Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

221

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 12:25



Vielleicht sollten wir das als Gelegenheit nutzen, um unsere Beobachtungen zu teilen und uns gemeinsam Gedanken darüber zu machen, welche Schlüsse wir ziehen können? Das einzige Problem, was ich damit sehe, ist, dass es möglicherweise falsch aufgefasst werden könnte. Insofern überlasse ich euch diese Entscheidung.



Ich finde das eine gute Idee. Ich persönlich lese viele Dinge, die wir ja schon nach dem 1. Seminar angesprochen haben. Ich würde jetzt zB kein weiteres Seminar buchen und Normen damit sicher sehr Unrecht tun. Aber mir fehlt die Struktur und das Eingehen auf das eigentliche Thema. Und vorallem die Einschätzungen zum eigenen Hund. Und die dann vor dem Hundebesitzer und nicht nebenbei mit anderen Teilnehmern.
Konstruktive Kritik und Anregungen sollten ja nicht falsch aufgefasst werden...

Pixel-Paws

Meister

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

222

Freitag, 11. Oktober 2013, 10:25

Ich wär bei Noras Vorschlag gerne mit dabei. =) Super wäre ja, wenn Normen selber zu den offenen Fragen eine Antwort gibt.

Panouk

Profi

Beiträge: 1 261

Danksagungen: 34 / 72

  • Nachricht senden

223

Samstag, 12. Oktober 2013, 07:59

Aufgabe war es, mit seinem freilaufenden Hund dem Weg entlang zu laufen. Sobald der Puschel, der am Wegrand lag davonjagte und der Hund die Verfolgung aufnahm, sollte man seinen Hund zurückrufen. Die meisten Hunde liessen sich tatsächlich abrufen. Die Steigerung wäre gewesen, dass man den Puschel noch mit Duftstoffen präpariert hätte damit die Situation noch realitätsgetreuer würde. Die Hunde, die den Rückruf ignorierten wurden meist von Normen gestellt. Oder er versuchte es wenigstens (z.B. ein Zelda-Hündchen lässt sich nicht so einfach von seinem Vorhaben abbringen). :D

Weshalb wurde hier nicht mit der Schleppleine gearbeitet?


Danjo, der einzige unkastrierte Rüde auf dem Platz, hatte zum Spiel (das von Hiaschas Seite her mehr Liebesspiel war) auch noch etwas zu sagen und unterbrach es, was von Normen gestraft wurde.

Wurde das von Norman begründet, wurde es mit Euch besprochen? Da Du eine andere Einschätzung der Situation hattest

"von Normen bestraft": Es flog eine Leine neben bzw. zwischen die Hunde. Auch da gab es keine Verletzten.

Fliegende Leinen ...vom Seminarleiter und Hundetrainer???


Für mich entstehen immer mehr Kritikpunkte, bin aber gespannt auf mehr Feedback dazu.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Beiträge: 684

Hunde: Ayla, Kauk. Owtscharka/ Cheyenne, Maremma-Mix,/ Fagi, Epagneul Breton

Verein: GHV Weil am Rhein / KAH Schweiz

Danksagungen: 33 / 11

  • Nachricht senden

224

Samstag, 12. Oktober 2013, 10:49

Fliegende Leinen ...vom Seminarleiter und Hundetrainer???[/color]

Für mich entstehen immer mehr Kritikpunkte, bin aber gespannt auf mehr Feedback dazu.


es wurde kein hund wirklich getroffen. für mich ist es weitaus gravierender wenn "hinz und kunz" wurfketten dazwischen wirft und gar noch einen hund damit verletzt. norman wusste im gegensatz sehr gut wie und wohin man eine leine wirft um vom jeweiligen hund aufmerksamkeit zu bekommen. es ging auch um das unterbrechen ganz zu anfang vom sich gegen den anderen "aufzubauenden" hund. dazu musste norman keine hunde mit der leine gar wirklich treffen.

ahkuna

Profi

Beiträge: 1 173

Hunde: Danjo, D. Schäfer x Border Collie

Verein: DRK RHS Säckingen, KGW (SKG)

Hundesport: Rettungshund / BH3

Danksagungen: 53 / 7

  • Nachricht senden

225

Samstag, 12. Oktober 2013, 12:13

Für mich entstehen immer mehr Kritikpunkte, bin aber gespannt auf mehr Feedback dazu.
Schreib dann auch noch meine Eindrücke dazu, mochte noch nicht wirklich, da ich am Montag nach dem Seminar grad ne OP hatte.

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

226

Samstag, 12. Oktober 2013, 12:41

Nun ja, ein Leinenwurf als Abbruchsignal oder auch eine fliegende Petflasche finde ich jetzt nicht schlimm. Dass ein NormEn Mrozinski kein "Lilili" oder "Lalala" als Brückensignal trällert während dem ein Hund dazu ansetzt, seinen Kollegen in den Boden zu stampfen, weiss jeder, der sich ein bisschen über NormEn schlau gemacht hat.

Thema des Seminars war ja "Wie ist denn der so?" und nicht Antijagdtraining oder "Wie bringe ich meinem Hund bei, dass er keine Kollegen fressen darf".
So ging es wahrscheinlich bei der Übung mit der Hasenzugmaschine nicht darum, dem Hund beizubringen, keinen Fuchsschwanz zu jagen, sondern darum, herauszufinden "Wie ist denn der so?", wie stark ist sein Jagdtrieb?, wie reagiert er wenn sich ihm während dem Hetzen ein fremder Mann einfach in den Weg stellt?, usw.

Bei den Hundebegegnungen wahrscheinlich das gleiche. Es ging nicht um ein Antizerstückeltraining sondern darum, aufzuzeigen wie die Hunde ticken in der Interaktion mit Artgenossen. Die Leine flog wahrscheinlich einfach, um bestimmte Situationen nicht eskalieren zu lassen.

Auch die Übung mit dem Sitz ohne konditioniertes Signal sondern einfach mit taktiler Einwirkung war bestimmt nicht dazu gedacht, dem Hund ein neues Kommando beizubringen, sondern herauszufinden wie der Hund auf eine ungewohnte Aktion seines Menschen reagiert.....eben...."wie ist denn der so?"

Das sind aber alles nur Vermutungen von mir - ich war ja nicht dabei.

Vielleicht.....wenn wir uns Mühe geben und NormEns Namen jetzt alle immer richtig schreiben, wird er sich ja doch mal noch hier im Thread äussern und ein paar Fragen beantworten 8)
Lg Nicole

Panouk

Profi

Beiträge: 1 261

Danksagungen: 34 / 72

  • Nachricht senden

227

Samstag, 12. Oktober 2013, 13:07

:D

Zitat

Vielleicht.....wenn wir uns Mühe geben und NormEns Namen jetzt alle immer richtig schreiben, wird er sich ja doch mal noch hier im Thread äussern und ein paar Fragen beantworten 8)


Vielleicht fühlt er, der Normen :), sorry für das falsche Schreiben des Namens, sich dann angesprochen.

Ahkuna-Gute Besserung.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

228

Samstag, 12. Oktober 2013, 13:20

Wäre ich mit Zelda mitten in einem Antijagdtraining wäre so eine Hasenzugmaschine Gift für alles aufgebaute. Da ich aber mit ihr total andere (eigene, für manche auch komische) Wege einschlage und mein Ziel es nicht ist sie aus dem Hetzen abzurufen sondern unsere Bindung so zu stärken dass sie die Jagd mit mir erlebt anstatt gegen mich. Wäre für mich die Schleppleine dran gewesen damit sie nach dem Hetzen nicht stiften geht. Da aber links ein Bach war und rechts ein Gelände das ich einschätzen konnte. War für mich eine Schleppleine nicht notwendig.

Normen fragte sehr direkt ob er sie überhaupt verscheuchen darf, wenn ja in welcher intensität und mit welchen Mittel und ich erlaubte ihm volles Programm. Denn das ist eine Erfahrung die sie noch nie hatte und ihr auch nicht schadet. Er ging sie ja nicht Körperlich an (er hätte sie eh nicht erwischt) und ich fand es für mich, Zelda und auch die anderen Teilnehmer spannend zu sehen was sie tut.

Das einzige was ich nun nach dem Seminar, wegen der Maschine bisschen bereue ist, dass ich unser Jagdfreizeichen gar nicht oder zu spät einsetzte. Alles andere fand ich toll und Zelda auch :D

Vor ca. einem Jahr, wäre sie der Maschine nach und danach mitten durch und hätte sofort weiter gejagt, irgend eine Spur gesucht, irgend etwas. Hauptsache nicht zurück zu mir, Hauptsache nicht an die Leine. Am Normen Seminar kam sie recht zügig zurück und ich konnte auch ohne Leine ein Stück mit ihr zurück laufen und sie Orientierte sich komplett an mir :herz: Danach konnte ich ohne Bestechung anleinen und ihr den Fuchsdummy als Belohnung geben und für sie war das Thema erledigt. Vor einem Jahr hätte ich 10-xx Minuten gebraucht um sie aus diesem Jagdmodus heraus zu bekommen und jeder Schritt Richtung Maschine, wäre für sie ein Freizeichen gewesen zu gehen und mich wieder zu ignorieren.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Jason

Trainer

Beiträge: 935

Hunde: Jason, Aussie, 2008

Danksagungen: 74 / 45

  • Nachricht senden

229

Samstag, 12. Oktober 2013, 13:35

Gut geschrieben, Perrolina.

Normen musste das 2-tägige Seminar ja doch sehr kürzen, so dass er leider einiges auslassen musste. Schade natürlich, dass auch der Feedback zu den einzelnen Hunden davon betroffen ist. Aber dazu hat es ja auch erst die einzelnen Übungen gebraucht, auch um selbst ein Gespür dafür zu bekommen wie der eigene reagiert, aber auch zu sehen wie andere Hunde auf die genau gleiche Situation reagieren.

Und ich persönlich finde, dass das erreicht wurde. Toll wäre nun natürlich ein darauf aufbauendes Folgeseminar, bei dem dieser Feedback gegeben und daraus Übungen und Tipps für das jeweilige Team erarbeitet würden.

Moni

Panouk

Profi

Beiträge: 1 261

Danksagungen: 34 / 72

  • Nachricht senden

230

Samstag, 12. Oktober 2013, 13:51

Die Leine flog wahrscheinlich einfach, um bestimmte Situationen nicht eskalieren zu lassen.


Zu den Teilnehmern am Seminar gerichtet, würde mich noch interessieren ob zu dieser Aktion eine Vorannkündigung erfolgte. Wäre es nicht möglich gewesen rein Verbal die Situation aufzulösen?


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Julliet

Fortgeschrittener

Beiträge: 437

Hunde: Cantana, TRD, *15.12.2012

Danksagungen: 10 / 7

  • Nachricht senden

231

Samstag, 12. Oktober 2013, 14:17

nun das ziel war ja, die Hunde unabhängig von uns aus der Situation zu reissen.

Hätte man eine Vorankünsigung im vornherein gemacht hätten die Hunde die Leine direkt mit uns in Verbindung gebracht und weniger mit der Situation. Ich fand es also durchaus angemessen.

Ausserdem hat Normen mit den Seminarteilnehmer dies im vornherein geklärt und gefragt ob dies für uns ok ist.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Beiträge: 608

Hunde: Chadie, Husky, 2004; Joe, Husky, 2005; Yuki, Husky-Mix 2006

Danksagungen: 38 / 2

  • Nachricht senden

232

Samstag, 12. Oktober 2013, 14:25

Ich finde das Geschriebene hier sehr spannend und die Fotos auch super erwischt.
Einige der aufgeführten Übungen hätte ich nicht mit allen meinen Hunden gemacht; da ich das "wie isn`der?" vorab beantworten hätte können und dann auch unnötig finde hervorzurufen.

An einem geworfenen Gegenstand (hier Leine) kann ich in einer Situation, wo es wohl kurz vor dem Knallen ist, nichts Dramatisches finden; ich nehme auch an, dass Normen einschätzen konnte, dass das keine Hunde sind für die der Tag dann erstmal komplett gelaufen ist.

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

233

Samstag, 12. Oktober 2013, 19:39

Ich fühlte mich nie gezwungen etwas zu tun und auch immer aufgeklärt über seine Absichten. So mussten wir das mit dem Sitz nicht machen, da hat er kurz davor 2x eine Geschichte erzählt wo das eben nicht gut ging und dass das nicht seine Absicht wäre, das hier zu provozieren wenn wir nicht wollen. Auch bei der Hasenmaschine fragte er erst was wir wollen wegen Abblocken oder nicht und wenn ja in welchem Aussmass und im Freilauf durften wir erst zusehen und dann selber abschätzen wann und wie lange wir rein wollen.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Beiträge: 684

Hunde: Ayla, Kauk. Owtscharka/ Cheyenne, Maremma-Mix,/ Fagi, Epagneul Breton

Verein: GHV Weil am Rhein / KAH Schweiz

Danksagungen: 33 / 11

  • Nachricht senden

234

Samstag, 12. Oktober 2013, 22:26

normen (jetzt schreib ich es auch richtig) hat immer jeden zuvor gefragt ob diese oder jene aktion von ihm für den besi ok sind.
ich fand die jeweilige absprache mit den besi`s im vorfeld absolut super.

Beiträge: 619

Hunde: Sunny Malinois 11.04.09, Kira italienischer Misch x Masch 06.06.12

Verein: Privater Trainer

Hundesport: BH, etwas Frisbee

Danksagungen: 30 / 45

  • Nachricht senden

235

Sonntag, 13. Oktober 2013, 23:07

Andi, für mich ist es selbstverständlich, dass mich ein Trainer fragt, ob er das oder jenes mit meinem Hund machen darf.

Nora, kannst du bitte das Foto von der motzenden Kira rein stellen? Es würde mich meeeega freuen :)

Für mich ist klar: Ich konnte aus dem Seminar fast nichts mit nehmen. Normen persönlich finde ich ganz ok. Das Seminar ansich hat das Thema leider verfehlt.

Ich finde nicht, dass wir zuwenig Zeit hatten. Die Zeit wurde nicht effizient genug genutzt.

Beiträge: 619

Hunde: Sunny Malinois 11.04.09, Kira italienischer Misch x Masch 06.06.12

Verein: Privater Trainer

Hundesport: BH, etwas Frisbee

Danksagungen: 30 / 45

  • Nachricht senden

236

Dienstag, 15. Oktober 2013, 20:36

Normen, schade meldest du dich nicht....

Pixel-Paws

Meister

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

237

Dienstag, 15. Oktober 2013, 20:42

Weil der Danke-Knopf nicht geht...

Jap, finde ich auch sehr schade.