Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

perrolina

Meister

  • »perrolina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. März 2014, 10:49

Lungenwürmer

Amiga hat Lungenwürmer (Angiostrongylus vasorum) - so ein Mist!

Seit zwei Wochen ist mir immer wieder aufgefallen, dass Amiga relativ schnell atmet, auch im Ruhezustand und auch im Schlaf. Da sie im Alltag fit und verfressen wie immer war und im Training der ultimative Vollstreber, habe ich das zwar beobachtet, mir aber nicht gross Sorgen gemacht. Ich habe es auf unsere veränderten Lebensumstände geschoben und auf ihre immer noch nicht lokalisierte Allergie.
Nachdem Amigas Atem aber nicht ruhiger wurde und sie vermehrt auch richtig hörbar Luft holte, ging ich am Dienstag Abend zur Tierärztin. Die hat Blut genommen und gleich ein Röntgen angeordnet. Da die TÄ nicht wusste was es ist, wollte sie nicht sedieren und ich konnte beim Röntgen dabei sein und musste Amiga festhalten. Es wurden 10-12 Bilder gemacht. Immer wieder andere Positionen, Entwickeln, Prüfen ob die Bilder ok sind, nochmals eine Aufnahme....usw. Die ganze Prozedur hat zweieinhalb Stunden gedauert und wir waren danach alle fix und fertig :huh: Amiga war ein Schätzchen. Die hat alles über sich ergehen lassen und nicht rumgezappelt.
Auf den Röntgenbilder sah man dann gut, dass mit der Lunge was nicht stimmt. Da Amiga nicht hustete und die TÄ auch beim Abhören nichts Auffälliges feststellen konnte, war sie über die Bilder recht erstaunt und hat mich sofort an den Tierspital Zürich überwiesen. Sie hat gesagt, dass Lungenbilder "lesen" eine heikle Angelegenheit sei und sie nichts falsch machen wolle. Aus diesem Grund gab sie auch keinerlei Medikamente mit, sondern sorgte dafür, dass ich gleich gestern einen Termin im Tierspital erhielt. Die TÄ tippte entweder auf einen Fremdkörper in der Lunge oder Parasiten oder halt einen Tumor :S was sie aber für unwahrscheinlich hielt.

Gestern war ich dann also im Tierspital in Zürich (!). Ich muss dazu sagen, dass ich im Herzen eine Aargauerin bin und das ZH-Schild nur zur Tarnung an meinem Wagen hängen habe 8) Eine Fahrt in die Stadt Zürich ist für mich ein Albtraum! Sprüche meiner Kollegen wie "das ist ganz einfach, das ist bei der Uni Irchel" oder "das findest du locker, ist gleich beim Milchbuck" haben mich alles andere als beruhigt 8| Ich dann beide Navis gestellt, das uralte, seit 6 Jahren nicht geupdatete Garmin und das iPhone-Google-Dings. Die beiden Tanten waren sich natürlich nicht einig! Die eine wollte, dass ich auf die Autobahn ging und die andere nicht. Soweit so gut, ich habe dann der Garmin-Tante den Ton abgestellt und habe es geschafft, diesen Tierspital zu finden - ohne führerscheinentzugsrelevante Aktionen und ohne, dass jemand gehupt hat :thumbup: Soviel zum OT

Im Tierspital wurde dann nochmals Blut genommen, alles andere untersucht, ein Ultraschall gemacht - wie ich nachher festgestellt habe, vom Leiter der Kardiologie Prof. T. Glaus, von dem auch einige Berichte zu diesen Lungenwürmer im Netz zu finden sind. Die Röntgenbilder, die ich mitbringen musste, konnten alle verwendet werden und sie musste nichts wiederholen. Die ganze Untersuchung, mit immer wieder Wartezeiten zwischendurch, dauerte drei Stunden.
Es wird jetzt auf Lungenwürmer behandelt, obwohl für die definitive Diagnose die Blut- und Kotuntersuchung noch abzuwarten bleibt.
Zur Diskussion stand, ob ich Amiga stationär behandeln lassen muss, wegen der Sauerstofftherapie oder ob ich sie mit nach Hause nehmen kann. Es wurde eben auch gemessen, ob sie beim Atmen genügend Sauerstoff kriegt und der Wert war knapp unter der Minimalgrenze. Dieser Professor hat dann gemeint, dass Amiga sehr vertrauensvoll sei in meiner Gegenwart und sehr schnell gestresst reagiert, wenn ich mich entferne und dieser Stress wahrscheinlich schädlicher für sie sei als das Risiko zu Hause Komplikationen zu kriegen.

Ich muss sie nun für 15 Tage absolut ruhig halten und nicht aus den Augen lassen. Keine Spaziergänge, zum Versäubern an der Leine in den Garten, kein Treppensteigen, nicht ins/aus dem Auto hüpfen, nicht aufs/vom Sofa hüpfen, keine Aufregung, kein Stress. Beim geringsten Anzeichen von Unruhe oder gar Blut husten muss ich notfallmässig ins Spital fahren.
Gefährlich seien vor allem die ersten Tage der Behandlung. Weil wenn da zuviele Würmer aufs Mal absterben, kann es zu einem "Stau" in der Lunge und damit zu schlimmen Komplikationen kommen.

Bei diesen Lungenwürmern geht es nicht um diese, die man in der Mittelmeerregion durch Mücken übertragen kriegt, sondern um solche, die auch hier in der Schweiz durch Schnecken übertragen werden. Also schneckenschleimüberzogenes Gras fressen kann dazu führen. Artikel

Drückt uns bitte die Daumen, dass der ganze Scheiss bald und gut überstanden ist und passt auf eure Hunde auf, das kann verdammt schnell gehen.
Lg Nicole

sun

Profi

Beiträge: 756

Hunde: Leif, DSH x Labi *2010

Verein: SC-OG Winterthur

Hundesport: BH, Tricksen

Danksagungen: 29 / 15

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. März 2014, 12:05

Ui nei! Gute Besserung Amiga :troest:

Ich wusste gar nicht das über Schnecken(schleim) Lungenwürmer auftreten können, danke für den Artikel!

Ich hoffe Amiga übersteht die Schonzeit gut!
*Leif is life*

Cleopatra

Fortgeschrittener

Beiträge: 440

Hunde: Cleo, Labrador x BGS, *2010

Hundesport: Dummytraining

Danksagungen: 13 / 14

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. März 2014, 12:10

Das mit den Lungenwürmern wusste ich, hab mal nen Blog dazu geschrieben. Schreckliche Sache. Wünsche euch alles Gute und vor allem, dass sich Amiga ganz schnell wieder erholt.
Unser Hundeblog - www.stadtwoelfe.ch

Tabasco

Profi

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. März 2014, 12:25

Ich hoffe, die Behandlung bringt den gewünschten Erfolg und wünsche Amiga schnell gute Besserung.

Unolino

unregistriert

5

Donnerstag, 6. März 2014, 12:35

Ich glaube ich habe euch demfall gestern gesehen :) Toitoitoi!!!

Yasodhara

Fortgeschrittener

Beiträge: 167

Hunde: Kimahri, Eurasier *2011

Hundesport: Rally Obedience

Danksagungen: 10 / 7

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. März 2014, 12:59

Das liest sich ja alles wie ein Horrorroman. :pinch:
Ich wünsche euch eine komplikationslose Heilungsphase und danke für den ausführlichen Bericht.

ahkuna

Profi

Beiträge: 1 173

Hunde: Danjo, D. Schäfer x Border Collie

Verein: DRK RHS Säckingen, KGW (SKG)

Hundesport: Rettungshund / BH3

Danksagungen: 53 / 7

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. März 2014, 13:25

Oh scheisse! Zum Glück hast Du sie untersuchen lassen und zum Glück hast Du eine TÄ die so lange gesucht und Dich dann überwiesen hat. Hoffe Ihr könnt Amiga so schnell wie möglich helfen.

Schmerzhaft sind die aber nicht, oder? Arme Amiga Maus

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. März 2014, 13:26

Oh jeh, Gute Besserung an Amiga. Gut bist Du so frühzeitig zum TA gegangen.

Panouk

Profi

Beiträge: 1 261

Danksagungen: 34 / 72

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. März 2014, 13:38

Mein erster Gedanke war, zum Glück, dass Du die Veränderung bei Amiga ernst genommen hast und eine Tierärztin hast die der Ursache mit umfassenden Untersuchungen auf den Grund gegangen ist und dich weiter verwiesen hat.

Ich kenne es von Igeln, das sie oft Lungenwürmer haben.

Gute Besserung für Amiga und eine komplikationslose Zeit wärend der heiklen Behandlung und anschliessenden Genesung. Dir guten durchhalte willen für die kommende Zeit.


Sage es mir, und ich werde es vergessen; Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern; Beteilige mich und ich werde es verstehen!!! (lao tse)

perrolina

Meister

  • »perrolina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. März 2014, 14:03

Danke für die guten Wünsche :dieter: das ist ja lieb!

@Ahkuna, nein schmerzhaft sind die meines Wissens nach nicht. Aber die daraus entstandene Lungenentzündung ist halt fies, weil Amiga nun nicht genügend Sauerstoff kriegt beim Atmen.

@Unolino, echt? Wo denn? Ich habe ja sonst noch eine TPA dort getroffen, die ich ewig nicht mehr sah und von der ich keine Ahnung hatte, dass sie in Zürich arbeitet.

@Panouk, ja das mit den Igeln ist in dem Fall naheliegend, die ernähren sich ja von Schnecken. Für mich waren diese Lungenwürmer immer nur ein Thema in Zusammenhang mit dem Mittelmeergebiet. Als der mir da was von Schnecken erzählte, fiel ich aus allen Wolken.

Inzwischen bin ich schon etwas zuversichtlicher. Nachdem ich heute Nacht fast wahnsinnig wurde, weil Amiga so laut und heftig geschnauft hat, habe ich heute Vormittag im Büro immer wieder hysterisch unter den Bürotisch geschaut, um zu schauen, ob sie überhaupt noch atmet. Die Entzündungsmedikamente scheinen zu wirken. Sie atmet schon um einiges ruhiger.

Ich könnte mich sonst wohin beissen, weil ich zwei ganze Wochen lang gewartet habe mit dem TA-Besuch. In letzter Zeit hatte ich einfach zuviel um die Ohren, war selber auch noch krank, dann das ewig dauernde Theater mit Amigas Allergie und überhaupt... Aber ich war der Tierärztin wirklich sehr dankbar, dass sie sich gleich soviel Zeit genommen hat. Eigentlich war ich bisher gar nicht so begeistert von der, weil sie mir als Pudelbesitzerin immer wieder Shampoo mit gibt für Amiga :rolleyes: aber nach dieser Aktion hat sie nun bei mir ganz viele Steine im Brett :)

Und vom Tierspital war ich ja auch total begeistert! Die waren da alle so nett - das hätte ich nie erwartet.

Ich bin dann mal gespannt, wie das wird mit den 15 Tagen null Spaziergänge und null Bewegung.....hallelujah! Das kann heiter werden.....
Lg Nicole

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. März 2014, 14:58

Du könntest ja zum Ausgleich Intelligenzspiele machen zB. Hast Du davon genug?

Meily

Profi

Beiträge: 621

Hunde: Meilo, Continental Bulldog *2009

Hundesport: BH &Trick Dog

Danksagungen: 11 / 13

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. März 2014, 15:26

Ui ui ui. Wir wünschen ganz gute Besserung.
Hört sich ja furchtbar an mit den Lungenwürmer. Wusste ich auch nicht mit dem Schnecken. Ekelig sowas.

