Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 684

Hunde: Ayla, Kauk. Owtscharka/ Cheyenne, Maremma-Mix,/ Fagi, Epagneul Breton

Verein: GHV Weil am Rhein / KAH Schweiz

Danksagungen: 33 / 11

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 15. Oktober 2013, 06:50

Ich will auf gar keinen Fall eine Hundeausbildungskategorie verunglimpfen, aber ich wundere mich seit langem, warum ausgerechnet bei den Jägern soviele eine offizielle Bewilligung zum "therapeutischen" Gebrauch vom TIG haben. 8).

in deutschland müssen sie hierfür jedoch bei antrag auf genehmigung den zugehörigen sachkundenachweis vorlegen...

Meily

Profi

  • »Meily« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Hunde: Meilo, Continental Bulldog *2009

Hundesport: BH &Trick Dog

Danksagungen: 11 / 13

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 15. Oktober 2013, 07:07

Danke für die vielen Rückmeldungen.
Mein Problem, ich weiss nicht zu 100% welche Düfte ihn so derart reizen. Wild könnte ich fast ausschliessen. Bei uns verirrt sich nur sehr selten mal ein Reh in dieses Gebiet. Füchse hat es aber viele. Daher meine Vermutung mit einer läufigen Hündin. Ich kann es wirklich nicht sagen.
Dazu kommt sicher noch, dass wenn er was will, dann will er :bored: Beides keine gute Kombination.

Heute Morgen habe ich den Pfiff nochmals getestet. Meilo war intensiv damit beschäftigt den Mülleimer auf dem Spaziweg unter die Lupe zu nehmen. Auf mein Pfiff stand er sofort bei mir. Gutes Bube...

Aufgebaut haben wir ihn folgendermassen:
1. Pfiff bei jeder Mahlzeit, wenn er schon bei mir ist
2. Pfiff bei jeder Mahlzeit, wenn er irgendwo in der Wohnung ist
3. Pfiff irgendwann am Tag, unabhänging von der Mahlzeit
4. Pfiff draussen ohne Ablenkung an der Schleppe
5. Pfiff draussen ohne Ablenkung ohne Leine
6. Pfiff draussen mit Ablenkung an der Schleppe
7. Pfiff draussen mit Ablenkung ohne Leine

Ich werde mir Heute Abend nochmals alles in Ruhe durch lesen und mir meine Gedanken machen. Die gelegte Leckerli Spur werde ich aber sowieso machen. Auch um mal zu sehen wie er reagiert.

Trainierie ich mit der Reizangel, ist er durchaus in der Lage während dem Hetzen ins Sitz zu gehen. Klar, wir haben das noch nicht ausgebaut und stehen mehr als am Anfang, aber er könnte seine Impulse schon im Griff haben wenn er denn nur will.

@Duffy: Ja mach du mir noch Angst, dass Meilo auf die Idee kommen könnte Jagen zu gehen :waffe:

Meily

Profi

  • »Meily« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Hunde: Meilo, Continental Bulldog *2009

Hundesport: BH &Trick Dog

Danksagungen: 11 / 13

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 15. Oktober 2013, 13:09

@Whyona: Mir ist da noch eine Frage in den Sinn gekommen. Wenn er beim Pfiff zu mir kommt belohne ich ihn. Dann darf er wieder auf die Spur, mit Leine und mir. Wie höre ich dann auf? Solange bis Meilo keinen Bock mehr hat oder bis er am Ziel ist und womöglich Fuchskake gefunden hat? Die will er ja dann Fressen. Wie würde ich ihn da raus nehmen, dass es trozdem noch Belohnung ist?

Whyona

Trainer

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 15. Oktober 2013, 13:53

Ich hatte bis jetzt nie einen Hund bei dem ich das so anwenden musste. Also das sind einfach ein paar Gedanken dazu.

Ich kann mir einfach vorstellen wenn man das irgendwie als Belohnung einsetzen könnte, dass der Hund dann eher zur zusammen arbeit bereit ist, als wenn er weiss, oh ne die alte ruft, dann ist der ganze Spass vorbei. Ich denke es ist auch sehr individuell vom Hund abhängig, ohne den Hund gesehen zu haben und zu kennen finde ich es noch schwierig ...

Aber so als Grundgerüst ...
Du weisst ja wo du die Spur gelegt hast ... und im prinzip müsstest du den Moment erwischen um ihn zurückzurufen wo er den Duft in die Nase bekommt, ohne schon total hochzudrehen, also möglichst niedriges Erregungslevel, das kannst du dann mit der Zeit steigern ... Anfangs ist er ja an der Leine, damit er sich nicht selbst belohnt... wenn er zu dir zurückkommt würde ich ihn loben, evtl auch etwas Futter geben (ist er überhaupt interessiert daran?), aber ihn nicht hochdrehen damit, und dann mit ihm auf die "suche" gehen ... vielleicht kannst du ihm auch bei den gestellten Spuren das verweisen am ende beibringen, so dass er das was er findet erst mal anzeigt, bevor er es verschlingt ... Da könntest du ja variieren, dass er das was am ende liegt manchmal bekommt, und manchmal halt eben nicht dafür was von dir sehr hochwertiges ...
Kennt er ein Steh, sitz oder platz auf entfernung? einigen Hunden fälllt es leichter bei einem Reiz (sei er visuell oder geruchlich) zu warten als sich davon wegzudrehen ... so als alternative zum zurückkommen ...

ich hab grad etwas Knoten im Hirn ... ich hoffe es ist halbwegs verständlich ...
Lg Nathalie


Meily

Profi

  • »Meily« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 621

Hunde: Meilo, Continental Bulldog *2009

Hundesport: BH &Trick Dog

Danksagungen: 11 / 13

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 15. Oktober 2013, 14:03

Meilo und Futter? Interesse? Ja hör mal, meine Bullogge würde mir die Haare vom Kopf fressen nur dass er etwas zu fressen hat :haha:

Also ja, er liebt fressen :D

Danke dir. Jetzt blick ich da durch.
Auf Distanz gehen Sitz, Platz, Steh schlecht. Ausser er kommt irgendwo nicht ran, dann geht er ins Platz und zeigt es mir an. Das könnte ich ausbauen.
Ui, da habe ich ja einiges vor mir... :lama: