Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

261

Dienstag, 10. Dezember 2013, 21:29

Du könntest nen Hundemantel etwas umbauen oder aber du lässt dir einen nach Mass machen.

Schlimm dass es wieder gekommen ist :( ich lese zwar immer mit aber mir gehts da wie silvie, mir fehlen lamgsam die Worte. Es tut mir so leid fuer euch beiden. Ihr hättet etwas Ruhe sowas von verdient...
Hundeschule und Fleecetaue

Beiträge: 608

Hunde: Chadie, Husky, 2004; Joe, Husky, 2005; Yuki, Husky-Mix 2006

Danksagungen: 38 / 2

  • Nachricht senden

262

Dienstag, 10. Dezember 2013, 22:11

Guck mal da: http://www.alaska-speed.ch/shop/index.ph…usruestung.html
und runterscrollen, die sind mit fettem Bauchlatz.

Alternativ hat Swisscoolmushing die Kipmik Mäntel, da gibts auch ne Ausführung mit Bauchlatz.

Sind alles Mäntel, wo Hund sich bewegen kann und nicht ganz so tussimässig aussieht:-).

smarties

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Danksagungen: 8 / 5

  • Nachricht senden

263

Dienstag, 10. Dezember 2013, 22:19

Ja, ich habe vorallem für Yella Mäntel, welche den Bauch bedecken, weil sie uu schnell friert.

Mein selbstgestrickter "Schlauch" mit wasserspritzschutzigem, angenähtem Duschvorhangstoff ist eigentlich der Beste. Bei Interesse würde ich dir so einen möglichst schnell Stricken....einfach ne PN an mich.

Weiter finde ich den Mantel braun/schwarz von zooplus.de mit Fleecefutter und kleinem Kragen am Besten. Er hat einen langen, breiten Bauchlatz, welcher bei Yella bis Mitte Bauch geht. Dies ist der einzige Mantel, in dem sie sich einigermassen wohlfühlt. Er heisst glaubs Grizzly ll. Es gibt noch einen schwarzen Vliessmantel mit Beinen dran. Den nutze ich fürs Auto, weil Yella darin zur steinernen Salzsäule wird und keinen Schritt mehr gehen tut. Der gibt auch schön warm.

Zu Beginn habe ich ihr einfach meinen Wollschal um den Bauch gewickelt und mit einem elastischen Selbstklebeband festgebunden. Dies hat auch funktioniert solange sie nicht zu rampensaumässiug umhergerannt ist.

Die Hirseflocken sind leichter verdaulich, wenn du sie vorher in Wasser weich kochst. Ich kasufe meine in der Migros.

GoldieR

Profi

Beiträge: 608

Hunde: Adria, Mix, *2009, Dana, Golden, *2011

Verein: RCS, IG ATW

Hundesport: Agility, Dummytraining

Danksagungen: 12 / 5

  • Nachricht senden

264

Dienstag, 10. Dezember 2013, 22:22

Ich hab meine Mäntel vom Felix Bühler. Sind beide mit Bauchlatz, hat verschiedene zur Auswahl dort.

und mit Gretel und bald Hänsel :D

smarties

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Danksagungen: 8 / 5

  • Nachricht senden

265

Dienstag, 10. Dezember 2013, 22:27

Noch was wegen dem Grizzly ll Modell von zooplus.de. In der Bestellübersicht ist die Grösse nur bis 50cm aufgelistet. Wenn du aber direkt den Artikel auswählst, hast du eine Grössenauswahl bis 70cm Rückenlänge. Dieser Mantel ist nicht 100% wasserdicht, aber einen kräftigen Regengutsch hält er gut aus und Hundi bleibt darunter trocken. Ich habe zudem den Aussenstoff zweimal imprägniert.

Panouk

Profi

Beiträge: 1 261

Danksagungen: 34 / 72

  • Nachricht senden

266

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 06:24

Ich hätte Dir ebenfalls die Schutzmäntel von Felix Bühler empfohlen. Da gibt es auch günstigere und gute Modelle. Mit diesem Model war ich sehr zufrieden. Einige sind im Preis zur Zeit hinuntergesetzt.

Am Besten ist wenn Du wohl gleich vor Ort anprobieren könntest. Dann siehst Du auch ob die Bauchlasche breit genug ist, der Bauchbereich somit gut abgedeckt ist, der Mantel gesamthaft lang genug ist, und die Nierengegend am Rücken gut geschützt ist und genügend Schutz für Ina bietet.

Ich mochte für meine alten Terrier vor allem die Mäntel mit dem Rückenclickverschluss, die sassen besser auch wenn der Hund unterwegs und aktiv war.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Nora

Administrator

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

267

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 07:57

Ixy hat Hirseflocken (von Coop) übrigens gut vertragen - allerdings nicht ganz so gut, wie richtig lang gekochten Reis. In der Hochphase hat sie sich hier hauptsächlich von Reis ernährt und fand das (dank der mitgekochten Speckstückchen) auch total super. Wir hatten auch mal Hirse da, aber die wurde gekocht doch sehr klebrig und krümelig. Wollte ich nur mal geschrieben haben, weil ich sonst ja schon keine grosse Hilfe bin. :/ Weiterhin alles Gute, Corinne!

