Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Maggie

Anfänger

Beiträge: 16

Hunde: Brackenmischling *ca 2005

Hundesport: keine, Hund nicht fit

  • Nachricht senden

381

Montag, 3. März 2014, 09:49

Wir haben gerade auch eine ganz böse Phase dank Kartoffelpüree, die BSD streikt, weil es zu viel Stärke ist :grumpy:

Ciara

Anfänger

Beiträge: 39

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

382

Montag, 3. März 2014, 18:41

Wenn man die Beiträge so liest hat man das Gefühl dein Hund habe die ganze Zeit nur noch Schmerzen. Oder scheint es nur so wenn man mitliest? Reflux ist extrem schmerzhaft. Es tut mir sehr leid für sie. Hoffe sie hat trotzdem noch Lebensqualität.

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

383

Montag, 3. März 2014, 19:11

Ciara: Ja hat sie noch.Ansonsten wäre sie nicht mehr hier, glaube mir. Ich sehe tagtäglich wie Hunde zu Tode gepflegt werden. Jedoch frisst sie sehr gut,macht Unsinn,lässt sich draussen ins Gras purzeln und mag Arbeiten. Sie ist nicht apathisch, flitzt draussen immer noch herum und hat nicht mehr abgenommen. Ich sehe viel wie ihre Augen blitzen vor Freude. In diesem Zustand lasse ich sie nicht über die RBB gehen.Ich könnte das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren. Der Zeitpunkt wird kommen, wahrscheinlich früher als mir lieb ist und ich bin es ihr schuldig, Ina dann gehen zu lassen. Mein Tier soll nicht im halbtoten Zustand eingeschläfert werden. Aber ist natürlich schwierig die ganze Sache/Tragweite zu erfassen wenn man es nur liest. Es tönt wirklich nicht berrauschend und ich bereite mich auf den Abschied vor.
Bei dieser Krankheit gibt es leider halt oft Schübe die länger dauern und viele IBD Berichte lesen sich identisch.Heute war alles wieder ok, Kot immer noch gut. Am 19.3 haben wir den ersten Kinesiologiesitzung.

Ciara

Anfänger

Beiträge: 39

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

384

Dienstag, 4. März 2014, 13:31

Das hört sich auf jeden Fall viel besser an. Ich drücke weiterhin ganz fest die Daumen und wünsche alles Gute :-)

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

385

Dienstag, 4. März 2014, 14:27

Danke :) Solche Situationen sind sauschwer zu beurteilen. Gerade für Aussenstehende die Ina nicht kennen oder sehen. Ich weiss das sie im Moment viele schlechte Phasen hat... das ich füttern kann was ich will...sie wird auf alles früher oder später allergisch reagieren. Im Moment kann ich leider nur die Symptome lindern. Ich habe Riesenschiss das ein schlimmer Schub bald wieder kommt und dann entscheiden muss, ob ich sie gehen lassen will. Denn es wird keine weiteren Narkosen mehr geben um sie abzublähen. Ihr Magenschutz, geringe Dosis Predni ( darf ich noch nicht absetzten) und Alternativmedizin wird sie kriegen aber mehr nicht. Hoffe sie reagiert nun nicht wieder bereits in einigen Wochen allergisch auf die Futterunstellung.

Nikit

Fortgeschrittener

Beiträge: 367

Hunde: Nikita SH *04, Phillis SH *05, Piro SH *07, Siku SH *11, Ghiruna SH *13, Cid SH *14, Xéna SH *14

Hundesport: Schlittenhundesport, Agility

Danksagungen: 21 / 2

  • Nachricht senden

386

Dienstag, 4. März 2014, 14:55

Hallo Ina

Hast du eigentlich schon mal das RC anallergenic gefüttert? Meine Tierärztin ( die auch bioresonanztherapien etc anbietet) meint, dass kein Hund auf dieses Futter allergisch reagieren könnte. ?(
Piro bekommt immernoch das, und nun auch immer wie mehr Pferdefleisch gekocht in kleinen Mengen.


Ich drücke ganz fest die Daumen, dass ihr noch viele ausgelassene und schöne Momente erleben könnt. :) Ich hoffe deine Kinesiologin hast du gut ausgesucht und hoffe sie kann euch helfen.


