You are not logged in.

arikea

Intermediate

  • "arikea" started this thread

Posts: 369

wcf.user.option.userOption68: Blaze, Malinois, *2010; Maira, Malinois, *2013

wcf.user.option.userOption69: SKG Davos

wcf.user.option.userOption75: SanH

Thanks: 29 / 21

  • Send private message

1

Tuesday, February 26th 2013, 3:05pm

Gefüllter Kong? Mir ist das nicht geheuer...

Und seit diesen Bildern noch weniger...
Ich hoffe, das geht so mit dem verlinken. Ist ein Link aus dem FB. Ansonsten einfach löschen, liebe Nora :)

Gefüllter Kong
As liabs Grüassli Arikea

Pumba

Professional

Posts: 634

wcf.user.option.userOption68: Umbra, Mali, *2003 & Viva, Mali, *2009

wcf.user.option.userOption69: SKBS

Thanks: 29 / 9

  • Send private message

2

Tuesday, February 26th 2013, 3:09pm

Ach komm ..... Wieviele Hunde fressen gefüllte Kongs und wie oft passiert das schon.... :ugly:

pincha

Trainee

Posts: 104

wcf.user.option.userOption68: Champ (Mix 2004), Vio Mix(in) 2009

wcf.user.option.userOption75: Agility

Thanks: 5 / 5

  • Send private message

3

Tuesday, February 26th 2013, 3:13pm

Mir wurde der Kong oder ähnliches Spielzeug auch schon oft empfohlen - sehr begehrt sei auch ein Eiskong, wo der Hund sehr lang daran zu lecken hat. - Schon so oft hörte ich von grässlichen Unfällen wie dieser Link auch zeigt. - Was ich auch schon gehört habe (und auch per Bild dokumentiert sah) ist, dass sich ein Vakuum gebildet hat und die Zunge vom Hund sich festgesogen hat.

Ich schaue bei allen Spielsachen darauf, dass sich kein Vakuum bilden kann, d.h., dass auf mind. 2 Seiten eine Öffnung ist.

Bei dem obigen Beispiel denke ich, ist es sehr unschön gelaufen - aber ich fürchte, dass dies bei vielen Spielsachen passieren kann. - Hoffe, dass der Hund wieder total fit wird und alles gut übersteht. Ein Horrorzenarium :-(

Nora

Administrator

Posts: 2,721

wcf.user.option.userOption68: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

wcf.user.option.userOption69: SC OG Winterthur

wcf.user.option.userOption75: BH, Trickseln

Thanks: 126 / 20

  • Send private message

4

Tuesday, February 26th 2013, 3:14pm

Das ist es eben... es muss alles 'zusammenpassen': Öffnung im Kong und Unterkiefer des Hundes. Anti hat auch mal mit dem Unterkiefer im Griff eines Jolly-Balles gesteckt...

Aber trotzdem sollte man das einfach im Hinterkopf behalten und immer ein Auge auf Hund haben - hätte ich Anti im Winter nicht sehr schnell mit relativ viel Kraft den Griff wieder über den Kiefer gezogen, wäre es garantiert auch geschwollen und wir hätten ein weitaus grösseres Problem gehabt.

Trotzdem glaube ich nicht, dass man den Hund vor allem schützen kann: Dann darf der Hund nicht mehr mit Stöckchen spielen, nirgends mehr laufen... das kann man sicher ohne Grenze fortführen.

pincha

Trainee

Posts: 104

wcf.user.option.userOption68: Champ (Mix 2004), Vio Mix(in) 2009

wcf.user.option.userOption75: Agility

Thanks: 5 / 5

  • Send private message

5

Tuesday, February 26th 2013, 3:16pm

Natürlich kann man nicht allem vorbiegen, dass sehe ich genau so - nur finde ich es auch gut, dass Hundebesitzer auf solche Gefahren hingewiesen werden und z.B. ihre Fellnase nicht alleine mit einem gefüllten Kong zurücklassen

