Sie sind nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 19:26

Ausstellungen, Zucht und co.

Hallo Fories,

ich möchte im Februar an meine erste Ausstellung mit Jazz gehen. Irgendwann sollte er ja auch mal angekört werden. Was mir jetzt schon etwas bauchweh bereitet, ist das anschauen der Zähne.

Ich hab 0,0 Erfahrung mit Ausstellungen, was habt Ihr für Übungen vorher mit dem Hund gemacht?

Ein paar tricks und kniffe vielleicht?
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 20:21

Die, die ich kenne haben einfach nur schön rumstehen und ein bisschen gesittet im Kreis rumtraben geübt. Waren aber keine Ausstellungsfans, sondern ein in Kauf genommenes übel, da es manche Züchterhald verlangen oder die Hunde ne Showbewertung für die Zucht brauchen.

Was die Zähne angeht, übt das erst alleine. Also nur du und Jhonny. Wenn er das nicht mehr so blöd findet, würde ich Freunde und Bekannte drum bitten, sich seine Zähne anzugucken. Einfach damit er es auch akzeptieren kann, wenn mal ein anderer hinlangt.

Ansonsten bin ich da überhaupt keine Hilfe. Hab noch nie ausgestellt :D
Hundeschule und Fleecetaue

Julliet

Fortgeschrittener

Beiträge: 437

Hunde: Cantana, TRD, *15.12.2012

Danksagungen: 10 / 7

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 08:47

Also idealerweise übst du:

Gesittet im Kreis traben... nicht rennen, nicht springen sondern schnell traben... ist gar nicht so leicht für aufgeregt Hunde.
Steh... Vorderbeine gerade, hinterbeine schön abgewinkelt... von Hand korrigieren und richtig hinstellen, stehenbleiben und am besten aufmerksam zu dir aufschauen, gegebenenfalls den Schwanz in die Richtige position bringen
Zähne zeigen, auch erst nur wir geübt dann von fremden angucken lassen... am besten am anfang nur vorne gucken und erst im späteren verlauf die backenzähne...
Beim Rüden... der Griff an die Eier... der Richter tastet ab ob 2 Eier vorhanden sind... einfach so aus prinzip auch wenn der Hund schon ne Zuchtankörung und mehrere Championtitel hat
Genauso die Zähne die darfste selbst in der Veteranenklasse noch Zeigen :ugly:

Erlaubte und gern genutze Hilfsmittel:
Ich hab immer ein stück MiniPic (kennt man das in Deutschland, so ne komischi mini salami stange) in der backe und füttere den Hund ausm mund damit er etwas mehr aufsieht, das war aber auch das einzige was sie im ring gefressen hat. Andere haben gekochte Hähnchenstücke etc
Klappt meist nicht... aber ich stell auch thais aus :bored:
Quickies werden auch oft genutzt, damit der Hund aufmerksam bleibt. Was sehr oft gemacht wird ist ein Helfer aussen am ring der dann quickt damit der Hund aufmerksam in die richtige richtung guckt. Das ist aber sowohl bei den Richtern als auch bei den Mitteilnehmern sehr verpöhnt und eigentlich nicht erlaubt.
Was gar nicht gern gesehen wird: Futtertuben, wird bei manchen Rassen zu oft benutzt deshalb für viele richter schon negativ belastet, lässte besser weg, oder füllst die paste in nen petflaschendeckel oder so rum (Tipp von einer Internationalen richterin)
Futter Idealerweise nur bei Jungen Hunden und am Schluss benutzen, dauerfüttern wird auch nicht gern gesehen. In der Jugendklasse und Jüngstenklasse wird darüber aber grosszügig hinweggesehen weil der Hund ja positiv an den Ring gewöhnt werden soll.

Schau das du genug Ellenbogen mitnimmst und seeehr viele Nerven. Kleine Ausstellungen sind angenehmer. Internationale sehr nervenaufreibend.

