Sie sind nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Bones

Trainer

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 22:25

Neuerungen zum Thema Qualzuchtverbot

Habe gerade diesen Link entdeckt.

http://www.hundeherz.ch/news/neuigkeiten…per-Januar-2015

Ich bin mal gespannt wie das Echo sein wird und v.a. ob und wie das durchgezogen wird.
Was meint ihr, werden sich die Züchter nen Kopf darüber machen und versuchen alles bestmöglich einzuhalten, oder versuchen sie aus Trotz weiterhin Hunde mit extremen Körpermerkmalen zu züchten?

Ich bin etwas skeptisch. Ich vermute mal, dass mal ausgenommen die Züchter sauer sein werden, rein gar nix passieren wird. Aus meiner Sicht wären nun einige Rassen, v.a. die plattnasigen Rassen so gut wie untauglich zur Zucht. Ist ja auch nicht gerade förderlich im Erhalt einer Rasse, oder? Ich mein, somit schrumpft der Genpool immens und neue Probleme würden sich auftun.

Wäre natürlich schön, wenn man einigen Rassen wieder zu etwas mehr Lebensqualität verhelfen könnte.Ob das passieren wird, sei mal dahingestellt. Ich vermute mal, dass die, sie weiterhin ihre - 'tschuldigung - Krüppelchen Züchten möchten, es auch weiterhin tun werden und auch einen Weg finden werden, all dies zu umgehen.

Importverbot könnte auch etwas schwierig werden. Bei erwachsenen Hunden ok, aber Welpen? Bei denen erkennt man ja z.T. noch nicht mal, dass da was nicht i.o. ist.
Hundeschule und Fleecetaue

Udi

Schüler

Beiträge: 93

Hunde: 1 Deutsche Dogge, 1 Parson Russell Terrier, 2 Continental Bulldogs

Danksagungen: 7 / 14

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. Dezember 2014, 06:45

Ich bin auf die Umsetzung gespannt. Wer kontrolliert diese Hunde? *zwinker*
Wer verbietet den Richtern an Ausstellungen, die Hunde mit den übertriebensten Standardmerkmalen zu prämieren?
Ich befürchte, da wird sich nicht so viel ändern und ich glaube erst daran (Beispiel EB), wenn ich an den Ausstellungen keine EB's mehr sehe, die den Weg von der Box zum Ring getragen werden müssen, weil sie diesen selber fast nicht schaffen.
Lassen wir uns überraschen.
"Immer schön locker durch die Hose atmen" :whistling:

Feli02

Fortgeschrittener

Beiträge: 217

Hunde: Tammy und Dexter

Hundesport: Mantrailing

Danksagungen: 8 / 10

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. Dezember 2014, 08:03

Wir haben ja schon das Qualzuchtverbot.
Geändert hat sich wie üblich nix
Viele Grüße
Andrea und Pack

Magi

Profi

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 38 / 31

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. Dezember 2014, 12:23

Und wegen der Welpenkontrolle. So manche Rasse kommt dann mit dem Argument "das wächst noch raus".
Der Beagle kommt auch mit einer eingetretenen Schnauze auf die Welt und wird vom Entlein (manchmal) zum Schwan.

Der Hundeshop rund um günstiges Zubehör...

Flitter

Schüler

Beiträge: 136

Hunde: Larson, Labrador-Retriever, 30.6.2011

Verein: Hundesport Dietikon

Hundesport: Dummy, BH

Danksagungen: 2 / 20

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. Dezember 2014, 13:45

Dass man in Zukunft ohne Gesundheitszeugnis nicht mehr an Shows teilnehmen könnte wäre eine Möglichkeit dem einen "Riegel zu schieben"?!

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

6

Freitag, 12. Dezember 2014, 15:23

Es gibt auch TAs, die behaupten der Mops sei gesund.......


Sent from my iPhone using Tapatalk

Flitter

Schüler

Beiträge: 136

Hunde: Larson, Labrador-Retriever, 30.6.2011

Verein: Hundesport Dietikon

Hundesport: Dummy, BH

Danksagungen: 2 / 20

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. Dezember 2014, 15:44

Ja, ein bereits operierter Mops kann für einen TA als gesund gelten ;)

Ich möchte nicht Wissen wie viele Hunde bereits "unters Messer" mussten um an Shows teil nehmen zu können und auch noch ausgezeichnet wurden

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

8

Freitag, 12. Dezember 2014, 17:55

Ich fürchte solange es Menschen gibt die Hunde mit diesen stark einschränkenden "Schönheitsmerkmalen" toll finden, wird sich nichts wirklich ändern. :thumbdown:

Udi

Schüler

Beiträge: 93

Hunde: 1 Deutsche Dogge, 1 Parson Russell Terrier, 2 Continental Bulldogs

Danksagungen: 7 / 14

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. Dezember 2014, 18:13

Es gibt sie schon die gesunden Möpse, Bulldoggen etc., aber die sieht man weniger an den Ausstellungen, weil sie wissen, dass sie trotz sichtlich und hörbarer besserer Lebensqualität, keinen Blumentopf gewinnen.
Wobei wir wieder beim Richten sind.
Und zu wem rennen unerfahrene Käufer hin? Zu den Zuchten mit den meisten Championtitel. Es muss sich nicht nur was bei den Züchtern ändern, sondern auch am Ausstellungswesen.
Dass Funktionalität nicht auf einer Ebene steht wie Schönheit wissen viele auch gar nicht. Oder wollen es nicht wissen.
"Immer schön locker durch die Hose atmen" :whistling:

Bones

Trainer

  • »Bones« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Dezember 2014, 20:59

Ich denke nur wenn sich an Ausstellungen was ändert, ändert sich auch das ganze drum rum. Würde man konsequent die armen, schnarchenden Wesen, die kaum fähig sind 1x im kreis zu traben oder solche, die dank deformierter Beine kaum mehr fähig sind normal zu gehen, einfach unbewertet vom Platz stellen, würde sich sehr wohl was ändern, wobei hier erstmal ein Kleinkrieg stattfinden würde. Kein Züchter bzw. Fan von übertriebenen Rassemerkmalen würde dies kommentarlos hinnehmen, wenn ihre Hunde plötzlich als "minderwertige Zuchtware" gelten würden...
Hundeschule und Fleecetaue

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

11

Samstag, 13. Dezember 2014, 17:10

Das es nur an den Ausstellungen allein liegt, kann ich nicht glauben- die Leute kaufen diese Hunde weil Ihnen ja genau dieses Erscheinungsbild gefällt- z.b platte Nase, runder Kopf breiter Körper etc. was dies für die Gesundheit bedeutet wissen die meisten, trotzdem ist es leider oft wie bei Designer - Möbeln. Schönheit geht vor Funktionalität. Der Vierbeiner ist ein Accessoire- da wird ausschliesslich nach optischen Vorzügen ausgesucht.

Richter hin oder her- die Nachfrage bestimmt das Angebot.

Beiträge: 608

Hunde: Chadie, Husky, 2004; Joe, Husky, 2005; Yuki, Husky-Mix 2006

Danksagungen: 38 / 2

  • Nachricht senden

12

Samstag, 13. Dezember 2014, 18:49

Jep, sehe ich genauso, eben eine Frage von Angebot und Nachfrage, gäbe es keine Nachfrage, würden entsprechende Züchter aussterben, Ausstellung hin oder her.

Feli02

Fortgeschrittener

Beiträge: 217

Hunde: Tammy und Dexter

Hundesport: Mantrailing

Danksagungen: 8 / 10

  • Nachricht senden

13

Samstag, 13. Dezember 2014, 19:12



Richter hin oder her- die Nachfrage bestimmt das Angebot.
Das ist so
Viele Grüße
Andrea und Pack

Whyona

Trainer

Beiträge: 1 044

Hunde: Whyona, Tervueren Juni 2002 / Indira DSH Mai 2011

Verein: Hundesport Uster / Privatgruppe

Hundesport: BH, IPO, Longieren

Danksagungen: 24 / 14

  • Nachricht senden

14

Samstag, 13. Dezember 2014, 20:52

Ich denke auch dass es nicht nur durch die Ausstellungen geregelt werden kann ... Es gibt ja genügend die einfach mal Hund x mit Hund y vermehrt ... da kontrolliert ja auch keiner.

Aufklärung ist sicher wichtig,solange Leute dort kaufen, solange werden diese Hunde gezüchtet ...
Lg Nathalie


Udi

Schüler

Beiträge: 93

Hunde: 1 Deutsche Dogge, 1 Parson Russell Terrier, 2 Continental Bulldogs

Danksagungen: 7 / 14

  • Nachricht senden

15

Samstag, 13. Dezember 2014, 21:28

Es muss sich bei jedem was ändern...Züchter, Ausstellungsrichter, Käufer etc.
Und wie Whyona bereits erwähnt hat...Aufklärung wäre wichtig.

Bevor Puppette (Conti) zu uns kam, wollten wir auch eine EB. Wir haben uns dann ein paar angeschaut und uns im Internet "schlau" gemacht und kamen relativ schnell zu dem Entschluss, dass das definitiv der falsche Hund (was die eingeschränkte Lebensqualität anbelangt) für uns ist.
Mich haben vor allem diese Atemgeräusche schon alleine im Ruhezustand abgeschreckt und ich wollte mir gar nicht vorstellen, wie es sich wohl im Schlaf anhört.
Das Problem ist, dass man von Züchtern gesagt bekommt, dass dies so sein müsse und es zur Rasse gehöre. Mittlerweile habe ich ja das Gefühl, dass die den Mist selber angefangen haben zu glauben, den die da von sich geben.
"Immer schön locker durch die Hose atmen" :whistling:

Silvie

Profi

Beiträge: 717

Hunde: Nacho*15.07.2009 & Sarion 31.05.2012 Whippet Rüden

Verein: ADL

Hundesport: Windhunde-Rennen

Danksagungen: 42 / 146

  • Nachricht senden

16

Montag, 15. Dezember 2014, 11:48

Du hast bei den oberen Exemplaren aber schon sehr "function follows form" ;) .
So bewegungsunintensiv sind Windis aber auch nicht? ^^ . Wer mehr Jagdtrieb hat, ist dann vermutlich individuell :P .
Windhunde sind halt Sprinter und auch wenn sie wahnsinnig "anspruchsvoll" in der Haltung "aussehen"- wenn man ganz ehrlich ist, sind sie auch für Faule geeignet… man muss mit Ihnen nicht Stundenlang Spazieren gehen oder 2 x in der Woche auf den Hundeplatz stehen um sie auszulasten.

Wenn sie sich mehrmals in der Woche kurz aber intensiv austoben können, sind die schon zu Frieden…

Jagdtrieb ist halt im Gegensatz zu den Nordischen Rassen mehr auf Sicht beschränkt.

Aber zurück zum Thema:

Ich finde schon das es bereits der Beginn einer Qualzucht ist.

Z.B die stark abfallende Rückenlinie und die überwinkelte Hinterhand machen später sehr häufig gesundheitliche Probleme. Vielleicht nicht schon von Beginn an wie bei den Kurznasigen Rassen- aber wenn der Hund mit ca. 5 oder 6 jährig Bandscheibenvorfälle, Muskel oder Gelenk Probleme bekommt ist das für mich schon sehr verwerflich.