Lg
Nikit

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

387

Dienstag, 4. März 2014, 15:19

Ja, das ging gar nicht :( Das Problem ist ja bei Ina das ihr Immunsystem alles als Fremdkörper irgendwann deklariert. Darum der Versuch mit Immunsuppressiva der Fehlgeschlagen ist. Auch ihr Magen/Darm wird vom Immunsystem bekämpft. Somit ein Teufelskreis....Das Futter ist nicht mal der primäre Faktor.

Nikit

Fortgeschrittener

Beiträge: 367

Hunde: Nikita SH *04, Phillis SH *05, Piro SH *07, Siku SH *11, Ghiruna SH *13, Cid SH *14, Xéna SH *14

Hundesport: Schlittenhundesport, Agility

Danksagungen: 21 / 2

  • Nachricht senden

388

Dienstag, 4. März 2014, 15:40

Ah ok. Uff das tönt ja sehr schlimm. Da bin ich echt froh, geht es Piro nicht so schlecht. Und in den letzten Monaten sogar immer noch besser, dank der Kinesiologie Therapie.

Drücke euch die Daumen! Viel Glück und Kraft :)

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

389

Dienstag, 4. März 2014, 17:46

Darum habe ich mich auch gegen eine Bioresonanz entschieden, da die in diesem Fall nichts hilft. Auch wenn Ina heute nicht Allergisch reagiert kann es morgen bereits wieder der Fall sein. Ich denke man kann es mit einer Autoimmunerkrankung vergleichen die Blutkörperchen angreifen. Nur ist es in diesem Fall Inas Darmsystem. IBD ist halt ein sehr dehnbarer Begriff.

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

390

Donnerstag, 6. März 2014, 20:31

:hurra: :hurra: Leberwerte sinken weiter :hurra: :hurra: Kot ist immer noch gut :hurra: Weiter gehts mit Kartoffel, Möhren püriert und gaaanz wenig gekochtes Elchfleisch. Equi Myoplast bleibt mein Joker!

smarties

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Danksagungen: 8 / 5

  • Nachricht senden

391

Donnerstag, 6. März 2014, 21:24

:thumbsup: :hurra: :thumbsup:

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

392

Donnerstag, 6. März 2014, 21:35

Sehr schön Ina! Wenn ich denke wie sehr mich nur schon Amigas allergiebedingte Kratzerei und jetzt diese Wurmgeschichte belastet...ich würde durchdrehen an deiner Stelle!

Ich bin sehr gespannt, was du dann für Erfahrungen machst mit der Kinesiologie.
Lg Nicole

Pumba

Profi

Beiträge: 634

Hunde: Umbra, Mali, *2003 & Viva, Mali, *2009

Verein: SKBS

Danksagungen: 29 / 9

  • Nachricht senden

393

Freitag, 7. März 2014, 00:40

:hurra: :hurra: :hurra: Juhui Freude herrscht :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

394

Mittwoch, 19. März 2014, 21:48

Heute hatten wir die erste Kinesiologiesitzung. Also ich weiss nicht was ich von dem halten soll*kopfkratz*. Sehr nette Therapeutin und Ina beruhigte sich nach einigen Minuten auch.
Aber vielleicht bin ich zu skeptisch... keine Ahnung. Ich war schon irgendwie leicht verwirrt das ich quasi das Medium für Ina war :lama: :wtf: . Sie fragte anhand des Muskeltest an mir was Ina braucht, was ihr fehlt, wo die Probleme sind und machte die Korrektur ( nannte das so) am Hund. Also ist das immer so an den Sitzungen?
Ina fands glaub ich noch toll,es gab ja gratis Streicheleinheiten :D
Nun bin ich mit Schüsslersalz Nr. 7 nach Hause entlassen worden. Die Therapeutin ist wirklich sehr nett und gab mir die Schüssler umsonst.
Aber irgendwie weiss ich echt nicht was ich von dem Denken soll. Wäre ja genial wenn das funktionieren würde. Bin mal gespannt.

sun

Profi

Beiträge: 756

Hunde: Leif, DSH x Labi *2010

Verein: SC-OG Winterthur

Hundesport: BH, Tricksen

Danksagungen: 29 / 15

  • Nachricht senden

395

Mittwoch, 19. März 2014, 22:25

Ich halte eher nichts von solchen Sachen und bin da sehr skeptisch, eine Kollegin ist seit ein paar Monaten mit ihrem Rüden in kinesiologischer Behandlung und was die da erzählt lassen mich die Haare zu Berge stehen :blush: Ich glaube es ist immer so (und kann noch ganz anderst sein...), und ich habe das Gefühl das es dem Hund bis jetzt nichts gebracht hatte, aber jede Reaktion wird von der Frau als Vortschritt `Verkauft`. Falls du mehr wissen willst -> pn

Wie geht's sonst Ina?
*Leif is life*

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

396

Mittwoch, 19. März 2014, 22:35

Ja, ich bin da zu Skeptisch... irgendwie...es ist für mich nicht logisch warum
der Muskeltest an mir gemacht wird. Naja sie meinte ich übernehme die Antwort für Ina. Ich fragte mich schon was ich da genau mache. Vielleicht bin ich zu fest Schulmedizin geprägt.
Ina hat zurzeit eine gute Phase und hoffe die dauert länger an als die letzte. Akupunktur und ihre Globuli bekommt sie und werde ihr sicher auch das Schüsslersalz geben. Schadet ja nicht. Ich bin einfach nicht esoterisch genug... glaube auch nicht an Tierkommunikation. Aber Ina hats toll gefunden. Ist ja auch was :)

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

397

Mittwoch, 19. März 2014, 22:47

Ich kann nur von kinesiologie am Menschen sprechen. Ich war einige male in Behandlung wegen meiner Vergangenheit. Ich kann nur sagen dass es mir unheimlich geholfen hat. Auch meiner Mutter hat es sehr geholfen. Ich würd mal sagen, bleib an der Sache dran, nem Versuch ist's sicher wert


Sent from my iPhone using Tapatalk
Hundeschule und Fleecetaue

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

398

Mittwoch, 19. März 2014, 22:54

Kann man den Muskeltest nicht direkt am Hund machen? Das wäre irgendwie logischer für mich. Ich befürchte das ich kein gutes Medium bin :blush: Von der Kinesiologie am Mensch habe ich auch schon gutes gehört.
Sie meinte das wir heute viel erarbeitet haben und vieles war schon logisch für mich, was sie sagte. Die nächste Sitzung gibt es in ca 4 Wochen.

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

399

Mittwoch, 19. März 2014, 23:49

Ich "kenne" diesen muskeltest nur vom Futter. Daran könne man erkennen, ob das Futter dem Hund Energie zufügt oder entzieht. Dort wo ich die Ausbildung gemacht hab, die machen solche Sachen. Hab dies nur so am Rande von den Erzählungen mitbekommen aber anscheinend konnten sie einigen Hunden helfen. Aber wie gesagt, kinesiologie am Hund ist auch für mich unbekanntes gebiet


Sent from my iPhone using Tapatalk
Hundeschule und Fleecetaue

SiMi

Fortgeschrittener

Beiträge: 175

Hunde: Sisco, Border Collie-x, 2002 & Miro, Mudi, 2010

Hundesport: Agility, BH & vieles schon ausprobiert

Danksagungen: 3 / 3

  • Nachricht senden

400

Donnerstag, 20. März 2014, 08:17

Frage doch die Therapeutin selber. Sie kann dir am besten sagen warum. So viel ich weiss ist es am Tier oder auch Kleinkinder nicht möglich zu testen, da diese den Muskel nicht bewusst entspannen können. Ich selber habe mit Sisco 1-2 mal Kinesiologie machen lassen und es hat geholfen. Die Probleme bestehen seit da nicht mehr. Aber es war bei weitem nicht so einschneidend wie bei dir.

Mein Neffe hatte im Babyalter (1/2 Jahr) eine sehr starke Neurodermitis. Meiner Schwester wurde geraten, Cortison einzusetzen. Düs wollte sie nicht und besuchte mit ihm die Kinesiologie. Der Junge war gegen Milch, Milchprodukte, Weizen und Zucker allergisch. Dies wurde mit dem Muskeltest getestet. Natürlich an meiner Schwester, da es am Baby nicht ging. Die Behandlung erfolgte über längere Zeit und schätzungsweise vor der Kindergarten konnte er alles wieder essen.

Übrigens empfinde ich Kinesiologie gegenüber anderen Therapieformen im Bereich der Esoterik schon eher als "Bodenständig".

Mir persönlich hat die Kinesiologie bereits in vielen Bereichen geholfen.


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk