Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Hampelfrau

Trainer

Beiträge: 131

Hunde: Glika,Pointer-Mix *2008

Hundesport: Mantrailing

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

21

Samstag, 26. Januar 2013, 17:45

Ich mache das auch...eigentlich immer mit Futterbeutel. Allerdings sieht Glika nicht, wo ich den Futterbeutel ablege bzw fallen lasse oder aufhänge. Manchmal mach ich das Spiel auch mit mehreren Futterbeuteln, die ich sie nacheinander suchen und bringen lasse.

Oder anderes Spiel: ich deponiere den Futterbeutel, so dass sie ihn sieht, rufe sie daran vorbei ab und dann darf sie ihn holen...ich weiss, hat nix mit Rücksuche zu tun...macht aber Spass und ist gut für die Impulskontrolle (die Übung gibt's auch im Spasssport und kann beliebig variiert und ausgebaut werden)....So, Schluss mit OT-Gequassel :blush:

Tabasco

Profi

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

22

Samstag, 26. Januar 2013, 17:56

@ Arikea: Das machen die zwei ganz toll! Ich finde es immer wieder spannend zu sehen, wie gern sich Hunde von Kindern "befehlen" und zum spielen verleiten lassen.

@ Idesiree: Bei Tabasco ist es das selbe. Er würde auch nie ohne das verlorene Teil zurückkehren, und ablenken lässt er sich auch kaum. Für ihn ist das Suchen, sei es die Verlorensuche oder die ein-bestimmer-Tannzapfen-unter-vielen-Suche oder ein geworfenes Spielzeug mit zuerst etwas UO und erst dann suchen, etwas vom Tollsten überhaupt.

Ich finde diese Art der Beschäftigung für meinen Hund genial: Da braucht es Kooperation, Frustrationstoleranz, Markierfähigkeit (beim Werfen), Einsatz der Nase und Rennen. Und ich mache meinen Hund glücklich. :)

arikea

Fortgeschrittener

  • »arikea« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 369

Hunde: Blaze, Malinois, *2010; Maira, Malinois, *2013

Verein: SKG Davos

Hundesport: SanH

Danksagungen: 29 / 21

  • Nachricht senden

23

Samstag, 26. Januar 2013, 18:07

@ hampelfrau

Tanea und Blaze haben im Herbst angefangen, "mehr" miteinander zu machen. Ich finde es spannend, was ihnen alles in den Sinn kommt.

@ Tabasco
ja, wie schon geschrieben. Ich finds genial, was den beiden immer wieder neues enfällt. Manchmal gibt Blaze den Anstupf und manchmal Tanea. Und eben, Tanea darf einfach nur "alltags"- oder selbsterfundene Komandos brauchen. Und es ist süss zu zuschauen, wie die zwei sich mühe geben, einander zu verstehen :)
As liabs Grüassli Arikea

Beiträge: 619

Hunde: Sunny Malinois 11.04.09, Kira italienischer Misch x Masch 06.06.12

Verein: Privater Trainer

Hundesport: BH, etwas Frisbee

Danksagungen: 30 / 45

  • Nachricht senden

24

Samstag, 26. Januar 2013, 18:30

Das holen von Gegenständen ist die Lieblingsbeschäftigung von Sunny und mir :) Sunny würde niemals nie ohne den Ball zu mir zurück kommen. Ich staune immer wieder, wie sie immer weiss, wo ihr heiss geliebter Ball ist. Teilweise wechsle ich die Wege - Sunny weiss immer wo es lang geht.
Ich kann den Ball auch irgendwo in eine Wiese schmeissen und mit Sunny weiter gehen. Sie kommt dann immer freude strahlend mit dem Ball zurück. Oft verscharre ich den Ball im Waldboden. Da muss Malinchen ihre Nase vermehrt einsetzen.
Neuerdings habe ich angefangen, ein Guzi hin zu legen. Auch da funktionierts super.

Wenn ich den Ball hingelegt habe, geht Sunny immer rückwärts vor mir und schmachtet mich an. Wie ist das bei euren Hunden?

Kiss

Profi

Beiträge: 721

Danksagungen: 101 / 51

  • Nachricht senden

25

Samstag, 26. Januar 2013, 19:30

Prima macht sie das :D
So ungefähr bauen wir auch die Position "steh" aus dem Laufschritt auf. Wenn der Hund weiss, dass dort hinten sein Kong liegt, macht der freiwillig keinen Schritt zuviel ;)

26

Sonntag, 27. Januar 2013, 08:11

Ist ja beeindrucken, was deine Tochter mit deinem Hund schon kann. Werde ich mir merken für Übungen mit meiner Enkelin.

Hier noch eine andere Variante für Hol's. Kommt aus dem Spassport B. Am Wettkampf hat Nurja leider die Stoppmarkierung um eine Hundelänge überschritten und das gab Punkteabzug. Ich muss unbedingt am Stopp noch arbeiten.

Hund sitzt und wartet. HF geht 5 Schritte und legt den Gegenstand hin. Nach weiteren 5 Schritten macht er eine Markierung. Nach 15 weiteren Schritten bleibt er stehen und dreht sich um. Blickkontakt 3 Sekunden, dann ruft er H am Gegenstand vorbei ab und bringt ihn bei der Markierung mit einem Stopp zum Stehen (egal ob Platz, Steh, oder Sitz). 3 Sekunden Blickkontakt. Dann wird H mit einem "Hol's" zum Gegenstand zurück geschickt und kommt dann auf direktem Weg zum HF zurück.

Tabasco

Profi

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 29. Januar 2013, 10:20


Hier noch eine andere Variante für Hol's. Kommt aus dem Spassport B. Am Wettkampf hat Nurja leider die Stoppmarkierung um eine Hundelänge überschritten und das gab Punkteabzug. Ich muss unbedingt am Stopp noch arbeiten.

Hund sitzt und wartet. HF geht 5 Schritte und legt den Gegenstand hin. Nach weiteren 5 Schritten macht er eine Markierung. Nach 15 weiteren Schritten bleibt er stehen und dreht sich um. Blickkontakt 3 Sekunden, dann ruft er H am Gegenstand vorbei ab und bringt ihn bei der Markierung mit einem Stopp zum Stehen (egal ob Platz, Steh, oder Sitz). 3 Sekunden Blickkontakt. Dann wird H mit einem "Hol's" zum Gegenstand zurück geschickt und kommt dann auf direktem Weg zum HF zurück.
Danke, das versuch ich mal.

Cleopatra

Fortgeschrittener

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

28

Freitag, 15. Februar 2013, 09:05

Wir machen ständig solche Sachen, eben durch die Apportierarbeit. Rücksuche eigentlich auf jedem Spaziergang. Wobei ich mich nicht traue von dem Dummy zu weit wegzulaufen, weil die Leute in ZH dann sicher glauben ich hätte das Ding verloren und mir nachtragen ;)
Auf der Wiese machen wir gerne Übungen wie jene von Ywe beschrieben. Cleo wird irgendwo hingesetzt. Ich laufen dann weg von ihr, werfe den Dummy entweder auf meiner Gehlinie oder links bzw. rechts davon. Dann bleibe ich stehen, Kommpfiff. Liegt der Dummy auf ihrem Weg muss sie ihn überlaufen, wird dann mit Sitzpfiff gestoppt und ins "Back" geschickt. Liegt der Dummy rechts oder links, des Weges wird sie gestoppt auf der Höhe des Dummys und wird dann mit "rüber" zum Dummy geschickt.
Auch lege ich gerne einen Dummy aus, laufe dann mit ihr von dem weg, schicke sie dann zurück, auf der Häfte des Weges Sitzpfiff und dann mit "Back" zum Dummy.
Da die Versteckspielchen mit dem Futterbeutel langsam zu langweilig geworden sind, werden die Dinger nur noch erhöht versteckt, oder auch mal an einen Zweig gehängt usw. Mit dem Schnee kann man sie auch toll vergraben, da dauert die Suche dann auch etwas länger.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch