Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

1

Samstag, 29. November 2014, 10:44

Beschäftigung nach Operation

Hi ihr

Duffy wurde gestern operiert. Sie darf 8 Wochen nur pipi in garten und wird mindestens 6 Wochen nen kragen tragen.

Ich brauche dringend RUHIGE Beschäftigung für sie.

Clickern und Sachen mit Futter scheiden also aus. Intelligenz spiele haben wir ein paar die kann sie aber alle schon.

Gebt mir ein bisschen input bin grade so durch den wind. :blush:
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

2

Samstag, 29. November 2014, 13:40

Schwierig, ich versuch mal ein paar Ideen aufzuschreiben, kann aber sein das einige doch nicht gehen.

Geruchsunterscheiden. Sie lernt das in einem Becher/Tupper mit Loch "ihr" geruch ist. Oder an einem Tuch und an den anderen nicht.
Das kannst du relativ nahe beieinander aufbauen und braucht nicht zwingend einen clicker.

Da ich im Kopf habe, es betrifft die Hinterbeine. Leckerli in Haushaltspapierrollen stopfen und sie die im Platz mit Schnauze und Vorderpfoten schreddern lassen.

Ein Keks liegt auf einer Pfote im Platz, sie darf ihn erst nehmen wenn du es sagst. Das ist steigerbar in so viele Kekse wie vor ihr Platz haben und du zeigst auf den Keks den sie nehmen darf

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

3

Samstag, 29. November 2014, 15:25

Schade, clickern wäre ja ideal gewesen.

Also ich habe noch mit Crispy (Beinbruch damals) das Unterscheiden von Spielzeugen angefangen. Und halt viele Dinge mit den Vorderpfoten (touch, überkreuzen etc). Das Becherspiel (leider mit Futter) scheidet ja auch aus, damit haben wir oft die Zeit rumbekommen.

Ich habe mir dann halt einen riesigen Vorrat an Intelligenzspielen zugelegt. Und so gab es immer was zu tun. Vielleicht so Spiele selberbasteln mit zB Petflaschen und Co?

Gruss Wendy

Beiträge: 608

Hunde: Chadie, Husky, 2004; Joe, Husky, 2005; Yuki, Husky-Mix 2006

Danksagungen: 38 / 2

  • Nachricht senden

4

Samstag, 29. November 2014, 18:43

Evtl. ZOS oder sowas in der Art?
Ich verstecke auch gern Sachen in Kartons; Böxli etc. und lass suchen, das kann je nach Hund aber auch ausarten ^^ .
Was hat Duffy denn? :S In jedem Fall drück ich alle verfügbaren Daumen für eine komplikationslose Genesung und gute Nerven :troest: .

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

5

Samstag, 29. November 2014, 19:43

Ich glaube das es zwei grosse Probleme gibt.

1) der riesen Trichter
2) Duffys Übermut beim "arbeiten"

Geruchsunterscheidung klingt gut, leider hab ich davon herzlich wenig Ahnung. Könnte mir das nochmal jemand genauer beschreiben? :blush:

@Hasch-key

Sie hatte nen Kreuzband und Meniskusriss. Narkose hat Sie nicht so gut vertragen. war dann auch länger in der Klinik. Momentan stinkt Ihr der Kragen ganz gewaltig. Dafür hat Sie ein neues extra weiches Bett bekommen, weil Sie nicht auf die Couch kommt :pinch:

http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Beiträge: 608

Hunde: Chadie, Husky, 2004; Joe, Husky, 2005; Yuki, Husky-Mix 2006

Danksagungen: 38 / 2

  • Nachricht senden

6

Samstag, 29. November 2014, 19:51

Oh shit :( . Das mit der Narkose hört sich heftig an :S .

Wegen Kragen: die aufblaren Dinger sind da echt etwas besser und werden zumindest bei meinen besser akzeptiert. Ausserdem eumeln sie damit nicht überall gegen und räumen alles ab ;) .

Zu Geruchsunterscheidung kann ich leider nichts beitragen, eine Kollegin von mir hatte das mal mit Teebeuteln trainiert...

catba

Profi

Beiträge: 780

Hunde: Ghiro (Lagotto) April 2006 / Dixie (Mudi) November 2011

Verein: Agility Club ATN Jolly Tatz / Lagotto Club Schweiz

Hundesport: Agility, Trüffeln, Fährten, Dummy, Trickseln

Danksagungen: 29 / 22

  • Nachricht senden

7

Samstag, 29. November 2014, 21:06

armer Bub, gute Besserung :troest: ...dieser Kragen wäre wohl definitiv angenehmer...http://www.dogsloveshop.de/...andere Frage, könntest du evt mit einem Kleidungsstück abdecken? (Pyjama Hose preparieren)

warum kannst du nicht mit Klicker und Futter arbeiten?

die Geruchsidentifikation habe ich mit Ghiro und Dix auch angefangen und macht sehr viel spass...ich habe mit 3 Tupper angefangen und in alle drei Löcher gemacht...dann nimmst du z:b: Pfefferminz Tee Beutel und legst es in einer der Tupper...den gleichen Geruch gibst du dem Hund zum Riechen und dann muss er erschnüffeln in welchem Tupper der Duft ist...wenn der Hund das Prinzip begriffen hat, kannst du die Anzahl der Tupper erhöhen und damit es noch schwieriger wird, verschiedene Duftarten in die einzelnen Tupper legen, der Hund muss aber den Duft anzeigen, den du ihm zum Riechen gibst :)

diese Seite finde ich noch toll, es hat auch ein paar ruhige Sachen dabei und viele Tipps zum selber basteln

http://www.dogityourself.com/

Nym'hya

Fortgeschrittener

Beiträge: 362

Hunde: Atlanta - American Bulldog, Hiven & Boomer - Malinois

Hundesport: BH, IPO, Canincross-Hundebiathlon

Danksagungen: 8 / 6

  • Nachricht senden

8

Samstag, 29. November 2014, 22:05

Wieso muss sie 6 Wochen lang einen Kragen tragen?

Atlanta hatte im 2009 eine Kreuzband-Op (TPLO und ihren Meniskus war intakt).
Als sie das Bein ziemlich gut belasten konnte war ich mit ihr viel am Fährten, das ist eine sehr gute Kopfbeschäftigung ohne den Bewegungsapparat zu belasten.
Ansonsten habe ich viel zuHause gemacht. Leckerei versteckt usw.

Aber wieso darfst du mit Duffy eher nicht mit Futter arbeiten? Wird sie zu hibbelig?
I'll never walk alone...

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

9

Samstag, 29. November 2014, 22:23

Die weichen kragen gehen leider gar nicht. Wir haben in der klinik mehrere probiert. Da der Schnitt so lang ist kommt sie mit den größten trotzdem ans ende der naht. :|

@ catba ja so in etwa werde ich anfangen Danke dir. Ach clicker und lecker pusht sie so sehr hoch und sie soll sich ja schonen.

@nym warum so lange ist mir auch noch nicht ganz klar werde das nochmal erfragen. Geht wo auch hier um die Länge des Schnitts weil mehr aufgemacht werden musste weil der Meniskus auch komplett gerissen war. So hab ich es verstanden.
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

10

Montag, 1. Dezember 2014, 13:28

Der Kragen wird bei der Geruchserkennung halt auch total stören fürchte ich. Die Idee mit einem Shirt während du dabei bist, finde ich gar nicht schlecht.

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

11

Montag, 1. Dezember 2014, 14:21

Als Amiga die Lungenwürmer hatte, durfte sie während drei Wochen nicht spazieren gehen. Die ersten Tage durfte sie nicht mal in den Garten raus gehen, ich musste sie tragen. Nach ungefähr drei Tagen, ging es ihr dank Kortison körperlich wieder wunderbar, trotzdem durfte sie nicht raus.

Ich dachte erst, ich würde bestimmt durchdrehen, bis diese drei Wochen rum sind aber nix da. Ich habe rein gar kein Indoor-Programm gemacht, keine Kopfarbeit, nichts. Die kleine Kröte hat sich perfekt angepasst, nicht gefordert, nicht genervt - hätte ich nie geglaubt, wenn mir das jemand vorher gesagt hätte. Natürlich hätte ich sie beschäftigt, wenn es nötig gewesen wäre, da Amiga aber total relaxt und ausgeglichen war, habe ich es einfach mal bleiben lassen.

Vielleicht geht es dir mit Duffy ähnlich. Ich drück' dir auf jeden Fall die Daumen und Duffy wünsche ich gute Besserung!
Lg Nicole

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 2. Dezember 2014, 08:00

Bis dato geht es ganz gut so hier daheim. Wir üben grad das Krallenschneiden....Das würde ich im Alltag ja nie trainieren, jetzt haben wir Zeit dafür.
Ansonsten kriegt Sie glaub ganz gute Medikamente, Sie schläft viel, soll sie auch. Heute hat Sie das erste mal kurz die Pfote aufgesetzt. Ich hoffe einfach wir kriegen das schnell rum. :|
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

arikea

Fortgeschrittener

Beiträge: 369

Hunde: Blaze, Malinois, *2010; Maira, Malinois, *2013

Verein: SKG Davos

Hundesport: SanH

Danksagungen: 29 / 21

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 2. Dezember 2014, 15:31

Ich wünsche Duffy baldige Besserung. Die arme Maus.

Wegen dem Kragen...
In unserm Haus wäre es unmöglich einen Hund mit Kragen rumlaufen zu lassen. Es ist überall viel zu eng.
Weil Ari aber doch auch öfters mal Nähte hatte, mussten diese natürlich auch geschützt werden.
Wir haben ihr immer T-Shirts oder Leggins zu geschnitten, umgenäht, angepasst.
Das hat immer super geklappt. Sie hat niemals etwas von den Dingen kaputt gemacht. Obwohl sie ja in Sachen Kaputtmachen Meisterin war.
Die "Schutz-Kleider" hat sie immer in Ruhe gelassen...
Natürlich musste man es ihr zwei drei mal verbieten, aber danach hats jeweils super geklappt.

Nun noch zu Deiner eigentlichen Frage:
Beschäftigt haben wir sie jeweils mit Schnüffelsachen, wie Catba beschrieben hat. oder halt, und das liebte sie extrem mit mehr Knabberzeug.

Ich wünsche Euch eine möglichst angenehme Heilungszeit.
As liabs Grüassli Arikea

Pumba

Profi

Beiträge: 634

Hunde: Umbra, Mali, *2003 & Viva, Mali, *2009

Verein: SKBS

Danksagungen: 29 / 9

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 12:34

Hier hab ich mir damals viele Ideen geholt, als Umbra das Sprunggelenk gebrochen hatte (10 Wochen Gipsschiene!)

www.spass-mit-hund.de

Ihr Futter hat sie zb nur noch aus befüllbaren Spielzeugen bekommen. Wir haben alle Klurig/Ottoson Spielbretter durchgespielt, 2-3 Tricks mit dem Clicker geübt, Guddies versteckt (teils im Garten/Wald/Feld - halt mit dem Auto hin) - oft sind wir auch einfach etwas in die Natur gefahren und sind dort dann 1-2 Std auf einem Bänkli, bei einer Wiese verweilt :) Ich fand Umbra in dieser Zeit immer recht ausgeglichen und sie kam mir selten unausgelastet vor :thumbsup:


Ich muss sagen, wir haben die Zeit gut rumbekommen, nach ca 5 Wochen durfte ich auch 30-45 Min an der Leine spazieren. Mühsam fand ich persönlich eher den Wiederaufbau der Muskeln, mit Schwimmen, Laufband, Physio : der Hund eig. wieder fit, aber noch nicht voll belastbar! :lama:


Gute, rasche Besserung! :thumbsup:

Beiträge: 608

Hunde: Chadie, Husky, 2004; Joe, Husky, 2005; Yuki, Husky-Mix 2006

Danksagungen: 38 / 2

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 15:41

Hört sich doch nicht so schlecht an ;) .
Ich hab jetzt einige KB OPs mitbekommen im Bekanntenkreis, und auch wenn das bei euch aktuell noch kein Thema ist; Unterwasserlaufband war wohl am effektivsten physiotechnisch. Toi toi toi weiterhin :troest: .

Beiträge: 608

Hunde: Chadie, Husky, 2004; Joe, Husky, 2005; Yuki, Husky-Mix 2006

Danksagungen: 38 / 2

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 30. Dezember 2014, 12:04

Verena, wie geht es Duffy denn eigentlich?

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 30. Dezember 2014, 16:50

Danke der Nachfrage, wollte hier eigentlich heute sowieso schreiben.

Sie macht sich ganz gut. Der Trichter ist weg. Sie ist zum Glück wirklich genügsam, jetzt clickere ich grade wieder etwas mit Ihr. Sie soll sich aber immer noch schonen.

Nachröntgen ist erst Ende Januar.

Seid 2 Tagen leidet Sie aber richtig, Sie will unbedingt im Schnee toben. Ich bin heute extra n Stück länger gegangen aber an der kurzen Leine ist es einfach doof :|

Hab Sie dann im Garten abgemacht und Sie durfte kurz flitzen, ich kann Ihr doch nicht alles verbieten, Sie ist so Schneeverrückt...

Aber schon ein ganz schöner Scheiss so im Gesamten
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Beiträge: 608

Hunde: Chadie, Husky, 2004; Joe, Husky, 2005; Yuki, Husky-Mix 2006

Danksagungen: 38 / 2

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 30. Dezember 2014, 17:06

Immerhin die doofe Tüte weg :thumbup: . Machst Du denn schon Physio oder sowas in der Art? Wird schon rumgehen, aber ist sicher total ätzend :troest: .

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 30. Dezember 2014, 17:42

Ne Physio machen wir noch nicht. Wir steigern gaaaaaaanz langsam erstmal die Spazierlänge und kneten das Bein etwas durch wenns arg humpelt
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Whyona

Trainer

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 30. Dezember 2014, 22:03

Schön dass es ihr besser geht ... aber ist natürlich jetzt gemein dass sie nicht im Schnee spielen kann ...
Lg Nathalie