt allgemein und nicht auf diesen Fall bezogen. Es braucht sehr sehr viel Trainings um ein gutes Team zu werden...
Hundeschule und Fleecetaue

Pixel-Paws

Meister

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Juli 2013, 11:34

Das ist leider bei allem was mit Jugend und Hunden zu tun hat so. Hat mich schon an den Rule Prüfungen so gestört, die ich beobachtet habe. Wenn die Mama mit dem Border in der BH3 an Meisterschaften auf den ersten Plätzen läuft, ist es ein Witz, wenn der Sohnemann mit dem selben Hund an einer Ruleprüfungen gegen Kinder antritt, die einen eigenen Hund haben und ihm alles selber beibringen.

Umso tragischer, wenn dann solche Unfälle passieren.

Bones

Trainer

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. Juli 2013, 11:40

Jap ist so Pixel. Hätt ich ein Kind und das wuerde gerne Agi machen wollen, bekäme es nen eigenen Hund und es muesste sich alles sporttechnische selbst erarbeiten. Aber schon alleine aus dem Grund, weil ich keinen meiner Hunde nem Kind zumuten wuerde :D
Hundeschule und Fleecetaue

4

Dienstag, 23. Juli 2013, 12:17

Ist schon lustig. Hier wird munter spekuliert aber wehe Rusty wagt es was zu schreiben.... 8o Nehms jetzt echt persönlich. Wünsche euch viel Spass und bin raus aus diesem Forum.

Danke Pixel für Deine Post.

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 23. Juli 2013, 12:31

Ich denke die Diskussion hat sich zwar wegen dem Vorfall entwickelt, aber so wie ich das lese ist es eher bisschen falsch ausgedrückt.

Es ging irgendwann darum, dass Hunde von Erwachsenen trainiert und geführt werden in hohen Klassen und dann für wenige Trainings und ein Turnier in Kinderhände gegeben werden. Denke mit "so einen Hund" oder eben etc. ist einfach dieser Fall gemeint und nicht zwingend der verstorbene Mali :lama: so habe ich es zumindest verstanden.

Finde Bones ansicht schon richtig, ein Hund der im Sport von einem Kind geführt wird, sollte auch von dem Kind ausgebildet werden. Nun unabhängig vom Thread-Thema, sondern einzeln so als aussage.
Kenn das aus dem Reitsport, Mama hat ein Pferd - am besten nicht das einfachste - reitet damit Erfolgreich. Dann setzt man auch das Kind mal drauf, am besten für ein Junioren-Springen. Und Kind hat dann Mühe das Kaliber von Pferd zu handeln..

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Bones

Trainer

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 23. Juli 2013, 12:33

Jup, so wars gemeint Magi
Hundeschule und Fleecetaue

Pixel-Paws

Meister

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Juli 2013, 13:53

@Rusty
Achwas! Das war bestimmt nicht gegen dich persönlich gemeint. Guck dir mal an, wie auf meine Posts teils reagiert wird. Ein Wunder, dass es hier nicht gleich ausgeartet ist. ;)

Fände es schade wenn du gleich aus dem Forum gehen würdest.

Hiaschi

Fortgeschrittener

Beiträge: 478

Hunde: Hiascha, Kooikerhondje

Hundesport: Trailen; Sonst: Alles e chli, aber nüt rächt.

Danksagungen: 15 / 9

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. Juli 2013, 14:19

@Rusty: Einerseits kann ich die Reaktionen auf deinen Post verstehen. Man weiss wirklich noch zu wenig um urteilen zu können.

Andererseits wäre ich auch ein wenig pikiert. wenn jemand dies antworten würde:

Du hast wohl nen trieblosen Hund


Deswegen aber gleich das Forum zu verlassen finde ich übertrieben. Ausser du hattest davor schon kein grosses Interesse an dieser Gemeinschaft mehr.

Zitat

Finde Bones ansicht schon richtig, ein Hund der im Sport von einem Kind geführt wird, sollte auch von dem Kind ausgebildet werden. Nun unabhängig vom Thread-Thema, sondern einzeln so als aussage.


Gilt diese Aussage für alle Sportarten und alle Hunde? Ist es somit fahrlässig, wenn ich die 6jährige Tochter einer Kollegin an Militarys und Mobilitys mit meinem Hund starten lasse? :whistling:

Pixel-Paws

Meister

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Juli 2013, 14:22

Ein Military ist ja auch was ganz anderes, die Eltern begleiten das Kind vor Ort und können notfalls eingreifen. Sind ja auch just for fun Anlässe und jetzt im Gegensatz zu Agility kann auch nicht sooo viel schief gehen, das Thempo ist ja auch ein anderes.

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 23. Juli 2013, 14:25

Denke im Military ist das Kind nicht alleine "im Ring" und gibt dem Hund auch keine Kommandos die den Hund hoch in Trieb bringen. Aber ja, schon im Dogdance finde ich sollte das Team mehr als eingespielt sein und nicht "just-for-fun" mal das Kind ran.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Hiaschi

Fortgeschrittener

Beiträge: 478

Hunde: Hiascha, Kooikerhondje

Hundesport: Trailen; Sonst: Alles e chli, aber nüt rächt.

