Sie sind nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. November 2013, 07:32

Die verdammte Schwingtür

Ich würde mich sehr über euren Ideenreichtum freuen - ich knobele jetzt schon ziemlich lange an einem Problem mit Ixy herum und komme auf keinen grünen Zweig.

Vom Wohnhaus rüber zu den Aquarien führt in der Küche eine schmale Schwingtür, die nur in eine Richtung auf geht, nämlich von der Küche in Richtung Aquarienraum. Auf der Seite der Küche steht neben der Tür eine Kühl-Frier-Kombination, die so einen schmalen, etwa 70cm langen Gang macht, bevor man in der Küche ist. Im Aquarienraum geht ein schmaler, ca. 4m langer gewinkelter Gang entlang einiger Aquarien, der noch durch die Container für Recycling verschmälert wird und nur etwa hm 50cm breit ist.

Nun ist es so, dass ich hin und wieder zum Wäschewaschen, Hunde- und Katzenfutter holen und Fische füttern rüber in den Laden muss und egal wie oft oder wie regelmässig ich gehe, oftmals folgen mir die Hunde. Das wäre im Grunde kein Problem... auf dem Weg zurück warten sie hinter mir, dass ich die Schwingtür öffne, dann watschelt Anti in die Küche... aber mit Ixy ist das alles hochkompliziert. Die fährt da nämlich einen ihrer Filme: Sie MUSS SOFORT in die Küche und gucken, wo die Katzen sind. Also bolzt sie durch den schmalen Gang und ganz oft trampelt sie dabei über meine Füsse, was ziemlich schmerzhaft ist, wenn so ein 26kg Hund vom Fussrücken aus beschleunigt. Ich würde ja schlicht aus dem Weg gehen - aber da ist kein Platz. Und ich kann nicht nicht da stehen, weil sich dann die Schwingtür schliesst.

Ich würde Ixy gerne entschleunigen. Nur wie?

Getestet habe ich Folgendes:
- Ixy warten lassen, in der Hoffnung, dass sie sich beruhigt. Das passiert nicht... eher reibt sie sich immer weiter auf.

- Ixy jedes Mal ein Halsband bzw eine Leine montieren und sie langsam in die Küche führen. Das scheitert vor allem daran, dass ich mit meinem Breitarsch, dem hibbelnden Hund, der Schwingtür und dem wenigen Platz so viel Druck und Stress erzeuge, dass die Situation eher unentspannter als entspannter wird. Da kann ich so viel loben, wie ich will.

- Von der Schwingtür aus etwas Futter streuen - das funktioniert, aber sobald es zu wenig Futter ist, beschleunigt sie wieder (und das war, nachdem das bei der Haustür eigentlich extrem gut funktioniert hatte, eine Variante, die ich wirklich lange getestet habe).

- Ixy einfach laufen lassen, in der Hoffnung, dass sie irgendwann kapiert, dass sich in den 2-30 Minuten in der Küche nichts verändert hat und sie zu bestätigen und zu loben, wenn sie langsamer macht. Kannste vergessen. Je mehr Anlauf sie bekommt, desto mehr Anlauf nimmt sie... dann reisst sie in der Küche gleich noch Antis Futter- und den Wassernapf um und geht im ganzen Haus Katzen suchen, deren Verbleib sie vorher gar nicht interessiert hat.

- Ixy nicht mehr mit rüber nehmen, was bedeutet, dass ich sie irgendwo anleinen muss. Bei uns im Haus gibt es sowieso praktisch keine geschlossenen Räume und im Aquarienraum gibt es nicht nur leckeres Fischfutter, da ist auch einfach ein Platz, wo es schön ist. Ixy geht auch so hin und wieder rüber und seit Neustem hat sie auch herausgefunden, wie sie die Schwingtür mit der Pfote so weit aufziehen kann, dass sie wieder in die Küche kommt (dann beschleunigt sie übrigens nicht, was ich immer versuche zu loben, wenn ich es mitbekomme). Will heissen: Wenn ich sie nicht mit rübernehmen will, ist das ein riesiges Drama. Heisst auch: Momentan ist die Beschleunigung direkt mit meiner Anwesenheit an der Tür verknüpft.

- Die Schwingtür so einklemmen, dass sie offen bleibt und der Startreiz verloren geht. Weit gefehlt... sie positioniert sich hinter mir, sobald ich den schmalen Gang betrete und schiesst an mir vorbei, wenn ich die Schwingtür schliessen will. Vorausschicken wirkt ebenfalls als Startbefehl.

- Desensibilisierung: Zig mal hintereinander rüber und zurück gehen... habe ich aufgehört, als dann mein Fussrücken blutete. Das ist einfach zu schmerzhaft.

Ich bin mit meinem Latein am Ende. :bored: Jemand noch irgendeine schlaue Idee? Ich bin für jeden Tipp dankbar. :)

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. November 2013, 08:21

Hat Ixy nicht dasselbe gemacht wenn ihr von einem Spaziergang nach Hause gekommen seid? Katzen zählen meine ich... Hast du das in dieser Situation hingekriegt? Würde das ev. auch funktionieren bei der Rückkehr aus dem Aquarienraum?
Lg Nicole

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. November 2013, 08:22

Weil ich gerade per PN darauf hingewiesen wurde:

- Ich habe auch versucht, den Befehl "Langsam!" einzubauen. Den kennt Ixy von draussen und da funktioniert der auch. Nachdem er sich rein mündlich an der Schwingtür nicht durchsetzen liess, habe ich versucht, sie beim Durchrasen so mit dem Bein einzuengen, dass sie einfach langsamer gehen muss (ähnlich wie bei der Halsband/Leine-Geschichte) - sie ist bei diesen Versuchen sogar hin und wieder sehr schmerzhaft gegen mein Schienbein geprallt... so wie sie, bevor ich sie wenigstens in etwas Abstand warten liess, auch einfach mal mit dem Kopf gegen eine nur zentimeterweit geöffnete Schwingtür geprallt ist... mehrmals... bis die Metallangel der Tür zerbrach, weil das Material ermüdete. Schmerz ist ihr schlicht scheissegal... kann man nicht anders sagen. Nur mir nicht - weder bei Ixy, bei meinem Schienbein oder meinem Fussrücken. :rolleyes:

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. November 2013, 08:27

Ja, habe ich oben irgendwo dazwischen geschrieben, Linö. An der Haustür habe ich das per Futterstreuen und Loben super schnell und echt gut hinbekommen - da ist das kein Thema mehr. Ich denke, bei der Schwingtür ist das Problem, dass der Gang so schmal ist (das fährt sie hoch) und dass die Küche eben erst einsehbar ist, wenn sie drüben ist.

Ich habe es an der Schwingtür wirklich gleich aufgebaut wie an der Haustür, weil es da so super funktionierte. Erst habe ich sie mit Futter in der Hand hinübergeleitet (was echt schwierig ist, wenn man noch die Schwingtür handhaben muss), dann habe ich ihre Aufmerksamkeit eingefordert und sie bestätigt. Aber anders als an der Haustür, entspannt sie sich nicht und kann sich auch nicht auf mich konzentrieren... Futterstreuen funktioniert, solange da tatsächlich genügend Futter ist. Drei Brocken ignoriert sie, bis sie Katzen kontrolliert hat. -.-

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. November 2013, 08:55

Was passiert, wenn du die Katzen mitnimmst?