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

268

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 09:56

Danke Nora :) Wie geht es Ixy den? Und danke allen für all die Links und erfahrungen betreffend Mäntel. Muss mich da mal durch die Links arbeiten wenn ich Mittag habe :)

Nora

Administrator

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

269

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 10:28

Ixy geht es super. :/

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

270

Mittwoch, 11. Dezember 2013, 11:12

Wenigstens geht es Ixy wieder gut :thumbsup: Diese Behandlung ist für mich eine der letzten Optionen. Ich hoffe es klappt.

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

271

Freitag, 27. Dezember 2013, 12:31

Wir starten nun Helicobacter Vernichtungstherapie zum dritten....Die waren bei jeder Biopsie anwesend und meine TÄ meinte ich solle die olle Chemiekur wiederholen. Weil Inas Immunsystem von den Medis gewollt stark reduziert ist können diese wieder auch mehr Probleme machen.Leukeran haben wir im Moment abgesetzt, warum auch immer. Inas Kot ist seit Wochen eine Katastrophe und gebe nun zusätzlich ein Darmliquid von Vetcomplex. Kleine Anfälle hat sie oft aber nur sehr kurz zum Glück. Ehrlich gesagt ist alles nur noch ein ausprobieren... wir wissen alle nicht mehr weiter und finden nicht heraus was Ina helfen könnte. Beim Budesonid fahren wir immer noch die höchste Dosis.
Die TÄ war von der Zusammensetzung des IBDerma Futters nicht so überzeugt aber ich bestell das nun trotzdem mal.
Sie meinte man könne ansonsten mit Atopica einen Versuch starten. Das normale Prednisolon verträgt Ina einfach sehr schlecht und bin nun trotzdem am überlegen auf dieses zu wechseln für einige Zeit.
Ein Lichtblick ist das sich Anfangs April mein Privatleben endlich ändert und ich nur noch eine Wohnung finden muss. Wird uns beiden gut tun auch wenn dies auch nicht die Lösung für Inas Problem sein wird.

Was mir in letzter Zeit vermehrt aufgefallen ist das Ina sehr oft Tage hat an denen sie nicht lange Spazieren möchte. Sie nimmt dann immer den kürzesten Weg zum
Auto in der Hoffnung ich stimme dem zu. Gibt mir im Moment schon zu grübeln jedoch arbeitet sie gewohnt gut mit auf dem Platz.

Pumba

Profi

Beiträge: 634

Hunde: Umbra, Mali, *2003 & Viva, Mali, *2009

Verein: SKBS

Danksagungen: 29 / 9

  • Nachricht senden

272

Freitag, 27. Dezember 2013, 16:53

Es tut mir echt so leid für Euch 2. Ich lese hier fast immer still mit und ich kann nur erahnen wie elend das es ist, wenn man dem geliebten Hund nicht helfen kann, wenn er leidet ;(

Ich hoffe fest, dass ihr doch irgendwann einen Weg findet, Ina (und Ixy!) das Leben so angenehm wie möglich zu machen (natürlich macht ihr jetzt schon das Beste daraus!), toll wäre natürlich man bekäme es komplet in den Griff :troest:

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

273

Freitag, 27. Dezember 2013, 19:10

Ich weiss ja schon selber nicht mehr was ich über all das denken soll. Es hilft mir aber diesen ganzen blöden S**** aufzuschreiben. Irgendwie fühle ich mich dann nicht mehr so hilflos.
Auch hat es super Tipps darunter und gehe immer wieder mal Nachlesen welche Futtertipps, etc gefallen sind. Ich hoffe weiter das irgendwann alles gut wird. Vielleicht hilft dieser Thread ja auch mal jemandem anderes mit einem IBD Hund.

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

274

Mittwoch, 8. Januar 2014, 21:48

Helicobacter Therapie ist nun fast abgeschlossen, zum Glück. Habe letzte Woche ein Blutbild gemacht und ist alles soweit aktzetabel. Vit. B 12 auch in Ordnung. Sie hat immer noch Breikot und ab und an wieder blutig :( Tierärztin hat sie gestern noch durchgecheckt und mit mir den weiteren Verlauf der Thera besprochen. Ina hatt vom Rachen bis zum Popoausgang alles gereizt und ihre Fürze und Darmgeräusche sind nicht gerade angenehm. Anfälle sind im Moment aber nicht Nennenswert. Manchmal macht sie auf dem Spaziergang ein richtig abgelöschtes Gesicht. Im Training gestern war sie aber aufgestellt.

Starte morgen wieder mit Leukeran. Budesonid bleibt weiter hoch. Die Tierärztin ist erschrocken wie stark die Nebenwirkungen bei Ina sind vom Budesonid. Das sollte ja weniger starke Nebenwirkungen machen als das Predni. Inas Fell ist stumpf, borstig, überall fehlt Pelz und sehr starker Muskelschwund. Ich gebe ihr nun Nachtkerzenöl wegen der Haut.
Falls diese Kombi von Medis nicht wirkt wechseln wir auf Imurek. Blut wird in 2 Wochen wiederholt damit wir keine Entgleisung des Albumins und rotem Blutbild verpassen. Füttere noch 14 Tage weiter nur das Purina damit wir sehen wie es sich entwickelt. Ansonsten wird gewechselt aufs IBDderma von dem ich und die Tä nicht wirklich überzeugt sind wegen der Zusammensetzung. Aber vielleicht ist es für Ina gut verträglich und irgendwas müssen wir ja ausprobieren wenn es nicht bessert.

ahkuna

Profi

Beiträge: 1 173

Hunde: Danjo, D. Schäfer x Border Collie

Verein: DRK RHS Säckingen, KGW (SKG)

Hundesport: Rettungshund / BH3

Danksagungen: 53 / 7

  • Nachricht senden

275

Mittwoch, 8. Januar 2014, 23:21

Ist deftig wenn ich seh, was Du ihr für Medis verabreichen musst, richtige Zungenbrecher, wie sie eigentlich nurnoch rumliegen müsste, weil sie so krank ist und innerlich alles so gereizt und entzündet ist und dann seh ich sie im Training... Man sieht ihr absolut nix an, wie sie da in der Leine hängt und zum Ort hin zieht, wo sie suchen darf... Ein junger Mali der nur arbeiten will 8|

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

276

Donnerstag, 9. Januar 2014, 06:31

Genau das bricht mir fast mein Herz. Sie ist so krank aber sie will arbeiten und mir gefallen um jeden Preis. Es macht es so für mich unheimlich schwierig abzuschätzen damit ich sie nicht überfordere. Wie du sagst, ein junger Mali der mit Herzblut nur arbeiten will.Äusserlich sieht man nur das Fell und den Muskelschwund....Ina rennt noch mit 41 Grad Fieber draussen rum :lama: Sie würde sich selber beim arbeiten nie zurücknehmen. Jedoch ist sie auf den Spaziergängen schon sehr ruhig geworden.

Unolino

unregistriert

277

Donnerstag, 9. Januar 2014, 10:05

Arme Ina und arme Corinne ;-)

Mali's sind mit Herzensblut Arbeitstiere und genau das macht es so schwierig wenn sie ernsthaft krank sind. Das lernen wir bereits ganz am Anfang des Studiums, "Mali's kennen keinen Schmerz". Ich denke aber du kennst Ina ja sehr gut und kannst bestimmt beurteilen, wann es wirklich bergab geht und sie keine Lust mehr am Leben hat...

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

278

Donnerstag, 9. Januar 2014, 11:10

Och mensch und ich dachte es geht Euch endlich besser. Wenn ich mir überlege das jemand mit wenig Fachwissen das alles durchmachen müsste, oh jeh. Du bist wenigstens an der "Quelle". Auch wenn es das Alles nicht besser macht.

Ich wünsche weiterhin gute Besserung...

Gruss Wendy

Nikit

Fortgeschrittener

Beiträge: 367

Hunde: Nikita SH *04, Phillis SH *05, Piro SH *07, Siku SH *11, Ghiruna SH *13, Cid SH *14, Xéna SH *14

Hundesport: Schlittenhundesport, Agility

Danksagungen: 21 / 2

  • Nachricht senden

279

Donnerstag, 9. Januar 2014, 12:56

Ohje, tut mir sehr Leid dass es noch nicht viel besser geht.

Wir haben nun schon 3 Kinesiologie-therapien gemacht und ich kann dir das nur empfehlen! Uns hat es, zwar in kleinen Schritten, sehr geholfen und ich denke wir sind auf einem guten Weg!

Schreib mir eine PN wenn du die Daten meiner Therapeutin möchtest.

Lg
Nikit

Ces

Schüler

Beiträge: 100

Hunde: Jessie, Appi x Border, *2009

Hundesport: Mantrailing, Bikejöring, Tricks

Danksagungen: 7 / 11

  • Nachricht senden

280

Freitag, 10. Januar 2014, 09:46

Ohje, tut mir sehr Leid dass es noch nicht viel besser geht.

Wir haben nun schon 3 Kinesiologie-therapien gemacht und ich kann dir das nur empfehlen! Uns hat es, zwar in kleinen Schritten, sehr geholfen und ich denke wir sind auf einem guten Weg!

Schreib mir eine PN wenn du die Daten meiner Therapeutin möchtest.

Lg
Nikit


Ich glaube, Ina hat es nicht so mit der Alternativmedizin. ICH wäre aber aus persönlichen Gründen extrem an einem Erfahrungsbericht interessiert. Wenn du magst, kannst du mir auch gerne ein PN machen :)
lg, Ces