Zur Ausstellungsleine... der Hundefarbe angepasst... also bei Jazz schwarz und idealerweise nicht zu breit, das Material spielt dabei keine Rolle. am besten schaust du auch mal was bei anderen Vertrettern deiner Rasse beliebt ist. Es gibt zum beispiele viele Hunderassen bei denen eine bestimmte Art von Leine schon fast ein muss ist.
Zu deiner Kleidung. Bei einem dunklen Hund wie Jazz ziehst du dir am besten keine schwarzen Hosen an, kontrastfarben und Leuchtfarben sind immer gut, nicht das die Kontur des Hundes untergeht.
Bei den blauen Thais hatte ich jeweils Cremfarbene Hosen an... flache schuhe sind besser zum rennen ;)
Kleiner Tipp: Nimm ein paar überhosen oder nen rock oder so mit, je nach ausstellung bist du sonst sehr schnell verhaart und versabbert. Wir hatten mal die Chows vor uns im Ring und beim warten hat mich einer total eingesabbert, so durfte ich dann in den Ring... yay.

Frag sonst auch mal beim Rasseclub nach, die haben teilweise Ringtrainings, vielleicht kannst du dir da noch guten Tipps holen.

Und sonst einfach hier noch fragen.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 09:27


Beim Rüden... der Griff an die Eier... der Richter tastet ab ob 2 Eier vorhanden sind...
Wie bitte???? DAS hab ich in meinem Leben noch NIE gesehen das ein Richter den Rüden die Eier abtastet und ich war bei einigen Ausstellungen dabei, auch wenn ich selber nur 3 mal ausgestellt hab… 8|


Jede Rasse hat da so ein paar "Eigenheiten" die man bei Ausstellungen macht bzw. wie man den Hund am Schluss stellen sollte.

Oft bieten Rasseclubs so genannte "Ringtrainings" an- ich hab das auch mal mitgemacht, ist noch ganz Gut man bekommt Tips und sieht wie man sich am Besten verhält.

Kleidung hat Julliet schon ganz gut erklärt- am Besten eine Kontrastfarbe zum Hund aber keine zu knallige Farbe , keine weite Flatter oder walla walla Hosen oder Röcke. Nichts was vom Hund ablenkt. Zu schwarzem Hund am besten cremefarbene Hose, oder helle Jeans. Je nach Wetter muss man halt Kompromisse eingehen (wenn's Outdoor ist und nicht in einer Halle)

Bei Windhunden ist eine "Ausstellungsleine" quasi Pflicht- das ist eine sehr dünne Leine aus Leder oder Nylon.

Hier sieht man so eine Leine ganz gut- das war 2011… wollte eigentlich was anderes anziehen es war aber so matschig und gruselig draussen das ich mich für was weniger chices entschieden hab. :lama:
[img]https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfa1/v/t1.0-9/314526_2498536701656_1314389813_n.jpg?oh=6904f4950e770699b9e6b64eaf778863&oe=5512B355&__gda__=1427525020_232fb8a5e661336dc703126f730e7f2b[/img]

2012 war's Wetter deutlich besser- und ich finde die Kleidung angemessener. Ne weisse Bluse kommt bei dunklem Hund auch immer gut.
[img]https://scontent-a-vie.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/v/t1.0-9/396086_4679494424236_997109961_n.jpg?oh=62f27e34d2c93f91e5272bc52b5117a8&oe=550C232D[/img]

Julliet

Fortgeschrittener

Beiträge: 437

Hunde: Cantana, TRD, *15.12.2012

Danksagungen: 10 / 7

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 09:43

Vielleicht bei den Windhunden nicht, ich weiss aber das es bei den Thais regelmässig gemacht wird. Bei den Rhodesian Ridgeback auch und ich habs auch schon bei anderen Rassen gesehen. Nicht jedesmal aber doch sehr oft, besonders wenn der Hund ansonsten korrekt ist.
Am besten sonst auch bei Rasseclub nachfragen.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Flitter

Schüler

Beiträge: 136

Hunde: Larson, Labrador-Retriever, 30.6.2011

Verein: Hundesport Dietikon

Hundesport: Dummy, BH

Danksagungen: 2 / 20

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 10:03

Zu den Zähnen zeigen würde ich auch wie bereits geschrieben dass zu erst zu Hause alleine Ueben. Ich habe das mit einem Hörzeichen zusammen auch so aufgebaut. Wenn dass dann klappt auch einmal Bekannte Frauen wie Männer fragen ob sie auch einmal einen Blick drauf werfen können.

