Sie sind nicht angemeldet.

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 1001 Hunde im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

21

Montag, 20. Mai 2013, 22:17

Ich war ja vor nicht allzu langer Zeit ne Ankörung anschauen und ich war wirklich sehr enttäuscht. Die Wesensueberpruefung der Belgier in der Schweiz gleicht ner lustigen Welpenspielstunde und ist meiner Meinung nach 0 aussagekräftig ueber das Wesen des Hundes. Aber ist hald auch doof wenn ein Schipperke oder ein "Schönheitstervueren" die gleiche ZTP hat, wie ein Malinois :ugly:

All die Dinge, die die dort getestet wurden, schafft mit etwas ueben auch ein wirklich sehr unsicherer Hund diesen "Parcour" aus Personengruppe, Petflaschenvorhang, rascheliger Plastikplane etc.

Nachdem ich diesen Zirkus da gesehen hab, musste ich mich ernsthaft fragen, ob fuer mich je ein Mali aus einer schweizerischen Zucht in Frage kommt - ich bin mir nicht sicher und ich will ja "nur" Agi machen mit meinem Hundchen... Wuerde ich einen Mali kaufen, mit der absicht diesen im IPO oder was auch immer zu fuehren, wäre es ein klares nein. Da finde ich die DMC-Körung schon Malitauglicher und in meinen Augen fuer einen Gebrauchshund aussagekräftiger.

Aber klar, auch im DMC ist nicht alles Gold was glänzt ;)
Hundeschule und Fleecetaue

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 21. Mai 2013, 01:01

Zitat

und da sehe ich dann eben die 'Stallblindheit': Es ist ja anscheinend bekannt, dass es Probleme mit Würfen gab, bei denen er Anteil hatte.


Der Deckruede ist uebigens immer Schuld :D es gab auch wirklich hässliche behauptungen rund um Enox, der die Ataxiewelpen "produzierte". Uebrigens haben Enox und Yackson den gleichen Vater... ich glaube aber nicht dass die Licky fits mit der Cerebellären Ataxie im zusammenhang stehen.
Hundeschule und Fleecetaue

Beiträge: 684

Hunde: Ayla, Kauk. Owtscharka/ Cheyenne, Maremma-Mix,/ Fagi, Epagneul Breton

Verein: GHV Weil am Rhein / KAH Schweiz

Danksagungen: 33 / 11

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 21. Mai 2013, 06:02

ich würde mich jetzt, wenn ich einen mali wollte wohl eher in frankreich nach züchtern erkundigen. die züchter dort tauschen sich oft mit den belgiern aus und die meisten mali züchter haben verpaarungen direkt mit belgischen linien.
unser mali kam auch aus einer belgisch/franz. linie, von einem franz. züchter.
die kriterien zur ztp für gebrauchshunde/leistungshunde sind hier ziemlich streng und rein auf gebrauch ausgerichtet.
ich kenne inzw. zwei franz. hundesportler welche topp wesensfeste mali im hochleistungssport führen. die würde ich sicher zuerst fragen....
:lama: zum glück will ich keinen mehr.

Beiträge: 619

Hunde: Sunny Malinois 11.04.09, Kira italienischer Misch x Masch 06.06.12

Verein: Privater Trainer

Hundesport: BH, etwas Frisbee

Danksagungen: 30 / 45

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 21. Mai 2013, 08:28

Da hatte ich mit meiner "Sans Papier" Malöse ja doppeltes Glück... Ihre Mutter stammt aus der Belgischen/Französischen Linie.

Sunny wäre mit Ihrem Beutetrieb und Wesen wohl der Traum von einem echten Hundesportler. Bis jetzt hatte sie keine Gesundheitlichen Probleme und ist während der Läufigkeit absolut problem los.

Manchmal hatte ich schon den Gedanken, dass Sunny bei einem echten Sportler, der auch Beissarbeit machen würde mit ihr, besser aufgehoben gewesen wäre. Heute denke ich da anders:

Bei mir darf sie halt Holz schleiken statt in einen Ärmel zu beissen, muss sich unter Kontrolle halten wenn ihr meine Hühner um die Ohren flattern, kann auf Bäume kraxeln statt ne Steilwand hoch, usw.

Ich Denke wir sind beide Glücklich, dass sie bei uns als "nur Familienhund" gelandet ist.

Mitlerweile habe ich sogar das BH training an den Nagel gehängt, da ich nieeeeemals ein Vereinsmensch werde und somit keine Prüfung laufen darf.
Wir spielen jetzt wieder vermehrt Frisbee und haben es dank meines Trainers im Griff, dass Sunny nicht mehr in den roten Bereich fällt.

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 21. Mai 2013, 08:41

Vor einigen Jahren hatten Franzosen noch einen irre schlechten Ruf. Sie galten als hypernervös, unsicher und umbrauchbar. Deshalb suchten sie sich Rat bei den Belgiern und kreuzten in ihre Franzosen die belgische Linie ein. Auch ich kenne ne Französin, die mehr tackert als arbeitet
Hundeschule und Fleecetaue

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 21. Mai 2013, 09:22

Also 08/15-Durchschnitts-Sportler kriegt man weder in F noch in B oder NL einen wirklich "guten" Hund. Ohne Beziehungen läuft da gar nichts.

Aber mal ganz grundsätzlich..... Was macht denn einen "guten" Mali aus? Noch vor ca. 10 Jahren war das ganz einfach:

- nervenstark
- belastbar
- schnell
- kompromisslos im SD

Heute aber will "der Kunde" die eierlegende Wollmilchsau.

Der Mali soll für IPO, Mondio, Agi, Obe, Sani, BH, als Familienhund, Reitbegleitung, zum Joggen, Bikejöring, Schneewandern geeignet sein und sowohl blitzschnell als auch völlig cool und gelassen sein.

Sorry, das kann nicht funktionieren! Heute will jeder, der mehr als eine Sofakartoffel will einen Mali - aber bitte ohne Aggressionen, ohne Schutztrieb...... Ausser man will dann ev doch mal SD machen, dann soll er es dann bitte trotzdem haben!

Ich finde es sehr schade, was heute aus dem Mali gemacht wird. Dieses "wir machen es allen recht" ist sicher mit ein Grund für die vermehrt auftauchenden gesundheitlichen Probleme.

Heute gibt es Züchter, deren Zuchtziel ein Agi-Mali ist. Früher waren das die Hunde im Wurf, die halt nicht für den SD geeignet waren. Aber heute wird genau mit diesen Hunden weiter gezüchtet - und so kommt man heute immer weiter weg vom Ursprungsmali!

Und damit diese Hunde durch die Körung kommen, darf diese natürlich keine Gebrauchshunde-Anforderungen mehr haben. Dann darf man diese aber auch nicht mehr "automatisch" verlangen!

Luna

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 21. Mai 2013, 09:30

Da bin ich der gleichen Meinung wie Danish...ich finde die Entwicklung hin zum allzweck Mali mit wenig Aggression usw. nicht gut. Für mich sollte ein Mali genau so sein, wie Danish beschrieben hat: nervenstar, belastbar, schnell und kompromisslos im SD.

Dass man extra Malis für Agy züchtet find ich katastrophal für die Rasse Malinois. Ich habe nichts gegen Malis im Agy. Aber nicht, dass man extra solche Hunde züchtet..... es gibt genug Rassen, die von ihrem Rassestandard perfekt fürs Agy sind.

Luna

Fortgeschrittener

Beiträge: 332

Hunde: Luna, Labi *2005, Cento, Mali *2004, Aristo, DSH *2014

Verein: HuSta

Hundesport: IPO, VPG, BH

Danksagungen: 16 / 4

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 21. Mai 2013, 09:33

Also 08/15-Durchschnitts-Sportler kriegt man weder in F noch in B oder NL einen wirklich "guten" Hund. Ohne Beziehungen läuft da gar nichts.


Das ist ja in der Schweiz auch schon so. Ohne Vitamin B läuft nichts..... hast du die richtigen Beziehungen dann klappts.

Duffy

Meister

Beiträge: 2 302

Hunde: Bibu, Russel, Duffy, Conti, Jazz, DP

Verein: HSV Ettenheim, Merlindogs Altdorf

Hundesport: Mantrail, Tricksen, UO

Danksagungen: 66 / 198

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 21. Mai 2013, 09:38

Danke Danish,
du sprichst aus was ich denke. Ich denke auch das dem Mali absolut nicht guttut wie viele leute jetzt einen Mali haben wollen. Das hat bis jetzt jeder Hunderasse nur geschadet.

Ich kenne die Malis schon seid Kindertagen weil ich mit Polizeihunden gross geworden bin. Dort hiess es immer das sind ganz harte Hunde, Nervenstark und Triebig. So sollte der Mali auch sein, sonst taugt er für den Dienst und dessen Anforderungen einfach nicht. Lässt sich nicht wegdiskutieren ist einfach so.

Ich bin ein absoluter Malifan, auch wenn ich selbst keinen haben wollte, das hat aber wieder andere Gründe. Ich sehe das aber auch so, der Mali soll mittlerweile bitte, Sporthund, Diensthund, Familienhund etc. sein...Ja was denn jetzt?

Denke den perfekten Allrounder hat man mit nem dt. Schäfer, der Mali ist noch n ticken Schneller und triebiger. Wenn das jetzt aber sozusagen "weggezüchtet" wird, kann das nicht gut für die Rasse sein.

War erst vor einigen Wochen mal wieder in Frankreich zum Training, dort werden im Ringsport ja fast Ausschliesslich Malis benutzt, da könnten sich aber manche "Weichei" Malis die ich von hier kenne ne GANZ grosse Scheibe von abschneiden. Da gibts einfach kein Zögern, können die Leute dort aber auch gar nicht gebrauchen. Aber trotzallem sah ich dort kein wildes rumgehibble, das geht nämlich genauso wenig!
http://www.hundesitter-ortenau.de/

Mein kleiner Hundesitterdienst :)

Pixel-Paws

Meister

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 21. Mai 2013, 09:42

Dass man extra Malis für Agy züchtet find ich katastrophal für die Rasse Malinois. Ich habe nichts gegen Malis im Agy. Aber nicht, dass man extra solche Hunde züchtet..... es gibt genug Rassen, die von ihrem Rassestandard perfekt fürs Agy sind.

Es ist/war für jeder Rasse katastrophal, fürs Agi gezüchtet zu werden. Bei jeder Rasse, bei der das passiert ist, ging der ursprüngliche Verwendungszweck, sowie die typischen Rassemerkmale von früher verloren.

Das ist der Lauft der Zeit. Man kann eh nix dagegen machen. Ausser zu hoffen, dass es die Hunde den Besitzern so schwer machen, dass sie von selber wieder von der Idee wegkommen. Was beim Mali eher der Fall ist wie bei anderen Rassen, was Glück für sie sein könnte.

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 21. Mai 2013, 09:44

Wer bitteschön züchtet denn direkt Malis fürs agi? Ich kenne jedenfalls keinen Züchter, der damit wirbt. Dafür ist auch die Anzahl Malis im agi zu gering, als dass sich die zucht eines Agi-malis lohnen würde. Bei den meisten Züchtern liest man "für Sport und Dienst" oder "Allrounder".

Klar eignen sich Malis aus anderen zuchten besser als andere. Ich kenne ein paar Paula-Malis im agi. Die seh ich da aber als fehl am Platz an, da die einfach zu gross und zu schwer sind. Wirklich gut geführt wird da auch keiner, was aber eher auf menschliches Versagen zurückzuführen ist, als auf den Hund selbst.
Hundeschule und Fleecetaue

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 21. Mai 2013, 09:46

Und... Jede Sportart ist allemal noch besser, als ihn als Familienhund "verblöden" zu lassen
Hundeschule und Fleecetaue

Nora

Administrator

  • »Nora« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 721

Hunde: Anti, SWH x DSH, *2010 & Ixy, Mal, *2011

Verein: SC OG Winterthur

Hundesport: BH, Trickseln

Danksagungen: 126 / 20

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 21. Mai 2013, 09:48

@Luna: Was meinst du, wie viel Anteil es bei Cento hatte, dass er ja schon 'ausgebildet' war, als er zu dir kam? Wie wurde er vorher von Welpe an trainiert? Ich glaube nämlich schon, dass da der grosse Einfluss der erfahrenen Hundesportler liegt - die wissen, wie sie Triebe fördern können und in welchem Ausmass... Ja, nein... natürlich nicht alle, aber grundsätzlich wohl eher, als jemand, der vorher noch keinen Sporthund ausgebildet hat, oder?

Pixel-Paws

Meister

Beiträge: 1 979

Hunde: Kimena, Border Collie Mix, 07 | June, Flatcoated Retriever, 11

Hundesport: Obedience, Trickdog

Danksagungen: 77 / 58

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 21. Mai 2013, 09:49

Seit wann muss man einen Hund aktiv im Sport führen, um ihn artgerecht auszulasten? Das geht auch anders...

Ina

Profi

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 21. Mai 2013, 09:51

Das sehe ich auch so... und ja ich trete ab und zu Leuten auf die Füssen die sich einen Mali holen aber kein Sport (SD) machen wollen. Genau aus diesem Grund geht die Rasse kaputt! Der Mali wurde für den SD gezüchtet.Natürlich gibt es Malis die nicht für den Schutz geeignet sind und somit dann absolut in Ordnung ist,wenn man eine andere Sportart macht.Wenn man einen Familienhund will oder ein Allrounder dann soll man sich bitte einen anderen Hund holen. Nichts gegen Agi, versteht mich nicht falsch. Nun ja, jetzt habe ich halt das Pech das mein Hund weder Nervenstark noch Wesensfest ist. Somit haben wir unsere Arbeit im Rettungshundebereich gefunden.

Beiträge: 619

Hunde: Sunny Malinois 11.04.09, Kira italienischer Misch x Masch 06.06.12

Verein: Privater Trainer

Hundesport: BH, etwas Frisbee

Danksagungen: 30 / 45

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 21. Mai 2013, 09:54

@Ina
Sind Malis, die nicht im SD geführt werden deiner Meinung nach nicht artgerecht gehalten oder gar unglücklich?

Bones

Trainer

Beiträge: 3 909

Hunde: Jade Appi-Mix '07, Bones Malinois '12, Nikita Mix '05, Mäx Mix '12

Verein: SKBS

Hundesport: Agility

Danksagungen: 101 / 13

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 21. Mai 2013, 09:55

Klar geht's auch anderst aber wenn man keine Lust hat hundesport zu machen, muss es ja nicht zwingend ein Mali sein. Gibt auch noch andere Hunde, die hübsch anzusehen sind. Finds auch gut dass es doch noch Züchter gibt, die an Grundsatz festhalten keinen seiner welpen als familienhunde zu verkaufen
Hundeschule und Fleecetaue

Ina

Profi

Beiträge: 1 193

Hunde: Ina, Mali, *2011

Verein: Private Trainingsgruppe, DRK, KV Embrach

Hundesport: BH, Rettungshund

Danksagungen: 36 / 28

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 21. Mai 2013, 10:00

@ tinker: Nein das würde ich nicht behaupten. Sicher hat es deine Sunny gut bei dir. Es geht mir halt einfach um das ursprüngliche... der Mali wurde nicht als Familienhund gezüchtet.

Danish

Profi

Beiträge: 901

Hunde: Jasko, Malinois, *2003, Magic, Malinois, *2013

Hundesport: Diensthund, VPG, IPO

Danksagungen: 56 / 2

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 21. Mai 2013, 10:01

Bones, damit wirbt keiner..... So doof sind die Züchter nicht! Aber schau die die Zuchten an, in denen die Hunde immer kleiner und wendiger werden. Zuchten, in denen weder der Rüde noch die Hündin wirkliche Ergebnisse im GHS-(Gebrauchshundesport) haben......

jeep

Schüler

Beiträge: 57

Hunde: jeep, schipperke *2011

Verein: skbs

Hundesport: agility ( momentane pause)

Danksagungen: 1 / 3

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 21. Mai 2013, 10:19

Braucht der Mali nicht eine Arbeitsprüfung ( im Gegensatz zum Schipperke...)? Dachte ich jedenfalls immer ?(

übrigens wurde nahezu keine Rasse für den heutigen Verwendungszweck gezüchtet und hat (meistens) trotzdem seine Daseinsberechtigung als Familienhund!