You are not logged in.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Similar threads

Dear visitor, welcome to 1001 Hunde im Netz. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Whyona

Trainer

  • "Whyona" started this thread

Posts: 1,044

wcf.user.option.userOption68: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

wcf.user.option.userOption69: Hundesport Uster / Privatgruppe

wcf.user.option.userOption75: BH, IPO, Longieren

Thanks: 24 / 14

  • Send private message

1

Thursday, October 3rd 2013, 8:50am

Ist euer Hund unbezahlbar?

Ich hab in nem deutschen Hundeforum nen Tread entdeckt in dem es darum geht wenn jemand mit nem grossen Betrag , teilweise war von 5-8stelligen Zahlen die rede (ich weiss nicht wirklich realistisch aber...) ankommt um euren Hund zu kaufen ... verkauft ihr ihn dann??

Und ich bin echt geschockt, dass es doch viele gibt die sich bei genügend Geld (teilweise schon im 5stelligen bereich) von ihrem Hund trennen würden, eine sogar behauptet dass jeder der sagt er würde seinen Hund nicht für nen mind 6 stelligen Betrag verkaufen, lügt.

Es wird vor allem gesagt wenn der Hund es da auch gut hat, wieso nicht? Es sind ja anpassungsfähige opportunisten, die sich gut umgewöhnen etc etc etc ...

Ich kann das irgendwie nicht verstehen ... niemals, ja das behaupte ich so, würde ich Whyona verkaufen. Ich dreh ja schon ab dass Indira vorübergehend nicht da ist. Ne echt, ich mein muss ja jeder selber wissen, aber ich persönlich versteh das nicht.

Ich würde meines Leben nimmer froh werden wenn ich sie verkaufen würde, da bringt mir dann viel Geld auch nix mehr. Es gäbe nur einen Grund sie wegzugeben und zwar dann wenn ich Krank etc werden würde und mich nicht mehr um sie kümmern könnte, aber sonst neee für nix auf der Welt.
Lg Nathalie


herniksy

Professional

Posts: 670

wcf.user.option.userOption68: Nikky, Mops, *2006, Chrissy, Mops, *2006, Hermes, American Bulldog, *2009

wcf.user.option.userOption75: BH, Longieren, Fährten, Futterbeutel-Training

Thanks: 6 / 1

  • Send private message

2

Thursday, October 3rd 2013, 9:20am

Nur aus Geldgründen niemals!!

Danish

Professional

Posts: 901

wcf.user.option.userOption68: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

wcf.user.option.userOption75: Diensthund, VPG, IPO

Thanks: 56 / 2

  • Send private message

3

Thursday, October 3rd 2013, 9:39am

Kommt auf die Ausgangssituation an.

Wozu halte ich den Hund? Wie ist er ausgebildet? Wie gut passen wir zusammen? Wie bin ich gesundheitlich parat in dem Moment?

Jasko - mit dem ich bereits 10 Jahre zusammen durchs Leben stampfe - könnte ich nicht verkaufen. Egal für wie viel Geld!

Magic - da kann ich es mir zwar auch auch nicht vorstellen.... Aber wenn die Voraussetzungen beim neuen Halter ev. sogar besser sind, als bei mir? Wenn ich sehe, dass ich sein "Potential" nicht vollständig ausschöpfen kann? Und wenn er den Preis "wert ist"?

Hunde sind definitiv Oppurtunisten. Sonst würde kein TH-Hund jemals wieder glücklich in seinem Leben.

jessy

Unregistered

4

Thursday, October 3rd 2013, 9:50am

Danish, in deinem Beispiel mit besserem Platz, Potential ausschöpfen etc. würde ich dies aber auch eher als "Vermittlung" anstelle des "Verkaufs" ansehen.

Vielleicht ist das auch nur für mich ein Unterschied bzw. stelle ich mir darunter was anderes vor.
Vermittlung: Tier zieht an eine andere Stelle mit bestimmten Anforderungen gegen eine eventuelle Gebühr
Verkauf: Tier zieht an eine andere Stelle gegen eine bestimmte Gebühr

Von daher:
Verkaufen würde ich keines meiner Tiere jemals, da in diesem Wort für mich das GELD im Vordergrund steht und nicht das Tier. Ich würde wohl auch nie mitbekommen, wieviel mir einer für das jeweilige Tier bietet, da ich bereits beim 'Verkaufen' über alle Berge bin. Never ever. Vermittlung mit einer eventuellen Schutzgebühr (was mir bei DEM Platz aber nichtig wäre) ist da ein anderes Thema.

Nora

Administrator

Posts: 2,721

wcf.user.option.userOption68: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

wcf.user.option.userOption69: SC OG Winterthur

wcf.user.option.userOption75: BH, Trickseln

Thanks: 126 / 20

  • Send private message

5

Thursday, October 3rd 2013, 9:51am

Ich bin bei Danish. So viele Umstände beeinflussen so eine Entscheidung... Gesetzt dem Fall, Ixy wäre eine gesunde, dem Standard entsprechende Hündin - und ich wüsste, am neuen Ort würde sie gefördert werden, hätte es grandios gut und die stolze Summe würde nur deswegen angeboten, um ihr volles Potential ausschöpfen zu können... Ja, ich würde mir Gedanken machen.

Und ich denke schon, dass es eine ganze Reihe Hundehalter gibt, die ihre Hunde nicht primär als 'Lebenspartner' halten und nie so eine enge Bindung zu ihrem Hund aufbauen, dass es sich für sie dann anfühlt, als würden sie ihr Kind verkaufen.

Darüber hinaus gibt es auch einfach Menschen mit einer anderen Einstellung zu Geld - es sind deswegen trotzdem keine schlechten Menschen.

PS: Ich erwähne hier Anti nicht, weil kein halbwegs geistig gesunder Mensch für einen Mischling wie Anti solche Summen in die Hand nehmen würde. :D

Tabasco

Professional

Posts: 1,039

Thanks: 29 / 25

  • Send private message

6

Thursday, October 3rd 2013, 10:02am

Jeder Mensch hat eine andere Einstellung zu Geld. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es viele HH gibt, die beispielsweise bei CHF 10 Mio. nein sagen könnten - mich wohl eingeschlossen...

Wenn ich nicht wüsste, was mit Tabasco am neuen Ort geschehen würde, bräuchte es einen sehr hohen Betrag, um mich schwach zu machen. Wenn es ihm jedoch mit Bestimmtheit besser gehen würde als bei mir, dürft er unter Umständen gratis den Besitzer wechseln.

Kelpie

Intermediate

Posts: 360

wcf.user.option.userOption68: Gwizdo, Working Kelpie, *2009, Taz, Working Kelpie, *2010

wcf.user.option.userOption69: Frantic Flying Dogs

wcf.user.option.userOption75: Disc Dog, Agility

Thanks: 14 / 13

  • Send private message

7

Thursday, October 3rd 2013, 10:07am

ich gehör zu denen, die ihre Hunde niemals und für kein Geld der Welt weg geben würde!!
Was sie mir geben ist unbezahlbar!!

Und im Falle, ich müsste sie abgeben, wegen Krankheit oder sonst was, hab ich schon ihre zukünftigen Plätze (evt. auch nur zur Pflege), wo ich weiss das es ihnen gut gehen wird!

Was ich mir aber überlegen würde, wäre, falls jetzt wirklich mal jemand interesse an Gwizdo hätte, ne Samenspende.
Dan gäbe es kleine Gwizdo Babys! :herz:
"Kelpie's sind wie Maseratis, schön und schnell, sie müssen jedoch mit Gefühl, Vorsicht und Präzision gelenkt werden."

Ces

Trainee

Posts: 100

wcf.user.option.userOption68: Jessie, Appi x Border, *2009

wcf.user.option.userOption75: Mantrailing, Bikejöring, Tricks

Thanks: 7 / 11

  • Send private message

8

Thursday, October 3rd 2013, 10:11am

Ich würds Geld nehmen... Spätestens nach einer Woche brächten sie mir die Töle eh zurück :grumpy:


Nein im Ernst: ich glaube nicht, dass ich mich für Geld von Jessie trennen könnte, einfach so, wenn die Umstände so blieben, wie sie jetzt sind, Job etc. Ev. käme ich ab einer gewissen Summe kurz ins Grübeln, aber spätestens wenn Jessie sich dann wieder auf dem Sofa an mich kuschelt und zufrieden schmatzend einschläft, wär das Thema eh gegessen :herz:

lg, Ces

Posts: 1,979

wcf.user.option.userOption68: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

wcf.user.option.userOption75: Obedience, Trickdog

Thanks: 77 / 58

  • Send private message

9

Thursday, October 3rd 2013, 10:12am

Ich bin sogar so böse, dass ich sage: Kimena um kein Geld der Welt, aber bei June... wenn sie an einen Ort kommen würde, wo man genau DIESEN Hund sich absolut gewünscht hat und ich wüsste, dass sie es wirklich toll hat... ja, ich würds mir echt überlegen.

Whyona

Trainer

  • "Whyona" started this thread

Posts: 1,044

wcf.user.option.userOption68: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

wcf.user.option.userOption69: Hundesport Uster / Privatgruppe

wcf.user.option.userOption75: BH, IPO, Longieren

Thanks: 24 / 14

  • Send private message

10

Thursday, October 3rd 2013, 10:20am

Ich müsste überhaupt nicht darüber nachdenken, und ich bin finanziell wahrlich nicht grade gesegnet ... ich könnte damit schlicht und einfach nicht leben... bei Whyona schon mal gar nicht, aber auch nicht bei Indira, auch wenn sie auf dem Papier nicht mir gehört ...

Also ich verurteile Menschen deswegen nicht, wie gesagt muss jeder selber wissen, aber verstehen würde ich es wohl nur in wenigen Fällen und wenns nur ums Geld geht schon mal gar nicht.

Es ging vorrangig um das verkaufen des Geldes wegen ... Also wenn unglaublicherweise jemand kommt und viel Geld für den Hund bietet ...

Und wer sagt mir dass sie es da wirklich besser haben? Man kann den Menschen doch nur vor den Kopf kucken. Och wer weiss vielleicht hätten sie es woanders besser, zumindest ist unser Leben nicht perfekt, aber wessen ist das schon? sie bekommen zu fressen, sie bekommen Bewegung und Beschäftigung, bekommen täglich Ansprache etc etc ... und ja sie mussten/müssen täglich eine gewisse Zeit alleine bleiben und sie müssen mit meinen Launen zurecht kommen... Thats life ...

Aber vielleicht liegt es auch an meinem mangelnden Vertrauen in Menschen ...
Lg Nathalie


Danish

Professional

Posts: 901

wcf.user.option.userOption68: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

wcf.user.option.userOption75: Diensthund, VPG, IPO

Thanks: 56 / 2

  • Send private message

11

Thursday, October 3rd 2013, 10:26am

Nehmen wir mal mich als Beispiel.

Ich liebe meinen Magic. In den knapp 6 Monaten, die er bei mir ist, ist er mir extremst ans Herz gewachsen. Ich möchte keine Sekunde mit dem Monster missen!

Wenn ich jetzt mit ihm an einem Kurs bin und dort treffe ich - Hausnummer - den Einkaufsverantwortlichen der RIAD (franz.Spezialeinheit). Die gucken bei mir im Training zu und sprechen mich an.....

"Dein Hund ist absolute spitze. Schon mal überlegt, ihn in ne Spezialeinheit zu geben? Seine Linkslastigkeit ist nicht zu übersehen und wenn du so weiter trainierst, wie bisher, wirst du über kurz oder lang Probleme im Alltag bekommen."

Wenn dann dieser Ausbildner vor Ort mit Magic arbeiten würde (ja, ich gebe meine Hunde in andere Hände im Training, wenn ich a) zugucken kann und b) den Leuten vertraue) - und dann sähe ich, wie der kleine Kerl aufblüht, sich wohl fühlt, keinerlei Konflikthandlungen zeigen würde..... Und sie mir dann noch - Hausnummer zum 2ten - 20'000 Euro anbieten würden.......

Ich kann nicht garantieren, dass ich da nicht "schwach" werden würde. Und ganz ehlrich? Gleiche Voraussetzungen und sie bieten mir einen feuchten Handschlag vom Chef - nö, da behalt ich ihn.

Es wäre ja nicht so, dass er es bei mir nicht schön hätte...... Aber dort wäre es ev. perfekt!


Tante Edit sagt: Ich müsste eh erst mit der Züchterin Rücksprache nehmen. Sie hat nämlich das Vorkaufsrecht......

Nora

Administrator

Posts: 2,721

wcf.user.option.userOption68: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

wcf.user.option.userOption69: SC OG Winterthur

wcf.user.option.userOption75: BH, Trickseln

Thanks: 126 / 20

  • Send private message

12

Thursday, October 3rd 2013, 10:35am

Und wer sagt mir dass sie es da wirklich besser haben? Man kann den Menschen doch nur vor den Kopf kucken. Och wer weiss vielleicht hätten sie es woanders besser, zumindest ist unser Leben nicht perfekt, aber wessen ist das schon?

Naja. Einerseits kann man sich - sofern man sie nicht kennt - die Örtlichkeit anschauen. Und man kann die Menschen kennenlernen. Und ich bin mir ganz, ganz sicher, dass es Leben gibt, die weitaus perfekter sind als meines.

Natürlich würde ich keinen Hund hergeben, nur weil jemand vor meiner Haustür steht und mit ein paar Tausendern wedelt - dafür habe ich zu viele Gruselfilme gesehen. ^^

Ganz klar ist, dass letztendlich die Funktion, die der Hund im eigenen Leben einnimmt, eine tragende Rolle bei so einer Einstellung spielt. Mit solchen Funktionen beschäftige ich mich gerade... ist ein spannendes Thema. :)

Tante Edit kreischt auch hier: Hehe, Danish - wenn eine Züchterin einen derart erfolgreichen Hund machen würde... würde sie vermutlich nicht Nein sagen, oder?

Danish

Professional

Posts: 901

wcf.user.option.userOption68: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

wcf.user.option.userOption75: Diensthund, VPG, IPO

Thanks: 56 / 2

  • Send private message

13

Thursday, October 3rd 2013, 10:48am

@Nora: Ne, denke ich auch nicht. Aber das okay müsste man trotzdem einholen.

Whyona

Trainer

  • "Whyona" started this thread

Posts: 1,044

wcf.user.option.userOption68: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

wcf.user.option.userOption69: Hundesport Uster / Privatgruppe

wcf.user.option.userOption75: BH, IPO, Longieren

Thanks: 24 / 14

  • Send private message

14

Thursday, October 3rd 2013, 10:57am

Naja. Einerseits kann man sich - sofern man sie nicht kennt - die Örtlichkeit anschauen. Und man kann die Menschen kennenlernen. Und ich bin mir ganz, ganz sicher, dass es Leben gibt, die weitaus perfekter sind als meines.


Wie gesagt kann auch daran liege dass ich Menschen nicht wirklich vertraue ...

Und selbst wenn es einen perfekteren Ort für unsere Hunde gibt ... Ich mein ich hätt ein perfekteres Elternhaus haben können, janu ... es ist wie es ist und ich finde solange man für seine Tiere sorgen kann gibt es für mich keinen Grund sie des Geldes wegen abzugeben ...

Das Beispiel von Danish ist sicher separat zu betrachten und da kommt es sicherlich drauf an wie lange du den Hund schon selber hast, du machst ja auch unterschiede zwischen Jasko und Magic, wohl auch weil Jasko und du schon viel miteinander erlebt habt ... und in ein paar Jahren würde es dir mit Magic bestimmt gleich ergehen.

Wie gesagt es gibt sicher Gründe für eine Umplazierung aber ein Verkauf nur des Geldes wegen, nee niemals ...
Lg Nathalie


Feli02

Intermediate

Posts: 217

wcf.user.option.userOption68: Tammy und Dexter

wcf.user.option.userOption75: Mantrailing

Thanks: 8 / 10

  • Send private message

15

Thursday, October 3rd 2013, 11:13am

Ich verkaufe die Familie nicht
Viele Grüße
Andrea und Pack

Tabasco

Professional

Posts: 1,039

Thanks: 29 / 25

  • Send private message

16

Thursday, October 3rd 2013, 11:20am

Es kommt wohl auch darauf an, wieviel und vor allem was einem Menschen der Hund bedeutet. Ich zum Beispiel liebe meinen Hund, aber mein GöGa ist in meinem Leben um ein Vielfaches wichtiger. Auch ich selber bin mir wichtiger.

Natürlich würde ich Tabasco nicht einfach für ein paar Tausender jemandem verkaufen, der sich einen orangen verrückten Aussie wünscht.

Da die Frage jedoch eh nur total hypothetisch und jeder von uns sich dessen bewusst ist, muss man die Antworten darauf auch entsprechend lesen. Denn beim Antworten wissen alle, dass die Kaufanfrage mit 6- oder 7stelligen Beträgen nie kommen wird.

Tinkerbell

Professional

Posts: 619

wcf.user.option.userOption68: Sunny Malinois 11.04.09, Kira italienischer Misch x Masch 06.06.12

wcf.user.option.userOption69: Privater Trainer

wcf.user.option.userOption75: BH, etwas Frisbee

Thanks: 30 / 45

  • Send private message

17

Thursday, October 3rd 2013, 11:22am

Ich gehöre zu denjenigen, die ihren Hund niemalsnie verkaufen würde.

Vor über 10 Jahren war ich mal in der Situation: Ein reicher Exfreund von mir wollte mir meinen Whiskey (Tervuren x Bernersenn) für sFr. 3000.-- abkaufen. Ok, es war kein 5 stelliger Betrag.... Als ich meinem Exfreund den Vogel zeigte, meinte er, er würde auch mehr bezahlen, ich solle ihm einen Preis nennen. Ich hätte meinen Whiskey nichtmal für 10 Mio hergegeben. Für mich war er ein Familienmitglied. Meine Tochter würde ich schliesslich auch nicht verkaufen.

Als Sunny so 3/4 jährig war, meinte mein Trainer, dass er mir auf der Stelle mindestens 5 Leute nennen könnte, die mir sFr. 10'000.-- für meine papierlose Malöse zahlen würden...
Ich habe mir damals auch meine Gedanken gemacht, ob Sunny mit ihrem Talent bei mir glücklich sein kann. Und ich musste ganz klar fest stellen, dass sie auch bei mir rundum glücklich ist. Sie hat vielleicht ein etwas anderes Leben, als wenn sie im Sport laufen würde. Dieses andere Leben hat für sie aber auch Vorteile :D
Falls meine Augenkrankheit sehr schnell voranschreitet und ich in einigen Monaten meine Malöse nicht mehr frei laufen lassen kann, weil ich sie nicht mehr lesen kann, werde ich andere Möglichkeiten finden, sie zu bewegen und zu beschäftigen. Auf gar keinen Fall werde ich sie abgeben. Wenn bei mir ein Tier einzieht, bleibt es bei mir, bis es die Augen für immer schliesst.

Tabasco

Professional

Posts: 1,039

Thanks: 29 / 25

  • Send private message

18

Thursday, October 3rd 2013, 11:29am

Darauf habe ich gewartet. ;)

@Tinkerbell: Deine Tochter hast du auch nicht von einem Züchter für Geld gekauft.

Menschenhandel ist verboten - zu Recht.

Für mich ist ein Hund ein Hund und entsprechend behandle ich ihn auch. Oder versuche es zumindest.

Whyona

Trainer

  • "Whyona" started this thread

Posts: 1,044

wcf.user.option.userOption68: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

wcf.user.option.userOption69: Hundesport Uster / Privatgruppe

wcf.user.option.userOption75: BH, IPO, Longieren

Thanks: 24 / 14

  • Send private message

19

Thursday, October 3rd 2013, 12:01pm

Quoted

Für mich ist ein Hund ein Hund und entsprechend behandle ich ihn auch. Oder versuche es zumindest.


Was aber nicht bedeutet dass ich ihn für Geld einfach verkaufen muss ... Ich behandle meine Hunde auch als Hunde mit allem was dazu gehört und trotzdem bedeuten sie mir mehr als fast alles auf diese Welt, auch mehr als Geld ...

Wie gesagt ich rede hier nicht von Umplatzierung weils eben nicht passt zwischen mir und den Hund, oder weil ich nicht mehr für ihn sorgen kann, oder Spezialfällen ... Ich rede davon dass jemand "hypotetisch natürlich" kommen würde und eine Menge Geld für den Hund bezahlen würde ... Es gäbe da keine einzige Summe zu der ich meinen Hund verkaufen würde ... wieso auch?
Lg Nathalie


Danish

Professional

Posts: 901

wcf.user.option.userOption68: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

wcf.user.option.userOption75: Diensthund, VPG, IPO

Thanks: 56 / 2

  • Send private message

20

Thursday, October 3rd 2013, 12:32pm

Ich verstehe jeden, der hier ein entsetztes "neverever" schreit. Aber der Vergleich mit der Familie hinkt definitiv. :blush:

Weder bin ich ein Rudelmitglied noch sind meine Hunde ein Familienmitglied. Beide Seiten sind "innerartlich" :halo:

Ich halte meine Hunde für intelligent genug, mich als Menschen zu erkennen und einen Unterschied zu anderen Hunden zu machen. Und auch ich bin dazu in umgekehrter Art in der Lage.

Meine Hunde gehören zu mir, zu meinem Leben, meinem Beruf. Aber es sind Hunde! - Die besten Hunde der Welt, versteht sich! :thumbsup: