Sie sind nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Luna

Fortgeschrittener

  • »Luna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. Januar 2015, 19:59

NePoPo-Lehrgang

Falls jemand Interesse hat:


Whyona

Trainer

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Januar 2015, 10:45

Ich seh nix ... *schmoll* ...

NePoPo kommt von Bart Bellon, oder??
Lg Nathalie


Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Januar 2015, 12:51

Ich sehs. Gestern war noch nix da
Hundeschule und Fleecetaue

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

4

Samstag, 17. Januar 2015, 14:30

Kann mir jemand was zur Methode sagen?

Luna

Fortgeschrittener

  • »Luna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. Januar 2015, 15:26

Was genau willst du denn wissen?
NePoPo kommt ursprünglich von Bart Bellon, Jogi Zank arbeitet auch nach dieser Methode. Die ganze Methodik zu erklären hier ist nicht möglich.
Es geht u.a. um ein System mit der Leine.
Ich bilde Aristo nach dieser Methode aus.

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. Januar 2015, 11:02

Mich würde das Negativ Positiv Positiv interessieren...Was bedeutet das Negativ?

Feli02

Fortgeschrittener

Beiträge: 217

Hunde: Tammy und Dexter

Hundesport: Mantrailing

Danksagungen: 8 / 10

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. Januar 2015, 12:13

Mich würde das Negativ Positiv Positiv interessieren...Was bedeutet das Negativ?
Zuckerbrot und Peitsche?
Viele Grüße
Andrea und Pack

Luna

Fortgeschrittener

  • »Luna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. Januar 2015, 18:54

Ein Beispiel: will ich die Grundposition bei meinem Hund, sag ich das Kommando und ziehe gleichzeitig (ganz leicht!) die Leine an (= negativ) Sobald er hochschaut, lass ich die Leine locker, danach folgt eine Aktivierung und der Hund bekommt den Ball oder das Futter.

chnopf

Schüler

Beiträge: 78

Hunde: Asta, Mal, *2008

Hundesport: BH, Agility

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. Januar 2015, 08:05

Ich würde sehr gerne einmal an ein Seminar von Werner Haag. Nur leider kann ich an dem Tag nicht :(

Luna

Fortgeschrittener

  • »Luna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 21. Januar 2015, 08:21

@chnopf: sonst kannst du auch einfach mal bei einem Training bei uns reinschauen, das könnte ich sicher organisieren :)

Nikit

Fortgeschrittener

Beiträge: 367

Hunde: Nikita SH *04, Phillis SH *05, Piro SH *07, Siku SH *11, Ghiruna SH *13, Cid SH *14, Xéna SH *14

Hundesport: Schlittenhundesport, Agility

Danksagungen: 21 / 2

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 21. Januar 2015, 12:42

Hallo Luna

Eine Frage zu deinem Beispiel. Wieso braucht es das leichte hochziehen der Leine?

Luna

Fortgeschrittener

  • »Luna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 21. Januar 2015, 13:00

Ich ziehe die Leine nicht hoch...(das wäre total falsch!) ich ziehe leicht nach aussen, leicht von mir weg. Durch das Prinzip "Zug ergibt Gegenzug" wird der Hund dann gegen mein Bein drücken. Wenn er dies tut, lass ich sofort locker, so lernt der Hund, dass er den Zug "ausschalten" kann, indem er dagegen drückt. So kannst du dann deinem Hund Positionen beibringen und vieles mehr. Der Hund lernt schon als Welpe das "Zug-Gegenzug"-Prinzip (bzw. er muss es nicht mal gross lernen, es geschieht ja automatisch). Natürlich ist das ganze nur ganz sanft, nie wird grob gerupft an der Leine, denn sonst getraut sich der Hund nicht dagegen zu arbeiten.
Wir haben dafür spezielle Leinen, extra breite, die wir dem Hund anlegen, es soll keinen Stress verursachen.
Kennt der Hund das mit der Leine, kannst du im dann am Anfang damit helfen. Du läuftst "Fuss", der Hund schaut weg, du ziehst mit der Leine leicht nach aussen, so holst du ihn wieder in die korrekte Position. Oder Hund geht vor, du ziehst mit der Leine leicht nach vorne (99% der Hundeführer würden, wenn sie mit der Leine einwirken, nach hinten ziehen). Auf den Zug nach vorne reagieren unsere Hunde mit nach hinten gehen. Der Hund geht nach hinten, dann kannst du sofort bestätigen. Ich muss nochmal betonen, dass es kein Rucken, Reissen oder grobes Ziehen ist. Alles ist sehr sanft. Es braucht vom Hundeführer etwas Fingerspitzengefühl, weil man sehr sehr genau arbeiten muss. Im richtigen Moment anziehen, im richtigen Moment loslassen, nicht zu fest usw. Ist am Anfang nicht ganz einfach.

Nikit

Fortgeschrittener

Beiträge: 367

Hunde: Nikita SH *04, Phillis SH *05, Piro SH *07, Siku SH *11, Ghiruna SH *13, Cid SH *14, Xéna SH *14

Hundesport: Schlittenhundesport, Agility

Danksagungen: 21 / 2

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. Januar 2015, 13:39

Ah, ok, danke für deine Erklärung/Erläuterung dazu.
Es liest sich logisch und nachvollziehbar an und so auch überhaupt nicht so negativ wie ich es mir vorgestellt hatte. Obwohl ich eine andere Meinung zum Fusslaufen vertrete :lol: also für meine Vierbeiner ^^


Ist denn mit Negativ immer leichter Druck erzeugt Gegendruck gemeint oder gibt es noch was anderes? Hast du vielleicht noch 2-3 Beispiele?

Luna

Fortgeschrittener

  • »Luna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. Januar 2015, 15:33

Mit "Negativ" ist einfach die negative Verstärkung gemeint. Das Negativ bedeutet bei uns aber nie Strafe oder Schmerz. Im Ausland wird diese Methode allerdings auch mit dem Tele abgewendet. Bei uns ist das "Negativ" immer nur der Zug an der Leine oder beim Welpen ganz am Anfang die Druckpunkte für die Positionen.

Nikit

Fortgeschrittener

Beiträge: 367

Hunde: Nikita SH *04, Phillis SH *05, Piro SH *07, Siku SH *11, Ghiruna SH *13, Cid SH *14, Xéna SH *14

Hundesport: Schlittenhundesport, Agility

Danksagungen: 21 / 2

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 21. Januar 2015, 20:16

Also Druck erzeugt Gegendruck.... Wo ist denn der Druckpunkt beim absitzen an und für sich? :lama: :D Am Popo?? :lol:

Nein ich habe echt keine Ahnung und finde es einfach interessant Neues zu erfahren. Ohne Wertung :)

Pumba

Profi

Beiträge: 634

Hunde: Umbra, Mali, *2003 & Viva, Mali, *2009

Verein: SKBS

Danksagungen: 29 / 9

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 21. Januar 2015, 21:43

Ich finde das auch einleuchtend :thumbsup:

Ich habe mit Viva so die Sitzposition (Startposition Agility) verstärkt und mach es Heute immer wieder : sie sitzt, ich stehe in der Front zu ihr 1-2m entfernt und ziehe an der Leine zu mir- sie möchte die Sitzposition halten und zieht dagegen, sie drückt dann also richtig den Hintern in den Boden (natürlich ohne aufzustehen) - das wiederrum gibt Klick und Futter/Beute .... :thumbsup:




Luna

Fortgeschrittener

  • »Luna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 22. Januar 2015, 05:29

Pumba, genau, solche Übungen machen wir auch. Ich sag Fuss und ein anderer versucht den Hund an der Leine aus der Position zu ziehen. Drückt der Hund dagegen, wird die Leine locker, Lob (oder Klick) und Beute (oder Futter).

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 22. Januar 2015, 11:20

Danke für die Erklärung. Gibt es Hunde die bei leichtem Druck keinen Gegendruck geben? Wie bringt man ihnen bei, das dies erwünscht ist.

Ja das Negativ macht sich beim ersten Lesen halt nicht so Positiv. Ich finde es eine etwas unglückliche Bennenung der Methode. Weil eigentlich ist es ja nicht sooo negativ :-)

chnopf

Schüler

Beiträge: 78

Hunde: Asta, Mal, *2008

Hundesport: BH, Agility

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 22. Januar 2015, 11:58

@chnopf: sonst kannst du auch einfach mal bei einem Training bei uns reinschauen, das könnte ich sicher organisieren :)


Vielen Dank Luna, aber ich war vor längerer Zeit bereits mal in einem Trianing zuschauen. Und meine ehemalige Trainerin geht oft an Seminare von Werni, daher kenne ich ihn und seine Methoden ein wenig. Finde ihn sehr sympathisch.

Luna

Fortgeschrittener

  • »Luna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 22. Januar 2015, 12:08

Ja natürlich gibt es Hunde, die am Anfang nicht Gegendruck geben, bzw. etwas verwirrt sind. Wir helfen den Junghunden immer mit Futter am Anfang...Beispiel: Leine ist drauf, ich möchte Sitz üben. Dann zieh ich mit dem Kommando die Leine leicht an und helfe dem Hund gleichzeitig mit der Futterhand in die Position. Ist sein Hintern am Boden, Leine sofort locker, Click (oder verbales Lob), Futter..... Hauptgrund wieso manche Hunde keinen Gegendruck geben ist zu starkes ziehen oder zu ruckartiges anziehen.

Für ganz alle Hunde eignet sich die Methode vielleicht nicht (wie sich keine Methode für alle Hunde uneingeschränkt eignet). Aber für die Gebrauchshunde ist sie wirklich toll, wir haben auch Retriever, da gehts auch prima. Einen wirklich ganz sensiblen Hund würde ich vielleicht nicht so ausbilden. Nicht weil die Methode grob ist sondern weil er Hundeführerfehler mit der Leine evtl. schlecht verzeiht.

Vorteil ist sicher, dass man alles von Anfang an abgesichert und kontrolliert hat. Durch das Loben und die Futterbestätigung bzw. später Beute verliert der Hund jedoch nicht an Ausstrahlung.

Bei Aristo war es am anfang so, dass ich das Gefühl hatte, er sei etwas "duuch" wenn die Leine drauf war. Er war allerdings halt einfach immer sehr konzentriert, joggelte nicht in der Gegend rum (konnte er ja auch nicht), weshalb ich wahrscheinlich diesen Eindruck hatte. Mittlerweilen ist es umgekehrt, wenn der Halsbandwechsel kommt und ich die Leine drauf mache, dreht er hoch vor Erwartung und Freude.

War für mich auch eine Umstellung, Luna war nur mit dem Clicker aufgebaut, war nie in irgendeiner weise abgesichert. Sie hat eine enorme Arbeitsfreude entwickelt, leider aber auch oft etwas unkontrolliert, hüpfte vor Freude halt auch mal usw. Sagen wir so, es war einfach etwas chaotisch manchmal :lama: :D was beim Labi vielleicht noch amüsant war würde mit Aristo im Schutzdienst dann weniger lustig :blush: