Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

161

Mittwoch, 21. August 2013, 13:22

Der Befund des Magens ist da. Wie Aussagekräftig der ist weiss ich nicht, da Ina unter Dauermedikation ist. Die Gastritis ist nur leichtgradig, kein Wunder mit Kortison, Helicobacter und Ulzerationen. Heisst noch kein Magengeschwür aber es kann eines werden. Trotz all den Magenmedis Ulzerationen und ich bin gleich schlau wie vorher :wall: :wall: :wall:

Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

162

Mittwoch, 21. August 2013, 13:24

So ein Mist, hätte dir so gewünscht, das klarer wird, was mit Ina los ist. :troest:
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Nora

Administrator

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

163

Mittwoch, 21. August 2013, 13:34

Ach, verflixt!

Weisst du noch, was du Ina in den letzten zwei Jahren für Futtersorten gegeben hast, Corinne? Und wie lange und warum du gewechselt hast, wenn du gewechselt hast? Und was bekommt sie für Kausachen und Leckerli? Wenn sie denn was bekommt... Ich weiss, dass das alles schon mal teilweise angeschnitten wurde, aber es ist über so viele Beiträge und Threads verteilt, dass ich dachte, es könnte vielleicht Sinn machen, das mal aufzulisten...

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

164

Mittwoch, 21. August 2013, 14:02

Muss das mal durchgehen wenn ich Feierabend habe... ( Die Futtersorten)also Kausachen kriegt
sie schon lange nix mehr und nun seit über einem Monat auch keine Fresh mehr als Belohnung. Nur noch ihr HA Futter. Oder am besten wir quatschen mal bei einem Kaffe miteinander :D

ahkuna

Profi

Beiträge: 1 173

Hunde: Danjo, D. Schäfer x Border Collie

Verein: DRK RHS Säckingen, KGW (SKG)

Hundesport: Rettungshund / BH3

Danksagungen: 53 / 7

  • Nachricht senden

165

Mittwoch, 21. August 2013, 16:03

Och sch... :(

Wie geht's ihr inzwischen?

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

166

Mittwoch, 21. August 2013, 16:28

Es geht ihr wieder soweit gut und möchte arbeiten. Muss sie nun wieder bremsen aber ein junger Mali hat halt Power... und 14 Tage Leinenzwang ist mühsam. Aber die Hälfte haben wir nun schon um. Mir macht halt Sorgen das sie trotz all dem Magenschutz Ulzerationen hat.

Edit: Kurze Anfälle hat sie aber jeden Tag :(

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

167

Mittwoch, 21. August 2013, 16:39

:S Ach wie doof. Ich wünsche weiterhin gute Besserung und ich hoffe ihr findet endlich die Ursache.

ahkuna

Profi

Beiträge: 1 173

Hunde: Danjo, D. Schäfer x Border Collie

Verein: DRK RHS Säckingen, KGW (SKG)

Hundesport: Rettungshund / BH3

Danksagungen: 53 / 7

  • Nachricht senden

168

Mittwoch, 21. August 2013, 16:55

Jeden Tag? ;( Arme Maus

Panouk

Profi

Beiträge: 1 261

Danksagungen: 34 / 72

  • Nachricht senden

169

Mittwoch, 21. August 2013, 17:05

Ich denke so oft an Euch. Die immer wiederkehrenden Beschwerden dieser obermühsamen Erkrankung mit all den schweren Folgen für Ina tun mir für Euch so leid.
Ich wünsche Euch so sehr endlich einen positiven Durchbruch. :troest:


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

170

Mittwoch, 21. August 2013, 17:53

Blöd :( aber durch die Op wurde ja alles zusätzlich gereizt. Meinst nicht, dass sich das irgendwann einpendelt und die Anfälle wieder abnehmen?
Hundeschule und Fleecetaue

Harley

Schüler

Beiträge: 137

Hunde: Harley, engl. Cocker Spaniel, *2008

Verein: Sanitätshundeverein Mistral

Hundesport: Sanitätshund, Tricksen

Danksagungen: 18 / 3

  • Nachricht senden

171

Mittwoch, 21. August 2013, 18:07

Ich habe eine Frage, habt ihr mal einen anderen Immunblocker als Cortison (zB Chlorambucil) versucht?
liebe Grüsse, Romaine

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

172

Mittwoch, 21. August 2013, 18:49

Da sie das Kortison nicht gut verträgt haben wir sie auf Budesonid umgestellt. Medikamentenname ist Budenofalk. Ist ein Glukokortikoid und wirkt lokal im Magen/Darmtrakt und hat somit weniger Nebenwirkungen.

@ Bones: Ja ich denke durch die Op ist es noch mehr gereizt. Hoffe es gibt irgendwann eine Beruhigung.

smarties

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Danksagungen: 8 / 5

  • Nachricht senden

173

Mittwoch, 21. August 2013, 19:58

Evtl völlig blöder Gedanke: könnte es auch sein, dass sie diese Schluckerei auch aufgrund des entzündeten und gereizten Halses haben könnte, da i.M. der Magen laut Biopsie nicht sooo extrem entzündet ist?

Denke nur an mich, wenn ich einen geröteten Hals habe, schmerzt das arg und oft fühlt sich das so an, als ob ein Fremdkörper dauernd kratzt und reizt.

Gibt es die Möglichkeit beim Hund gereizte Hälse und Co. zu lindern und zu beruhigen?

Vielleicht bin ich auch total daneben mit diesem Hirngespinst?!

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

174

Mittwoch, 21. August 2013, 20:17

Ja der Rachen ist auch entzündet wegen der Schluckerei. Habe Ina ein paar Tage nun Novalgin gegeben. Anderer Entzündungshemmer wird schwierig.... Futter wird auch immer eingeweicht und ist nur am Geschirr. Mehr weiss ich nicht was ich noch machen kann, betreffend dem Hals.

Beiträge: 539

Hunde: Cougar Mali 07, Sidney Boxer x DS 07

Verein: Private Trainingsgruppe

Hundesport: Mantrailing, div.

Danksagungen: 20 / 26

  • Nachricht senden

175

Mittwoch, 21. August 2013, 20:21

Der Gedanke von Smartis finde ich sehr interessant.
Wir haben hier im Dorf einen Münsterländer, der hatte immer einen extrem gereizten Hals. Die Besitzerin hat sehr viel ausprobiert. Jetzt ist sie bei gekochtem Pferdefleisch mit Kartoffeln (Fleischanteil eher klein), und seit sie ihm Schwefel gibt geht es ihm sehr gut.
Lebe deinen Traum 8)

smarties

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Danksagungen: 8 / 5

  • Nachricht senden

176

Mittwoch, 21. August 2013, 20:37

Evtl mit verdünntem Tee statt nur Wasser zum Trinken? Salbei oder Pfefferminze? 1 Löffel Honig zum Lutschen? Das Essen erwärmt geben?

Was gibts sonst für Hausmittelchen bei entzündetem Hals? Ich kenne nur die Zwiebel- und Kartoffelwickel bei Kleinkindern.

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

177

Mittwoch, 21. August 2013, 20:47

@napf: Die Allergie ist trotzdem da. Pferdefleisch unf Kartoffel reagiert sie allergisch nach kurzer Zeit. Das ist ja das verhexte an der ganzen Sache. Schluckanfall gibt gereizten Hals, der gereizte Hals verstärkt die Schluckanfälle mehr, da entzündet... ein Teufelskreis. Darum ist der Ansatz durchaus richtig mit dem Hals. Gebe ihr mal Honig ins Wasser. Auf das sollte sie ja nicht allergisch reagieren.
Vorletztesmal war der Hals in Ordnung beim Intubieren. Denke Schaumstoff und Leder fressen hat den Hals auch gereizt.
Hm Schwefel? Interessant, mal nachforschen :)

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

178

Mittwoch, 21. August 2013, 23:32

@ Romaine: Habe nun Zeit gehabt Chlombucil anzuschauen und werde es mit der Tä besprechen. Denke wenns mit dem Budosenid nicht klappt wäre dies sicher eine Option.

Ich habe ihr jetzt mal einen Esslöffel Honig über den Futterbrei gegeben.
Ich bin gedanklich noch die Futtersorten durch... Ina kam mit Rc Welpenfutter zu mir und der Output war vom ersten Tag an eine Katastrophe. Ich wechselte darum nach 14 Tagen auf RC Junghundefutter. Kot wieder wie Wasser, Erbrechen, Anfälle etc. Dann RC Sensitivity und nach einem Monat immer noch das selbe mit allem. Wolfsblut fütterte ich nur einen 4 Kilo Sack, da blutiger DF.
Dann Exclusion (alle Sorten durch) war der Kot eher gut aber 10x im Kotabsatz im Tag, Hund total abgemagert, regelmässige Anfälle.
Barf war bis jetzt das beste für ca 6 Monate stabil. Guter Kot, gutes Gewicht und wenige Anfälle. Plötzlich brach da wieder alles zusammen und ich weiss nicht warum....Dann wechselte ich auf HD Africa und sie hatte guten Kor, ca 2 Monate keine Anfälle. Dann wieder der Rieseneinbruch bis heute... Wenn sich alles wieder stabilisiert hat werde ich wieder Barfen. Es war bis jetzt das beste Ergebniss. HA Futter gebe ich nun mal um alles zu beruhigen und das Immunsystem runterzufahren. Der Kot ist aber tiptop mit dem Futter und sehr wenig Output. Muss aber Unmengen reinstopfen und trotzdem nimmt Ina ab.
Puh, glaube habe alles aufgezählt

Panouk

Profi

Beiträge: 1 261

Danksagungen: 34 / 72

  • Nachricht senden

179

Montag, 2. September 2013, 16:26

Wie geht es Ina mittlerweilen? Hat sich Ihr Gesundheitszustand stabilisiert und ist sogar eine Besserung eingetreten?


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Ina

Profi

  • »Ina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

180

Montag, 2. September 2013, 19:25

Danke der Nachfrage. Ina hatte jetzt seit 11 Tagen keinen Anfall mehr und kein Grasfressattacken mehr :) Mit dem Gewicht sind wir arg am kämpfen aber stelle sie Ende Woche wieder auf die Waage. Sie wiegt nun 21.7 Kilo und das optimale Gewicht wäre 25 Kilo. Muss mit dem Futter schauen ob ich doch noch mit Anallergenic mischen soll. Das Purina HA hat einen sehr niedrigen Fettanteil und wäre beim Anallergenic etwas höher. Habe aber Angst etwas anderes zu füttern und warte mal ab.
Drückt die Daumen das es ihr weiterhin gut geht.