Sie sind nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nela

Schüler

  • »Nela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Hunde: Nela, Appi-Bordermix *2009

Verein: SKG & Frantic Flying Dogs

Hundesport: Frisbee, BH

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Juli 2013, 13:08

Bergwanderweg Klöntal

Hallo Fories

Ich möchte in den Sommerferien eine 2 Tages Wanderung machen mit Nela. Am Klöntalersee war ich noch nie und es reizt mich dahin zu gehen. Für 2 Tage müsste ich den Bergwanderweg machen. Jedoch schrecken mich die Höhenmeter ziemlich ab! Hat jemand diesen schon mal mit Hund gemacht? Ich bin gar nicht wandererfahren.

Ich möchte dann eigentlich auch draussen schlafen, aber irgendwie ist mir doch etwas mulmig wenn ich denke dass ich da alleine in der "Wildnis" bin Nachts. Obwohl Nela ja eine gute Wächterin ist :S Das wäre eine echte Herausforderung für mich!

Erfahrungsberichte wären super! :D

Unolino

unregistriert

2

Donnerstag, 11. Juli 2013, 13:15

Ich kenne den Klöntalersee nur vom Anschauen. Uno's ehemalige Hundesitterin wohnte bis vor Kurzem da ganz hinten am See rauf. Wuuunderschöne Gegend ;-)

Beiträge: 932

Hunde: Meite, Mix *2004 ~ Kira, Mix *2009 ~ Mim, BC *2012

Verein: SKG Glarnerland

Hundesport: Agility, Herding

Danksagungen: 22 / 3

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Juli 2013, 14:01

Hier! Ich! Also ähm, ich wohne ja sozusagen direkt ums Eck ;) was möchtest du denn wissen vom Klöntal? Also von woher möchtest du ins Klöntal wandern? Weil von unten bis hoch an den See ists echt ein Katzensprung ;) und wir haben ja erst gerade letztes Wochenende am Klöntalersee übernachtet (siehe Thread "Madam Mim und die Mädels" KLICK MICH, ich bin ein LINK!) und werden auch das kommende Wochenende wieder am See verbringen. Da es am Wochenenede regelmässig Leute rund um den See verteilt hat, welche teilweise auch oben schlafen, wärst du also sicher nicht ganz alleine in der Wildnis ;) ich empfehle eine Hängematte oder dann eine aufblasbare Matratze bzw. wenn du ja zu Fuss gehst, wohl eher Mätteli & Schlafsack. Eine Blache spannen darfst du übrigens nicht, das heisst, du darfst schon, wirst aber am Morgen vom Seewart freundlich (oder weniger freundlich... je nach Laune) darauf hingewiesen, dass du diese entfernen musst, da wild campieren nicht erlaubt ist. Hängematte oder Schlafsack werden aber toleriert.

Also, falls du kommendes Wochenende mal Klöntaler-Luft schnuppern möchtest... ich werde dort sein ;)

Um dir genauere Infos geben zu können, tät mich mal interessieren, welche "Bergwanderung" du genau meinst (hast du einen Link)? Man kann natürlich über den Vorderglärnisch und dann ins Klöntal, das ist aber ein ziemliches Stück und Bergerfahrung wird vorausgesetzt.
Vielleicht kann ich dir genauere Auskunft geben, wenn du mir ein bisschen was von deinem Vorhaben erzählst, bzw. wo du denn genau starten möchtest.

Ansonsten, falls Fragen sind, nur her damit, wie gesagt, ich wohne direkt ums Eck des Klöntalersees und bin im Sommer oft oben zum Baden, Bräteln, Übernachten, ...
"Über den Hund rede nicht mit anderen Hirten. Die sehen das nicht
objektiv; jeder denkt, sein eigener Hund sei der beste. Lass sie denken.
Der beste Hund ist dein Hund. Das wisst ihr beide, dein Hund und du."


(L. Tuor - Über das Schafhüten aus "Neues Handbuch Alp")

Nela

Schüler

  • »Nela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Hunde: Nela, Appi-Bordermix *2009

Verein: SKG & Frantic Flying Dogs

Hundesport: Frisbee, BH

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. Juli 2013, 17:19

Danke für deine Antwort :) also ich meine die Route auf dieser Karte, die violette (Bergwanderweg) http://www.kloental.com/wanderkarte.html also der Start wäre dann ja beim Klöntalersee. Der Karte kann ich entnehmen dass es ca. 800 Höhenmeter sind, puhh!
Hast du diese Route schon mal gemacht? Ich bin ja schon ziemlich fit zu Fuss, aber eben die Höhnemeter :S vorallem dann noch mit Gepäck.. Ist es steil oder geht es langsam den Berg hinauf?

Ich würde dann eher unter der Woche gehen, mag es lieber wenn es wenig Menschen unterwegs hat ;) aber vieleicht bist du dann ja auch in der Gegend? Wär cool dich und die Mädels vieleicht zu treffen. Bin ja ein heimlicher Fan von deiner Mim :herz: :herz:

Beiträge: 932

Hunde: Meite, Mix *2004 ~ Kira, Mix *2009 ~ Mim, BC *2012

Verein: SKG Glarnerland

Hundesport: Agility, Herding

Danksagungen: 22 / 3

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Juli 2013, 08:37

Sorry, dass ich mich erst jetzt melde, war das ganze Wochenende im Klöntal und somit nicht wirklich online :D

Ich kenne diesen Bergwanderweg leider nicht. Grundsätzlich finde ich 800 Höhenmeter nicht so viel, vor allem nicht verteilt auf zwei Tage ;) Du musst dir aber bewusst sein, dass die Strecke relativ lange ist. Wenn ich mir das auf der Karte so anschaue, ist das schon ein ziemlicher Weg, den es da zu bewältigen gibt. Zudem steht, dass die Wanderung 16 Stunden beträgt, ist also sicher kein Katzensprung.
Aber wie gesagt, ich kann dir leider nicht wirklich Infos zum Bergwanderweg liefern :( Ich war zwar schon an gewissen Orten, die dort eingezeichnet sind aber den Weg selber habe ich noch nie gemacht.

Wenn du dir unsicher bist, pick dir doch einfach ein kürzeres Stück raus oder geh einfach mal ins Klöntal und sieh dir vor Ort an, was du da vor hast und entscheide dann. Ich habe vor neuen Routen die ich nicht kenne halt immer etwas Respekt, was die Hundetauglichkeit angeht. Das sollte zwar in diesem Fall, wenn ich mir die Strecke so anschaue, kein Problem darstellen aber eben, man weiss halt nie...

Falls du dich tatsächlich entscheidest, das Vorhaben durchzuziehen, dann melde dich. Evtl. können wir uns auf eine Cervelat treffen oder ich begleite dich ein kurzes Stück oder oder oder... :)
"Über den Hund rede nicht mit anderen Hirten. Die sehen das nicht
objektiv; jeder denkt, sein eigener Hund sei der beste. Lass sie denken.
Der beste Hund ist dein Hund. Das wisst ihr beide, dein Hund und du."


(L. Tuor - Über das Schafhüten aus "Neues Handbuch Alp")

Pixel-Paws

Meister

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. Juli 2013, 08:48

Also 800 Höhenmeter sind gut zu schaffen. Du bist weitaus besser unterwegs wie ich (schätze ich mal, rein schon Berufswegen) und ich habe 1200 im strömenden Regen und ohne Plan wo durch an einem Tag geschafft! Einfach langsam aber stetig vorwärts gehen, dass packst du schon. =)

Weisst du, wie viele Kilometer es sind? Das wäre noch gut zu wissen. Weil 16h klingt schon nach sehr viel! Hättest du nicht die Möglichkeit, 2x zu übernachten? Wäre wohl etwas entspannter.

Nela

Schüler

  • »Nela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Hunde: Nela, Appi-Bordermix *2009

Verein: SKG & Frantic Flying Dogs

Hundesport: Frisbee, BH

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. Juli 2013, 11:41

Ich denke ich werde die Strecke doch eher auf 3 Tage verteilen, weil 8 Stunden pro Tag sind doch schon ziemlich viel! Aber dann müsste ich halt auch mehr Proviant mitschleppen. Ich fahre mal an den Klöntalersee und schau mir das vor Ort an. Gibt es da eine Touristen Info? Die können mir dann sicher genau Auskunft geben wegen der Strecke. Und vor allem ob die auch Hundetauglich ist.

