Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Nikit

Fortgeschrittener

  • »Nikit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 367

Hunde: Nikita SH *04, Phillis SH *05, Piro SH *07, Siku SH *11, Ghiruna SH *13, Cid SH *14, Xéna SH *14

Hundesport: Schlittenhundesport, Agility

Danksagungen: 21 / 2

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 15. April 2014, 13:05

Die Vollgas-Spiel-Phase

Ghiruna ist nun gut 10 Monate alt, typisch Husky und voller Power und Energie!

Zu Hause spielt sie täglich mit Siku und Phillis, mit Piro getraut sie sich nicht, der knurrt ja immer zu seinen Spielaufforderungen. :lama:


Nun treffen wir ab und zu auf andere Hunde, vor allem in der Hundeschule. Ghiruna findet alle Hunde obermegasupergigaturbospitzenmässig :hurra: Die wollen sicher alle mit ihr spielen und herum flitzen. Und möchte einer das nicht, so kann sie den auch ins unendliche nerven, indem sie einfach sehr nahe um ihn herum flitzt und ihn nervt :grumpy:


Nun, das Problem ist, dass Ghiruna meistens kein Feingefühl zeigt mit ängstlichen und vor allem mit kleineren Artgenossen. Ist ein kleinerer Hund gerade in ihrer "Schusslinie" springt sie in einem 2m Sprung über ihn hinweg. :ugly: Sie geht auch nicht darauf ein, dass die kleinen Hunde sie anmotzen, knurren, Zähne zeigen etc. Sie so abzurufen, einzufangen oder andersweitig zu bestrafen macht ihr keinen Eindruck oder ist unmöglich. Ich glaub die findet das ganz lustig. Natürlich fange ich sie dann immer irgendwie ein und lasse sie frei nicht mehr zum bedrängten Hund. Es gibt auch Hunde zb franz. Bulldogge, die haben keine Angst, aber kläffen, grunzen sie ordentlich an, was Ghiruna überhaupt nicht beeindruckt.
Sie macht sich ein Spiel daraus, erreicht schlussendlich was sie will, herum flitzen und die Aufmerksamkeit des anderen Hundes.
Also ich sehe jetzt auch nicht ein riesiges Problem darin. Bei unrobusten Kleinhunden nehme ich sie auch immer an die Leine etc.pp.


Mich würde es interessieren, ob ihr auch solche Spiel-grobmotoriker hattet oder habt, und wie ihr das händelt?
Ist es euch wichtig, dass sie mit kleinen Hunden spielen können? Können gewisse Hunde das überhaupt lernen? Oder alles eine Frage des Alters?


Lg Nikit

Nora

Administrator

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. April 2014, 14:18

Das... erinnert mich doch prompt wieder an Klein-Ixy:





Antis Lösung:


Es war nämlich nicht so, als wäre sie nach dem ersten Mal Umgenietetwerden aus dem Weg gegangen...

Nachdem Ixy Anti später dann ja auch sehr penetrant nerven konnte und er sich nicht gewehrt hat (was er gekonnt hätte, aber es einfach nicht tat), gab es nach einer Abmahnung dann Leinenpflicht für Ixy, bis sie etwas heruntergefahren war. Das hat sie doch recht schnell miteinander verbunden... und vermutlich wäre es noch schneller gegangen, wenn ich da konsequenter gewesen wäre. Irgendwie habe ich aber immer gehofft, dass Anti ihr irgendwann mal Konter gibt. Da warte ich bis heute drauf... :rolleyes:

Ich glaube, dass es eine Frage des Alters und des Charakters ist. Ixy wird wohl immer der Rempelproll bleiben, Anti versucht schon, sich seinem Gegenüber anzupassen...

Anti trägt Bibus Fitzelspieli:


Inzwischen treffen wir aber praktisch keine kleineren Hunde mehr. Ich bin da sehr vorsichtig geworden. :)

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 15. April 2014, 17:39

Hmmm.... Ich gehöre ja zu der asozialen HH Fraktion..... Meine Hunde müssen nicht nur nicht mit allen anderen Hunden herumtoben - sie dürfen es gar nicht!

Meine Hunde lernen von Klein auf, dass Toben und Rennen nur im eigenen Sozialverband unkontrolliert erlaubt ist. An fremde Hunde lass ich sie nur kontrolliert. Das heisst: schnuffeln ja, einfach losdüsen nein!

