Sie sind nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

1

Samstag, 4. Januar 2014, 12:23

Über Wolfhunde (SWH, TWH & Co.)

Ich würde mich freuen, wenn wir diesen Thread hier nutzen könnten, um uns über Wolfhunde auszutauschen.

Anti ist ein halber Wolfhund - und gerade als er jünger war, hat man das m.E. schon gemerkt (damals ist auch dieser Blog-Artikel entstanden)... wobei ich zu wenig (nämlich praktisch gar keine) Erfahrung mit reinrassigen Wolfhunden habe, um sagen zu können, ob und was man von den "Problemen", die wir hatten, auf seine Herkunft schieben kann.

Ich persönlich bin seit vielen Jahren Fan von Saarloos Wolfhunden, gebe allerdings zu, dass ich noch nie einen Tschechischen Wolfhund kennengelernt habe. Gerade in letzter Zeit habe ich wieder gelesen, dass SWH im Gegensatz zu TWH nur auf Aussehen und nicht auf Charakter gezüchtet wurden und TWH eigentlich die "besseren" Hunde sind. Was konträr zu dem ist, was mir einst zugetragen wurde... nämlich dass TWH aggressiver und weniger berechenbar als die sehr friedfertigen SWH seien. Also, all ihr neuangekommenen TWH-Besitzer... wie viel Arm und Bein haben euch eure Hunde schon abgekaut?

Ausserdem würde ich gerne über die Sozialisierung von Wolfhunden reden - Ausmaß, Besonderheiten, rassebedingte Unterschiede?

Ansonsten ist der Thread offen für alle Wolfhund-Diskussionen... ich wollte nur den Anfang machen. :)

gerd leder

Anfänger

Beiträge: 11

Hunde: Dingo, TWH/SWH - Harzer Fuchsmix, *2004, Cleo, Strobel *2010

Hundesport: Ich hüte Schafe, bezeichne dies aber nicht als Sport

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

2

Samstag, 4. Januar 2014, 13:04

reinrassige SWH gehen alle auf einen schäferhund und zwei wölfinnen zurück. dementsprechend sind sie häufig mit inzuchtbedingten krankheiten geplagt. ihre im standard beschriebene reserviertheit gegenüber fremden menschen und situationen kann in der realität zum massiven problem werden. sie sind einfach extrem scheu und schreckhaft, da hift auch sozialisierung nur wenig. es gibt auch einige, die nicht scheu sind, aber die werden in der zucht nicht bevorzugt.
TWH sind eine ehemalige gebrauchshunderasse für diensthundearbeit. durch strenge auslese in ihrem ursprungsland sind sie belastbarer und für erfahrene hundehalter trainierbarer als SWH.
lästig bei wolfhunden ist ihre intelligenz und kreativität beim lösen von problemen. allein bleiben ist oft problematisch. bei reiner wohnungshaltung kann es da zu erheblichen zerstörungen kommen.
als erwachsene sind SWH normalerweise mit artgenossen verträglicher als TWH.
erfahrene TWH züchter und trainer sind das ehepaar ina ziebler-eichhorn und michael eichhorn. sie geben gern kompetente auskunft über den aktuellen stand der zucht ihrer rasse

Desi

Fortgeschrittener

Beiträge: 315

Hunde: Lisa, Border Collie, *2004 & Pallina, Spitzmix, *2005

Hundesport: Bike- Jöring (Obedience, BH)

Danksagungen: 11 / 6

  • Nachricht senden

3

Samstag, 4. Januar 2014, 13:10

Mich intressiert der TWH sehr. Selbst durfte ich schon 4 kennen lernen und habe zurzeit einen im Training.

Es sind sehr selbstständige und eigene Hunde, aber bei bestimmter Führung sehr gut händelbar.
Ich rede jetzt natürlich nicht vom eigenen Hund sondern von externen z.B Ferienhunden oder eben diesen den ich Training habe, der aber in erster Hand komplett versaut wurde.

Einem Saarlos kenne ich nicht, und auch noch nie einen gesehen. Ausser einen halben kenn ich- Anti :D

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

4

Samstag, 4. Januar 2014, 13:53

An SWH kenne ich eben Anti, seinen Vater (der allerdings ein Marxdorfer ist), einen papierlosen, den wir beinahe hier aufgenommen hätten und die Hündinnen des Una Neshoba-Kennels. Und auf die treffen viele von deinen Aussagen nur bedingt zu, Gerd. Soweit ich das zumindest weiss. Das ist es, was mich verunsichert...

Antis Vater, ein superfreundlicher, gar nicht scheuer...


Der Papierlose... zurückhaltend, aber nicht scheu, sehr freundlich...


Anti mit den Tanten von Una Neshoba. Die drei sind zurückhaltend, aber nett, eine hat DM, wobei heute über genetische Marker vorab getestet wird, ob ein Hund Träger der Krankheit ist.

gerd leder

Anfänger

Beiträge: 11

Hunde: Dingo, TWH/SWH - Harzer Fuchsmix, *2004, Cleo, Strobel *2010

Hundesport: Ich hüte Schafe, bezeichne dies aber nicht als Sport

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

5

Samstag, 4. Januar 2014, 19:25

mein erster saarloos hatte begleithundeprüfung auf einem sv platz, war sogar schussfest. extrem freundlich und verträglich. aber solche exemplare sind bei saarloos sehr selten. ich war mal in der szene drin... viele saarloos fallen immer noch durch große scheuheit auf. geh einfach mal auf eine große ausstellung. marxdorfer sind mixe, da sind weisse schäferhunde, saarloos, tschechen usw drin

UliH.

Schüler

Beiträge: 52

Hunde: Chow-Chow *2002, Finnischer Lapphund *2003,

Hundesport: momentan keinen

  • Nachricht senden

6

Samstag, 4. Januar 2014, 19:57

Mich faszinieren diese Hunde total!

Wobei - ich mit Sicherheit nicht der richtige Hundehalter für diese Rasse bin. Ich konnte/durfte vor einiger Zeit einen "Amerikaner" live kennen lernen. Leider bin ich nicht auf FB um seinen weiteren Werdegang mit zu verfolgen. Auf den Fotos war er noch ein Jungspund.



Liebe Grüße

Uli

http://www.der-chow-chow.de

Luna

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

7

Samstag, 4. Januar 2014, 20:12

Mir gefallen die Hunde sehr. Persönlich kennen gelernt hab ich nur einen TWH. Er war nicht äbgstlich, konnte aber nicht alleine bleiben, nahm regelmässig die ganze Wohnung auseinander. An einer Ausstellung hab ich auch Saarlos gesehen, alle sehr scheu. Taten mit regelrecht leid so im Getümmel mit den vielen Leuten.
Optisch sind die Hunde echt ein Traum, würde mir jedoch niemals einen kaufen, da er nicht in mein Leben passt, bleib da lieber bei "meinen" Rassen.

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 5. Januar 2014, 02:52

marxdorfer sind mixe, da sind weisse schäferhunde, saarloos, tschechen usw drin

Ja, deswegen habe ich das mit einem "allerdings" versehen - ich weiss, dass bei den Marxdorfern fröhlich gemischt wird.

Bei den Amerikanern kenne ich mich nicht aus... ich habe immer das Gefühl, dass da noch sehr rezent Wölfe eingekreuzt werden und ich - ganz persönlich - finde das sehr schwierig und auch für mich uninteressant. Dass sie grandios aussehen, steht allerdings ausser Frage. :D

Alster

Trainer

Beiträge: 6

Hunde: Finn, DSHxRottixMalamute, 2003 & Fienchen, JRT, 2005 & Mik, TWH, 2010

Hundesport: ./.

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 5. Januar 2014, 16:02

Stimme der grundsätzlichen Aussage von Gerd Leder zu.
Mik, mein eigener, ist offen bis reserviert (uninteressiert) fremden Menschen gegenüber. Hat nahezu einen 'will to please' Charakter. Allerdings wurden sein Vater und Opa auch schon im Schutzdienst geführt.
Hab mal begonnen mit ihm zu trailen als er ca. 6-9 Monate alt war. Direkt nach dem Trail ins Auto gepackt und mit dem nächsten Hund los. Als ich zurückkam, hatte er seine Box aufgebrochen, alles was er erreichen konnte geschreddert und sich aufgeführt wie 'offene Hose'.
Man könnte sagen er hasst es, wenn ohne ihn getrailt wird. :donner: Er will einfach immer mitmachen und ich musste nach folgenden Trails mit ihm ne Stunde spazieren gehen, damit er wieder runterkam... (Kleiner Irrer :D )
Grundsätzlich ist er sehr neugierig, will alles erkunden (und wissen), lernt sehr schnell (allerdings bevorzugt Dinge die zu seinem Vorteil sind), kann allein bleiben, findet fremden unkastrierte Rüden 'nicht so Prall', dafür Mädels und Kastraten absolut Klasse :D
VG, Marc

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 5. Januar 2014, 22:46

Die hat mir Gerd vorhin zum Thema TWH geschickt...







Alster, wie funktioniert das Training? Wie motivierst du Mik?

Alster

Trainer

Beiträge: 6

Hunde: Finn, DSHxRottixMalamute, 2003 & Fienchen, JRT, 2005 & Mik, TWH, 2010

Hundesport: ./.

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 5. Januar 2014, 23:22

Ich führe Mik nicht im Schutz. Das 'auch' bezog sich auf 'will to please' und seine Offenheit :) .
Bei allen anderen Trainingssituationen, muss man sehr darauf achten wann er Lust und Spass hat und wozu überhaupt. Es gibt durchaus Dinge die ihn absulut nicht interressieren. Möchte ich dann aber dieses mit ihm unbedingt erarbeiten ist es häufig nötig Umwege zu gehen, ihn 'Auszutricksen :D . In Bereichen die ihm liegen muss ich eher auf eine ruhige Arbeit achten, um ihn nicht hoch zu drehen, er wird dann schnell mal hektisch.
Trailen hab ich z.B. komplett ohne zusätzliche Motivation gemacht, kein Leckerlie, kein Spielzeug, etc. Ihm eifach den Geruchsgegenstand gezeigt (lag auf dem Boden), mit der Hand die Richtung angezeit und los. Beim zweiten Versuch hatte er es raus und ist absolut ruhig gelaufen. Apportieren hab ich mal versuchsweise mit Leckerlies probiert, hat sich nen Sch... um das Dummy gekümmert, nur noch Leckerlies im Kopf. War aber auch nur nen Test, wie es mit Futter bei ihm funktioniert :lol:
Grundsätzlich übe ich häufig nur in sehr kurzen intensiven Einheiten mit ihm und baue viel im Tagesablauf ein.
VG, Marc

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 5. Januar 2014, 23:31

Möchte ich dann aber dieses mit ihm unbedingt erarbeiten ist es häufig nötig Umwege zu gehen, ihn 'Auszutricksen . In Bereichen die ihm liegen muss ich eher auf eine ruhige Arbeit achten, um ihn nicht hoch zu drehen, er wird dann schnell mal hektisch.

Du hast auch andere Hunde - siehst du darin den Unterschied vom TWH zu anderen Rassen? Das ist nämlich exakt die Art und Weise wie Anti tickt. Ich profitiere unglaublich davon, mir immer andere Wege überlegen zu müssen, wie ich ihm etwas verkaufe, damit er selbst davon überzeugt ist, dass es cool ist. Beim Apportieren habe ich noch nichts gefunden... übrigens. *fg*

Alster

Trainer

Beiträge: 6

Hunde: Finn, DSHxRottixMalamute, 2003 & Fienchen, JRT, 2005 & Mik, TWH, 2010

Hundesport: ./.

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 5. Januar 2014, 23:51

Ich glaube sie sind eher Allrounder, als Spezialisten. Sie wägen mehr ab, ob sich etwas (aus ihrer Sicht) lohnt oder nicht.
Mein Finn (DSH-Rotti-Malamute) ist im nahbereich sehr DSH-Rotti, ich könnte ewig bei Fuss, sitz, Platz, also alles formale mit ihm machen. Das bringt ihm einfach Spass. Mein Terrier kann sich Stundenlang mit dem schütteln von Beute beschäftigen (kam allerdings auch mit ner ausgeprägten verhaltensstörung zu mir, absoluter Balljunkie). Mik sieht nen Ball, läuft hinterher, spielt damit und lässt ihn aber auch schnell wieder links liegen. Formalitäten hat er nach wenigen Wierderholungen satt, dann steigt er aus :)
Is schon spät, man könnte so viel schreiben... Eins noch, ich fand es sehr auffällig, wie er schon als Welpe seine Umwelt wahrgenommen hat. Boden, Himmel, Gerüche, Sicht, Hören, etc. er war immer in alle Richtungen und mit allen Sinnen gleichermassen aufmerksam.
Mein Terrier würd nen Greifvogel garnicht bemerken, er erlebt die Welt irgendwie vom Boden bis in die Höhe wo ein Ball fliegt :D .
Oder ganz klassisch, der Beagle. Der bekommt im normalfall nix oberhalb der Grasnarbe mit (vorsicht: Ironie).
Allerdings scheinen sie sich in letzter Zeit sehr im Mantrailing zu bewären. Da höre ich immer mehr positives :)
VG, Marc

Alster

Trainer

Beiträge: 6

Hunde: Finn, DSHxRottixMalamute, 2003 & Fienchen, JRT, 2005 & Mik, TWH, 2010

Hundesport: ./.

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 5. Januar 2014, 23:53

Also die TWH, von Beagln hab ich keine Ahnung...
VG, Marc

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 5. Januar 2014, 23:57

Hast du mal in den Link aus dem Anfangsposting hier geschaut? Das ist in Sachen Sinne und 'Naturverbundenheit' eine ganz ähnliche Schlussfolgerung.

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

16

Montag, 6. Januar 2014, 00:23

(ich hab keine Ahnung vom TWH aber das mit dem Beagle ist aber so! *undweghuscht)

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

17

Montag, 6. Januar 2014, 00:24

OT: coole Videos. Gibt es die auch ohne Musik? Mich würde nebst der sehr ausdrucksvollen Körpersprache der Hunde auch sehr die "Stimmung" bzw. Lautgebung interessieren. Gerne auch in einem anderen Thread!

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

18

Montag, 6. Januar 2014, 00:50

Schau mal hier, Danish - meinst du sowas?


Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

19

Montag, 6. Januar 2014, 01:05

Jep, danke! Interessant!

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

20

Montag, 6. Januar 2014, 01:43

Schreib mal bitte mehr dazu, Danish. :) Ich bin gespannt, wie du das wahrnimmst, wo du so viele Diensthunde kennst. Ich hatte beim Betrachten des Videos den Eindruck, dass da viel mehr Stimmung mitschwingt, als bei dem fast automatisierten Bellen, dass man bspw. im IPO hört.