Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fay

Profi

  • »Fay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Hunde: Meilo, Continental Bulldog *2009

Hundesport: BH &Trick Dog

Danksagungen: 11 / 13

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 31. Januar 2013, 16:33

Reizangel Training sinnvoll?

Hallo Zusammen

Ich habe letztens einen Bericht über das Reizangel Training gelesen. Ich fand die Idee und den Hintergrund dazu sehr interessant und bin nun am überlegen selbst damit anzufangen.
Nun hört und liest man allerhand von Meinungen darüber. Viele sind der Auffassung, es würde das Jagen fördern und sei kontraproduktiv und andere wiederum finden es eine super Auslastung und benutzen es zur Übung und Steigerung der Impulskontrolle.

Wie ist eure Meinung dazu? Hat vielleicht jemand Erfahrung und könnte mir mehr darüber Erläutern?

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 31. Januar 2013, 16:41

Es kommt sehr drauf an WIE man die Reizangel benutzt. Ich sehe sie nicht als Spielzeug an, sondern als Trainingsgerät. Wenn man den Hund kopflos dem Teil hinterherrennen lässt, kann ich durchaus nachvollziehen dass es den Jagdtrieb fördert und einfach nur gaga macht. Nimmt man die zur Impulskontrolle, ist die Tendenz, dass der Hund kontrollierbarer bleibt bzw. wird, schon immens grösser.

Daher meine Frage, wofuer willst du die Reizangel ueberhaupt benutzen?
Hundeschule und Fleecetaue

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 31. Januar 2013, 16:42

Also ich verwende bei meinen die Reizangel von klein auf- allerdings sollte das nicht "Auslastung" im Sinne von "ich lasse den Hund da jetzt dem Ding nachhetzen bis er müde wird" sein... sondern es sollte helfen ihren Trieb mehr unter Kontrolle zu bringen...

Das heisst der Hund sollte immer auf dich fokussiert sein, bevor du anfängst- am besten Sitz oder Platz, und erst wenn du das Freizeichen gibst darf gehetzt werden... auch das rausgeben ist für mich persönlich ganz wichtig, da ich bei meinen Später auf der Rennbahn kein Theater am Ziel möchte.

Hab jetzt keinerlei Steigerung bezüglich des Jagdtriebes bei meinen feststellen können- die können meiner Meinung nach sehr wohl ein Stück Fell an einer Schnur von echtem Wild unterscheiden- sonst dürfte man auch kein Ball, Kong oder sonstige Beutespiele machen-> es könnte ja den Jagdtrieb fördern, was meiner Meinung nach absoluter Quatsch ist... entweder der Hund hat diese Veranlagung, oder eben nicht.

Jason

Trainer

Beiträge: 935

Hunde: Jason, Aussie, 2008

Danksagungen: 74 / 45

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 31. Januar 2013, 16:57

Beim Training zur Impulskontrolle habe ich bei Jason u.a. auch mit der Reizangel gearbeitet.

Ich habe deswegen auch keinen höheren Jagdmodus festgestellt. Im Gegenteil der vorhandene wurde wie geplant gut handelbar.

Aber wie oben schon geschrieben, das gilt natürlich nur, wenn die Reizangel richtig eingesetzt wird. Oder aber bei einem Hund, der überhaupt keine Jagdambitionen hat, falls diesen die Reizangel überhaupt interessiert

Moni

Beiträge: 619

Hunde: Sunny Malinois 11.04.09, Kira italienischer Misch x Masch 06.06.12

Verein: Privater Trainer

Hundesport: BH, etwas Frisbee

Danksagungen: 30 / 45

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 31. Januar 2013, 17:25

Dieses Thema würde mich für Kira auch interessieren. Wie genau soll die Reizangel sinnvoll eingesetzt werden? Kann mir das jemand erklären oder ein Buch empfehlen?

Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. Januar 2013, 17:51

Also mit Duffy habe ich nur 2 mal Reizangel gemacht. Die findet das doof, mit Bibu hab ich es aber als ich Sie ganz frisch übernommen habe sehr oft gemacht. Ich habe mir das damals von einem Jäger zeigen lassen, der seine Hunde alle jagdlich führt. Seine Meinung dazu war, dass er seine Hunde dadurch besser unter kontrolle halten kann. Unser Training bestand darin, denn Hund hetzen zu lassen und dann ins Down zu pfeiffen, wir haben via Pfiff trainiert. Also im Prinzip eine Impulskontrolle.

War eine sehr spannende sache, heute kann ich Bibu in der vollen Hatz, ins ins Platz pfeiffen und Sie hat immer reagiert. Also richtig angewendet, find ich die Reizangel eine tolle sache.
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Tabasco

Profi

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 31. Januar 2013, 18:07

Ich habe im letzten Sommer auch versucht, Tabascos Impulskontrolle mit der Reizangel zu verbessern.
Leider musste ich die Sache wieder aufgeben, weil ich einfach nicht schnell genug reagieren konnte. Tabasco ist so schnell und wendig, dass ich schon nur mit der Bedienung der Angel so gefordert war, dass das eigentliche Timen der Befehle nicht mehr drin lag.

Ina

Profi

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 31. Januar 2013, 19:26

Ich übe erst seit kurzem mit der Reizangel für die Impulskontrolle und bin gespannt wie es sich entwicklet. Mein Ziel ist auch das wenn Ina voll im Trieb ist auf mein Kommando sofort ins Platz geht.

9

Donnerstag, 31. Januar 2013, 20:37

Habe einen guten Artikel in PDF über Reizangeltraining. Wer den gerne lesen möchte kann mir per PN seine Email senden.

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 31. Januar 2013, 21:00

@Duffy, magst du beschreiben wie du das gelernt hast?
Klingt echt super :thumbsup:

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Turbokäthy

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Hunde: Mora, Mali×Podenco, *2008

Verein: Dog4You

Hundesport: Mantrailing, Longieren

Danksagungen: 9 / 5

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 31. Januar 2013, 22:59

Wieso möchtest du mit der Reizangel arbeiten?

Ich musste das Reizangeltraining auch beginnen, als ich mit Mora den AJT Kurs startete. Auch bei uns ging es rein nur um die Impulskontrolle und nicht darum den Hund einfach mal so hinterher Jagen zu lassen. Ziel ist es auch bei uns, den Hund, wenn er dem Reiz hinterher hetzt, auf Kommando ein Sitz, Platz oder Steh zu machen.

Meine findets allerdings auch nicht so toll und hat nach ein paar Minuten die Nase voll, weil sie genau weiss, dass sie plötzlich ins Platz muss und trottet von dannen. Hab jetzt mal ein echtes Hasenfell gekauft und bin dann gespannt, wie sie darauf reagiert.

Richtig aufgebaut und wenn's dem Hund wurscht ist, ob da ein Plüschtier am Ende hängt ist es eine gute Sache :) .
Liebe Grüsse von Sandra und Mora:wgreywolftail:

Fay

Profi

  • »Fay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Hunde: Meilo, Continental Bulldog *2009

Hundesport: BH &Trick Dog

Danksagungen: 11 / 13

  • Nachricht senden

12

Freitag, 1. Februar 2013, 07:15

Ich hätte da diverse Gründe für das Training.

1. Impulskontrolle. Wenn Meilo was will, dann will er es. Da kann kommen was wolle. Egal um was es sich dreht. Somit sollte er lernen sich besser zu beherrschen
2. Wäre das Jagen eine natürliche Angelegenheit, wenn es kontrolliert ist.
3. Geht Meilo ab wie ein Rennzäpfchen bei der Angel
4. Würden wir gemeinsam "Jagen", was unsere Bindung noch stärken würde
5. Hundchen wird auf eine andere Art gefordert und ausgelastet. Körperlich wie Geistig.

Ich würde schon sagen, dass es richtig angewendet seine Vorteile bringt.

Jedoch gibt es doch viele Leute die sagen, dass man damit das Jagen erst recht fördern würde. Es wäre also Blödsinn es damit noch zu fördern.

Ich höre mir gerne beide Seiten darüber an und mache mir meine eigene Meinung dazu. Aber wie mir scheint, seid ihr der selben Auffassung wie ich :D

Wir würden ja erst damit beginnen. Wie oft habt ihr denn zu Beginn trainiert? Einmal in der Woche oder öfters? Ich muss bei Meilo aufpassen, dass ich nicht zu viel fordere. Wir neigen dazu uns zu überfordern :blush: Es soll ja sehr anstrengend für den Hund sein. Was sagt ihr?

Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

13

Freitag, 1. Februar 2013, 10:45

@Magi, jetzt muss ich zur Arbeit, aber gerne schreib ich später mehr dazu.
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

14

Freitag, 1. Februar 2013, 11:30

Also ich denke, den Jadgtrieb fördern mit der Reizangel kann nur bei einem Hund, der für sich noch gar nicht entdeckt hat, dass Hetzen Spass macht. Einen solchen Hund könnte man eventuell mit dem Reizangel-Training auf den Geschmack bringen. Wenn ein Hund das Hetzen aber eh schon toll findet, sehe ich im Reizangeltraining eine gute Möglichkeit, die Impulskontrolle zu trainieren.

Mir persönlich geht es aber gleich wie Tabasco. Ich bin nicht schnell genug mit der Angel und zu ungeschickt im Handling. Was Turbokäthy schreibt, dass Mora nicht richtig Spass hat an der Angel, war bei Amiga anfangs auch so. Ich war dann aber mal an einem Seminar wo das Reizangeltraining auch kurz Thema war. Der Trainer hat dann kurz mit Amiga was demonstriert und hat die mit dem richtigen Handling der Angel innert kürzester Zeit voll in den Hetzmodus bringen können. Das war total eindrücklich. Die war total im Jagdtrieb und nicht mehr ansprechbar.
Lg Nicole

Julliet

Fortgeschrittener

Beiträge: 437

Hunde: Cantana, TRD, *15.12.2012

Danksagungen: 10 / 7

  • Nachricht senden

15

Freitag, 1. Februar 2013, 11:31

mal eine kurze Frage, habt ihr die Reizangel selbst gebaut oder gekauft?

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

16

Freitag, 1. Februar 2013, 12:17

mal eine kurze Frage, habt ihr die Reizangel selbst gebaut oder gekauft?
Sowohl als auch :D

Früher hab ich nichts passendes gefunden und mit Bambusstock und ner stabilen Nylonschnur selber was gebastelt.

Inzwischen hab ich eine gekauft (ist stabiler) hab allerdings das "Plüschtier" durch ein echtes Hasenfell und weisse Flatterbänder ersetzt.

Was ich nicht so ganz verstehe, das hier manche schreiben sie seien nicht schnell genug- habt ihr wirklich ne richtige Reizangel für Hunde verwendet? Denn wenn ich mit meinen Windhunden schnell genug damit umgehen kann, dann sollte das bei anderen Rassen eigentlich auch möglich sein ;)

Turbokäthy

Fortgeschrittener

Beiträge: 172

Hunde: Mora, Mali×Podenco, *2008

Verein: Dog4You

Hundesport: Mantrailing, Longieren

Danksagungen: 9 / 5

  • Nachricht senden

17

Freitag, 1. Februar 2013, 12:19

Hab meine letztes Jahr an der Hund gekauft.
Liebe Grüsse von Sandra und Mora:wgreywolftail:

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

18

Freitag, 1. Februar 2013, 12:22

Was ich nicht so ganz verstehe, das hier manche schreiben sie seien nicht schnell genug- habt ihr wirklich ne richtige Reizangel für Hunde verwendet? Denn wenn ich mit meinen Windhunden schnell genug damit umgehen kann, dann sollte das bei anderen Rassen eigentlich auch möglich sein ;)
Ja ich habe eine richtige Reizangel für Hunde verwendet und ich bin damit nicht schnell genug. Wahrscheinlich bin ich einfach nicht ganz so eine zackige wie du oder vielleicht liegts ja auch am Alter.... :D
Lg Nicole

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

19

Freitag, 1. Februar 2013, 12:35

@perrolina: nein ich denke es hat wirklich viel mit der "Technik" zu tun- wenn ich im Frühjahr damit beginne ( ich mache es nur draussen im Garten) versuche ich mal ein Video zu machen.

Man muss die Hunde quasi "austricksen" sonst haben es meine auch in einer Bruchteil von ner Sekunde...

Tabasco

Profi

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

20

Freitag, 1. Februar 2013, 15:41

@ Silvie: Ja, mach dann bitte ein Video davon. Wer weiss, vielleicht sehen wir alte Hasen so, wie wir unsere Flitzer überlisten könnten.

Ich habe es schon geschafft, dass Tabasco nur an den Gegenstand gekommen ist, wenn ich das wollte. Aber damit ist es ja noch nicht getan. Dann sollte die eigentliche Impulskontrolle folgen. Und da bin ich eben nicht 100%ig sicher, dass ich im exakt richtigen Zeitpunkt das Richtige machen kann.
Deshalb habe ich es sein lassen.