Posts: 1,979

wcf.user.option.userOption68: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

wcf.user.option.userOption75: Obedience, Trickdog

Thanks: 77 / 58

  • Send private message

6

Tuesday, February 26th 2013, 3:18pm

dito zu pumba. :rolleyes: ich kenne auch jemanden, der seinen hunden nie mehr knochen zum kauen gibt, da ein mal in 30 jahren hundehaltung einem hund ein stück zahn dabei abgesplittert ist. egal, dass millionen von hunden ihr leben lang knochen nagen und nie etwas passiert dabei! :rolleyes:

edit: @nora
ok, ich finde, stöckchen und kong kann man überhaupt nicht vergleichen! alleine in meinem bekanntenkreis kenne ich 3 hunde, die mittlere bis schwere verletzungen hatten druch das spiel mit dem stock und auch laut tierarzt ist das eine der häufigsten unfallursachen mit hunden im sommer! finde, dass ist schon was anderes wie beim kong, wo mal was passieren kann.

andi+rudel

Professional

Posts: 684

wcf.user.option.userOption68: Ayla, Kauk. Owtscharka/ Cheyenne, Maremma-Mix,/ Fagi, Epagneul Breton

wcf.user.option.userOption69: GHV Weil am Rhein / KAH Schweiz

Thanks: 33 / 11

  • Send private message

7

Tuesday, February 26th 2013, 3:19pm

ihre Fellnase nicht alleine mit einem gefüllten Kong zurücklassen


genau das ist jedoch (als beschäftigung) meistens der fall.

Nora

Administrator

Posts: 2,721

wcf.user.option.userOption68: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

wcf.user.option.userOption69: SC OG Winterthur

wcf.user.option.userOption75: BH, Trickseln

Thanks: 126 / 20

  • Send private message

8

Tuesday, February 26th 2013, 3:23pm

Ja, nein... da habe ich mich nicht ordentlich ausgedrückt: Ich finde es auch richtig und wichtig, darauf hinzuweisen - nur pauschal verteufeln sollte man den Kong deswegen nicht. :)

Pumba

Professional

Posts: 634

wcf.user.option.userOption68: Umbra, Mali, *2003 & Viva, Mali, *2009

wcf.user.option.userOption69: SKBS

Thanks: 29 / 9

  • Send private message

9

Tuesday, February 26th 2013, 3:34pm

Ich denke oberstes Gebot und daran halte ich mich : Kauartikel, gefüllte Kongs etc. gibt es nur wenn ich Zuhause bin, meine Hunde bekommen kein solches Zeug wenn ich das Haus verlasse.... :thumbup:

Troll

Intermediate

Posts: 327

wcf.user.option.userOption68: Der Schotte, Collie x Border Collie '04 Pöttitli Cotonmix '97

Thanks: 34 / 85

  • Send private message

10

Tuesday, February 26th 2013, 3:40pm

Für Befüllen nehme ich gern eine Waschmittelkugel, aber auch da bin ich in der Nähe wenn Aaron draus frisst, grad weil er ein Gierschlund ist. Aber die sind weicher und biegbarer als ein Kong.
Mit Büffelhautknochen und co lasse ich keinen Hund mehr ohne Aufsicht, nachdem ich schon 2 Mal verkanntete Stücke rausziehen musste, male mir lieber nicht aus, was passiert wäre, wenn er alleine gewesen

Es ist schon gut, wenn man informiert und so mögliche blöde Unfälle vermeiden kann. Ich wusste früher auch nicht um die Gefahren der Knotenseile bei "nagenden" Hunden, an alles denkt man auch nicht immer. Aber das hat ja nix mit Hysterie zu tun, wenn ich versuche unnötige Gefahren zu minimieren. Handkehrum lass ich ihm meistens die Freude an einem Stöckchen, obwohl ich von der grossen Gefahr dabei weiss, paradox.....

Lilith88

Intermediate

Posts: 165

wcf.user.option.userOption68: Pepito 2004

Thanks: 3 / 10

  • Send private message

11

Tuesday, February 26th 2013, 3:50pm

Ich hab zu Hause so ein Ei wo man mit Futter füllen kann und Hundi muss es sich erarbeiten.Soweit so gutNun kam klein Lynn und steckte seine Zunge da rein und da es innen so Plastikkrallen hat damit nicht gleich alles rausfällt ist er hängen geblieben.War aber eigentlich ne kleine Sache da man das Ei auch Aufschrauben kann.So konnte ich ihn direkt wieder befreien.Solche Spiele gibts aber nur unter Aufsicht.

Schlussendlich kann wirklich immer etwas passieren und man hat vor nichts eine 100% Sicherheit.Wie Pixel sagt nur weil einmal in 20 Jahren was passiert ist es noch lange nicht die Regel.

Gefüllte Kongs gabs hier bisher nur unter Aufsicht.Ich habe jedoch im TK gefüllte Waschkugeln die sie irgendwann mal zur Beschäftigung bekommen.
Liebe Grüsse

Steffi & Pepi

andi+rudel

Professional

Posts: 684

wcf.user.option.userOption68: Ayla, Kauk. Owtscharka/ Cheyenne, Maremma-Mix,/ Fagi, Epagneul Breton

wcf.user.option.userOption69: GHV Weil am Rhein / KAH Schweiz

Thanks: 33 / 11

  • Send private message

12

Tuesday, February 26th 2013, 4:03pm

Für Befüllen nehme ich gern eine Waschmittelkugel, aber auch da bin ich in der Nähe wenn Aaron draus frisst, grad weil er ein Gierschlund ist. Aber die sind weicher und biegbarer als ein Kong.
Mit Büffelhautknochen und co lasse ich keinen Hund mehr ohne Aufsicht, nachdem ich schon 2 Mal verkanntete Stücke rausziehen musste, male mir lieber nicht aus, was passiert wäre, wenn er alleine gewesen



uiija-
so eine erfahrung haben wir auch schon gemacht..aber nicht mit verkanten, sondern mit im gaumen am kleben bleiben. die werden extrem latschig wenn sie abgelutscht sind und klebrig.
tara musste damals sogar zum t.a. um das wieder entfernen zu lassen und damit auch in narkose.
die rinderkopfhaut chips sind mir da lieber, da die kleineren stücke (die es z.b. im hornbach zu kaufen gibt) nicht weich werden und für grössere hunde zu klein sind um zu vekanten.

Tinkerbell

Professional

Posts: 619

wcf.user.option.userOption68: Sunny Malinois 11.04.09, Kira italienischer Misch x Masch 06.06.12

wcf.user.option.userOption69: Privater Trainer

wcf.user.option.userOption75: BH, etwas Frisbee

Thanks: 30 / 45

  • Send private message

13

Tuesday, February 26th 2013, 4:40pm

Sunny hatte mit ca 6 Monaten auch den schwarzen Kong am Unterkiefer stecken. Ich konnte sie zum Glück mit dem richtigen Dreh und beherztem Zugreiffen, davon befreien 8|

Es ist doch wie bei Kindern. Mann sollte sie nicht in Watte packen, jedoch von Gefahren fern halten ;)

Meinem verstorbenen Rüden Whiskey habe ich aus Unwissenheit oft Knochen von grilliertem Fleisch gegeben. Einmal hatt er sogar einen Abfallsack zerrupft, mit Fischgräten drin. Mindestens 4 Fischköpfe inklusive Gräte, hat er gefressen. Dazu kommt noch, dass er ein extremer "Schlinger" war :blush:
Whiskey wurde über 16 Jahre alt...

Ich verlasse mich bei diesen Dingen auf mein Gefühl. *schnellholzanfass*

Biber

Trainer

Posts: 127

wcf.user.option.userOption68: Sira und Pumo

Thanks: 1 / 11

  • Send private message

14

Wednesday, February 27th 2013, 3:08pm

Genau. Unbeobachtet gebe ich auch keine Kauartikel mehr (habs jahrelang gemacht und ist nix passiert - aber ich bin da jetzt auch vorsichtiger).
Eiskongs kriegt Pumo meistens wenn Besuch kommt.

Man sollte sicher auf gutes Material, Qualität und die richtige Grösse achten. Aber gerade Eiskongs finde ich oft echt genial.

Hinschauen, Kunden aufmerksam machen - Ja
Verteufeln, Angst machen - Nein
Liebe Grüsse Daniela mit Pumo und Sira :wgreywolftail:

Lilith88

Intermediate

Posts: 165

wcf.user.option.userOption68: Pepito 2004

Thanks: 3 / 10

  • Send private message

15

Wednesday, February 27th 2013, 4:37pm

Hinschauen, Kunden aufmerksam machen - Ja
Verteufeln, Angst machen - Nein


Du hast es grad sehr treffend geschrieben :thumbup: .
Liebe Grüsse

Steffi & Pepi

jeep

Trainee

Posts: 57

wcf.user.option.userOption68: jeep, schipperke *2011

wcf.user.option.userOption69: skbs

wcf.user.option.userOption75: agility ( momentane pause)

Thanks: 1 / 3

  • Send private message

16

Sunday, April 28th 2013, 11:07am

Gerade vor ein paar Tagen hat Jeep i-was erwischt wo er dann ein Fädelchen zwischen den Zähnen hatte und mit den Krallen versucht hat raus zu puhlen. Hätte ich es ihm nicht rausgezogen hätte er sich mit den Krallen am Zahnfleisch wundgescheuert ( hat wohl ein kleidungsstück gefunden wo er auseinander nehmen musste). Also passieren kann immer irgendwas ?(

Mit gefüllten Kongs hatte ich in den ganzen nun 13Jahren noch nie Probleme- mit Alltagsgegenständen jedoch öfters.

sighthound

Intermediate

Posts: 225

wcf.user.option.userOption68: zwei barsois und ein whippet, alle weiblich

wcf.user.option.userOption69: private huschu, whippet-windspiel-club schweiz, schweiz.barsoiclub, pate bei el galgo senior

Thanks: 16 / 6

  • Send private message

17

Sunday, April 28th 2013, 11:44am

meine bekommen zwar keine gefüllten kongs, einfach weil es für mich nicht praktisch ist (viel zu wenig inhalt für einen barsoi), aber als gefährlich würd ich die jetzt wirklich nicht ansehen. ich bin eine der bösen hundehalter, die ihre hunde nicht in watte packen kann und auch nicht will. das gefährlichste überhaupt ist schon mal der freilauf: was da nicht alles passieren kann... ich könnte mal wild übersehen und der jäger knallt einen der hunde ab, es könnte ein auto kommen wo eigentlich keins kommen dürfte und der hund würde überfahren. es könnte ein anderer hund kommen und meinen angreifen oder meiner greift einen an und hat dann MK und leinenzwang aufgebrummt. sie könnten beim rennen stürzen und sich sehr schwere oder tödliche verletzungen zufügen. sie könnten einen stock aufnehmen und sich an dem verletzen... aber gleiches gilt auch für mich: wenn ich über die strasse gehe, kann ich überfahren werden...:)

meine kriegen knochen und ich beaufsichtige sie dabei nicht permanent (bin aber zuhause). sie kriegen, wenn ich weggehe was zu knabbern und sind dann ohne aufsicht. meine knabbersachen sind meines erachtens harmlos zb. lammpansen, straussensehnen, lunge... wenn sie draussen mal einen stock aufnehmen, gucke ich wie es abläuft, lasse es je nachdem auch nicht zu, meistens aber geht es nur drum, beute zu haben und die andern zum hinterherrennen zu animieren, kleine stücke, die quer im maul getragen werden und an denen man sich nicht aufspiessen kann im gaumenbereich. in der gruppe gibt es das natürlich nicht.

ich finde, man darf nicht vor lauter sicherheitsdenken die vernunft ablegen. ein hund, der alles reinschlingt ohne zu gucken und fast den napf noch mitfrisst, dem würd ich auch keinen gefüllten kong geben. allen andern vermutlich schon.
herzliche grüsse von conny mit sighties, cats, chins and bunnies

http://snowhite-symphony.de.tl

jeep

Trainee

Posts: 57

wcf.user.option.userOption68: jeep, schipperke *2011

wcf.user.option.userOption69: skbs

wcf.user.option.userOption75: agility ( momentane pause)

Thanks: 1 / 3

  • Send private message

18

Sunday, April 28th 2013, 5:02pm

@Conny: Genau ( wobei ich jr um so panischer werde... ).