Sie sind nicht angemeldet.

sighthound

Fortgeschrittener

Beiträge: 225

Hunde: zwei barsois und ein whippet, alle weiblich

Verein: private huschu, whippet-windspiel-club schweiz, schweiz.barsoiclub, pate bei el galgo senior

Danksagungen: 16 / 6

  • Nachricht senden

21

Montag, 22. Juli 2013, 22:46

windhunde sind sichtjäger und so ist es bei meinen auch. spuren, egal wie frisch sie auch sind, lassen sie völlig kalt. die barsois haben absolut keinen kill, auch dawn nicht, obwohl man das wenn man sie erlebt wahrscheinlich nicht glaubt. ist aber so. die würd ihre beute vorher totschlabbern bevor sie sie töten würde. bei jendayi und hasen bin ich nicht ganz sicher. alles was grösser ist, katzen und co. da verhält sie sich jedoch auch wie die barsois und berührt es nicht mal. meine 3 haben schon mehrere katzen "erwischt". bzw. die katzen rannten einfach nicht weg... daher weiss ich das ziemlich genau. und da sie wildtieren gegenüber null aggression zeigen, denke ich kaum, dass es da anders wäre. es geht dawn einzig und alleine ums hetzen. daher wählt sie lieber die katze, die 40 m entfernt ist, als die, die grad um die ecke guckt. sie dreht sofort ab, wenn katze weg ist, auf den baum flieht oder was auch immer. bei rehen stoppt sie am waldrand. im wald läuft sie nie frei. bei jendayi und katzen ist es so, dass sie im quartier kein interesse an katzen hat. wenn sie ohne dawn unterweg ist, bzw. dawn an der leine, verbellt sie sie ev. oder aber sie lassen sie auch kalt. wenn sie mal geht, dann nur um die katze zu vertreiben, sobald die katze weit genug weg ist, fühlt sie sich als sieger und kommt stolz wie oskar zurück. mit unseren eigenen katzen spielt sie, als wären es hunde und sie vergisst sich dabei nie, egal wie wild die jagd im garten auch sein mag. bei wild ist es so, dass sie ohne dawn kein interesse hat. wenn dawn geht, geht sie mit aber sie zeigt deutliches nicht-jagdverhalten. sie jagt dawn, nicht das wild, bzw. das vermeintliche wild (dawn rennt ja zu 99% einfach ins leere). jendayi kehrt aber sehr schnell wieder um, weil sie nie zu weit von mir weg möchte.
nastassja zeigt alleine null jagdverhalten, bei katzen ist sie sowieso immer abrufbar, meist geht sie aber nicht mal dann, wenn dawn geht. im rudel rennt sie mit, etwa 100 m und ganz falsch (sie geht den weg der am leichtesten zu rennen ist und nicht dem wild hinterher). sie ist diesbezüglich wirklich kein problem und darf immer frei laufen wo es erlaubt ist.
dawn ist definitiv mein grösster jäger, aber auch sie kann gut frei laufen. scannt sie, kommt sie an die leine. sie ist gelehrig und guckt vor ihren "leerstarts" immer häufiger mich an. weiss ich, dass es problemlos ist, darf sie auch mal losdonnern. was bei dawn, vor allem im wald und in unbekannten gebieten das hauptthema ist, sind eben ihre leerstarts. dann rennt sie einfach den hang hoch, in den wald rein oder zwischen zwei maisfelder oder sowas in der art. das ist mühsam und wenn es dann wirklich was hat (in den maisfelder hat es im herbst rehe an orten, das glaubt man gar nicht...), ist es doof. allerdings ist sie auch nicht die hellste und so konnte ich sie schon mehrmals vor fliehenden rehen abrufen. sie lässt sich zum glück extrem beeindrucken durch mich und wenn ich wirklich volle pulle losbrülle, kann sie am starten hindern. wenn sie schon geht, ist es allerdings zu spät. aber sie gibt schnell auf und reisst, wie gesagt, nicht, jedenfalls nicht bis jetzt. ich kann im alltag gut leben mit ihrem jagdverhalten und bin mir nicht zu schade, sie halt an der flex zu führen oder auch mal eine schleppe an den hund zu machen. dawn stört das zum glück weniger, während nastassja nichts so sehr hasst wie an der leine zu laufen.
für vögel, haustiere wie schafe, kühe, pferde, etc. interessieren sich meine gar nicht. auch enten werden nicht gejagt. nastassja hatte mal eine phase, da fing sie von heute auf morgen an krähen zu jagen. ich nahm das nicht so ernst, bis sie mir 100 m weit weg über eine hauptstrasse donnerte. innert ein paar tage war die sache gegessen, aber ich musste schon recht deutlich werden. worauf alle 3 "scharf" sind, sind eichhörnchen, aber die sehen wir extrem selten, weil wir fast nie im wald sind.
herzliche grüsse von conny mit sighties, cats, chins and bunnies

http://snowhite-symphony.de.tl