Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 14:56

Links- und Rechtslastigkeit

Ja, es gibt sie die einfachen Malis.Nur gehört Ina definitv nicht in die Mali machen alles Schublade. Ich hatte noch nie einen so sturen,harten und gleichzeitig hypersensiblen Hund und sie ist nicht extrem Beutelastig sondern ein ernster linksgelagerter Mali, gepaart mit gewissen Unsicherheiten,keine einfache Mischung und für mich nicht langweillig. Auch hat sie bis vor kurzen auch nicht den ausgeprägten Will to please.Aber ich weiss nicht, für jemanden anders mit mehr Erfahrung wäre Ina vielleicht ein Klacks.

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 15:18

darf ich blöde Fragen was "Linkslastig" bedeutet?

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Pixel-Paws

Meister

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 15:22

darf ich blöde Fragen was "Linkslastig" bedeutet?

täte mich auch interessieren.

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 16:01

Die Bezeichung Links oder Rechtslastig kommt eigentlich von den Körnoten. Wenn ich jetzt was nicht richig erzähle dann steinigt mich bitte nichtKIss oder so könnten das sicher bessere erklären. Wurde der Hund eher rechtslastig benotet heisst das er hat eine hohe Reizschwelle und Beutegeil.

Die rechtslastigen zum Beispiel haben einen sehr ausgeprägten Beutetrieb und bringen den Ball sehr gerne wieder retour und die eher linksgelagerten wollen nicht unbedingt sofort den Ball bringen und wenn man den Ball abnimmt, können die auch mal aufmucken. Bei einer Korrektur stellen sie sich auch mal gegen den HF und haben die Tendenz nach vorne zu gehen. Bei Ina kommt manchmal erschwerend dazu das sie eher ein schlechtes Nervenkostüm hat. Auch ist sie im Spiel sehr ernst, sei es mit mir oder mit einem anderen Hund. Auch muss niemand an ihre Box gehen den sie nicht kennt....Die Züchterin meinte das Ina eher linksgelagert ist als ich sie von den Ferien abholte und sie sollte es nach 30 Jahren Zucht wissen :D Wenn ich wieder zurück bin muss ich mal die Wertziffern die sie für die Körung brauchen herraussuchen.

Aber vielleicht hat jemand anders es dann schon besser erklärt als mein wirrwarr :D

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 16:52

rechtslastig = Will to please
linkslastig = eigenständig
rechtslastig = verspielter
linkslastig = ernster

so in etwa?

Wäre sicher auch ein eigenes Thema wert?

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Kiss

Profi

Beiträge: 721

Danksagungen: 101 / 51

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 16:55

Aus der Körordnung der ehemaligen DDR kommt der Begriff links- oder rechtslastig.
Gesucht wurde dort die Mitte, also Note 5


Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 17:04

sehr interessant :thumbsup:
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 17:06

Ok da lag ich wohl bisschen weit daneben. Aber wie Duffy sagt, spannend.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Kiss

Profi

Beiträge: 721

Danksagungen: 101 / 51

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 17:09

Linkslastige Hunde haben eben in der Regel nicht das beste Nervenkostüm, dafür aber blitzschnelle Reaktionen.
Leider sind im heutigen IPO-Sport solche Hunde oft im Vorteil, weil ....schneller, höher zählt und viele deshalb in diese Richtung züchten.
Ihr guter Ruf messen diese Züchter damit, wieviele Hunde letztendlich auf dem Treppchen stehen, die Verkaufszahlen geben ihnen leider auch noch recht.

Für viele Züchter ist es eher schwierig Interessenten zu finden, für Hunde, welche keinen berühmten Vater vorweisen können. Auf dem "Treppchen" stehen aber nicht unbedingt die besten Hunde, manchmal steht auch einfach ein normaler Hund mit einem ausgezeichneten Hundeführer dort.

Beiträge: 684

Hunde: Ayla, Kauk. Owtscharka/ Cheyenne, Maremma-Mix,/ Fagi, Epagneul Breton

Verein: GHV Weil am Rhein / KAH Schweiz

Danksagungen: 33 / 11

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 17:11

danke für dein wertesystem. ich habe danach gesucht und es nicht gleich entdeckt.
diese "note 5 " hunde gibt es zwar, jedoch sehr sehr selten und sind sicher nicht in alltäglichen hündler kreisen anzutreffen.
mir ist selbst bisher nur ein einziger solcher hund über den weg gelaufen und es war ein mali (pol. diensthund), welcher die deutsche diensthundemeisterschaft damals bis in die obersten reihen belegte.
total klar im kopf, ein wirklich -harter hund- und kein wenig sensibel oder gar nervös. trotzdem konnte ihn jeder anfassen wenn sein cheffe dabei war und ihm dies auch erlaubte.
der schmuser vorm herrn..und auf fingerschnippen innert sekunden bruchteil umschaltbar auf unnahbaren diensthund.
absoluter traumhund. leider bekam er mit 11 spondylose und musste in rente gehen.

