Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 8. August 2013, 10:20

Ich hatte Bibu und meine Eurasierhündin Grace Jahrelang am Pferd dabei. Ohne einmal einen dummen Vorfall. Nur leider hat mein ehem. Pferd einen Hund zertreten, da war kein Hund von mir dabei. Duffy würde ich auch gerne mitnehmen, geht aber wegen dem Jagdtrieb nicht.

Sehe es wie Danish, finde es eine Bereicherung für alle
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 8. August 2013, 10:22

Es wäre wirklich toll, wenn alle so verantwortungsbewusst wären wie du Danish. Hier ist es, wie in meinem alten Wohnort auch, die reinste Katastrophe mit den Pferden bzw den Reitern :(
Hundeschule und Fleecetaue

Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 8. August 2013, 10:28

Es ist aber eben genauso für den Reiten oft total schwierig. Die Leute rufen Ihre Hunde nicht zurück, die Hunde kommen am besten noch auf einen zugedonnert. Nicht jedes Pferd sieht das so locker. Also ich als Reiter finde es am angenehmsten wenn die Hunde vom Halter auf die Seite ins Sitz genommen werden. Gibt nicht nur rücksichtslose Reiter, genauso viel rücksichtslose HH gibts auch ^^
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Shiba08

Profi

Beiträge: 542

Hunde: Shiva und Bagira Border Collies 16.06.2008, Sarina Italienischer Spitzmix 15.06.2010, Aragorn Border Collie x Husky 14.04.2011

Danksagungen: 1 / 6

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 8. August 2013, 10:33

Ich reite seit nun gut 21 Jahren. Ich habe regelmässig 1-2 Hunde dabei und hatte noch nie Probleme. Meine Hunde laufen frei, kommen zu mir ans Pferd und machen Platz. Meinen Hunden gefällts weil mal bewegung in die ganze Sache kommt. Als Faul würde ich mich nicht bezeichnen.


Für Schreibfehler haftet das Apfelphone ;)
Hunde sind die besseren Menschen

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 8. August 2013, 10:38

Also ehrlich - ich finde, es gibt nichts "geileres" (sorry!!!) als mit mit dem Pferd über ein Feld oder durch den Wald zu galoppieren, der Hund in vollem Tempo vorne weg - das artet manchmal in einem richtigen Wettrennen aus! Wenn ich dem Hafi dann den Zügel gebe, dann zündet er richtig gehend den Turbo und will Jasko um alles in der Welt überholen - und Jasko will auf keinen Fall "verlieren" und gibt auch nochmals Gas. Dieser Geschwindigkeitsrausch und das Glücksgefühl danach - das ist der absolute Burner! *Gänsehautkrieg*

So was kann ich Jasko bei einem Spaziergang gar nicht bieten!

Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 8. August 2013, 10:40

@Danish sehe ich auch so. :thumbsup:

Deshalb finde ich es schade das Duffy nicht mitkann. Grace ist immer vorneweg gerannt. Bibu in jüngeren Jahren auch noch. Später war Sie dann hinten dran. Heute kläfft Sie völlig verzweifelt weil Sie nicht mehr nachkommt ;( tut mir jeweils so leid, weil mit den Pferden doch auch Ihre grosse Leidenschaft ist. Hab mir schon überlegt einen Rucksack für die Hexe zu besorgen, dass sie auf Ihren Tage doch nochmal mitkommen darf.
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Shiba08

Profi

Beiträge: 542

Hunde: Shiva und Bagira Border Collies 16.06.2008, Sarina Italienischer Spitzmix 15.06.2010, Aragorn Border Collie x Husky 14.04.2011

Danksagungen: 1 / 6

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 8. August 2013, 10:41

Zitat

Es ist aber eben genauso für den Reiten oft total schwierig. Die Leute rufen Ihre Hunde nicht zurück, die Hunde kommen am besten noch auf einen zugedonnert. Nicht jedes Pferd sieht das so locker. Also ich als Reiter finde es am angenehmsten wenn die Hunde vom Halter auf die Seite ins Sitz genommen werden. Gibt nicht nur rücksichtslose Reiter, genauso viel rücksichtslose HH gibts auch ^^


Ich gehe aus Prinzip auf die Seite mit meinen Hunden, egal ob bei Pferd, Fahrrad oder Jogger. Aber du sagst es es gibt wie bei den Fahrradfahrern, Joggern ect. Rücksichtslose. Das war immer so und wird wahrscheindlich auch immer so bleiben...