Was mir noch etwas Sorgen macht sind Nelas Pfoten. Das ist ihre Schwachstelle, auf langen Strecken läuft sie sich die Ballen schnell ab. Booties gehen gar nicht, sie hasst jegliches Zeugs was man ihr anzieht. Würde aber doch welche mitnehmen für den Notfall. Irgendwelche Tipps zum Vorbeugen von wandererfahrenen?

Ich hab noch eine Begleitung gefunden :hurra: dann fühl ich mich auch etwas sicherer als so ganz alleine ^^ Hoffe nur mein Bruder lässt mich dann nicht hängen :grumpy:

@ Pixel, hast du die 1200 echt an einem Tag geschafft? Wars sehr hart durchzuhalten? Wie viel kg Gepäck hattest du dabei?

@ Chrigula, falls ich es echt mache melde ich mich bei dir ;)

Pixel-Paws

Meister

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. Juli 2013, 11:54

Lies hier mal "Tag 3". :D

Unser Wanderabenteuer

Es war echt die absolute Härte! Nicht lustig! Aber ich habs geschafft, dass ist die Hauptsache. ;)

Es waren zirka 5-6kg Gepäck, schätze ich. Habe ja viele Sachen bei einer Kollegin gelassen und anfangs waren es 9-10kg.

Nela

Schüler

  • »Nela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Hunde: Nela, Appi-Bordermix *2009

Verein: SKG & Frantic Flying Dogs

Hundesport: Frisbee, BH

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Juli 2013, 12:00

puhh das tönt nach einem ziemlich harten, anstrengenden Tag. Wieviel km waren das? Sorry falls du es schon geschrieben hast

Pixel-Paws

Meister

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. Juli 2013, 12:16

"Nur" rund 25km. Aber wie viele km Umwege ich gegangen bin mit meiner Verlauferei... keine Ahnung. Der Killer waren echt die Auf- und genauso die Abstiege. Die Abstiege haben meine Beine unheimlich müde und "wabbelig" gemacht. So instabil halt, wärend die Aufstiege mehr Arbeit für Lungen und Schweissdrüsen waren. *keuch* :D

Nela

Schüler

  • »Nela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Hunde: Nela, Appi-Bordermix *2009

Verein: SKG & Frantic Flying Dogs

Hundesport: Frisbee, BH

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Juli 2013, 12:38

Ich glaub ich mach mal eine kürzere Runde mit Gepäck zum schauen wie sich das anfühlt als Lastesel zu wandern ^^ Danke für die Tipps

Hiaschi

Fortgeschrittener

Beiträge: 478

Hunde: Hiascha, Kooikerhondje

Hundesport: Trailen; Sonst: Alles e chli, aber nüt rächt.

Danksagungen: 15 / 9

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Juli 2013, 13:13

Hei, da hast du dir aber eine schöne Tour vorgenommen. Das würde mich auch "gluste". Wann genau gehst du?

Ich war am Samstag im Klöntal. Meine Schwester leitet ein JuBla-Lager auf der Schwammhöchi. Es ist wirklich eine wunderschöne Gegend. Mein allererstes Lager war auch im Klöntal vor... 20 Jahren! 8|

Und die 800 Höhenmeter sind gut zu machen für jemanden, der einigermassen gut zu Fuss ist. Ich bin letztes (oder vorletztes?) Jahr mit Romaine auf den Pilatus gelaufen. Das sind 1600 Höhenmeter und ich habe es überlebt ohne grosses Training. Nur mein blödes Knie hat gezickt und wollte nicht mehr belastet werden als wir oben waren. :cursing: Bei 800 Höhenmeter war aber noch alles im grünen Bereich.

Beiträge: 932

Hunde: Meite, Mix *2004 ~ Kira, Mix *2009 ~ Mim, BC *2012

Verein: SKG Glarnerland

Hundesport: Agility, Herding

Danksagungen: 22 / 3

  • Nachricht senden

13

Montag, 15. Juli 2013, 13:26

Finde es eine gute Idee, dass du die Tour auf drei Tage ausweiten möchtest :) Betr. Tourist-Info würde ich hier anfragen: http://www.glarus.ch/xml_1/internet/de/a…n/d309/f392.cfm oder gleich über das Formular hier: http://www.kloental.com/kontaktformular.html Die können dir sicher sagen, ob die Strecke Hundetauglich ist. Meiner Meinung nach dürfte es mit Hund kein Problem sein aber ich persönlich würde trotzdem kurz nachfragen denn eben, man weiss nie ;) Aber grundsätzlich ist die Strecke so, wie ich sie mir angeschaut habe, problemlos mit Vierbeiner zu bewältigen.

Für die drei Tage würde ich mich auf jeden Falls aufs Nötigste beschränken und achte unbedingt auf einen passenden, bequemen Rucksack. Willst du draussen übernachten gehören Isomatte & Schlafsack plus allenfalls Hängematte ins Gepäck (betr. Schlafsack: denk dran, dass es in der Nacht ganz schön kühl werden kann. Wir hatten am letzten Wochenende, als wir im Klöntal übernachteten, sogar jeder zwei Schlafsäcke dabei aber es kommt natürlich auch auf dein Kälteempfinden draufan). Dann ein paar Kleidungsstücke zum wechseln, Regenjacke (bzw. wenn der Wetterbericht gutes Wetter vorhersagt genügt eine Softshell-Jacke), bequeme Trekkingschuhe und Blasenpflaster ;) Futter für Hundi & dich und natürlich genügend Wasser, wobei du das sicher auch unterwegs irgendwo wieder auffüllen kannst. Aber du scheinst ja nicht ganz wanderunerfahren zu sein und so nehme ich an, weisst du, was in dein Gepäck gehört und was getrost zu Hause bleiben kann ;)

Würde mich freuen, wenn wir uns anlässlich deines Vorhabens sehen würden und bin gespannt, was du vom Bergwanderweg Klöntal dann so zu erzählen hast. Evtl. mache ich diesen ja auch mal, wenn Mim etwas grösser ist.

Zu den Pfotenproblemen kann ich dir leider keinen wirklich guten Tipp beisteuern. Vielleicht hilft es, wenn du Nelas Pfoten mit Propolis-Salbe eincremst?
"Über den Hund rede nicht mit anderen Hirten. Die sehen das nicht
objektiv; jeder denkt, sein eigener Hund sei der beste. Lass sie denken.
Der beste Hund ist dein Hund. Das wisst ihr beide, dein Hund und du."


(L. Tuor - Über das Schafhüten aus "Neues Handbuch Alp")

Nela

Schüler

  • »Nela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Hunde: Nela, Appi-Bordermix *2009

Verein: SKG & Frantic Flying Dogs

Hundesport: Frisbee, BH

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

14

Montag, 15. Juli 2013, 14:10

Super, danke für die Links. Werde denen gleich mal ne Anfrage schicken.

Da ich ab Freitag 4 Wochen Ferien habe weiss ich noch nicht genau wann ich gehe. Ich passe mich dem Wetter an :D

Öhm nein ich bin eben nicht sehr wandererfahren und tendiere dazu immer viel zu viel mitzunehmen. Darum denke ich, mach ich mal eine kleine Runde mit Gepäck zum schauen ob das Gewicht geht zum tragen. Ich würde kein Zelt mitnehmen, viel zu schwer. Schlafsack und Isomatte müssen reichen, zum Glück bin ich kein Gfröhrli :P Nehm glaub noch so ne Rettungsfolie mit, die gibt in der Not auch schön warm ^^ Ich brauch irgendwie ne Herausforderung :lama:

Aber ihr beruhigt mich sehr wegen den Höhenmetern :) Ich glaub meinem Wanderabenteuer steht nichts mehr im Weg :thumbsup:

Ich geb dann die Daten durch sobald ich weiss wann ich losziehen will, für ein allfälliges Treffen :D