Sie sind nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Schäfi2014

Schüler

  • »Schäfi2014« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Hunde: Elly, DSH 05.02.2012, Onja, DSH 30.11.2002

Verein: SV

Hundesport: VPG/IPO

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. März 2014, 19:38

Muskelzerrung//kreuzdarmbein verschoben

Hallo Foris,
Musste eben erneut die Kleine einrenken lassen. Schon wieder Kreuzdarmbein verschoben und Schulter rechts auch verschoben! Habt ihr das auch bei euren "Sporthunden"? Könnt ihr mir Tipps geben wie ich dies verhindern kann?
Vor dem Training wärm ich die Maus ordentlich auf und halte sie auch warm wenn sie warten muss.
Jetzt kommt noch ne Muskelzerrung dazu!!


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
LG

Isabell mit Elly & Onja :herz:

"[i]Gewalt beginnt dort wo Wissen aufhört"[/i]

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. März 2014, 20:47

Hui das klingt nicht gut :S Bisher hatte keiner unserer Hunde was gröberes durch den Sport. Nikky hatte mal nen Nerv eingeklemmt aber das wars dann schon. Jade lasse ich - nicht zuletzt weil sie keine optimale Hüfte hat - regelmässig durchkneten. Sie hat ausser mal hier und da ne Verspannung nie etwas. Bones lässt sich noch nicht so recht anfassen (da gehen die TA-Alarmglocken los :bored: ) aber auch bei ihr ist Physio geplant, auch wenn sie physisch absolut gesund ist, so kanns nicht schaden.

Wenn du schreibst schon wieder, wie oft kam das denn schon vor? Was meint denn der TA was du tun sollst um dies zu vermeiden? ursache? Warst du schon mal bei ner Physio oder noch besser, Osteopathie?

Ich bin kein Experte aber ich schätze mal, mit entsprechendem Muskelaufbau und evtl. dem Einsatz von dem ein oder anderen Pülverchen könnte man da sicher was machen.
Hundeschule und Fleecetaue

Schäfi2014

Schüler

  • »Schäfi2014« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Hunde: Elly, DSH 05.02.2012, Onja, DSH 30.11.2002

Verein: SV

Hundesport: VPG/IPO

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. März 2014, 21:09

Die kleine hatte das bisher dreimal. Sie ist aber auch erst zwei Jahre alt. Meine osteopathin/physio meint es käme davon, dass einige muskelgruppen noch nicht so ausgebildet sind (wenn man was neues macht) und da die kleine so Psycho ist hat sie sich schnell mal verdreht. Sie hat auch ne back on Track Jacke fürs warten. Hüfte und Ellenbogen mussten ja mit nem Jahr geröntgt werden. Die sind Top!!!


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
LG

Isabell mit Elly & Onja :herz:

"[i]Gewalt beginnt dort wo Wissen aufhört"[/i]

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. März 2014, 01:20

Hm..... keiner meiner beiden Hunde hatte bisher so was.... und ich mache ja doch recht intensiv Sport und Dienst mit beiden.... Und davon, dass man auch Hunde aufwärmen darf vor dem Sport, habe ich erst erfahren, als Jasko ca. 4 oder 5 Jahre alt war..... Das war so überhaupt nicht üblich früher.... Und Jasko hatte NIE auch nur irgend etwas.....

Wie passiert das denn jeweils?

Crispy

Trainer

Beiträge: 2 304

Hunde: Crispy Aussie * 2006 & Breeze Aussie *2010

Danksagungen: 79 / 31

  • Nachricht senden

5

Freitag, 21. März 2014, 07:31

Ne hier hatte auch keiner der Hunde sowas.

Machst du vielleicht neue Dinge zu intensiv und zu einseitig?

Das Cauda-Equina-Kompressionssyndrom ( CECS ) fällt unter die Symptomatik des Kreuzdarmbeingelenks und wenn das mehrfach vorkommt, würde ich das abklären lassen. Soweit ich das weiss, kann diese Blockade im Kreuzdarmbein chronisch werden (durch chronische Fehlstellungen) und sein. Aber es hat ja Profis hier, die sich sicher noch äussern werden.

Gruss Wendy

Schäfi2014

Schüler

  • »Schäfi2014« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Hunde: Elly, DSH 05.02.2012, Onja, DSH 30.11.2002

Verein: SV

Hundesport: VPG/IPO

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

6

Freitag, 21. März 2014, 09:54

Danke schon mal für eure Meinung.

Die Kleine ist ja durchgeröngt worden mit nem Jahr - von den Knochen sollte sie daher komplett gesund sein!

Oder entwickelt sich CES irgendwann?

Das erste Mal hatte sie dies nach dem Lagern zum röntgen. Das konnte ich ja noch irgendwo verstehen! Meine Physio meinte damals, dass auch einiges davon kommen kann, wie sie im Mutterleib gelegen hätte. Das zweite Mal hatte sie sich blöd versprungen beim toben. Sie ist dabei sehr wild manchmal.

Tja und dieses Mal hat sie sich wohl auch versprungen - haben vor knapp zwei Wochen mit dem Absetzen und der langen Flucht begonnen. Da muss sie ja doch aus viel Speed abspringen und knallt dann in den Arm. Da sie ja ein wenig psycho ist - bremst sie vorher nicht ab sondern knallt voll speed rein. Und wir haben die Distanz eher gering gewählt, damit nichts passieren kann. Scheinbar noch zu weit. Die Physio wird sich die Maus in ner Woche noch einmal ansehen und dann entscheiden ob sie wieder Sport machen darf oder ob noch mal ne Woche Pause gemacht werden soll.

Ich finde es halt nur seltsam - es machen ja viele Hunde diesen Sport, und haben ja auch irgendwann mal angefangen zu springen etc., und noch keiner den ich kenne musste so oft manipuliert werden. Also entweder bin ich so überempfindlich und sehe auch die kleinsten Veränderungen im Bewegungsablauf und die anderen nicht oder die Kleine ist nicht normal. ;(
LG

Isabell mit Elly & Onja :herz:

"[i]Gewalt beginnt dort wo Wissen aufhört"[/i]

Schäfi2014

Schüler

  • »Schäfi2014« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 47

Hunde: Elly, DSH 05.02.2012, Onja, DSH 30.11.2002

Verein: SV

Hundesport: VPG/IPO

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. März 2014, 11:41

Nachbehandlung

Hallo ich möchte noch mal nachfragen wegen CES. Hat da jemand Erfahrung wie die CES entsteht? Also ob dies schon beim Hauptröntgen hätte gesehen werden müssen oder ob die sich auch erst im Nachhinein entwickeln kann.

Habe meine Physio noch mal darauf angesprochen -. bekomme von ihr nun noch Tipps wie ich Muskel und Bänder unterstützen kann damit dies nicht so oft passieren kann.

Ebenso muss die Kleine wohl noch zwei bis drei Wochen aussetzen und soll dann langsam wieder antrainiert werden. Das finde ich dann auch nur sinnvoll wenn ich unterstützend etwas geben kann. Denn ich hatte sie schon schonend aufgebaut und vorher die Muskulatur aufgewärmt etc. Falls sie doch mal warten muss, hat sie nen Mantel damit sie warm bleibt. Also meiner Meinung nach kann ich sonst eigentlich nicht mehr viel anders machen, oder?

Vielleicht kann mir ja hier auch noch jemand helfen oder hat nen Tipp oder gerne auch Erfahrungen diesbezüglich.

Danke.
LG

Isabell mit Elly & Onja :herz:

"[i]Gewalt beginnt dort wo Wissen aufhört"[/i]