Für Schreibfehler haftet das Apfelphone ;)
Hunde sind die besseren Menschen

Pixel-Paws

Meister

  • »Pixel-Paws« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 8. August 2013, 10:42

Ich bin sehr froh, dass alle anderen Reiter hier so nett sind. Also für die Masse an Reitern, die ich hier antreffe, ist diese eine um die ich mir Sorgen mache, schon eine absolute Ausnahme. Ok, einmal gab es noch eine, die mich einfach nicht durchlassen wollte mit dem Bike, aber das wars dann. Alle anderen grüssen, bedanken sich, etc. Auch bremsen alle vor mir ab (falls sie grad traben) und gehen im Schritt an uns vorbei. Allerdings sind alle ohne Hunde unterwegs.

Vielleicht kann es mir darum auch leisten, mir um die eine Gedanken zu machen. ;)

@Nora
Es ist ein tick von mir, niemals negativ aufzufallen und möglichst niemanden zu verärgern oder sonst wie zur Last zu fallen. Könnte man wegen meiner Forenzickerei teils kaum glauben, ich weiss, ist aber so. :D Darum habe ich auch aufgehört, an Hundetreffs zu gehen, weil es mich innerlich sooooo aufgeregt hat, wie negativ wir als Hundegruppe aufgefallen sein müssen bei den Leuten rundherum, dass es mich immer noch, Jahre danach, beschäftigt! :rolleyes:

Darum geniesse ich es auch so wahnsinnig, so zu wohnen, dass ich wenige Leute antreffe. ^^ Dann muss ich mich nicht dauernd über die unfähigen Hundehalter aufregen. :lama:

Also das "ist nicht mein Bier" ist zwar sicher voll praktisch für das seelische und körperliche Wohlbefinden, ist mir aber leider echt schier unmöglich. ^^

@Jasko
Solange man es so Umsicht wie du betreibst, sehe ich wirklich kein Problem damit. =) Stelle ich mir auch irre toll vor!

Um meinen Hunden mal mehr wie langsames Gassie zu bieten, sitze ich auf den Drahtesel. ^^

Tinuvielle

Schüler

Beiträge: 90

Hunde: Gino, Lagotto *2000 / Maïra, BC Mix *2010

Hundesport: Mantrailing, ZOS

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 8. August 2013, 10:42

Wir haben hier ausnahmslos nur nette und verständnisvolle Reiter (z.t. auch mit Hunden) Ich reite selber ab und zu (früher noch häufiger) und nehme Gino immer mit. Das hat nichts mit faul zu tun, aber er geniesst das Tempo und wieso sollte ich ihn auch zu Hausse lassen? Er kennt extra "Pferd" Kommandos welche wir zuerst am Boden aufgebaut haben. So setzt er sich z.b. links oder rechts an den Wegrand. An gewissen Stellen kommt er an die Schlepp, auch das geht ohne Probleme.
“Properly trained, a man can be dog’s best friend.”

Pumba

Profi

Beiträge: 634

Hunde: Umbra, Mali, *2003 & Viva, Mali, *2009

Verein: SKBS

Danksagungen: 29 / 9

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 8. August 2013, 10:46

Ich sehs fast wie Danish .... nur ich hatte meinen Hund niiiemals an der Leine, wenn ich auf dem Pferd (auch oft mit Handpferd) unterwegs war. Ich habe einmal einen doofen Unfall mit Pferd und Hund an der Leine miterlebt - es ist sooo schnell passiert .... so wollte ich meinen Hund am Pferd niemals an der Leine führen müssen!

Umbra hat immer wunderbar funktioniert, auch wenn ich hoch zu Ross war. Freiablegen, abrufen, auf linker oder rechter Seite sämtliche Passanten mit oder ohne Hund, Velos usw passieren.

Ein Hund gehört Top Erzogen bevor er einen Reiter begleitet - meine Meinung. Ist hier bei uns nicht so wahnsinnig üblich... die meisten haben ihre Hunde sosolala im Griff wenn sie auf dem Pferd sind ..... find ich nicht so prickelnd ...

Reiter (ohne Helm, pech ist ja nicht mein Problem)
Handpferd
Hund an Flex

funktioniert sicher toll, bis einer der 3 "faxen" macht und das ist einfach nicht auszuschliessen, egal wie gut man Reiten kann ;( dass ist dann auch der Grund warum mein Hund nie an der Leine ist ;) okee ich habe versch. Pferde geritten, meist Sportpferde, selten waren es absolute "Lebensversicherungen" (Pferde die so gut wie niiie einen falschen Schritt machen) aber immer gut ausgebildete Pferde ....