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 17:21

Danke Kiss, nachdem habe ich gesucht.

ahkuna

Profi

Beiträge: 1 173

Hunde: Danjo, D. Schäfer x Border Collie

Verein: DRK RHS Säckingen, KGW (SKG)

Hundesport: Rettungshund / BH3

Danksagungen: 53 / 7

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 23:02

Kann nur ich diese Tabelle nicht lesen? Brauch ich ne Brille?

Gibts die auch irgendwo in scharf? Evt Link? (Hochladen in ein Forum kann Qualitätsverlust bedeuten und dann wirds unscharf)

Kiss

Profi

Beiträge: 721

Danksagungen: 101 / 51

  • Nachricht senden

13

Freitag, 28. Dezember 2012, 00:26

Click mal auf Bild, dann wird es grösser, oder kopier es runter und vergrössere mit einer Bildbearbeitung.
Ich PC-Dummi kann dir nicht anders helfen, aber vielleicht wird es Nora richten ;)

Nora

Administrator

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

14

Freitag, 28. Dezember 2012, 10:35

Hier habe ich noch eine grössere Variante der Tabelle gefunden - ich werde die aber nochmal aufhübschen im Sinne der von Kiss gezeigten und werde sie hier einstellen. :)

Aja... und... neuer Thread, weil spannendes Thema. :D

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

15

Freitag, 28. Dezember 2012, 10:53

Super, danke Nora.

Ich find es sehr spannend aber ich bringe es oft durcheinander :blush: Es hat hier ja ein paar Profis und mich würde wunder nehmen nach welchen Kritieren ihr den Hund nach Links oder Rechtslastigkeit beurteilt. Da wird doch auch noch die Reizschwelle beurteilt? Auch würde ich mal behaupten das alle Malis in der heutigen Tendenz eher zu Linkslastig neigen.

Edit: Kann es sein das wenn ein Hund eher links beurteilt worden ist trotzdem eine höhere Reizschwelle haben kann oder gehört das immer zusammen?

Kiss

Profi

Beiträge: 721

Danksagungen: 101 / 51

  • Nachricht senden

16

Freitag, 28. Dezember 2012, 11:30

Ina, es gibt vermutlich viele linkslastige Malis, aber es längst nicht alle so. Meine Freundin hat einen total coolen Mali, hypert nicht, ist sozial sehr toll gelagert, geniesst es stundenlang gekrault zu werden und arbeitet auch sehr gerne. Am lustigsten finde ich seine Freude an Welpen, der flippt fast aus wegen denen und ist total zärtlich im Umgang mit diesen.

Bei dem Wertsystem muss man aber auch in Betracht ziehen, dass Aggression in der ehemaligen DDR bis zu einen gewissen Punkt durchaus als positiv empfunden wurde. Ihre Zucht war aber durchstrukturiert, weil ALLE Nachkommen vorgeführt werden mussten.
Das ginge heute gar nicht mehr, da man niemanden zwingen kann, seinen Hund einem Gremium vorzuführen.

Auch noch die heutigen reinen DDR-Blut-Linien sind nummeriert, gehen von 10 bis 15. Man weiss, in welchen Linien Aggression mehr vorhanden ist, man weiss aber auch, in welchen Linien Zahnfehler z.B. öfters vorkamen. Die Leute haben dort nur einen grossen Fehler gemacht, indem sie nach der Wende zuviele Hunde in die USA verkauft haben. Heute sind ihre Blutlinien sehr engeschränkt.

Ich war, und bin es eigentlich immer noch, total fasziniert von Farbe, Knochenkraft etc. und wollte unbedingt einmal einen Wurf nach einen reinblütigen DDR-Hund machen. Habe dazu ein Jahr lang total neue Zuchtlinien studiert und mich auch einmal mit dem Sohn des letzten Körmeisters getroffen, der sich unheimlich gut auskennt. Was denn so anders sei an diesen Hunden, fragte ich und man belehrte mich, dass diese Hunde erwachsen werden. Das heisst aber auch soviel, dass sie keine Ball-Junkies sind, dass sie dem Spiel nicht so viel Aufmerksamkeit geben. Das heisst aber auch, dass es ziemlich schwierig ist diese Hunde zu motivieren. Darum sieht man im Sport allgemein recht wenige davon, aber in der Fährte sind sie einsame Spitze, weil Nasenarbeit ein stark gewichtetes Zuchtkriterium war.

Diese Blutlinien haben auch sehr grosse Vorteile betreffend Gesundheit. In der DDR hatten sie die steile Kletterwand ohne Abgangshilfe, kaputte Rücken schafften das nicht und kamen somit auch nicht in die Zucht.


Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

17

Freitag, 28. Dezember 2012, 11:45

Sehr interessant, danke :thumbsup:

Meine Kollegin hat auch ein toller Malirüde. Ein Streber vor dem Herrn, Hauptsache er gefällt seiner Meisterin und somit sehr leichtführig. Jedoch auch nicht die besten Nerven und im SD ein sehr ernster Hund, bei dem ich ein wenig Angstschweiss hätte wenn ich der Helfer wäre aber durch seine andere Seite bleibt er gut führig, zum Glück :D Man sieht aber seine Nerven am unruhigen Griff in den Aermel. Der Rüde ist sozial sehr vertäglich, lässt alle andere Getiere auch leben, fremde Menschen sind kein Problem und hat keinen Jagdtrieb.

Im SD würde ich sagen ist der eher linksgelagert aber im Alltag ein sehr angenehmer Hund.

Kiss

Profi

Beiträge: 721

Danksagungen: 101 / 51

  • Nachricht senden

18

Freitag, 28. Dezember 2012, 11:49

Tönt ein wenig danach, wie wenn er zu schnell gefordert wurde im SD. Ist leicht passiert, sie bieten es ja förmlich an und hinterher wäre man immer etwas schlauer.

Panouk

Profi

Beiträge: 1 261

Danksagungen: 34 / 72

  • Nachricht senden

19

Samstag, 29. Dezember 2012, 13:11

Heisst das demzufolge, dass ich als Hundeführer oder Ausbildner einen rechtslastigen Hund zu einem linkslastigen Hund "formen" kann und umgekehrt, oder fliessen da doch überwiegend wie in den oben eingefügten Tabellen die anatomische Werte, Genetik sowie Aufzuchtbedingungen und Wesen des Hundes hinein? Oder verstehe ich hier etwas nicht richtig.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Kiss

Profi

Beiträge: 721

Danksagungen: 101 / 51

  • Nachricht senden

20

Samstag, 29. Dezember 2012, 13:47

Aus meiner Sicht kannst du aus einem "rechtslastigen" Bernhardiner, um mal eine Rasse zu nennen zwecks Vorstellungskraft, keinen linkslastigen Hund machen. Aber Verschiebungen sind durch Lebenserfahrung, gutes oder schlechtes Handling von Seiten des Hundeführers sehr wohl möglich.

Ausstrahlung und innere Kraft sind bestimmt Eigenschaften, welche einem Hund in die Wiege gelegt werden. In der Regel braucht es sehr widrige Lebensumstände, bis diese ins Wanken kommen.

Ein guter Freund von mir hatte so einen Hund und ich vergesse eine Gegebenheit nie, weil sie mir derart eingefahren ist. Wir gingen ab und zu gemeinsam spazieren und passierten eine Gärtnerei, wo 2 Rottis lebten. Diese tobten jeweils grausam, wenn ein anderer Hund kam. Eines Tages waren diese beiden Hunde draussen, konnten wohl irgendwo durch den Zaun und kamen, als Rudeldynamik mit Vollhammer auf uns zu. Ich schaffte es gerade noch meinen Hund zurückzurufen, mein Freund aber realisierte, weil ein sehr erfahrener Hundeführer, dass der Zeitpunkt für seinen Hund zu spät war, weil er ja dann diesen beiden den Hintern zudrehen müsste, was die Dynamik der beiden noch steigern würde. Ich stand da, mein Herz klopfte bereits im Hals und in meiner Vorstellungskraft spulten auch schon grauenhafte Bilder vor mir ab.

Dieser Hund aber stand einfach da, gespannt, aber nicht steiff, Rute nach hinten weggestreckt, aber nicht erhoben, gab keinen Ton von sich und schaute den entgegenrasenden Hunden voll in die Augen. 2m vor diesem Hund drehten die beiden ab, ihre Rute eingeklemmt und traten den Rückzug an. Der Hund meines Freundes blieb einfach stehen und schaute ihnen nach.