Danksagungen: 15 / 9

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 23. Juli 2013, 14:35

;) War auch mehr eine rhetorische Frage um aufzuzeigen, dass man es nicht verallgemeinern kann. Man könnte meinen Hund ebensogut mit einem Kind an einem Agility-Turnier starten lassen. Aber er hat ja auch keinen Trieb. :rolleyes:

Was ist das eigentlich für eine komische Defintion von "Trieb haben" eines Hundes? Hat ein Hund nur Trieb, wenn er zum Beispiel alles um sich rum vergisst, wenn der Besitzer ein Stöckchen trägt und keine Schmerz-Reaktion zeigt, wenn er während des Spiels in einen Laternenpfal rennt? Zählt z.B. der Trieb, fast alles zu tun um an Futter zu kommen nicht? Von dieser Eigenschaft hat mein Hund mehr als genug. Und einer der Jagd? Und einer der gerne hübsche Hundemädchen hat? Es hat doch jeder Hund Trieb. Sonst wäre er ja tot!

Das ist jetzt alles total OT. Aber ich frage mich das wirklich immer wieder, wenn Hündeler vom "Trieb" eines Malis oder was auch immer reden.

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 23. Juli 2013, 14:50

Es ist halt (leider) so, dass für alle Wettkämpfe nur die Stufe des Hundes zählt und nicht, wer ihn ausgebildet hat bez ihn nach oben geführt hat. Wie könnte man das ändern?

Pixel-Paws

Meister

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. Juli 2013, 14:51

Ich finde ja, dass Hiaschis Frage ein separates Thema wert wäre.

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. Juli 2013, 14:53

Trieb benötigt jeder Hind, der im Sport vorne mitläuft. Aber für mich stellt sich schon auch die Frage, ob ein Hund, der kopflos wird im Trieb, wirklich auf Turnieren geführt werden sollte. Training ist super - da kann man wunderbar an der Kontrolle arbeiten. Aber bei Turnieren ist es doch nun halt mal so, dass es hektisch wird.

Bones

Trainer

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 23. Juli 2013, 15:11

Es ist halt (leider) so, dass für alle Wettkämpfe nur die Stufe des Hundes zählt und nicht, wer ihn ausgebildet hat bez ihn nach oben geführt hat. Wie könnte man das ändern?


Dies stand gestern bei uns am Tisch auch zur Debatte. Denn man kann wirklich schlecht kontrollieren wer den Hund trainiert. Nuetzlicher fand ich hier den Vorschlag, dass man mit der anmeldung fuer eine Meisterschaft/Quali/wasauchimmer mind. 10 Ranglisten beilegen muss, auf denen der Name des HF's oder im Falle einer jeo der Name es Kindes. Nächster Schritt wäre aber dann, dass auch die Person, die Namentlich genannt wird, auch startet. Im Agi ists ein leichtes einfach mal so jemanden unter seinem Namen mit seinem Hund starten zu lassen. Macht Dani ja auch hin und wieder mit Jade aber hier ists reine bequemlichkeit :whistling:
Hundeschule und Fleecetaue

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 23. Juli 2013, 15:14

Ist Dani dann plötzlich eine Frau? ?(

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 23. Juli 2013, 15:18

Genau das haben wir ja auch schon diskutiert. Meine Trainerin möchte ja gerne das ihr Kind mit ihrem Hund startet. Da der Hund aber schon im 3 ist, muss das Kind zwingend im 3 laufen. Ihr Sohn trainiert aber auch mit dem Hund regelmässig, halt keine 3er Sachen, da er ja ein Anfänger ist.
Sie hat versucht freiwillig abzusteigen, die SKG angeschrieben usw. Aber es ist nicht möglich...Sie kann nur die Jahre warten, bis der Hund dann von alleine abgestiegen ist.

Kanns ja auch nicht sein, das das Kind im 3 starten müsste...

Gruss Wendy

Bones

Trainer

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 23. Juli 2013, 15:19

Ja :D Dani ist dann plötzlich weiblich und trägt meinen Namen :lama: wie gesagt, es intressiert im Agi schlichtweg keine Sau, wer da welchen Hund fuehrt
Hundeschule und Fleecetaue

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 23. Juli 2013, 15:19

Das sollte man strickt trennen.
Kind beginnt wieder im 1 und steigt von selber weiter auf.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Bones

Trainer

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 23. Juli 2013, 15:28

Tja das geht leider nicht, denn eben der Ausbildungsstand des Hundes ist entscheidend, nicht der des Läufers. Hat alles so seine Vor- und Nachteile. Andererseits muss man dann aber auch sagen, dass hald so der Läufer relativ schnell die Techniken erlernen muss, die es im 3 so benötigt und man dann auf diesem Niveau trainieren sollte. Ein 3erhund kann ja blöd gesagt nix dafuer wenn er auf 1erniveau trainiert wird.

Ich sehe hald das Problem wo man denn hier ne Grenze ziehen soll... denn im reklamieren sind die Agilityaner ja sehr gut :rolleyes:
Hundeschule und Fleecetaue