Unolino

unregistriert

31

Donnerstag, 8. August 2013, 11:37

Ich denke hier im Forum sind viele Paradebeispiele im positiven Sinne vertreten weil nur schon die Hunde wahrscheinlich eher über dem Durchschnitt gut erzogen sind :)

BlueHeeler

Fortgeschrittener

Beiträge: 430

Hunde: Cole, Australian Cattle Dog, *2007 / Shiva, Hütehund-Mischling *1999

Verein: -

Hundesport: ZOS

Danksagungen: 4 / 6

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 8. August 2013, 11:58

Ich finde nicht jeder der Hoch zu Ross ist, ist auch gleich ein Reiter der alles im Griff hat :whistling:

Handpferdgeschichten sind eine tolle Sache... würde ich aber eher im Naturschutzgebiet machen und nicht mitten in Deutschlands Infrastruktur. Cole hatte ich früher auch schon dabei wenn ich mit Trainingspferden unterwegs war, jedoch hier war es gegeben dass es eben Naturschutzgebiet war, auch hatten wir noch keine Probleme beim Zusammentreffen mit anderen Hunden.
Heute mache ich das nicht mehr. Tiere sind keine Maschinen, sie können sicher immer erschrecken. Auch ich selbst erschrecke ja manchmal wenn von hinten ein leises Velo oder so angerauscht kommt.

sollte es mal dazu kommen, dass sich die Hunde in die Wolle kriegen, die Pferde scheuen und die Reiterin stürzt, könnte es sein dass sie dich dafür haftbar machen will. Daher wäre es wirklich besser sie darauf hinzuweisen, dass sie ihren Hund von deinen fernhält. "Reiter", die aber so unvernünftig ihrem Hobby nachgehen wirst du kaum 'belehren' können. Aber zumindest kannst du beruhigt schlafen ;)

Edit: wir haben übrigens auch so ein Exemplar im Stall, die macht das sogar noch ohne Sattel und Zaumzeug. Eine ehemalige Einstellerin war dazu sogar noch hochschwanger. Ich kann da nur den Kopfschütteln. Aber ich bin auch Profi und weiß daher genau was passieren kann und bin mir voll bewusst, das wir alle ob Mensch oder Tier, uns jederzeit mal erschrecken können oder einfach nur blöd stolpern...
Hug a Heeler - you will love it! :herz:

Whyona

Trainer

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 8. August 2013, 12:28

Ich reite selber nicht, aber die Kombi mit Handpferd und Hund an der Flexi ist sicher nicht optimal, zumindest dann nicht wenn die Reiterin nicht alles unter Kontrolle hat ... ob die allerdings einen Helm anhat oder nicht wäre mir ziemlich schnuppe, sie scheint ja erwachsen zu sein und wird mit möglichen Konsequenzen bei einem Sturz etc halt leben müssen, das geht mich ja nix an. Ich reg mich ja auch nicht auf, wenn sich jemand in seinem Auto nicht anschnallt.

Wenn ich allerdings das gefühl habe dass die Person ihren Hund nicht zu sich nimmt, würde ich das verbal schon kurz vor der Begegnung verbal kommunizieren dass man keinen Kontakt wünscht. Jaja eigentlich sollte das Hunde zu sich nehmen reichen, aber das tut es halt meistens nicht. Aber ist zum Glück ja nix passiert ... ich würds unter nicht ideal gelaufen verbuchen und ihr bei der nächsten Begegnung wirklich klar machen dass Kontakt unerwünscht ist, aber vielleicht hat sich das ja schon erledigt.

Ich hatte bis jetzt wohl glück und die wenigen Begegnungen mit Reiter/Pferd/Hund klappten ohne Probleme und weder Pferd noch anderer Hund standen nicht unter Kontrolle, ich denk das kann man nicht pauschalisieren.
Lg Nathalie


Julliet

Fortgeschrittener

Beiträge: 437

Hunde: Cantana, TRD, *15.12.2012

Danksagungen: 10 / 7

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 8. August 2013, 12:51

Ich finde den Hund mit zum Reiten nehmen hat nicht unbedingt mit faulheit zu tun. Wenn man bis zu 6 Tage pro Woche arbeitet und dann am frei tag reiten geht... dann verbrachte ich locker mal 4-6stunden im stall und draussen. Wieso diese Zeit, wenns funktioniert nicht auch meinem Hund gönnen. Diti war gut und gerne mal 2-3Std. mit dem Pferd voll dabei und hat auf der letzten wieso noch extra runden gedreht.
Sie hat nur schon angefangen rumzuhüpfen wenn ich die reithosen in die hand genommen habe.
Wieso sowas dem Hund nicht gönnen. Natürlich war es auch praktisch das der Hund dan ausgepowert war, aber ich habs nicht nur deswegen gemacht. Wegen Cantana hab ich aktuell das reiten aufgegeben und bis sie mitkann wird es wohl auch noch eine weile dauern, wenn überhaupt mal.

Natürlich heisse ich nicht aus prinzip jeden reiter mit Hund gut und es kann auch mal passieren das man den Hund nicht abrufen kann. Aber seien wir mal ehrlich. Das passiert jedem Hundehalter mal, nicht nur denen zu Pferde.

Ich hab damals extra bei JEDEM ausritt, Diti das Grossenbacher Balou Leuchtgeschirr angezogen und bei regen und nebel sogar die leuchten eingeschaltet, das man sieht das ich einen Hund dabei habe.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 8. August 2013, 13:09

Hier gibts von allen Idioten.
Hundehalter, Reiter, Jogger, Velofahrer, Mountainbiker, Autofahrer, Kinder. :ugly:

Flexi am Pferd ist für mich ein no-go und hat absolut nichts mit Gehorsam zu tun. Denn die Schnur ist so grobkantig und fein dass sie sich sehr schnell ins Fleisch schneidet. Musste mein Vater mal in kurzen Hosen bitter selber erleben und Bella war in dem alter wahrlich kein ungehorsamer nervöser Hund.

Alles andere an der Kombination, naja. Ich fände es nicht ideal, aber ganz ehrlich? Ausser auf die Seite gehen würde ich da nicht mehr Rücksicht nehmen. Wer es nicht handeln kann, soll nicht so raus gehen. Ich geh auch nicht mit Hunden raus die ich nicht irgendwie halten kann.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Tagtraum

Trainer

Beiträge: 332

Hunde: Nola, Appi x Husky, *01

Verein: ATL Hundeschule

Hundesport: SpassSport

Danksagungen: 8 / 11

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 8. August 2013, 13:24

Flexi am Hund und Handpferd stelle ich mir auch ziemlich gefährlich vor. Würde da grossflächig ausweichen. Aber Hund an Flexi oder Schleppleine alleine finde ich jetzt nicht so tragisch. Die Flexi hat den Vorteil dass sie sich kaum irgendwo rumwickeln kann (da sie individuell ein / auszieht), die Schleppleine den Vorteil dass sie nicht einschneidet, dafür könnte das Pferd sich darin verwickeln.

Ich persönlich gehe am liebsten mit Pferd und Hund ohne Leine, Hund kann die entsprechenden Kommandos (links und rechts schicken, warten, Fuss laufen) und führt sie ziemlich zuverlässig aus. Normalerweise kreuze ich Hundehalter, indem ich meine Hündin auf die abgewandte Seite ans Pferd nehme. Wenn ich das Gefühl habe, dass da grad ihr potentieller Erzfeind kommt, dann steige ich kurz ab und nehme sie an die Leine.

Ich habe aber auch schon gehört gesehen, dass es Reiter gibt, deren Hunde tun was sie wollen.

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 8. August 2013, 13:30

Flexi wäre bei meinem jetzt auch eher unklug, weil er sich nicht wirklich darum kümmert, wo das Pferd gerade ist. Untendurch habe ich zwar abgestellt - aber zurückfallen lassen, hinten rum, vorrne rum - macht er regelmässig. Von daher ist mir die Schlepp am Boden am angenehmsten.

Ganz ohne würde ich mich unwohl fühlen, weil ich keinen "Notnagel" habe, wenn er mal doch nicht hören sollte - bzw. ich merke, dass seine Aufmerksamkeit zu stark woanders ist.

Pixel-Paws

Meister

  • »Pixel-Paws« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 8. August 2013, 13:34

Ich reg mich ja auch nicht auf, wenn sich jemand in seinem Auto nicht anschnallt.

Wenn ich es mitkriege, doch. ;)

Mein Chef schnallt sich aus Prinzip nicht an. Er hat sogar extra den Warnmechanismus in seinem Auto mit einer leeren Schnalle ausgeschaltet. Ich rege mich SO darüber auf! :thumbdown:

Eine andere Frage an die, die mit Hund und Pferd raus gehen: Wenn euer Hund einen Haufen macht, haltet ihr dann an, steigt ab und nehmt es zusammen? ;) Weil das ist dann das nächste, was mich wundert, grade bei der einen Frau. Mit Handpferd, ist ja anders umständlich! Würde gerne mal sehen, wie sie das handhabt.

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 8. August 2013, 13:38

Ich ja - ich hasse nichts mehr als Hundehaufen am Wegrand. Den Hafi lass ich dann mal kurz grasen, findet er ganz toll! :yeay:

Wobei ich schon versuche, dass er sich vorher versäubert. Wobei das halt nicht immer geht.

Julliet

Fortgeschrittener

Beiträge: 437

Hunde: Cantana, TRD, *15.12.2012

Danksagungen: 10 / 7

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 8. August 2013, 13:43

Auf wegen, wiesen und waldrändern bin ich immer abgestiegen, ist sie aber ans bachbort runter oder tiefer in den wald hinein nicht, aber das mach ich ehrlich gesagt auch nicht, wenn ich zu fuss unterwegs bin.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...