Sent from my iPhone using Tapatalk
Hundeschule und Fleecetaue

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. November 2013, 08:56

Ja, habe ich oben irgendwo dazwischen geschrieben, Linö.
Ah ja, genau....habe ich überlesen :blush: (mein Chef stört aber heute auch wieder dauernd 8) )

Das ist halt so ein nettes, wunderbar etabliertes Ritual, was meist mühsam aufzubrechen ist - zumindest ist das bei Amiga so.
Ist der Gang breit genug, dass Ixy im Fuss neben dir herlaufen könnte? Dann könntest du die paar Meter vielleicht für eine Mini-UO-Sequenz brauchen? Oder Fuss rückwärts oder Ixy wartet, du läufst bis ans Ende des Gangs, drehst dich zu ihr um, rufst sie ins Front (oder Hier) und übst dann das rückwärts von dir weggehen. Oder du machst eine Voran-Übung (in die andere Richtung als zu den Katzen) oder....ganz geil.....eine Voran-Übung in Richtung Katzen - wenn das mal keine Selbstbelohnung ist 8o

Halt einfach irgendwas um das Verhaltensmuster aufzubrechen....
Lg Nicole

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. November 2013, 08:59

Na also das ist doch ganz einfach...Ixy ausmessen und genau ihre Konturen aus der Schwingtür sägen. Sieht stypisch aus und ist praktisch :D

Und sie für die Zeit (das ist ja sicher nur kurz) in eine Box tun? Eine kleine Zwangspause quasi.

Ich kann mir den schmalen Gang irgentwie bildlich nicht vorstellen. Hast Du ein Foto?

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. November 2013, 09:23

Öhm. Die Sicherung der Leuchten im Aquarienraum fliegt mir gerade immer raus. -.-



Dort wo ich stehe geht es dann noch anderthalb Meter, dann kommen zwei Stufen, die Schwingtür und dahinter ist der Gang zur Küche. Ich habe Ixy da mal hingesetzt, damit man einschätzen kann, wie viel Platz da ist. Damit sollte auch das mit der Mini-UO-Sequenz ausfallen... hinter mir laufenlassen kann ich sie schon, aber eben nur bis zur Schwingtür, weil ich die ja aufhalten muss, damit Hund noch mit durchkommt - und dafür muss ich mich seitlich stellen. Danach bekomme ich es nicht mehr hin, ihr noch einen Befehl zu geben, weil sie einfach durchprescht. :/

Tabasco

Profi

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. November 2013, 10:29

Und wenn Anti nicht dabei ist? Wirkt das entschleunigend?

Ich hatte dasselbe Problem mit Tabasco, als die Katze noch bei uns lebte. Wenn wir (also beide Menschen) mit Tabasco vom Spaziergang durch die Haustüre nach Hause kamen, musste Herr Polizist schauen, wo die Katze ist. Jedoch ziemlich unaufgeregt und gesittet.

Kamen wir jedoch von der Garage die Treppe in die Wohnung hoch, MUSSTE der Herr unbedingt vor uns hoch laufen, um ja der erste zu sein, der schauen konnte, dass alles rechtens ist. Ich habe es meistens ignoriert, manchmal bin ich ihm aber auch einfach vor die Nase gelaufen, so dass er erst hinter mir oben war.

Ich kann mir vorstellen, wenn ich versucht hätte, ihn in soweit zu bringen, dass er in dieser Situation von sich aus ruhig neben oder hinter mir läuft, dann wäre das in die Hosen gegangen. Die Sache wäre durch das ganze Training riesengross geworden, und Tabasco hätte sich bestimmt noch mehr in diesen Kontrolltick hineingesteigert.

Tinuvielle

Schüler

Beiträge: 90

Hunde: Gino, Lagotto *2000 / Maïra, BC Mix *2010

Hundesport: Mantrailing, ZOS

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. November 2013, 10:43

Schwierige Sache... was eine Schwingtüre so alles auslösen kann :D

Mir ist noch folgendes in den Sinn gekommen:

- mal grundsätzlich: braucht es die Schwingtüre? Du schreibst ja es gibt bei euch eh mehr offene Räumegibt und Ixy gehe auch mal alleine in den Aquarienraum. Ein zumindest temporärer Abbau von der Schwingtüre könnte unter Umständen zum aufbrechen des Rituals führen, resp. ein paar neue Ansätze erlauben.
- Und wenn du Ixy warten lässt, in die Küche gehst und sie dann die Schwingtüre selber öffnen lässt? Scheinbar kann sie es ja sonst auch und muss dann logischerweise selber etwas entschleunigen zum das Ding aufkriegen.
- Ixy mit einem Voran zur Küche schicken? (Schwingtüre müsste sie halt wieder selber öffnen) So wärst du nicht mehr in der Schusslinie von ihr. Lässt sich ja gut stufenweise erarbeiten.

Gino hatte lange Zeit Mühe mit anderen Hunde sehr eng an einer Türe zu stehen und wenn ich dann auch noch kam, dann wurde es nicht besser. Beide Hunde mussten warten, Türe ging auf, ich zurück zu den Hunden, Gino mit Voran zum Lift geschickt und gut wars. Inzwischen läuft dies ganz automatisch ab.
“Properly trained, a man can be dog’s best friend.”

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. November 2013, 11:11

@Tabasco: Ja, ich bin mir auch ziemlich sicher, dass inzwischen meine ganze Trainiererei Ixy vermittelt hat, dass es total Sinn macht zu kontrollieren.

Ob Anti dabei ist oder nicht, ist ihr wurscht. Anti kommt mal mit, mal nicht und das Theater gibt er sich nicht - er wartet entweder, bis Hysterix durch ist oder watschelt einfach vorher durch. ^^

Aber... was Tinu da schreibt, muss ich probieren. Vielleicht funktioniert es ja wirklich, wenn ich sie tatsächlich aus diesem ganzen Prozedere herausnehme. Dann muss sie halt warten, bis ich drüben bin und darf dann die Tür alleine aufpopeln. Vor einigen Wochen noch wäre das äusserst gemein gewesen, denn obwohl sie die Tür schon mehrere Male aufgekommen hatte, hat sie, wenn ich in der Küche war dann das Opfer gemimt und sass hinter der Tür und hat gewartet, dass man sie in die Küche lässt. Inzwischen ist das aber eher nicht mehr so.

Die Tür offen zu lassen, ist eigentlich keine Option. Noch sind viele Aquarien gefüllt und ich mag nicht, dass die Zwergblödkatze drüben unkontrolliert auf 101 Abdeckungen herumtrampelt. Der Raum ist auch bei weitem nicht so geheizt wie das Wohnhaus und ich kann die 100 qm nicht mitheizen (wobei es ansonsten eine Überlegung für den Sommer wert gewesen wäre).

Voranschicken geht, artet aber - wie geschrieben - dann vollkommen aus. Jeder Startbefehl führt praktisch zu mehr Hysterie, wenn ich nicht wenigstens beschränkend im Durchgang stehe. Das ist immer das Problem mit Ixys Filmen... es gibt kaum eine Möglichkeit, ihr klarzumachen, dass sie mit etwas unrecht hat - nur Alternativverhalten ist ausbaubar. Das zeigt sie ja aber, wenn sie alleine rübergeht... und das wäre möglicherweise tatsächlich ein guter Ansatzpunkt. :thumbsup: Danke für die Idee! :)

Danke für's Mitgrübeln! Wenn sonst noch jemand einen Vorschlag hat... ich bin offen für fast alle Schandtaten. ;)

Pumba

Profi

Beiträge: 634

Hunde: Umbra, Mali, *2003 & Viva, Mali, *2009

Verein: SKBS

Danksagungen: 29 / 9

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 14. November 2013, 14:39

Danke für's Mitgrübeln! Wenn sonst noch jemand einen Vorschlag hat... ich bin offen für fast alle Schandtaten. ;)
Dann darf ich ja mitschreiben ;)

Verstehe ich richtig, das "Grundproblem" sind die Katzen und das hast du so noch nicht in den Griff bekommen?

Ich würds mir beim zurück gehen seeehr einfach machen und den Hund in die UO nehmen. Fuss oder Hinter dir BLEIBEN und zwar bis du es auflöst ... Das ist etwas was sie gelernt hat (Position Fuss od Hinter die bleiben), das ist etwas was du abrufen kannst (ihr quasi eine Alternative anbietest) und vorallem du darfst und sollst darauf bestehen, dass sie die Position hält und dass kannst du dann ja auch belohnen und verstärken, resp korrigieren wenn nötig ;)

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. November 2013, 14:50

Ja, das habe ich versucht - das bekomme ich schlicht nicht hin, weil ich ja gleichzeitig immer noch die Schwingtür handhaben muss. Und dann habe ich eben manchmal noch einen Wäschekorb dabei, Futter für Fisch, Katze oder Hund... und letztendlich entwischt sie mir immer wieder. Sie weiss genau, wann ich mit ihr übe, wann ich nicht übe, wann ich nicht besser kann und wann schon.

Das Ganze ist derart ritualisiert, es hat eigentlich gar nicht mehr wirklich etwas mit den Katzen zu tun. Es ist auch nicht so, als würde sie sie dann wirklich suchen - inzwischen geht es, soweit ich das beobachten kann, nur doch darum, so schnell wie irgend möglich in die Küche zu kommen.

Vorhin habe ich sie dann nun einfach mal drüben gelassen. Das fand sie sehr krass, hat kurz gehupt und sich die Tür selbst aufgemacht. Das könnte funktioniert, weil sie dann erstmal so mit dem Türöffnen beschäftigt ist, dass sie das Ritual unterbricht.

Pumba

Profi

Beiträge: 634

Hunde: Umbra, Mali, *2003 & Viva, Mali, *2009

Verein: SKBS

Danksagungen: 29 / 9

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 14. November 2013, 15:03

Okee :lama: Das wäre dann mein 2. Vorschlag gewesen, sie schlicht nicht mehr mitzunehmen wenn du rüber gehst. (Alleine kann sie diesen Raum ja trotzdem noch geniessen, sie benimmt sich ja nur "doof" wenn du dabei bist) ;)

Nur ich würd irgendwie gucken, dass sie wirklich nicht mehr mitkommt! Ich denke nämlich, irgendwann hat sie den Dreh rauss wie man diese Tür rasch öffnet und dann wird sie vermutlich wieder in ihr altes "Fahrwasser" zurück fallen.... 8)

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. November 2013, 17:02

Meine Hoffnung ist ja eher, dass sie sich ein neues Fahrwasser sucht... Ich versuche das jetzt mal und wenn es nicht klappt, jammere ich hier wieder. ^^

Das Gute an der Tür ist, dass man da kaum schnell durchkommt. Die schwingt schnell und die ist schwer und ich vermute, dass Ixy bei egal welcher Geschwindigkeit spätestens mit ihrem JLo-Arsch hängenbleiben würde. Das wird noch begünstigt durch die Treppenstufen, die da sind... die man auf dem Foto leider nicht sieht... weil... *seufz*

Tabasco

Profi

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. November 2013, 17:32

Noch etwas: Bei uns passierte das ja auf der Treppe, und dort hat es genug Platz für uns beide nebeneinander. Wäre dem nicht so, und hätte mich Tabasco beim Versuch, möglichst schnell hoch zu rennen, angerempelt, hätte ich ihm wohl was geflüstert.
Beim Öffnen der Verbindungstür vor der Treppe versuchte er es zu Beginn, aber da musste ich mich ihm nur ein paar Mal mit einem "geit's eigentlech no!" und etwas körperlichen Einsatz entgegen stellen. Dann war ihm klar, dass auch ICH Anrecht auf Nichtanrempeln habe.

agathe

Fortgeschrittener

Beiträge: 168

Hunde: Agathe, ZP, 2011

Verein: NPC Hundesport, Zürich

Hundesport: Dogdance, Obedience, JET

Danksagungen: 1 / 6

  • Nachricht senden

17

Freitag, 15. November 2013, 06:27

Hhhmm... Mal eine spinnerte Idee: kennt Ixy Bodentargets?
Ich nutze diese viel im Dogdance und auch im Obi-Training,Teppichstücke, die angelaufen werden und auf denen man warten muss, manchmal Positionswechsel übt, manchmal Postionen aus der Bewegung, oder für Tricks auf Distanz.

Dann könnest Du vor und nach der Schwingtüre einen Target plazieren und sie dann von Target zu target schicken. Das wird nicht unbedingt entschleunigen, aber sie an definierten Puntke abbremsen.

Es würde bedingen, dass die Targets immer belohnt werden - und falls es noch nicht bekannt ist, natürlich erstmal das Auftrainieren.

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

18

Freitag, 15. November 2013, 07:09

Nein, Bodentargets kennen weder Ixy noch ich... o.O Klingt aber nach etwas, dass so oder so spannend sein könnte - ich weiss, das Crispy viel mit Targets arbeitet... Vielleicht sollte ich mich mit dem Thema mal beschäftigen. Danke für den Tipp. :)

agathe

Fortgeschrittener

Beiträge: 168

Hunde: Agathe, ZP, 2011

Verein: NPC Hundesport, Zürich

Hundesport: Dogdance, Obedience, JET

Danksagungen: 1 / 6

  • Nachricht senden

19

Freitag, 15. November 2013, 07:32

Je nachdem wo Du wohnst, könnten wir uns auch mal treffen um das aufzubauen.

Pumba

Profi

Beiträge: 634

Hunde: Umbra, Mali, *2003 & Viva, Mali, *2009

Verein: SKBS

Danksagungen: 29 / 9

  • Nachricht senden

20

Freitag, 15. November 2013, 13:08

Ich finde Targets auch toll und ich könnte mir vorstellen, so wie du Ixy beschreibst (Distanzarbeit mag sie sehr) dass Euch das beiden spass machen könnnte.
Meine beiden Malis haben als erste Clickerübung den Targetstick gelernt mit der Nase zu berühren (Umbra hat gelernt, die Position am Stick zu halten) und beide haben als 2. Übung den Bodentarget (mit Pfote) gelernt - fand ich super einfach mit dem Clicker aufzubauen, darum hab ich das als erste Übungen gewählt....


Nur muss ich jetzt ganz ehrlich sagen, um dein Problem zu lösen, würden die Targets ja nicht wirklich dienen. Denn du willst ja keine klassische "Übung" aus dem hin und her laufen machen. Oft hast du die Hände voll etc. Wie du geschrieben hast.
Fuss-Position wurde bestimmt auch positiv aufgebaut, der Reiz der Kontrolle der Katzen in der Küche ist einfach stärker .... ;)

Du kannst das sicher versuchen mit den Targets, dann müssen sie aber erstmal aufgebaut werden (im anderen Thema steht was von 2000 Wiederholungen bis es zuverlässig einzufordern ist...) und dann müssen sie immer bereit liegen und dann muss die Übung so bombensicher und derart suuuuper positiv aufgebaut werden, dass es ihr wichtiger wird, den Target in der Küche einzunehmen (rennt sie denn dazu, nicht immernoch über deine Füsse!?) anstatt nach den Katzen zu schauen ..... Ich glaube, du würdest selbst bei dieser Methode nicht drum herum kommen, deiner Ixy zu erklären - bis "hier hin und nicht weiter" ! Also ihr zu verdeutlichen, du musst hier diese Übung mitmachen (Targets einnehmen) obs dir passt oder nicht. Vermutlich - wie du schreibst - wenn du es als Übung machst, funktioniert es, wenn du einfach mal kurz hin und her läufst, mit den Händen voll mit Fischfutter, Wäsche etc. und es eben kein wirkliches Üben ist, wird es nicht funktionieren ............................................

Dann würde ich sie nicht mitnehmen.... Du schreibst, du müsstest sie in diesem Fall anbinden ?( Kannst du sie nicht einfach auf ihr Bett schicken und sie bleibt dort für paar Minuten liegen?