Die Hoden werden auch kontrolliert und es wird genau genommen ob beide gute Grösse haben und da sind. Die Formwertrichterin meinte zu mir dass sie schon an Shows erlebt habe dass die Rüden chem. kast. waren was nicht erlaubt ist.

Ich war nur am Wesens-/Anlagetest mit eben dem Formwert, würde aber wenn ich Ausstellen würde auch ein Ring-Training des Rasseclubs nutzen wenn es angeboten wird. Julliet hat da schon viel erwähnt was wichtig ist.

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 12:07

Huch, irgendwie gehen die Links von meinen Fotos nicht? :lama:

Lustig, das mit den "Hoden betatschen" hab ich echt noch nie erlebt… ich meine, würde jetzt bei langhaarigen Rassen schon Sinn machen, da sieht man es ja nicht so deutlich. Aber gerade bei so kurzhaarigen wie den RR oder Thai ?

Naja, meine lassen sich da auch anfassen- wäre kein Problem.

Zähne sind oft etwas Problematischer bei manchen Hunden. Wichtig, übt das auch mal mit jemanden der dem Hund fremd ist. Der eigene Besitzer darf ja meistens so gut wie alles, aber eine fremde Person ist wieder was ganz anderes.

Cudi

Fortgeschrittener

Beiträge: 203

Hunde: Duke, Slovensky Cuvac, *2005 & Jace, Mudi, *2012

Verein: KAH

Hundesport: FH97, Mantrailing, BH, Obedience, Tricksen, Ätschitility

Danksagungen: 15 / 10

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 13:39

Ich bin ja nicht so Ausstellungserfahren, aber bei den paar die ich war, wurden die Eier meiner Rüden immer kontrolliert 8) . Laut SKG ist übrigens das Ausstellen von chemisch kastrierten Rüden erlaubt. Sie wollen das angeblich sogar lockern, dass auch kastrierte Rüden gezeigt werden dürfen. Bei den Hündinnen weiss man es schlussendlich ja gar nicht, ob kastriert oder intakt ;)

Das Zehneckigen habe ich so aufgebaut, dass ich meinem Hund an die Schnauze fasse und ihm ein feines Leckerchen ins Maul stopfe, wenn er sich dabei ruhig verhält. Dann ganz langsam steigern mit länger und besser gucken. Ich machs bei meinen Hunden jeweils so, dass ich die Zähne meiner Hunde dem Richter zeige, weil es weniger stressig für den Hund ist so. Manche Richter sind auch nicht gerade fein im Umgang...

Flitter

Schüler

Beiträge: 136

Hunde: Larson, Labrador-Retriever, 30.6.2011

Verein: Hundesport Dietikon

Hundesport: Dummy, BH

Danksagungen: 2 / 20

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 14:19

Dass es an einer Show nicht so wichtig ist ob jetzt alle Zähne u. Hoden vorhanden leuchtet mir eigentlich ein! Hündinnen können richtigerweise auch nicht kontrolliert werden. An der Show geht es ums Exterieur wo der Hund keine Zuchtzulassung dazu braucht. Bei der Ankörung/Formwert wird dies aber verlangt oder dann mit der Auflage gemacht den Hund nur mit vollzahningen Partnern zu verpaaren wenn ein oder mehr Zähne (bis 4) fehlen welche noch erlaubt sind. Bei welchen Rassen ausser dem Retriever dass so ist weiss ich nicht.

Ich kann mich jetzt an ein Gespräch mit einer Halterin eines Flats erinnern welcher regelmässig an Shows ging und trotz eines fehlenden Fangzahnes. Soviel mir bekannt ist darf aber für Hunde welche in die Zucht gehen kein Fangzahn fehlen.

Dass manche Richter nicht gerade fein im Umgang sein können habe ich auch schon beobachtet bei der Ankörung. Der Hund machte beim Griff an die Hoden einen Satz auf die Seite daraufhin griff die Richterin dem Hund seitlich ins Fell und stellte ihn wieder hin. Auch das vornübergebeugte ins Fell greifen kam nicht so gut an bei einem Hund der daraufhin drohte und abgebrochen wurde.

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 17:25

Dass manche Richter nicht gerade fein im Umgang sein können habe ich auch schon beobachtet bei der Ankörung. Der Hund machte beim Griff an die Hoden einen Satz auf die Seite daraufhin griff die Richterin dem Hund seitlich ins Fell und stellte ihn wieder hin. Auch das vornübergebeugte ins Fell greifen kam nicht so gut an bei einem Hund der daraufhin drohte und abgebrochen wurde.
Sorry, aber manche Richter haben echt nicht alle Tassen im Schrank :ugly:

Hab das zum Glück noch nie gehabt- alle Richter waren sehr feinfühlig und angenehm im Umgang mit meinen Jungs.

Was ich leider oft beobachtet habe ist der grobe Umgang vieler Besitzer bzw. Aussteller mit ihren Hunden- wie da rumgezogen und gezerrt wird und mit der Showleine fast erwürgt beim Stellen ganz klar daneben! :thumbdown:

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 17:43

Super vielen Dank schonmal für die super Tipps :hurra:

Ich hab fürs Traben eine tolle Konstuktiongebaut. Ein Teesieb an einen Besenstiel und damit im Kreis rumrennen, damit heben die Hunde ganz toll die Beine, ich film das mal bei Gelegenheit.
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Nikit

Fortgeschrittener

Beiträge: 367

Hunde: Nikita SH *04, Phillis SH *05, Piro SH *07, Siku SH *11, Ghiruna SH *13, Cid SH *14, Xéna SH *14

Hundesport: Schlittenhundesport, Agility

Danksagungen: 21 / 2

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Dezember 2014, 17:36

Huhu Vreni

Im September war ich als Ringsekretärin bei der Ankörung der Nordischen in der Schweiz tätig. Es war mega spannend. Sebi hat Einblick in die Körverhaltenprüfung gehabt und ich war beim Exterieur.

Ich empfehle/rate dir unbedingt, bevor du Jazz ankörst, so eine Veranstaltung ohne Hund zu besuchen. Ich weiss zwar nicht wie das in D und bei den DP`s ist, aber ich konnte einiges mitnehmen. Du möchtest ja dass Jazz möglichst gut abschneidet. Also kannst du vorher schon abchecken auf was sie so schauen und bist auch weniger aufgeregt.

Mein kleiner Tipp am Rande ;)


Grüsschen


Nikit

Duffy

Meister

  • »Duffy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

13

Montag, 15. Dezember 2014, 17:47

Ich geh im Januar eine Ausstellung anschauen, wo ich Jazz auch zum gewöhnen mitnehme. Dort werd ich mal ganz genau hinschauen :D
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Nikit

Fortgeschrittener

Beiträge: 367

Hunde: Nikita SH *04, Phillis SH *05, Piro SH *07, Siku SH *11, Ghiruna SH *13, Cid SH *14, Xéna SH *14

Hundesport: Schlittenhundesport, Agility

Danksagungen: 21 / 2

  • Nachricht senden

14

Montag, 15. Dezember 2014, 18:01

Aber eine Ankörung müsstest du ja auch machen oder nicht?

Ist nicht ganz das selbe. Deswegen mein ich. Falls du dann ankören willst, zuerst auch zuschauen. ;-)

Julliet

Fortgeschrittener

Beiträge: 437

Hunde: Cantana, TRD, *15.12.2012

Danksagungen: 10 / 7

  • Nachricht senden

15

Montag, 15. Dezember 2014, 19:32

In Deutschland können viele Rassen direkt an der Ausstellung gekört werden. Da ist es nicht so eine Tortur wie bei uns in der Schweiz ;)

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Tabasco

Profi

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

16

Montag, 15. Dezember 2014, 20:27

Zitat

Da ist es nicht so eine Tortur wie bei uns in der Schweiz ;)

Ich war bereits an mehreren Ankörungen als Zuschauer dabei. Aber es ist mir nie aufgefallen, dass diese für die Hunde eine Tortur sein soll.

Dass in der Schweiz ein Wesenstest Voraussetzung zur Zuchtfähigkeit ist, finde ich sehr, sehr positiv.

Duffy: Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Jazz!

Julliet

Fortgeschrittener

Beiträge: 437

Hunde: Cantana, TRD, *15.12.2012

Danksagungen: 10 / 7

  • Nachricht senden

17

Montag, 15. Dezember 2014, 20:54

Naja für Rassen ohne Rassenclub ist es schon nicht ganz so einfach... wir haben es bisher mit jedem Hund gemacht und auch bestanden, jedoch fährt man dazu in der halben Schweiz rum und der Wesenstest ist nicht auf die Rasse abgestimmt. Bei einem Rasseclub ist dies meist mehr auf die Rasse abgestimmt. So mussten unser Hunde bei einem "Schuss" nicht ragieren. Problemlos durch eine Parcour geführt werden ohne Leine. Musste mit einem Spielzeug spielen und durfte nicht auf einen anderen Hund reagieren.
Dazu wurde sie angebunden, ich musste mich verstecken und dann kam eine Fremde Person mit einem Hund an der Leine zum angebundenen Hund und unser Hund durfte nicht reagieren.
Der Formwert wurde auf einer Autobahnraststätte gemacht.

Im Gegensatz müssen Deutsche Thais nur an eine Ausstellung und da passabel abschneiden, genauso in Frankreich.

Wie gesagt wir habens mit allen 3 Hunden geschafft. Aber ich finde es für die Hunde schon viel Stress.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Tabasco

Profi

Beiträge: 1 039

Danksagungen: 29 / 25

  • Nachricht senden

18

Montag, 15. Dezember 2014, 21:12

Wenn ein Wesenstest für einen Hund viel Stress bedeutet, gehört er meiner Meinung nach nicht in die Zucht.

PS: Auch bei Körungen des Rasseclubs muss man unter Umständen durch die halbe Schweiz fahren. Sowohl beim Aussie wie auch bei meinen ev. zukünftigen Rassen gibt es die Körung nicht an verschiedenen Orten. Für manche Züchter ist es dann auch ein langer Anfahrtsweg.

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

19

Montag, 15. Dezember 2014, 21:15

Der Wesenstests für die Ankörung bei Whippets ist ein Witz finde ich :whistling:

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

20

Montag, 15. Dezember 2014, 22:31

Ich muss Tabasco recht geben, wenn ne Ankörung so viel Stress bedeutet, dass man es als Tortur bezeichnen muss, sollte so ein Hund nicht in die Zucht. Da kann auf Dauer nix gutes bei rauskommen.

Auch für die Ankörung eines Malis muss man je nach dem wo man wohnt weit fahren. Da ist jeweils eine in Oberbüren (ca. 15 min von St.Gallen) und noch eine irgendwo A.A.D.W. sprich Kanton Bern. Burgdorf glaub ich. Ich war vor 2 Jahren oder so mal gucken. Das war etwas seltsam dafür, dass es Malis waren, die da angekört wurden. Mich erinnerte es eher an nen lustigen Parcours für Welpen als wie ne Wesensüberprüfung eines Gebrauchshundes. Ne Arbeitsprüfung braucht der Mali schon grad gar nicht :huh: sehr lasch das ganze in der Schweiz!

Dafür wurde letztens von nem totalen Fan des SKBS Bones ursprünglicher Rasseclub (DMC) als Haufen geisteskranker Psychopaten betitelt :lama: :lol: Ich muss "leider" gestehen, ich find diese Ankörung sehr sehr viel schlauer, auch wenn da nicht nur gestreichelt und mit den Hunden lieb geredet wird :D
Hundeschule und Fleecetaue