Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 15. August 2013, 19:54

Und wenn ich mal nen Wuffel mit Schlitzäuglein oder fehlendem "r" in der Aussprache antreffe, weiss ich, dass es Ixy ist...

Du hast Ixy und mich schon gesehen... ;) Nur geredet hat sie da gerade nicht, sie hat verzweifelt versucht, nicht mit Jason in Kontakt treten zu müssen. :D

Morgen um 8.30 Uhr ist der Tierarzttermin - mal schauen, ob es Verletzte gibt. ^^

smarties

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Danksagungen: 8 / 5

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 15. August 2013, 20:14

Ach ja Hund13 lässt grüssen... 8o

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

63

Freitag, 16. August 2013, 12:14

Das ist jetzt mehr anekdotenhaft, aber ich packe es mit hier rein, weil ich die halbe Rückfahrt über gegrinst habe... Mir wird ja immer wieder unterstellt, ich sein ein schwieriger Mensch - aber ich muss auch ehrlich sagen, es gibt schon Sachen, da bin ich relativ intolerant. ^^

Heute morgen habe ich mich auf den Weg zu dem empfohlenen Tierarzt gemacht und weil ich da noch nie war, war irgendwie klar, dass mein Navi nicht klarkommt und mich auf einen Feldweg schicken möchte. Ich rufe also in der Praxis an, entschuldige mich, dass ich vermutlich ein paar Minuten zu spät komme und frage nach dem Weg. Alles in Ordnung, nicht so schlimm, passiert immer mal wieder - nur den Weg beschreiben kann die Sprechstundenhilfe mir auch nicht. Letztendlich komme ich mit sechs Minuten Verspätung an und habe gerade das lustige kleine Neu-Patienten-Zettelchen ausgefüllt, als ich die letzte Zeile lese:
"Nur Sofortzahlung - entweder bar oder EC-Karte (nur deutsche Karten!)"

... und das fünf Kilometer hinter der Grenze. Super. Ich gehe davon aus, dass das nicht zum ersten Mal passiert und frage nach, wie wir das handhaben wollen. Grosses Staunen.

Sie: "Ja, dann fahren Sie doch noch schnell und holen Geld ab?"
Ich: "Wie viel denn?"
Sie: "Ja, weiss nich... Ich weiss ja nicht, wie viel die Behandlung kosten wird..."
Ich: "... Sehen Sie? Ich auch nicht... Kann ich nicht nach der Behandlung, wenn der Preis steht, schnell fahren - Sie können derweil auch den Hund als Pfand da behalten."
Ich lächle gewinnend, aber natürlich meine ich es humorvoll und signalisiere das auch ausreichend durch ein übertriebenes Zucken meiner Augenbrauen. Ich ernte... nicht mal ein höfliches Lächeln. Ich werde fassungslos angestarrt.

Sie: "Ich frag mal nach...", was sie auch tut und dann rezitiert: "Fahren Sie doch bitte schnell zum Bankautomaten..."
Ich (jetzt dann etwas ungehalten, weil ich das unglaublich doof und umständlich finde): "Wo ist denn einer?"
Sie: "Ja, da müssense durch den Tunnel da und dann weiter und dann im Real... Ist halt jetzt doof, weil Sie eh schon zu spät waren und jetzt noch das, da verschiebt sich der ganze Zeitplan... "

Was will sie mir sagen? Ich wäre jetzt schuld? Ich entschliesse mich, kein weiteres Wort zu dem Thema zu verlieren, hole schnell eine geschätzte Summe in Euro und fahre zurück in die Praxis, wo ich auch nach wenigen Minuten dran bin.

