Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 145.

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 21:02

Forenbeitrag von: »sighthound«

Hinter mir laufen / mich nicht überholen

katrin schuster praktiziert das mit ihrem mammut. mehr kann ich dazu nicht sagen, ich mach es nicht weil es für meine viel zuviel druck wäre.

Donnerstag, 1. Mai 2014, 18:45

Forenbeitrag von: »sighthound«

Leine dran oder nicht bei Welpen und Junghund?

ich habe nirgendwo geschrieben, dass andere keine schleppe haben sollen. die frage war, ob wir bei welpen welche hatten und das hab ich verneint. für dawn hab ich ja eine... und ja, stöbern und hetzen sind zwei verschiedene dinge, stöbern kommt hier nicht vor, rassebedingt. wenn man seinem welpen eine schlepp verpasst, sollte meiner meinung nach einfach gewährleistet sein, dass er irgendwie, irgendwo hundekontakte haben kann. ich persönlich lasse meine aber nicht mit schleppleinentragenden hunde...

Donnerstag, 1. Mai 2014, 17:30

Forenbeitrag von: »sighthound«

Leine dran oder nicht bei Welpen und Junghund?

ja, nastassja hatte auch lange. ich glaube, sie dachte, die leinen hätten strom drauf, sie verhielt sich ihnen gegenüber gleich wie bei elektrozäunen, da kann sie auch nicht zu nah nebenher gehen. über die schlepp ist sie auch schon gestolpert, das reicht bei ihr schon. gibt eben hunde, die so sind. nur weil deine hunde damit kein problem haben @herniksy (sei froh) heisst das ja nicht, dass andere keins haben dürfen...

Donnerstag, 1. Mai 2014, 14:20

Forenbeitrag von: »sighthound«

Leine dran oder nicht bei Welpen und Junghund?

genau... diese situation war wirklich überraschend für uns. ich weiss bis heute nicht, was nastassja hatte. die geht sonst nur wenn freund von uns entgegenkommen, aber da waren keine freunde und auch keine fremden. und dawn, die sonst immer mitgeht, selbst wenn sie gar nicht sieht warum, blieb stehen und venia auch. mit 3 hunden und 3 schleppen würd ich durchdrehen. am anfang hatte nastassja sogar vor dawns flex angst, vor der schleppe erst recht. sie wäre niemals über diese drübergelaufen und b...

Donnerstag, 1. Mai 2014, 11:37

Forenbeitrag von: »sighthound«

Leine dran oder nicht bei Welpen und Junghund?

genauso ist es hier auch, also einfach dass sie nicht im dienst sind... ich könnte 7 jahre nur eine schleppe dran haben, am ersten tag ohne und es käme ein reh und sie wären weg, das ist für mich so sicher wie das amen in der kirche oder aber sie haben keinen wirklichen jagdtrieb wie meine nastassja und dann brauchen sie die schleppe sowieso nicht. und wenn sie dann vorher nie rennen konnten, dann sind sie dann nicht nach 3 min wieder da. meine züchterin lässt ihre hunde niemals frei laufen. ein...

Donnerstag, 1. Mai 2014, 10:07

Forenbeitrag von: »sighthound«

Leine dran oder nicht bei Welpen und Junghund?

wenn dawn als welpe panisch war und das war sie bei fremden hunden oft, wäre es für sie der horror gewesen, nicht flüchten zu können, ist es übrigens noch heute. ich lasse sie absichtlich flüchten. ich geh ja mit einem welpen nicht an der strasse ohne leine oder sonstwo, wo es gefährlich sein kann. ihre rassen sind nun mal eher fluchttiere. ausserdem hat sie schon zu oft erlebt, dass ich ihr an der leine ja sowieso nur bedingt helfen kann (tutnixler ohne leine sei dank!!). für mich ist es daher ...

Mittwoch, 30. April 2014, 22:49

Forenbeitrag von: »sighthound«

Leine dran oder nicht bei Welpen und Junghund?

bei mir ist die sache klar: wie bei silvie läuft hier kein welpe an einer schleppe, wieso auch? er soll nicht lernen, dass er nicht fort kann (und frauchen somit auch nicht), sondern dass es gut ist, wenn er nicht fort will. selbst mein jäger dawn zeigte als welpe und junghund kein interesse am wild. heute ist sie nur auf reinen leinenspaziergängen an der schlepp, das kommt sehr selten vor. sonst läuft sie entweder den ganzen spaziergang frei oder ich nehm die flex mit, wenn es abschnitte hat, w...

Freitag, 18. April 2014, 11:37

Forenbeitrag von: »sighthound«

Probleme mit Verletzung an Pfote

dawn hatte genau dasselbe an genau derselben stelle. sie wurde aber betäubt und ihre naht sah ganz anders aus als du sie beschreiben hast. nach 10 tagen konnte ich dei fäden wegnehmen (selber). es war am ersten und zweiten tag noch ein wenig sekret an der gazebinde, danach nicht mehr. da war keine rötung, kein eiter etc. ich würd das tier wohl vorsichtshalber einem andern TA zeigen gehen. pfote ist ja doch ein heikler ort.

Sonntag, 16. Februar 2014, 13:29

Forenbeitrag von: »sighthound«

Anzeige gegen einen Hundehalter wegen Beissvorfall... was passiert?

ja, glaub auch, dass wir allzu oft die dummen sind und anderen passiert nie was obwohl sie sich eine deut drum kümmern. ich bin einfach nur froh, dass ich hunde haben, die mit zweibeinern absolut unproblematisch sind, egal ob velos angedonnert kommen ohne sich bemerkbar zu machen, jogger die dumm tun oder leute die mit möglichst vielen kinderhänden gleichzeitig auf die hunde losgehen. pferde sind kein thema, schafe nicht etc. aber eben, es gibt nie eine garantie, es sind lebewesen. und wenn manc...

Sonntag, 16. Februar 2014, 12:33

Forenbeitrag von: »sighthound«

Anzeige gegen einen Hundehalter wegen Beissvorfall... was passiert?

@danish: das mit dem melden beim schäferhalter hab ich mir echt überlegt, habe auch seine autonummer und so seinen namen rausgefunden. aber alle rieten mir ab. ehrlich gesagt trau ich mich nicht zu melden, denn ich bin mir sicher, im mindesten hätte ich dann 4 zerstochene reifen und im dümmsten falle würd er mich wohl angreifen auf irgend eine art. und bis jetzt bin ich ihm leider immer allein begegnet. ich sollte wohl mal meinen freund mitnehmen, den von mir lässt er sich ja sowieso nichts sage...

Sonntag, 16. Februar 2014, 12:06

Forenbeitrag von: »sighthound«

Anzeige gegen einen Hundehalter wegen Beissvorfall... was passiert?

ich find dieses ganze mit dem melden irgendwie etwas suspekt. einerseits gibt es da einen halter von 2 schäfern. die hündin ist eine zicke (nur gegen hunde, nicht gegen menschen soviel ich weiss) und geht auf jeden andern hund (bei rüden weiss ich es nicht, hab ja keinen) los. der rüde tickt sofort aus, wenn die hündin andere angeht und will ihr "helfen". ob er dann weiterginge als die hündin weiss ich nicht. der halter leint die hündin nie an, den rüden mittlerweile manchmal schon. bittet man i...

Freitag, 10. Januar 2014, 22:15

Forenbeitrag von: »sighthound«

Phänomen Überbeschäftigung- Wie viel Entertainment braucht ein Hund

dann ist es vermutlich auch erziehungssache, dass ich morgens 10 mal rufen muss wenn ich spazieren gehen will, weil jendayi einfach nicht aus dem bett kriecht... nach hause kommen und freudig begrüsst werden? fehlanzeige, die hunde sind viel zu faul zum aufstehen dafür. ein gehibbel wenn ich los will mit ihnen? gibts hier nicht. nachteil ist dann halt eben, es gibt auch kein sofort präsent sein wenn ich mit ihnen was arbeiten will. wenn ich andern zusehe, die ihre hunde aus 30 m entfernung um di...

Freitag, 10. Januar 2014, 21:02

Forenbeitrag von: »sighthound«

Phänomen Überbeschäftigung- Wie viel Entertainment braucht ein Hund

jep fabienne, das kann sein, aber würd ich einen mali kaufen, wäre die chance nicht soooo riesig, auch einen solchen zu kriegen, denk ich mal. unser tervueren jedenfalls war nicht so. der musste mind. 5 jahre alt dafür werden...

Freitag, 10. Januar 2014, 17:33

Forenbeitrag von: »sighthound«

Phänomen Überbeschäftigung- Wie viel Entertainment braucht ein Hund

@löffelchen: ich hätte durchaus zeit die hunde "überzubeschäftigen", da ich tagsüber nicht arbeite und keine kinder habe. allerdings habe ich dafür die falschen hunde. die würden nicht mal 15 min spiel durchhalten und auf clickern und co nach dem spaziergang haben sie auch keine lust. manchmal vermisse ich das arbeiten wollen meiner schäfer, dafür geniesse ich die ruhe, die zuhause herrscht, das nicht immer auf dem sprung sein ob jetzt wohl action kommt. ich glaube die rasse, die beides zeigt, d...

Donnerstag, 14. November 2013, 11:59

Forenbeitrag von: »sighthound«

Aversives als Erziehung

irgend jemand, ich glaube pixel war es, sagte ja, dass es sie störe, wenn leute sagen "bei bordern ist das halt anders" oder "bei windis ist das halt anders". ich finde schon, dass es unterschiede gibt zwischen einzelnen rassegruppen und dann nochmals zwischen den einzelnen individuen. wie blaze und maira, die beide malis sind und doch so verschieden. verschiedene hunde müssen auch verschieden erzogen werden. ABER: den fall von magic, der im alter von 10 wochen seine besitzerin anknurrt zeigt mi...

Dienstag, 29. Oktober 2013, 22:25

Forenbeitrag von: »sighthound«

(Negative) Emotionen gegenüber dem Hund während Ausbildung/Sport

naja, ganz solche geschichte hab ich nicht auf lager, aber dawn hat es schon geschafft, winselnd im bettli zu liegen bis ich aufstehe und schauen will was sie denn hat und in dem moment steht sie auf, wedelnd und läuft mir voran ins tierzimmer zum schrank. dort drin hat es unter anderem knabberzeug für hunde. aber ob das jetzt bewusstes verarschen ist... keine ahnung. sie winselt oft wenn sie irgendwas will, zb. kann sie manchmal im dunkeln nicht die treppe runter. oder nastassja winselt und wil...

Montag, 28. Oktober 2013, 12:34

Forenbeitrag von: »sighthound«

(Negative) Emotionen gegenüber dem Hund während Ausbildung/Sport

meine barsois würden sich auch eher nicht trauen, zb. absichtlich nicht zu kommen. meine whippette hingegen verarscht mich wo sie nur kann. es stört sie nicht mal, wenn ich sie dann dabei erwische. wenn zb. ein barsoi sich mal traut, katzenfutter zu fressen und ich komme hinzu, zieht er den schwanz ein und will möglichst ungeschoren davonkommen und geht sofort auf seien platz. jenayi hingegen isst dann nur umso schneller, weiss sie doch, dass ich sie mir schnappe und da will man wenigstens vorhe...

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 21:41

Forenbeitrag von: »sighthound«

Phänomen Überbeschäftigung- Wie viel Entertainment braucht ein Hund

ich glaube kaum, dass man eine regel aufstellen kann à la 1 mal pro woche hundesport ist ok, mehr ist zuviel oder so ähnlich. jeder hund (und jede rasse auch) ist anders. mit meinen kann ich gar nicht zuviel machen, wenn die nicht mehr wollen, hören sie einfach auf, da kann ich mich auf den kopf stellen. das andere extrem seh ich zb. bei manchen bordern. ich traf mal die homeless borders, da hatten sie grad einen junghund reinbekommen. der trug permanent ein blatt im maul herum und hütete damit ...

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 11:50

Forenbeitrag von: »sighthound«

Phänomen Überbeschäftigung- Wie viel Entertainment braucht ein Hund

naja, das ist jetzt glaub das dritte, sicher abe das zweite forum mit demselben link. ich habe schon gesagt was es zu sagen gibt, mag mich halt nicht in jedem forum wiederholen, dazu fehlt mir die zeit. ausserdem geht es mir wie silvie: mich betrifft das thema schlicht nicht. und ich finde auch, wenn ich was eröffne, dann zeige ich erstmal meine haltung und meinung.

Samstag, 5. Oktober 2013, 11:35

Forenbeitrag von: »sighthound«

Ist euer Hund unbezahlbar?

bin zum glück nicht in einer lage, wo ich irgendwas für geld verkaufen muss, meine tiere schon gar nicht. wenn ich einen hund weggeben müsste, dann würde ich das erhaltene geld einer windhundorga spenden. geld mach ich mit meinen tieren sicher keins. ich halte meine hunde nur unter der bedingung, dass sie es hier absolut super haben. ergo geh ich nicht davon aus, dass sie es woanders besser hätten. ich bin mir aber bewusst, dass man vermutlich jede der drei hündinnen problemlos an ein anderes ru...