Sie sind nicht angemeldet.

Tabasco

Profi

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. August 2013, 17:36

Hund am Fahrrad

Jetzt, wo es wieder kühler wird, möchte ich vermehrt eine Runde mit dem Fahrrad drehen.
Bisher sah das bei uns folgendermassen aus: Vor dem Haus durfte Tabasco kurz pinkeln, dann habe ich ihn seitlich am Springer befestigt. Die ersten etwa 200m muss er im leichten Trab (10-12km/h) nebenher laufen. Meistens lasse ich ihn dann los, und er darf die meiste Zeit frei laufen, rennen und schnüffeln. Gegen Ende des Spaziergangs und manchmal auch während kommt er erneut an den Springer.

Nun möchte ich jedoch auch eine Möglichkeit haben, ihn nicht frei laufen lassen zu müssen. Sei es wegen Wild, Verkehr oder seiner Verfassung.

Wie macht ihr es? Springer? Lange Leine? Oder gar Flex?

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. August 2013, 17:45

Also, ich hab Nacho einfach an der Führleine- mittellang eingestellt - Flexi am Velo ist für mich ein NO GO!

Tabasco

Profi

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. August 2013, 17:48

@ Silvie: Läuft Nacho die gesamte Zeit angeleint? Hältst du die Leine in der Hand?

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. August 2013, 17:48

Zelda ist immer an der normalen Führleine+Geschirr und hoffentlich bald mit Ruckdämpfer.
Dank Bones Thread überlege ich aber nun auch ein Bauchgurt zuzulegen um die Leine nicht immer irgendwie halten oder umhängen zu müssen.

Flexi hab ich einmal ~50m getestet und es war eine Katastrophe...

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Tabasco

Profi

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. August 2013, 17:50

Mit dem Bauchgurt hätte ich selber Angst, vom Velo gerissen zu werden, falls Tabasco mal unverhofft eine Katze entdecken würde. Habt ihr diesbezüglich keine Bedenken?

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. August 2013, 17:57

Ja, Nacho läuft am Velo immer angeleint, mir wäre es zu riskant... zu Fuss kann ich mir mehr auf die Umgebung konzentrieren und auch besser Einfluss nehmen (Jagdtrieb).

Er hat dazu immer das Geschirr an und ich halte die Leine in der Hand, was auch nicht optimal ist- allerdings ist er am Velo sehr diszipliniert. Er reisst nicht an der Leine, auch wenn ne Katze oder Wild in Sicht ist.

Aber aus Sicherheitsgründen möchte ich auch lieber einen Bauchgurt- vor allem wenn ich mit Sarion mal anfangen möchte, denn der flippt aus wenn er ne Katze sieht :ugly:

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

7

Montag, 19. August 2013, 18:01

Bauchgurt am Velo? Niemals!!!! Das ist ja genau am Schwerpunkt. Möchte mir die Verletzungen gar nicht vorstellen, wenn der Hund einen seitlich runterholt.....

Mit meinem alten Herrn gehe ich öfters mit der Flexi. Aber nur, weil er gut im Gehorsam steht und eben in solchen Situationen auch Wild in Ruhe lässt. Aber ab und zu macht er aus dem gemütlichen Trab eine Vollbremsung, weil da ein Grashalb gerade super duftet. Und mit der Flexi habe ich noch 6m Zeit, ebenfalls anzuhalten.

Bei Magic bin ich noch nicht sicher, wie ich es aufbauen will!

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

8

Montag, 19. August 2013, 18:04

Tja- aber diese Stangen seitlich am Velo finde ich ebenfalls Kacke- kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das dies sicherer ist.

In der Hand hat den "Vorteil" das man im absoluten Notfall los lassen kann. :lama:

Ina

Profi

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

9

Montag, 19. August 2013, 18:05

Ich würde mit Ina auch gerne Velofahren, getrau es mir aber schlichtweg nicht. Habe Angst das ich im hohen Bogen vom Rad fliege, wenn sie durchstartet. Alle Varianten wie Springer, Leine in Hand :lama: oder Bauchgurt sind mir zu heikel. Oder hat jemand gute Erfahrungen mit Bauchgurt für Kamikazenhunde? Habe ja schon überlebt sie vorne an Velo zu spannen damit sie ziehen muss.

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

10

Montag, 19. August 2013, 18:15

@Tabasco, Zelda ist 9kg und wir fahren nur in ihrem Laufhundetrab, das ist nicht schnell. Also nein, hab da keine Bedenken :) Laila (25-28kg) habe ich aber immer locker in der Hand und entweder lasse ich los oder halte an und nehme sie näher zu mir. Sie macht aber auch keinerlei ungeplante Sätze, sie ist aber am Velo auch nur die paar Meter der Strasse entlang an der Leine sonst immer frei. Zelda ist immer an der Leine ausser bei wenigen Felder darf sie sich kurz austoben. Laila würde ich z.B. niemals an mir fixieren, aber das mache ich auch so gut wie nie wenn ich zu Fuss unterwegs bin.

Muss hier auch noch abwägen, was ist mir wichtiger. Umfallen und schrammen einfangen oder Leine aus der Hand gleiten lassen und sie geht mir in Wald und verfängt sich damit. Da ist mir meine eigene Sicherheit einfach weniger wichtig, gebe ich zu.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Tabasco

Profi

  • »Tabasco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

11

Montag, 19. August 2013, 18:18

@ Danish: Danke! Ich habe eben auch diese Bedenken wegen einem Bauchgurt.

@ Silvie: Der Springer hat bisher noch jedem Tabasco-Ausreiss-woller stand gehalten. Von dem her ist der schon sicher. Auch hat er mich (Fliegengewicht) damit noch nie zu Fall gebracht.

Unser Problem am Springer ist, dass er daran dauernd auf Zug läuft. Ich kann es ihm dort einfach nicht weg bringen. Und weil es eben seitlich am Velo befestigt ist, zieht er natürlich schräg davon weg, was seinem Körper bestimmt nicht gut bekommt.
Lieber werde ich ihn vorne einspannen, wenn ich den Zug nicht weg bekomme.

nourach

Fortgeschrittener

Beiträge: 268

Hunde: Chuck, Appiborder *2010

Hundesport: Agility, Trickseln

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

12

Montag, 19. August 2013, 18:20

Ich hab ne 4 Meter Schleppi oder der Springer. Je nachdem halt ich die Schleppi in der Hand oder lass sie einfach los. Mit Bauchgurt find ich viiiel gefährlicher als alles andere. Wie stellt ihr euch das vor wenn der Hund da mal reinprescht? Dann fliegt ihr ja mitsamt Velo hinterher.
In einer brenzligen Situation lass ich also lieber den Hund los, als zu riskieren dass ich mir alle Knochen breche.
Menschen sind manchmal wie Hunde. Zum Glück sind Hunde nie wie Menschen.

Tagtraum

Trainer

Beiträge: 332

Hunde: Nola, Appi x Husky, *01

Verein: ATL Hundeschule

Hundesport: SpassSport

Danksagungen: 8 / 11

  • Nachricht senden

13

Montag, 19. August 2013, 18:47

Ich lasse meine Hündin meist freilaufen. Wenn an der Strasse an die Leine muss, nehme ich eine 2-3m Führleine oder die Jöringleine (mit Rückdämpfer) und nehme sie locker in die Hand, so dass ich bei ruckartigen Stopps loslassen kann. Allerdings bin ich ihr diese Stopps am Abgewöhnen, geht schon viel besser.

Harley

Schüler

Beiträge: 137

Hunde: Harley, engl. Cocker Spaniel, *2008

Verein: Sanitätshundeverein Mistral

Hundesport: Sanitätshund, Tricksen

Danksagungen: 18 / 3

  • Nachricht senden

14

Montag, 19. August 2013, 19:53

Ich habe die Stange Walkie Dog (oder wie das heisst). Ich finde sie gut, aber Harley fürchtet sich vor den Pedalen ^^.

