Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nora

Administrator

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

21

Montag, 8. Juli 2013, 22:45

Doch sie erhält natürlich nach dem Kaiserschnitt Antibiotika.

Äh! Ja... natürlich... sorry, ich habe nicht mitgedacht. Ist das sehr kritisch, wenn es um's Säugen geht?

Beiträge: 684

Hunde: Ayla, Kauk. Owtscharka/ Cheyenne, Maremma-Mix,/ Fagi, Epagneul Breton

Verein: GHV Weil am Rhein / KAH Schweiz

Danksagungen: 33 / 11

  • Nachricht senden

22

Montag, 8. Juli 2013, 23:16

bei der fixierung des magens wird in einigen tierkliniken inzwischen ein netz um den magen fixiert und angenäht.
wurd dies bei orla auch so gemacht?
würde mich interessieren, da wir gerade einen dsh auf dem hundplatz haben, welcher die zweite magendrehung, trotz fixierung durch "nur" annähen hatte und nun nach der neueren methode der magen mit einem netz zusätzlich abgesichert wurde.

Berni

Fortgeschrittener

  • »Berni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Hunde: Orla(nda), Bernhardiner 25.01.2007, Quinoa, Bernhardiner 7.07.2013

Hundesport: BH

Danksagungen: 6 / 40

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 9. Juli 2013, 19:19

Nein bei Orla wurde kein Netz eingesetzt. Ich habe hier noch etwas zur Methode und zum Thema "Magen fixieren" gefunden:
http://www.tierklinik-trillig.de/cms/web…gastropexie.htm
liebe Bernigrüsse - Orla & Co.

Beiträge: 608

Hunde: Chadie, Husky, 2004; Joe, Husky, 2005; Yuki, Husky-Mix 2006

Danksagungen: 38 / 2

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 9. Juli 2013, 20:18

Gratuliere :hurra: . Und der Mama natürlich eine schnelle Genesung.

Meily

Profi

Beiträge: 621

Hunde: Meilo, Continental Bulldog *2009

Hundesport: BH &Trick Dog

Danksagungen: 11 / 13

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 10. Juli 2013, 07:40

♥lichen Glückwunsch zur Geburt der süssen kleinen Würmchen :herz:

Der Orla ganz Gute und schnelle Genesung!

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 10. Juli 2013, 07:44

....wie die da in Reih und Glied liegen :herz:
Schön ist (fast) alles gut ausgegangen. Gratuliere der Mama!

Keine Ahnung warum aber irgendwie war ich felsenfest der Überzeugung, dass das Orlas erster Wurf sei und dass sie erst ungefähr 2-3 Jahre als ist ?( Wahrscheinlich weil sie immer so rumhüpft wie ein junges Pferdchen :D
Lg Nicole

Berni

Fortgeschrittener

  • »Berni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Hunde: Orla(nda), Bernhardiner 25.01.2007, Quinoa, Bernhardiner 7.07.2013

Hundesport: BH

Danksagungen: 6 / 40

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 10. Juli 2013, 13:00

... Keine Ahnung warum aber irgendwie war ich felsenfest der Überzeugung, dass das Orlas erster Wurf sei und dass sie erst ungefähr 2-3 Jahre als ist ?( Wahrscheinlich weil sie immer so rumhüpft wie ein junges Pferdchen :D
Ja unser Jungspund wird im nächsten Januar bereits 7 und marschiert schon in Richtung Senior. Ich hoffe, ich kann mit ihr diesen Herbst/ Winter noch eine reguläre (mit Fährten und Revieren) BH2 Prüfung absolvieren. Nach dem Mutterschaftsurlaub geht dann das Training wieder los.

So kleines Update.
8. Juli: Ich beginne mit Zufüttern von Welpenmilch. Mama Orla's Milchproduktion reicht offensichtlich nicht für 11 Stück. Der Kaiserschnitt, die Entfernung der Gebärmutter und ihr Infekt tragen da auch bei, dass die Milch nicht so fliesst, wie's notwendig wäre für das 11er Team.

Hundebabies schöppeln klingt ja immer so idyllisch, aber diese Idylle muss erst mal erarbeitet werden. Die Kleinen müssen erst lernen von der Flasche zu trinken, und das ist eine echte Geduldsarbeit! Weil's erstmal noch gar nich klappen will und die Kleinen dringend mal etwas in ihre Bäuchlein kriegen müssen, erhalten sie halt die erste Portion langsam mit einer grossen Spritze in den Mund. Auch diese Aktion dauert und braucht viel Geduld. Orla hilft dafür fest mit beim Putzen der Kleinen und beim Bäuchlein massieren.

Abends nochmals eine Flaschenrunde, einige entdecken langsam das Saugvergnügen ab Flasche, aber leider genau diejenigen, die die Zusatzmilch am nötigsten hätten, verweigern noch. Die leichten Verweigerer werden darum nochmals mit der grossen Spritze abgefüttert.

9. Juli: erster Tierarzttermin für die Kleinen. Heute gehts ihren Afterkrallen an den Kragen. Es gibt Welpen, die haben Glück, die sind ohne Afterkrallen geboren worden, es gibt welche, die haben bloss einseitig, andere haben beidseits und einer der Buben besitzt auf der einen Seite sogar eine doppelte. Ich war mir eigentlich sicher, dass bei Orlas Paarung kein Beauçeron mitspielte .... ;) !

Ich spreche den TA auf das knappe Gewicht einzelner Welpen an, vor allem die Kleinste, mit dem geringsten Geburtsgewicht macht mir Sorgen. Sie saugt nicht richtig und nuckelt nur und hat entsprechend auch abgenommen, sie bekommt nun halt mehrmals täglich ihre Zusatznahrung mit der Spritze. Ich verlange für sie die Spezial-Paste "Calo-Pet", ein hochkaloriges Ergänzungsnährmittel, damit ich sie so wenigstens einigermassen aufs notwendige Gewicht bringe. Er findet aber alle Welpen vital und macht sich keine Sorgen - ich mir aber schon. Offensichtlich hat der Züchter eine etwas anders eingestellte Optik als ein Tierarzt.

Das kleine Sorgenmädchen liegt etwas apathisch und schlaff separat. Ich versuche sie immer wieder zu füttern und lege sie getrennt von den andern bei Orla an und lasse sie von ihr ausgiebig massieren. Ich habe das Gefühl, sie hat Untertemperatur. Sie erhält darum einen Spezialplatz mit wärmenden Bettflaschen.

10. Juli: Das kleine Hungermädchen hat die Nacht überstanden, ich habe den Eindruck, sie ist leicht besser "zwäg" als gestern Abend. Ich hatte mir in der Nacht über sie noch Gedanken gemacht, es kann sein, dass sie irgendwas von Orlas vorgeburtlichem Infekt mitbekommen hat und weil sie auch nicht so richtig bei Mama saugt, ist sie natürlich vom mütterlichen Antibiotika nicht geschützt.


Orla und ihre Bande, Orla ist gerade mit Putzen eines Welpen beschäftigt

Mein Tag beginnt mit der ersten Flaschenrunde, inzwischen haben es die meisten gelernt. Sie sind nun alle wieder am zunehmen, für sie alle muss ich mir im Moment keine Sorgen machen. Nur um unsere Kleinste, die will noch immer nicht richtig, sie nuckelt bloss an der Flasche rum. Gottseidank hab ich Calo-Pet, dann gibt's halt noch etwas von der feinen Paste ins Mündchen.

Ich rufe in der Klinik an und schildere den Zustand der Kleinen. Es wird für sie ein Antibiotika bereitgestellt, mein Sohn wird abkommandiert, dies dort abzuholen und zu mir zu bringen, denn ich habe zu Hause noch alle Hände voll zu tun.

Ich hoffe, das Antibiotikum schlägt beim Sorgenmädchen gut an.

Weiteres demnächst, mein nächster Welpeneinsatz ist fällig .......
liebe Bernigrüsse - Orla & Co.

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 10. Juli 2013, 13:07

Freut mich dass du so fleissig berichtest.

Drücke die Daumen dass das Sorgenmädchen durchhält, danach hat sie einen speziell tapferen Namen verdient :)

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Kiss

Profi

Beiträge: 721

Danksagungen: 101 / 51

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 10. Juli 2013, 13:15

Das kleine Sorgenmädchen liegt etwas apathisch und schlaff separat. Ich versuche sie immer wieder zu füttern und lege sie getrennt von den andern bei Orla an und lasse sie von ihr ausgiebig massieren. Ich habe das Gefühl, sie hat Untertemperatur. Sie erhält darum einen Spezialplatz mit wärmenden Bettflaschen.


Sie trinken auch nicht wenn sie unterzuckert sind.... kleiner heisser Tipp..... lass dir 20%ige Glucose geben und lege ein Depot unter die Haut.

30

Mittwoch, 10. Juli 2013, 13:19

Gratuliere zum grossen Wurf und viel Glück bei der Aufzucht.

Genau so haben meine Kromiwelpchen auch ausgesehen, nur wogen sie nur halb so viel wie deine Welpen. Manche sagten, Kromiwelpen sehen aus wie kleine Berhardiner. :lol:

Ina

Profi

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 10. Juli 2013, 13:21

Ah Kiss war schneller mit dem Glukose Tipp :D Drücke dem Mädchen die Daumen. Denke du weisst das du gut auf die Körpertemperatur achten musst? Wenn sie zu tief ist es nicht optimal sie zu füttern.

Berni

Fortgeschrittener

  • »Berni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Hunde: Orla(nda), Bernhardiner 25.01.2007, Quinoa, Bernhardiner 7.07.2013

Hundesport: BH

Danksagungen: 6 / 40

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 10. Juli 2013, 13:23

DANKE für eure Tipps!
liebe Bernigrüsse - Orla & Co.

Berni

Fortgeschrittener

  • »Berni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Hunde: Orla(nda), Bernhardiner 25.01.2007, Quinoa, Bernhardiner 7.07.2013

Hundesport: BH

Danksagungen: 6 / 40

  • Nachricht senden

33

Freitag, 12. Juli 2013, 21:08

Wir haben intensive Tage hinter uns, hier ein kleiner Bericht ...

nochmals zurück zum
10. Juli: Nach dem Tipp mit der Glukose von Kiss und Ina hab ich mich sofort mit der Klinik in Verbindung gesetzt und bin mit der Kleinen hin mir einen Beutel Glukose und Spritzen abzuholen. Das erste Depot wurde der Kleinen gleich in der Klinik unter die Haut gespritzt. Sie erhält nun 3x täglich 2 Tropfen Ampi-Tab und 3x 10 ml Glukose.


erster Flüchtling :)


Orla hat wohl noch ein paar Welpen zu wenig – darum sucht sie sich noch welche aus der Spielzeugkiste dazu raus.

11. Juli: Der Kleinsten „Miss Twiggy“ geht’s unverändert. Sie saugt nicht, sondern nuckelt bloss, sei es an Mamas Zitzen oder an der Flasche. Sie erhält täglich mehrmals Calo-Pet, ich probiere es immer wieder mit der Flasche und wenn da gar nichts kommt, gibt’s die Milch mit der Spritze, zwangsweise.

Während ich mich um die Kleinste kümmere, schläft unser Rüde 2 einfach ein. Er liegt ohne zu atmen in der Wurfbox und ist nicht mehr zu reanimieren. Der Kleine war bis anhin überhaupt nicht auffällig, hat gut getrunken und auch entsprechend an Gewicht zugenommen. Ich lasse den Kleinen analysieren und bringe ihn darum schnell nach der Fütterung aller Raubtiere in die Klinik.

Allen anderen geht’s gut, sie wachsen und gedeihen, bis auf Miss Twiggy. Mit der flexiblen Trinkflasche aus der Tierklinik ist das Saugen für die Kleine einfacher. Wenn sie so richtig Hunger hat zieht sie ganz wenig. Endlich geht mal etwas Milch aus der Flasche in die Kleine rein.

Nachmittags kommt noch der Zuchtwart zur ersten Kontrolle vorbei. Bei Grosswürfen (ab 8 Welpen) muss die erste Wurfkontrolle in den ersten 5 Tagen erfolgen). Er findet keine Beanstandungen, er ist zufrieden, auch Mama Orlas Zustand gefällt ihm, sie hat sich sehr gut erholt – einzig unser Sorgenkind gefällt auch ihm nicht.

Nach dem Besuch des Zuchtwarts nehm ich mir die Kleine nochmals vor, sie erhält alle Stunden eine kleine Portion Milch mit der kleinen Flasche und danach etwas Calo-Pet-Paste. Nach wie vor gibt’s 3x täglich Antibiotika und Glukose unter die Haut. Sie ist hungrig und trinkt etwas, im Verlauf des Tages sind grade mal 20 Gramm bei ihr mehr auf der Waage zu sehen.

12. Juli: Miss Twiggys Zustand ist unverändert. Es fehlt ihr die Kraft, sie hat auch noch immer Mühe ihren Kopf selbst zu halten. Sie hat seit gestern 30 Gramm zugenommen, das erste Mal seit Tagen! Trotzdem gefällt mir ihr Zustand nicht. Mein Entscheid ist gefallen.

Ich rufe in der Klinik an und vereinbare für den Nachmittag einen Termin. Ich glaube es ist am besten, die Kleine gehen zu lassen. Im Moment ist sie zu schwach zum Leben und zu stark fürs Sterben. Ich habe bei ihr kein gutes Gefühl und glaube nicht mehr daran, dass sie sich zu einem gesunden Hund ohne Einschränkungen entwickeln wird. Ich habe lange um sie gekämpft und ihr
die Chance, das Leben zu packen gegeben, aber nun bin ich der Meinung, dass es besser ist für sie, wenn sie gehen kann.

Viertel vor drei hab ich den Termin, ich packe die Kleine zusammen mit einem Referenzwelpen, einem anderen Welpen, dem’s gut geht, in eine Tasche, die mit Bettflaschen gewärmt und mit Laken gut ausgekleidet ist.

Während meiner Hinfahrt ruft mich mein Mann an, der wegen starken Bauchschmerzen einen Arzttermin hatte. Er muss sofort in
die Klinik, Verdacht auf Blinddarmentzündung. Halleluja, es kommt doch immer alles zusammen, da muss Mann NIE in die Klinik, und wenn’s EINMAL doch fällig wird, dann sicherlich genau im unpassendsten Moment.

Nach einem Augenschein mit einer Ärztin und einem längeren Gespräch wird die Kleine in meinen Armen eingeschläfert. Die Tierärztin meinte man könnte noch warten, bis die Analyse des verstorbenen Rüden da ist, aber das wird min. Montag und ich will die Kleine nicht mehr länger leiden lassen, wir haben’s lange genug versucht und es reichte nicht.

Auch sie wird zur Analyse eingeschickt. Ich hoffe sehr, dass die verbliebenen 9 bei guter Gesundheit bleiben und dass da nichts ist.

Hier noch Fotos von der heutigen Abend-Trinkrunde bei Mama Orla


liebe Bernigrüsse - Orla & Co.

Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

34

Freitag, 12. Juli 2013, 21:13

Hey Berni

schön zu hören das es Mama Orla gut geht. Das mit dem verstorbenen Rüden und Miss Twiggy tut mir sehr leid :troest:

Hoffe für euch das es jetzt nur noch positivies zu lesen gibt.

Gute Besserung auch an deinen Mann.
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Ina

Profi

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

35

Freitag, 12. Juli 2013, 21:21

Oh nein. Das tut mir leid wegen den 2 Welpen ;( Wenigstens gehts der Restmannschaft gut. Gute Besserung auch an deinen Mann..

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

36

Freitag, 12. Juli 2013, 21:23

Tut mir sehr Leid für die weiteren zwei die verstorben sind. :troest:

Wie geht es deinem Mann? Blinddarm ist ja auch kein Spass..

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Kiss

Profi

Beiträge: 721

Danksagungen: 101 / 51

  • Nachricht senden

37

Freitag, 12. Juli 2013, 21:25

Es ist immer einen Versuch wert, aber Herrgott spielen kann niemand. Ich hätte mich genauso entschieden.
Hoffentlich hast bald etwas weniger Stress. ich wünsche es dir.

ahkuna

Profi

Beiträge: 1 173

Hunde: Danjo, D. Schäfer x Border Collie

Verein: DRK RHS Säckingen, KGW (SKG)

Hundesport: Rettungshund / BH3

Danksagungen: 53 / 7

  • Nachricht senden

38

Freitag, 12. Juli 2013, 23:10

Ouw, das tut mir leid, aber Du hast bestimmt alles gegeben :troest:

Deinem Mann alles Gute. Wars der Blinddarm? Musste er operieren? :S

Berni

Fortgeschrittener

  • »Berni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 179

Hunde: Orla(nda), Bernhardiner 25.01.2007, Quinoa, Bernhardiner 7.07.2013

Hundesport: BH

Danksagungen: 6 / 40

  • Nachricht senden

39

Freitag, 12. Juli 2013, 23:34

Ja es war der Blinddarm - er wurde heute Abend gegen 6 Uhr operiert, hatte ihn grade vorhin kurz am Telefon, es ist alles gut gegangen, er hat keine Schmerzen mehr und er klang schon wieder ganz wach.
liebe Bernigrüsse - Orla & Co.

perrolina

Meister

Beiträge: 2 271

Hunde: Amiga, Perro de Agua Español, März *2008

Verein: Private Trainingsgruppe und Perro-Club CH

Hundesport: ZOS, Tricksen

Danksagungen: 107 / 199

  • Nachricht senden

40

Samstag, 13. Juli 2013, 02:30

Jetzt sind es noch 9 Welpen? Die Natur richtet es halt immer irgendwie....tut mir leid für die zwei aber Orla ist vielleicht froh :huh:

Gute Besserung an deinen Mann :troest:
Lg Nicole