Wenn ich und der Halter des anderen Hundes entscheiden, dass es passt, dann werden sie auch mal frei gelassen! Bei Magic ist das - ausser Jasko - eine Boxerdame, die genau gleich körperbetont und wild spielt wie er!

Ehrlich.... Als HH eines der erwähnten kleineren Hunde hätte ich dir aber gehörig die Meinung gegeigt! Die fühlen sich offenbar unwohl und bedrängt! Das hast DU zu verhindern. Nicht, wenns schon passiert ist sondern vorher!


Sent from my iPhone using Tapatalk

Nikit

Fortgeschrittener

  • »Nikit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 367

Hunde: Nikita SH *04, Phillis SH *05, Piro SH *07, Siku SH *11, Ghiruna SH *13, Cid SH *14, Xéna SH *14

Hundesport: Schlittenhundesport, Agility

Danksagungen: 21 / 2

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. April 2014, 20:22

Keine Angst! Mach ich auch so! Es handelt sich in meinen Beispielen nur um 5 Hunde, 2 im Agility, wo Ghiruna schonmal abgedüst ist, und den einen so bespielt und über den Terrier drüber gesprungen ist, ein Labrador auf dem Spaziergang, der Kleinhund von Huskykollegen und die Bulldogge.
Also easy, ich bin keine rücksichtslose HHin.

Harley

Schüler

Beiträge: 137

Hunde: Harley, engl. Cocker Spaniel, *2008

Verein: Sanitätshundeverein Mistral

Hundesport: Sanitätshund, Tricksen

Danksagungen: 18 / 3

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. April 2014, 20:24

Ui solche Hunde sind mein persönlicher Albtraum, auch wenn sie nichts machen. Aber solche Hunde sind so schnell um einen rum, dass man keine Chance hat den anderen zu schützen. Nimmt man den kleinen Hund hoch, spielen sie Flummy und hüpfen an einem hoch.


Ich würde am Appell arbeiten und sie nur nach Absprache mit anderen Hunden toben lassen, am Besten mit gleich grossen oder grösseren Hunden... Meine Hunde dürfen nicht mit anderen rumflitzen bevor der Appell nicht sitzt...
liebe Grüsse, Romaine

Harley

Schüler

Beiträge: 137

Hunde: Harley, engl. Cocker Spaniel, *2008

Verein: Sanitätshundeverein Mistral

Hundesport: Sanitätshund, Tricksen

Danksagungen: 18 / 3

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. April 2014, 20:25

Ich bin nur am Handy und etwas zu spät gewesen. Kam aber bei deinem ersten post anders rüber, sorry!
liebe Grüsse, Romaine

Nikit

Fortgeschrittener

  • »Nikit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 367

Hunde: Nikita SH *04, Phillis SH *05, Piro SH *07, Siku SH *11, Ghiruna SH *13, Cid SH *14, Xéna SH *14

Hundesport: Schlittenhundesport, Agility

Danksagungen: 21 / 2

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. April 2014, 21:47

Hab mein Post nochmals gelesen. Stimmt, tönt echt schlimm und rücksichtslos. Nein, so ist es nicht! Zumal es sehr selten vorkommt, dass ich mit Ghiruna alleine auf einem Freilaufspaziergang bin und Hunde antreffe.
Wie gesagt, es sind Beispiele aus der Hundeschule. Zb. SKN Kurs, ein etwas kleinerer robuster Terrier nimmt reiss aus währenddem wir mit Ghiruna an einer Übung an der Schleppleine (2m) sind. Hundi schiesst auf uns zu, Ghiruna macht sofort mit.

Solche Situationen habe ich gemeint. Ich weiss sehr wohl, was ich für einen Hund führe und bin vom Typ her keine Rücksichtslose Person, auch nicht anderen Hunden gegenüber. ;-)

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 15. April 2014, 21:59

Ah, okay. Das habe ich auch falsch verstanden! :)

Nikit

Fortgeschrittener

  • »Nikit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 367

Hunde: Nikita SH *04, Phillis SH *05, Piro SH *07, Siku SH *11, Ghiruna SH *13, Cid SH *14, Xéna SH *14

Hundesport: Schlittenhundesport, Agility

Danksagungen: 21 / 2

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. April 2014, 14:39

@nora

Die Bilder sprechen für sich :D


Ghiruna hat aber bis jetzt noch keinen Hund mit Körperkontakt überrennt! Sie sprang so weit und abgeklärt, dass es längstens reicht. Aber ich will es auch nie erleben!