Länger als 15min war er da nie dran. Es klappte aber recht gut. Wenn der Hund aber zieht ist es schon ungesund, da sie so komisch seitlich ziehen...
liebe Grüsse, Romaine

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

15

Montag, 19. August 2013, 20:07

Nun, wie das mit Bauchgurt endet, weiss ich selbst noch nicht. Jedenfalls stell ich den Sattel tiefer, damit ich die Beine gut abstellen kann, hab zusätzlich ne Leine am HB, die kuerzer gehalten wird und ich geh garantiert nirgends fahren, wo ich Katzen, Wild o.ä. erwarte. Meine geplante Strecke ist der untere Weg des Rheindamms. Hier seh ich von weitem ob uns irgendwas entgegenkommt und wenn was kommt, steig ich ab. Die ueberlegungen eine Dogscooter anzuschaffen und es mit Hund wie am Velo z handhaben (nebendran und nicht vorne) sind jedoch da, weil man dort schneller abgestiegen ist.

Springer ist mir zu gefährlich. Jade sprang mir mal daran befestigt ueber das Hinterrad, wegen einer Katze :grummel:
Hundeschule und Fleecetaue

Beiträge: 670

Hunde: Nikky, Mops, *2006, Chrissy, Mops, *2006, Hermes, American Bulldog, *2009

Hundesport: BH, Longieren, Fährten, Futterbeutel-Training

Danksagungen: 6 / 1

  • Nachricht senden

16

Montag, 19. August 2013, 20:43

Also ich bin mit Hermes schon mehrfach vom Velo gestürzt, weil er eine Katze sah. Grummel... Bei uns hilft nur das Gentle Dog/Leader. Da benimmt er sich.

Beiträge: 608

Hunde: Chadie, Husky, 2004; Joe, Husky, 2005; Yuki, Husky-Mix 2006

Danksagungen: 38 / 2

  • Nachricht senden

17

Montag, 19. August 2013, 20:58

Entweder vor dem Bike mit Bikeantenne: http://www.huskypower.ch/bike_velojoering.html
oder am Bauchgurt mit Rückdämpferleine und gutem Gehorsam :) .

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

18

Montag, 19. August 2013, 21:04

@hernisky, kennt er den g.leader so gut und verbindet ihn mit gehorsam?
Normal sind die ja sehr kurz, da stelle ich es mir irgendwie unbequem für Hund+Mensch vor. Kann mir darunter nicht viel vorstellen, so Fahrrad zu fahren.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

19

Montag, 19. August 2013, 21:23

Ich nutze den Springer und bin sehr zufrieden damit. Ich habe einfach ein etwas längeres Seil für Breeze. Ich hätte sie aber viel lieber an der Antenne vorne und ich werde das hoffentlich irgentwann nochmal in Angriff nehmen (das erste Seminar war ja eine Katastrophe).

Idesiree

Fortgeschrittener

Beiträge: 214

Hunde: Venia Whippet 2010, Origine Whippet 2014 Sunny 1996-2013 in meinem Herzen

Danksagungen: 23 / 18

  • Nachricht senden

20

Montag, 19. August 2013, 21:38

Ich fahr mit Venia am Springer oder Bauchgurt. Momentan wenn ich langsam fahre (muss noch ganz sachte wegen dem einbluten ins Auge) habe ich sie am Bauchgurt. Sonst nehme ich sie an den Springer, dort machen wir auch gut mal 5-8Km, gut meist fahre ich Strecken, wo sie auch mal frei laufen kann. Sie ist aber auf längeren Strecken viel am Springer, weil wir dann viel durch den Wald fahren. Das mit dem vorne einspannen hab ich auch im Hinterkopf und werd das dann vielleicht auch mal in Angriff nehmen...
Venia ist halt leicht, 11Kg, die reisst mich auch bei Katzensichtung nicht vom Velo...
Sunny läuft an der Leine, sogar mit Hb, die zieht aber neinienie, auch wenn ihr noch ne Katze am Fang vobei hüpfen würd, von dem her hatte ich da eben nie Probleme... Weiss nicht wie ich es machen würde wenn ich einen schwereren Hund hätt, wahrscheinlich nur vorn einspannen...Gehorsam am Velo find ich auch sehr sehr wichtig...
herzliche Grüsse von den Whippetgirls