Ich bin allein mit dem Tierarzt, ein Enddreissiger, ganz ruhig, ganz nett, geht perfekt mit Ixy um (indem er sie komplett ignoriert), er fragt viele Fragen und schreibt mit, während ich erzähle. Ich versuche schon, mich zu beeilen, weil ich doch weiss, wie das ist - aber er ist die Ruhe selbst. Ich war noch nicht ganz fertig, von Ixy und Ina zu erzählen, da fragt er mich, ob ich rein zufällig die Ergebnisse von Inas ganzen Untersuchungen hätte. Pluspunkt! Fand ich ganz toll... und ich gebe sie ihm. Leider fehlen ungefähr die Hälfte aller Blätter, aber er geht alles gewissenhaft durch, redet mit mir über Pankreas, Omeprazol, was jetzt noch sinnvoll zu untersuchen wäre und wie.

Und jetzt kommt etwas, das habe ich in der Form so noch nie erlebt...

Wir haben uns schon gut eine halbe Stunde (sic!) unterhalten, da kommt plötzlich ein Kollege (von dem ich annehme, dass der eigentliche Praxenbesitzer ist, aber ich muss die Namen noch mal erfragen) durch die Seitentür. Er schnappt sich die Karteikarte, die angelegt wurde und hört dann noch fünf Minuten zu. Mir fällt auf, dass 'mein' Tierarzt nun zusammenfassend runterzuspulen beginnt, was er von unserer Unterhaltung als wichtig empfindet - kurz will ich erwähnen, dass ich bei dem Gespräch anwesend war, als ich merke, dass er das eigentlich für den Kollegen tut. Wie nett, denke ich da noch.

TA zu Kollegen: "Und was denkst du?"

Und dann geht der werte Kollege in die Hocke und fängt an, Ixy anzuschauen und will sie locken. So blöd ist Ixy nicht - wir sind eindeutig bei einem Tierarzt, da stehen zwei fremde Männer - am Arsch! Niemals geht sie da jetzt hin, mal gucken, wer das ist. Und so kraxxelt sie auf meinen Schoss, die Mimi. Für den Kollegen ist alles klar - Ixy ist voll gestresst, kommt nie zur Ruhe, ist ängstlich... alles typisch für die Rasse. Irgendwie krankhaft halt. :huh:

Er: "Wir sind ja nich so die Homöopathischen, aber haben Sie schon mal über Bachblüten nachgedacht?"
:lama: Mir fällt wenig Höfliches ein und so erwähne ich vorsichtig, dass ich die Homöopathie für Quatsch halte. Und schon da sehe ich, wie er grosskotzig wird und sich aufbäumt.
Er: "Ja, und dann wäre da natürlich noch Royal Canin!"
Mein Blick führt an ihm vorbei auf das hübsche RC-Regal mit lauter Pröbchen und Zettelchen...
Er: "Ja, Royal Canin Calm - das wär's! Sie glauben es nicht... aber das hat bei eiiiinigen ängstlichen und gestressten Hunden schon wahre Wunder bewirkt!"
Ich erwähne, dass ich Ixy jetzt nicht für einen aussergewöhnlich unruhigen und gestressten Mali halte, auch wenn ich finde, dass sie eher unfreundlich und, ja, manchmal auch etwas ängstlich ist. Aber im Verhältnis zu anderen Malis wäre sie schon fast... lethargisch. Ich lächle. Mal wieder. Haha. Humor und so. Er starrt mich an.
Er: "Aha. Na, Sie müssen es ja wissen, ne? Aber gut... wenn Sie das nicht interessiert..."
Ich unterbreche ihn vorsichtshalber und betone, dass es mich schon interessiert und ich froh wäre, wenn er mir erklären würde, was die Vorteile von RC Calm wären und was es bewirkt.
Er: "Ja, da is Tryptophan drin, ne? Aber egal, ist ja nichts für Sie... wenn Sie nicht dran glauben, bringt es eh nichts!"
... dreht sich um und geht. 8|

Sein Kollege, 'mein' Tierarzt, schweigt - ich auch, zumindest einen Moment, bis ich diese Szene geschluckt habe.
Ich: "Blut abnehmen? Ja oder nein?"
Er: "Jaja..." und lächelt verlegen.

Wir nehmen Ixy Blut ab, ohne Narkose, aber mit Knabbertüte - die sie nicht braucht, weil alles, was sie tut, ist zu versuchen, auszuweichen. Man könnte meinen, sie wäre ein halbwilder Strassenhund. :rolleyes: Aber sie knurrt nicht, gar nichts - und als sie merkt, dass nichts geht, hält sie toll still und lässt es über sich ergehen. Und ja, natürlich nimmt sie danach trotzdem ein Leckerli - doof isse ja nich.

Weiter geplant sind Kotproben (nach 12h Nüchternsein, weswegen das heute nicht ging) und hoffentlich ein Blick auf die Ergebnisse Inas neuerlicher Magen-Biopsien. Der Tierarzt meint, dass in diesem Fall die Helicobacter wohl eher eine Begleiterscheinung eines anderen Problems wären - er hielt sich bedeckt, aber ich glaube, er hat den Pankreas auf dem Kieker. Er hat mich ermutigt, mit Reis & Co., gegebenenfalls Omeprazol und / oder Ulcogant weiter zu machen - er sagt ganz klar: Es bringt nichts, wenn man Ixys Magensäure nur mit einem Hemmer unter Kontrolle bringt, dann muss sie den eben ggf. den Rest ihres Lebens bekommen - auch wenn dadurch das Risiko anderer Erkrankungen steigt. Medaille mit zwei Seiten und so.

Ich bin zufrieden mit diesem Tierarzt bisher, der Rest der Kompanie da kann mir allerdings echt gestohlen bleiben. Dienstag kommen die Ergebnisse, dann rufe ich an und bespreche sie mit ihm... danach sehen wir weiter. So weit, so gut, keiner gefressen, keiner tot... allet prima. :D

Kojote

Anfänger

Beiträge: 32

Danksagungen: 1 / 7

  • Nachricht senden

64

Freitag, 16. August 2013, 12:51

Und ich lach mich hier kaputt vor der Kiste :lol: Danke für die Anekdote.

Ich drücke euch die Daumen.

Ina

Profi

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

65

Freitag, 16. August 2013, 12:55

Die Lösung: Royal Canin Calm :rolleyes: :lol: Das ich da nicht eher drauf gekommen bin, heiheihei :whistling: *ironie aus*

Cudi

Fortgeschrittener

Beiträge: 203

Hunde: Duke, Slovensky Cuvac, *2005 & Jace, Mudi, *2012

Verein: KAH

Hundesport: FH97, Mantrailing, BH, Obedience, Tricksen, Ätschitility

Danksagungen: 15 / 10

  • Nachricht senden

66

Freitag, 16. August 2013, 13:20

Schön zu lesen, dass alle Beteiligten überlebt haben ;)
Er: "Wir sind ja nich so die Homöopathischen, aber haben Sie schon mal über Bachblüten nachgedacht?"
Der hats wirklich gar nicht mit dem Homöopathischen, wenn er Bachblüten dazu zählt :lol:

Noch kurz eine Frage: Hast Du die SD überprüfen lassen? Weil der Hund muss dazu unbedingt nüchtern sein. Die Ergebnisse kannst Du sonst auch genau so gut rauchen...

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

67

Freitag, 16. August 2013, 13:34

Hm, nein, er meinte, das ginge auch so - nur bei Pankreas / Kot wäre das total wichtig... schaun wir mal - wir wissen ja jetzt, wie das mit dem Blutabnehmen geht und Ixy hat noch was über. :rolleyes:

Immerhin habe ich daran gedacht, ihn noch exxxtra wegen der Schilddrüse zu fragen...

Panouk

Profi

Beiträge: 1 261

Danksagungen: 34 / 72

  • Nachricht senden

68

Freitag, 16. August 2013, 13:50

Ich habe bei meinem Büsi den Tipp bekommen unbedingt die Spezifische Pankreas Lypase testen zu lassen.

Ich denke falls erwünscht und noch nicht angefordert, könnte man die Tests mit dem entnommenen Blut von Ixy heute noch nachholen.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

Tabasco

Profi

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

69

Freitag, 16. August 2013, 17:38

Bei SD ist es ebenfalls sehr wichtig, dass der Hund mind. 12h nüchtern war. Sonst bringt es gar nichts.

Schön zu lesen, dass alle Beteiligten noch ganz sind!

PS: Ich würde übrigens bei der nächsten (falls) Blutentnahme schauen, den Termin nicht auf einen Freitag zu legen. Manchmal bleibt sonst das Serum im (Fremd-)Labor übers WE liegen...

smarties

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Danksagungen: 8 / 5

  • Nachricht senden

70

Freitag, 16. August 2013, 18:47

Falls es jemanden interessiert, aber nicht extra nachlesen mag, was den nun soo speziell an RC Calm sein soll, gebe ich gerne ne Kurzfassung à la OttoNormalVerbraucher zum Besten: Dieser Zusatzstoff Trypto... kommt in der Muttermilch sowohl beim Hund als auch bei den Katzen vor. Dem Wirkstoff werden beruhigende und "gute Launegefühl" zugesprochen. Ausserdem wird darauf aufgebaut, dass Hund&Katz die frühere Nuckelphase als absolut schönes Highlight gespeichert haben und gewisse Hirnregionen sollten darum auf diesen Stoff mit Glückshormonausschüttung reagieren. Diese Wohlfühlspeicher sollen so iwie aktiviert werden - ähnlich dem Felliway-Stecker für die E-Dose.

Ist schon ne Weile her, dass ich genau dieses Gespräch mit meiner TA geführt habe, und hoffe nun, dass sich mein Hirnspeicher sich noch richtig erinnert ;-)

In meinem Fall gings damals aber um ne gestresste Katze. Diese zeigte anfänglich ne Besserung, scheint sich aber iwie daran gewöhnt zu haben, so dass nach 2monatiger Gabe die Luft draussen war!

Hihi, wusste gar nicht, dass man nen TA Besuch - obwohl der Anlass unerfreulich ist - zu ner Lachnummer werden lassen kann. Wie erfreulich, dass alle überlebt haben, aber Schade um die schöne Schlagzeile im Blödiblatt... Nora, dein Humor ist einfach Klasse! Kenne aber selbst das Problem, dass mein Humor oft nicht als solcher erkannt wird, snüff.

Tja, das mit dem nüchternen Blutbild wüsste eigentlich jeder TA. Leider, wird dies zuwenig beachtet oder kommuniziert. Würde für den HH einiges einfacher und dem Hundi ne weitere Rasur ersparen, grrr!

Kennst du die gekochten naturadogWürste. Die kommen den Barfzutaten am nächsten, sind aber magenschonender, weil alles gekocht wird. Da hats Fleisch, Reis und Gemüse mit bisserl Oel drin. Die Zutatenliste ist detailiert aufgeführt, was ich vorallem beim Fleisch wichtig finde. D.h. es wird genannt, welcher Tierteil enthalten ist (Muskel, Herz, Lunge etc.). Da alle Zutaten abgepackt erhitzt und gekocht werden, kann diese "Wurst" ohne Kühlung und Konservierungsmitteln gelagert werden. (Ja, das ist möglich. Mein Partner arbeitet in diesem Bereich, nur Abt. Menschenfood).
Ich hab die mal bei Lexi ausprobiert. Der Output war zu Beginn etwas weicher als sonst, hat sich aber schnell normalisiert. (Sie kriegte damals 50% Trofu und 50% naturadogWurst).
Vielleicht auch was für deine Klene? Ich weiss zwar nicht, welche Fleischsorten deine verträgt und welche Fleischauswahl bei naturadog zu haben sind? (Ich habe Huhn oder Rind vorrätig.)

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

71

Freitag, 16. August 2013, 19:00

Naja- ich bin von "Tryptophan" als Nahrungsmittelergänzung oder als Bestandteil im Futter nicht wirklich überzeugt... Ich hab das Zeug mal selber vom Arzt verschrieben bekommen auf Grund von Schlafstörungen und innere Unruhe (das war noch zu der Zeit als ich Schicht gearbeitet habe).