15 Tage ohne Spaziergang hört sich schlimm an. Ich drück euch die Daumen, dass es für euch beide nicht übel wird. Viel Kopfarbeit und hoffen, dass Amiga alles hin nimmt.

Ina

Profi

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 6. März 2014, 15:47

Oh nein, fiese Sache :( Ganz gute Besserung an Amiga und ich drücke die Daumen das sie schnell gesund wird.

perrolina

Meister

  • »perrolina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 6. März 2014, 17:50

Danke Ina und Meily :)

Das mit den Intelligenzspielen ist bei Amiga eben so eine Sache.... :rolleyes: Die setzt sich nicht ruhig hin und und überlegt, wie sie das Problem am intelligentesten angehen könnte. Nein, die stampft sich das Ding so lange zurecht, bis es passt oder geht oder der Keks rauskommt. Ich habe das vor einiger Zeit mal gefilmt, das sieht dann in etwa so aus:
ich glaube da braucht sie auf einem ruhigen Leinenspaziergang weniger Sauerstoff als beim Stampfen :pinch:
Mal abwarten, heute ging es noch problemlos.

Ich habe eine Bitte an euch. Könntet ihr bei euren Hunden bitte mal die Atemzüge/Minute zählen wenn sie im Ruhezustand sind? Amiga atmet 40 Mal ein und aus pro Minute. Das ist wesentlich weniger als gestern (da habe ich leider nicht gezählt) aber es dünkt mich immer noch recht viel.
Lg Nicole

Ina

Profi

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 6. März 2014, 17:52

40 Atemzüge sind hoch. Zähle dann heute Abend bei Inchen.

perrolina

Meister

  • »perrolina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 6. März 2014, 17:59

@Ina
Ja gell, das dachte ich auch aber im Vergleich zu gestern ist es schon viel besser geworden und immerhin atmet sie jetzt wieder ohne hörbare Atemgeräusche. Das ist schon mal beruhigend für mich. Blöd dass ich gestern nicht gezählt habe aber ich glaube ich hatte Angst vor der Zahl und habs drum vermieden. Nun ja, der Arzt hat wohl nicht ohne Grund gesagt, dass ich sie 15 Tage ruhig stellen muss. Das wird nicht nach einem Tag vorbei sein.
Geduld ist weder Amigas noch meine Stärke.... :bored: das wird eine echte Herausforderung werden für uns beide :whistling:
Lg Nicole

Meily

Profi

Beiträge: 621

Hunde: Meilo, Continental Bulldog *2009

Hundesport: BH &Trick Dog

Danksagungen: 11 / 13

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 6. März 2014, 19:42

Meilo atmet pro Minute 15 mal. Hab soebem gezählt. Da sind 40 ja extrem viel. Arme Amiga...

Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk

Ina

Profi

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 6. März 2014, 20:19

@ Perro: Mit der Lungengeschichte überrascht mich ihre Atemfrequenz nicht. So müssig es ist Geduld zu üben, es geht meistens schneller vorbei die Schonzeit als man denkt.
Ina Atmet 16x in der Minute. Im Schlaf sicher noch weniger.

Tabasco

Profi

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 6. März 2014, 20:20

Habe gerade gezählt. Tabasco liegt ruhig neben mir, schläft aber nicht. 23 Atemzüge pro Minute.

lionfish

Fortgeschrittener

Beiträge: 212

Hunde: Lucky, Okt. 2009 und Tyson, Febr. 2010, Chinese Crested Dog Powderpuff

Verein: KV-Rapperswil-Jona / SKG Bremgarten

Hundesport: Agility

Danksagungen: 1 / 6

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 6. März 2014, 21:04

Lucky hat 16 Atemzüge die Minute, er schläft ruhig. Tyson 18 Atemzüge und ist am träumen.
Liebe Grüsse

Dany mit Lucky und Tyson