Ich hab nichts, aber auch wirklich gar nichts bemerkt- Wirkung = 0 :whistling:

Scheinbar müsste man das viel höher dosieren, damit es die versprochene Wirkung hat- und dann wiederum macht es dauermüde und kann den Kreislauf belasten sowie Kopfschmerzen verursachen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Tryptophan

smarties

Fortgeschrittener

Beiträge: 241

Danksagungen: 8 / 5

  • Nachricht senden

72

Freitag, 16. August 2013, 19:17

Sylvie: da bin ich genau deiner Meinung, denn ich vermute, dass die enthaltene Menge im RC zu niedrig ist. Würden sie es erhöhen, müsste dies evtl als Spezialfutter strengeren Richtlinien genügen - auch wegen der Nebenwirkungen. und das wäre RC bestimmnt zu umständlich und zu heikel!

Cudi

Fortgeschrittener

Beiträge: 203

Hunde: Duke, Slovensky Cuvac, *2005 & Jace, Mudi, *2012

Verein: KAH

Hundesport: FH97, Mantrailing, BH, Obedience, Tricksen, Ätschitility

Danksagungen: 15 / 10

  • Nachricht senden

73

Freitag, 16. August 2013, 23:36

Ich hab das Zeug mal selber vom Arzt verschrieben bekommen auf Grund von Schlafstörungen und innere Unruhe
Hast Du dann nur Tryptophan erhalten? Bei Schlafstörungen wird das doch immer zusammen mit Melatonin verabreicht, oder nicht? Das ist ja zwar leider in der CH nur sehr schwer zu erhalten :( . In USA kann mans im Supermarkt kaufen 8|

@Smarties: Meinst Du nicht das "Kuschelhormon" Oxitocin?

Tryptophan kann schon was bringen, auch schon nur, wenn man entsprechend Tryptophanreiche Nahrungsmittel verspeist ohne es extra zuzusetzen (e.g. Hühnchen statt Rind). Ich denke aber nicht, dass es bei Ixys "Fall" wirklich was bringen würde, leider.

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

74

Freitag, 16. August 2013, 23:49

@Cudi: puuuh, das weiss ich nicht mehr ehrlich gesagt (ist schon ne weile her)- ich weiss nur dass das Präparat in der Schweiz verschreibungspflichtig ist- in DE glaub nicht? ?(

Bei mir half leider nur Jobwechsel, da ich mich weigerte irgendwelche starken Schlafmittel zu nehmen.

Tryptophan ist auch in Soja, Milch, Kakao etc. enthalten - früher hat man Kindern gerne ein glas warme Milch vor dem Einschlafen gegeben... war wohl ein altes "Hausmittel".


Bei Anti & Ixy sehe ich da aber ehrlich gesagt keinen Zusammenhang- selbst wenn es neurologische Ursachen hat, wäre das ja nur Symptombekämpfung - vorausgesetzt es würde überhaupt eine Besserung bringen.

Viel wichtiger wäre aber die Ursache zu finden!

Feli02

Fortgeschrittener

Beiträge: 217

Hunde: Tammy und Dexter

Hundesport: Mantrailing

Danksagungen: 8 / 10

  • Nachricht senden

75

Samstag, 17. August 2013, 07:38

Wenn Du den Versuch mit Tryptophan starten willst geht das zum Glück auch ohne Ryal canin.
Relaxan ist eine bewährte, bekannte und preiswerte Medikation
http://www.tierarzt24.de/cp-pharma-relaxan-2
Nach allem was ich bisher gelesen habe würde ich mich aber (gelinde ausgedrückt) sehr wundern wenn die Nerven das Problem wären.
Bauchspeicheldrüse erscheint mir viel wahrscheinlicher

Trotzdem macht Versuch ja kluch.

Was fütterst Du überhaupt?
Viele Grüße
Andrea und Pack

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

76

Samstag, 17. August 2013, 08:40

Ich füttere Happy Dog Neuseeland. Und bisher bleibt es weiterhin so: Mit Reis alles super. Übrigens auch der Mundgeruch - der Output ist nicht so fest wie auf Omeprazol, aber ich meine, er wäre besser als mit ohne Reis. Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein.

Also... ich habe da ja gestern noch viel drüber nachgedacht... ob Ixy hypernervös, ängstlich oder gestresst ist. Ich habe schon Hunde gesehen, die so sind - Ixy würde ich jetzt nicht dazu zählen. Ich tu mich aber auch ein wenig schwer mit der Einschätzung, weil ich fürchte, dass ich da doch sehr subjektiv bin. Ich habe da schon gestern mit Perrolina drüber geredet, die Ixy ja inzwischen gut kennt - und ich wäre vielleicht noch froh um eine Einschätzung von Whyona, die Ixy ja ein Jahr lang fast wöchentlich im Training gesehen hat.

Mir fällt es einfach schwer, bei Ixy die klassischen Anzeichen zu sehen - auch wenn ich weiss, dass es bestimmte Situationen gibt, die sie wirklich stressen. Dann geht es eigentlich immer darum, dass sie die 'Grenzen ihrer Gruppe' bedroht sieht oder die Gefahr lauert, dass jemand fremdes ihr zu nahe kommt. Beispiele: Begegnungsgruppe auf dem Hundeplatz - Ixy registriert sofort, dass es hier um sie und andere Hunde geht. Findet sie scheisse und teilt das allen Hunden sehr ausführlich mit. Sie findet andere Hunde grundsätzlich komplett unnötig. Gegenbeispiel Hund13: Sie ist dabei, dort sind andere Hunde, aber das kann sie akzeptieren, weil sie weiss, dass das nichts mit ihr zu tun hat. Kommt ihr ein Hund zu nahe, weicht sie aus, wendet sich ab, kommuniziert auf der vollen Bandbreite, dass sie an einem Kennenlernen kein Interesse hat. Das war's. Beispiel gestern: TA-Praxis lassen bei ihr die Alarmglocken schrillen, aber solange wie TA und ich uns unterhalten haben, lief sie ohne Leine durch die Praxis, hat alles beschnuppert - auch den TA und sich sonst irgendwo hingelegt und gelangweilt. Als es ans Blutabnehmen ging, wollte sie einfach um jeden Preis den Körperkontakt zu dem Fremden vermeiden. Aber sie hat nicht gezittert, nicht geknurrt, nicht gehechelt, nicht gequietscht, nicht geschnappt. Kaum war die Sache gegessen, lief sie wieder herum und kassierte Leckerli, Rute längst wieder entklemmt, kein Hecheln, nichts. Training: Sie war sich nie zu schade, auch mal mit Nathi oder Sabrina zu trainieren... oder meine Mutter & ihr LG: Die ersten zwei Tage war sie vorsichtig, dann hat sie erkannt, dass 'die dazugehören', zack, ab auf'n Schoss, Couch in Besitz nehmen. Morgens watschelt sie mit Anti auch zusammen in deren Schlafzimmer, weil sie es supercool findet, dass der LG so schön quietscht, wenn sie ihm ihre Schleimzunge ins Ohr steckt. Und diese Menschen hat sie sich gemerkt, obwohl wir nur ein bis zwei Male im Jahr für ein paar Tage da sind.

Ixy hat keine Angst vor Schüssen, keine vor Böllern, sie springt ohne nachzudenken ( :grummel: ) auf alle möglichen Dinge, rast durch Plastikplanen, sie pennt hier den ganzen Tag - tief und fest und träumend -, auch wenn sie zwischendrin mal aufspringt, weil draussen irgendwas passiert (oder weil sie geträumt hat, dass dem so wäre). Gestern haben wir trainiert, ich habe kurz Heiko etwas erklärt - was macht Ixy? Geht weg und legt sich mal ins Beet, weil es nicht weitergeht. Es braucht nicht viel, um sie hochzufahren... aber es braucht irre viel und vor allem einen konstanten Reiz, um sie oben zu halten. Und gerade das finde ich für einen Mali schon ungewöhnlich. Wedelt man nicht permanent mit einem Spieli, hampelt und macht, ist die Luft raus und Ixy macht was anderes. (Was mich übrigens regelmässig verzweifeln lässt.) Wobei ich mich auch noch sehr gut an das 1001 erinnere: eine komplett neue Situation für Ixy, fremder HuPla, Hico am HuPla-Rand - sie war ganz offensichtlich sehr aufgeregt, konnte aber dennoch mitmachen.

Das sind so die generellen Beispiele, die mir einfallen. Klingt das für euch nach einem Hund, der künstlich entstresst werden muss? Ach, ich weiss es ja auch nicht... Mir bleibt einfach in Erinnerung, dass es immer wieder Leute gibt, die mir erklären wollen, dass Ixy nicht normal ist (gut... normal finde ich sie auch nicht... :D ).

Was ich definitiv finde, ist, dass Ixy kein freundlicher Hund ist. Sie ist sehr konsequent, wenn es darum geht, wer fremd ist und wer nicht. Wer nicht in diesem Haus wohnt und schläft ist per Definition fremd. Punkt. Auch wenn man jemanden täglich sieht und der seit zwei Jahren Leckerli in einen reinstopft. Leckerli ja, Anfassen nein, weil - schläft nicht hier, ist fremd. Sie ist aber auch nicht unfreundlich: Sie schnuppert schon mal vorsichtig und ignoriert Fremde einfach. Ich kann mit jedem reden, auf jeden zugehen - das ist egal, sie ignoriert einfach, solange dieser Jemand nicht versucht, mit ihr anzubändeln. Dann weicht sie einfach aus, ist ihr das Anbändeln zu 'aggressiv', knurrt sie auch schon mal, um dann sofort auszuweichen - ich habe noch nie erlebt, dass sie nach vorne geht, eher benimmt sie sich wie der halbwilde Strassenhund und versucht, mit aller Kraft zu flüchten.

Merkt man, wie viele Gedanken ich mir um diese paar blöden Aussagen dieses saublöden Typen gemacht habe? :) Ich warte jetzt mal die Ergebnisse ab - ich werde dann auch wegen der Nüchternheit nachfragen und mir erklären lassen, warum das nicht notwendig war. Reicht mir die Erklärung nicht, verlange ich eine Wiederholung, die ich nicht bezahlen werde... die Anreise ist lang genug für so eine dann auch noch nicht so erfreuliche Aktion. Wobei Ixys Fell so kurz ist, dass ihr nichts weggeschnitten werden musste... Noch ein Vorteil kurzhaariger Hunde. ;)

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

77

Samstag, 17. August 2013, 09:09

Irgendwie klingt der ta Besuch ziemlich unbefriedigend und nervig. Besonders der 2. Ta kommt komplett sinnlos rüber. Wirst du nach dem Ergebnis des Bluttest weiterhin da hin gehen?
Hundeschule und Fleecetaue

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

78

Samstag, 17. August 2013, 10:02

Das hängt ein wenig davon ab, wie sich der 1. Tierarzt macht. Der war eigentlich super... ich finde, man muss notfalls Kompromisse eingehen. Ich warte mal das Gespräch am Dienstag ab, um mir eine Meinung zu bilden. :)

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

79

Samstag, 17. August 2013, 10:22

Ah ok. Na vielleicht tucht der andere TA ja auch nicht mehr auf :D
Hundeschule und Fleecetaue

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

80

Samstag, 17. August 2013, 10:29

Also, wenn du vorhast weiterhin dahin zu gehen- würde ich aber keine weitere Einmischung von TA Nr.2 dulden und dies auch klipp und klar sagen! :waffe: